Bedürfnis für Waffen

  • Ironman87

    Zahlt euer verein auch alle Startgelder ?

    Zum Vergleich, bei uns fallen pro Jahr allein um die 1500 Euro Stargelder bei den Meisterschaften an die der Verein übernimmt. Und ich kenne einen Verein da liegt das beim doppelten davon, auch dort zahlt dies der Verein.

  • War das ernst gemeint, fehlt Praxis oder sollte es schlicht provozieren?

    Siehe #20 und die Vielzahl der Beiträge aus der Vergangenheit bei denen auch noch andere User von Vereinen mit geringem Beitrag berichtet haben. Die Suchfunktion hilft Dir.


    Wenn wie bei vielen Vereinen mit Jugendarbeit der Stand günstig teilweise nur für die Nebenkosten her geht und die Arbeiten in Eigenleistung erbracht werden geht das, da kann sogar noch die Kursgebühr für die Trainerausbildung vom Verein gezahlt werden. Scheiben und Startgebühren zahlt der Verein, allerdings keine Fahrtkosten und sonstige Spesen. Wegen des gesparten Beitrags müssen dann die Mitglieder auch keine preiswerten vor Generationen moderne Waffen kaufen.



    300x 28€ sind auch ein hübsches Sümmchen und wenn diese 300 Mitgliederaauch nur die Festlichkeiten besuchen und dort weiteres Geld lassen, dann können da 20 Sportschützen schon mal gut von profitieren.

    Wenn Du jetzt bei uns in der Region bei einem Verein die Beiträge auf 60 € verdoppelst. was ja immer noch wenig ist, sind Dir die meisten passiven Mitglieder schon ausgetreten bevor die Versammlung beendet ist und ein Großteil holt das wenn der Beitrag eingezogen wird nach, dann bleiben die Spesen für die Rückforderung auch noch am Verein hängen.


    Natürlich ist das kein erstrebenswerter Zustand aber die Realität ist eben die Schließung der Vereine und da brauchen wir nicht mal mehr unseren Berater von der grünen Arbeitsgruppe.


    Natürlich ist eine Beitragsstruktur wie sie Lanfear oder no.limits hier vorgestellt haben für einen Verein sicher angenehm nur ist da halt nicht die breite Nachfrage da.

  • no.limits: Kennst du unseren Verein??


    Königstiger: Ja Startgelder werden übernommen. In welcher Klasse und Disziplin schießt ihr? 1500 € ist schon echt viel.

    Viele Grüße


    Markus


    Der Lauf schießt, aber der Schaft trifft ;)

  • Ich nehme ein "t":D


    Ironman87


    Wir haben bei den RWK`s 1 LG Mannschaft in der Bezirksliga sowie jeweils 1 LP Mannschaft in der Kreisklasse sowie in der Grundklasse, also nicht in höheren Ligen/Klassen.

    Die Startgelder pro Mannschaft sind soweit mir bekannt nur 20 Euro, gemessen an den erwähnten 1500 Euro ist das verschwindend wenig.

    Den Löwenanteil machen die Startgelder der Meisterschaften aus, d.h. 15-20 Aktive die in mehreren Disziplinen starten.

    Früher gab es zur Deutschen in München sogar noch eine Startpauschale pro Disziplin.

  • Unser Verein hat als Beitrag für einen Erwachsenen 23 € und stellt 4 Mannschaften in den LG Rundenwettkämpfen.

    Unser Vereinsheim haben wir im Dachgeschoss einer Wirtschaft.

    Warum sollte das also nicht gehen?

    Zumindest bei uns hier sind es ja schon ~20 Euro Verbandsbeitrag pro Jahr.

    Da würden dann ja nur noch 3 Euro jährlich für alles was sonst so anfällt bleiben.


    Ohne engagierte (und bisweilen spendable) Mitglieder wie es JohannesKK schreibt kann ich mir nicht vorstellen dass das tragfähig ist.

    Jedenfalls geht es nicht mit den vom threadstarter genannten 28 Euro Jahresbeitrag und der von ihm möglicherweise gelebten Herangehensweise: schießen und tschüss.


    Oder sind die Mitglieder dann gar nicht im Verband und das kommt dann für aktive Schützen noch oben drauf oder wie geht das?


    Wenn man mal wie gesagt 28 Euro Jahresbeitrag nimmt, zieht davon 20 für den jährlichen Verbandsbeitrag ab, dann bleiben 8 Euro pro Nase. Selbst bei 100 Mitgliedern sind das 800 Euro pro Jahr.


    Raummiete, Heizung und Licht müsste man nahezu geschenkt bekommen um dann noch Geld für Materialien, Trainer, Gebühren etc. zu haben.

  • Der Richtigkeit halber...

    Plus 1 Sportgewehr Mannschaft in der Kreisklasse sowie je 1 SpoPi Mannschaft in der Kreis-/Grundklasse.

  • Tja, es geht bei uns. Und zwar nicht nur mit ner schwarzen Null.

    Keine Ahnung was bei euch der Verband kriegt. Wir sind im Bssb und der Gau Bucht bei uns etwa 3000 € im Jahr ab, da alle im Verband gemeldet sind.

    Wir haben im Jahr dann noch ein kleineres Fest, dass wir organisieren, sowie mehrere kleinere Vereinsschießen. Bei denen fällt aber nur eine relativ kleine Startgebühr für die Teilnehmer an (etwa 5 -8 € + eventueller nachkauf).

    Bei uns nehmen auch einige an den Gaumeisterschaften und so Teil. Aber wie da 1500 € Zustandekommen sollen, keine Ahnung.

    Ansonsten haben wir für die Schützen keine Gebühren, wenn die bei uns schießen. Essen und Getränke holen und zahlen wir bei der Wirtschaft, in deren Dachgeschoss wir sind. Allerdings zum normalen Preis.

    Und hin und wieder dann auch Ausflüge mit der Jugend.


    Ich bin der Kassier bei uns und daher hab ich den Überblick über die Finanzen.

    Viele Grüße


    Markus


    Der Lauf schießt, aber der Schaft trifft ;)

    Edited once, last by Ironman87 ().

  • ob ein verein 28 oder 150 euro jahresbeitrag verlangt, dürfte der kleinste kostenfaktor beim schiessen sein. Kk munition ist recht günstig. Selbst wenn du 1-2x in der woche trainierst, betragen die kosten ca 40-50 euro im monat. Natürlich benötigst du noch eine waffe dazu. Eigene oder verein. Bei gk sieht es anders aus. Munition bei 1pro woche training ca 70 euro pro monat. Je grösser das kaliber desto teurer de munition. Dynamisches schiessen ist eine andere hausnummer. 200-300 schuss bei einem Training sind normal. Wenn du ernsthaft gk schiessen willst und auch regelmässig trainierst, solltest du schon ca 150 euro im monat mind einrechnen. Wenn du gk schiessen willst und auf jeden euro schauen musst, schiess lieber kk. Für infos wegen bedürfnis usw sollte es eigentlich ansprechpartner im verein geben. Ansonsten mal deinen verband anschreiben, die haben auch info material dazu

    Walther LP500 E, CZ75-sport 2, Walther GSP, Taurus 627 Tracker, Anschütz Match 54 Auflage, Ruger American Rimfire Target Thumbhole

  • Ironman87


    Wir schießen von LG/LP, KK Sportgewehr über verschiedene KK/GK Kurzwaffendisziplinen bis Gewehr 300m.

    Bei durchschnittlichen Startgebühren (abhängig von der Disziplin) pro Person von knapp 10 Euro bei der Bezirksmeisterschaft, 25 Euro bei der LM bis hin zu z.B. 70 Euro für die DM beim Gewehr 300m kommt bei 15-20 Aktiven (die beileibe sich nichtmal alle zur LM/DM qualifizieren) schnell eine ordentliche Summe zusammen.

  • Ironman87

    super wenn das mit 23 Euro im Jahr klappt.

    Bei ich schätze 15 Euro für den Verband im Jahr bleiben euch 8 Euro pro Mitglied für den Verein.

    Bei etwa 200 Mitgliedern (Annahme 3000 Euro / 15 Euro pro Mitglied) stehen euch jedes Jahr etwa 1600 Euro zur Verfügung.

    Davon kann man dann keine normalen Räumlichkeiten mehr bezahlen, das geht nur mit großzügiger Unterstützung durch euren Wirt, die Gemeinde, Mitglieder, Firmen usw.

    Und wenn dann nur ca. 20 Mitglieder aktiv schießen, ja klar, dann geht das schon.

  • Und wenn dann nur ca. 20 Mitglieder aktiv schießen, ja klar, dann geht das schon.

    Strindberg,


    das ist richtig, das funktioniert auch in einem bestimmten Zeitfenster, es funktioniert weil die Strukturen aus einer starken Zeit heraus existieren.

    Du hast das auch richtig erkannt, aber es hat ein paar so ewig gestrige hier dabei, die den Wandel der Zeit ignorieren und das ist tödlich.

    Von diesen Vereinen werden ganz wenige überleben. Es wird sicher auch welche geben die das können weil die geographischen Voraussetzungen dazu passen und eventuell keine, sprich andere Vereine als alternative da sind oder ähnliches.

    Aber es ist falsch solche Vereine als Beispiel heran zu nehmen, das kann keine Orientierung sein.


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Aber es ist falsch solche Vereine als Beispiel heran zu nehmen, das kann keine Orientierung sein.

    Das ist richtig, es ist aber auch falsch auf nicht vorhandenen Idealen eine Zukunft zu planen.


    Liegt im erfolgreichen Aufgelegtschießen wirklich die Zukunft für die leistungsorientierten Spitzenvereine?

    ........aber es hat ein paar so ewig gestrige hier dabei, die den Wandel der Zeit ignorieren und das ist tödlich.

    Wirklich?

    Kann es nicht sein dass die Alternative für diese Vereine nur die sofortige Schließung des Vereins ist, wem ist dann damit geholfen?

    Meinst Du wirklich dass die "Resis" die heute ohne Ambition mit einer gebrauchten Pistole oder der 54 Anschütz die sie mit 200 € zu teuer eingekauft haben lange Anfahrten zu dem verbliebenen Topverein auf sich nehmen?

  • Kann es nicht sein dass die Alternative für diese Vereine nur die sofortige Schließung des Vereins ist, w

    Johannes,

    nein das sicher nicht. Es wird in der Natur der Sache liegen das hier eine natürliche Selektion stattfindet.

    Es gibt User hier die sich in die eigene Tasche lügen.

    Was genau passiert hier im Forum wenn ein Neueinsteiger mit der Frage kommt ,, Leute helft mir ich suche einen guten Verein in meiner Nähe ich kenne mich noch nicht aus,, oder ich bin umgezogen wohne jetzt in Timbuktu wer kommt von Euch aus der Gegend wo sind empfehlenswerte Vereine,,

    so oder ähnlich hab ich das ein dutzend mal gelesen hier.

    Dann kommen die Tipps über Vereine die gut und super breit aufgestellt sind und Leistungsträger haben.

    Ein Verein mit 4 Luftgewehrmannschaften ist eher nicht dabei, es sind über kurz oder lang nämlich nur noch 3 und irgendwann 2 Mannschaften.

    Der geht dort nur hin wenn er Fahrad fährt und Lehrling ist, weil er hier andere Empfehlungen und Tipps erhält.

    Er geht dort hin wo was geboten ist, so sehen die empfelungen aus.

    Wer nicht mit der Zeit geht geht mit der Zeit.........


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Dann kommen die Tipps über Vereine die gut und super breit aufgestellt sind und Leistungsträger haben.

    Bekommen wir dann Rückmeldung von den Vereinen ob sie die Leute aufgenommen haben und wie lange die Leute dabeibleiben?


    Ein Verein mit 4 Luftgewehrmannschaften ist eher nicht dabei,

    Das liegt nun mal in der Natur eines Forums.


    Gewehr Großkaliber - 300 Meter Wie viele haben sich hier für eine anspruchsvolle Disziplin und Waffe interessiert und mit was schießen sie jetzt auf 100 Meter?


    Aufgelegt ist ja auch nicht gerade das was der Neuling zu suchen scheint und trotzdem ist es anscheinend die Disziplin die als einzige der Neuerungen der letzten 30 Jahre beim DSB erfolgreich war.

  • Aufgelegt ist ja auch nicht gerade das was der Neuling zu suchen scheint und trotzdem ist es anscheinend die Disziplin die als einzige der Neuerungen der letzten 30 Jahre beim DSB erfolgreich war.

    Na ja, dass dürfte ja wohl daran liegen, dass es sich viele entweder leicht machen wollen (alle die vom Freihand gewechselt sind, schau dir mal die Ergebnislisten der LV-Meisterschaften im Alters- und Seniorenbereich an, was da noch übrig geblieben ist) und zum Anderen der eine oder andere ältere Mitbürger sich dazu hinreißen lässt mitzumachen, weil es angeblich so einfach ist. Wenn man dann dabei ist, merkt man, dass einfach und einfach nicht das Gleiche ist. Aber trotzdem hat man erst einmal neue Leute, was nicht schlecht ist. Nur: Aufgrund ihres Alters bleiben sie uns meist nicht so lange erahlten und können auch nicht alles abdecken, was im Verein gemacht werden muss. Letztlich sterben die älteren oben schneller weg, wie wir unten neue junge Leute nachbekommen. Also kein Modell für die Dauer.

  • Zur Zeit ist es pupsegal, was man an Disziplinen anbietet, Hauptsache, man ist überhaupt noch am Markt.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Letztlich sterben die älteren oben schneller weg, wie wir unten neue junge Leute nachbekommen.

    Jedenfalls bei den klassischen DSB-Disziplinen (LD und KK). Was GK angeht, können wir uns im Verein über Nachwuchs definitiv nicht beschweren. Auch die WSK-Kurse waren auch vor Corona rappelvoll. IdR sin das aber Leute, die keinen Leistungsgedanken verfolgen. Für mich ist das OK, aber ich finde es trotzdem schade. LG -Freihand zB. scheint bei mir in der Gegend fast schon auszusterben.


    Also kein Modell für die Dauer.

    Dann muss ein neues Modell her. MMn. sollten die Vereine besser kooperieren (zB sollte ein Kreis/Gau min. einen KW- und einen LG-Trainer haben, der vereinsübergreifend trainiert). Es gibt aus meiner Sicht zu viele Vereine (an meinem Wohnort knapp 35.000 Einwohner gibt es alleine 5 Vereine). Jeder dümpelt vor sich hin und sterben Seite an Seite weg. Also es müssen dringend neue Modelle her. In der Zusammenarbeit liegt der Schlüssel.


    Edit: Wir schweifen zu weit ab. Vllt lohnt es sich die letzten Beiträge in einem neuen Faden zu packen, um dort dann weiterzudiskutieren. ( Geronimo )

    „Folge nie der Menge, nur weil du Angst hast, anders zu sein.“
    Margaret Thatcher


    Steyr Evo 10

    Hämmerli FP60

    CZ P10C

    Edited once, last by Jack Ryan ().

  • Du machst dir damit hier aber keine Freunde.

    Ich weiss, dass ich gerade meinen Kopf in ein Wespennest stecke:D. Über das Thema habe ich mir schon viele Gedanken gemacht. Vllt kommt in der nachfolgenden Diskussion was konstruktives raus.

    „Folge nie der Menge, nur weil du Angst hast, anders zu sein.“
    Margaret Thatcher


    Steyr Evo 10

    Hämmerli FP60

    CZ P10C

  • Da wird schon einiges richtig gemacht.

    Ich weiss nicht ob man das so einfach ausdrücken kann.

    Es sind im wesentlichen 3 Verbände, die sich wenig Konkurrenz machen, das ist so auch nicht gewollt.

    Die 3 Verbände haben total unterschiedliche Ausrichtungen. Viel geholfen wäre ja schon wenn die Stänkereien aus der unteren Ebene aufhören würde.

    Es wäre gut wenn jeder dieser Verbände sich um seine Kernkompetenz kümmern könnte.

    Was würde es uns bringen wenn alle 3 Verbände alle Disziplinen parallel anbieten würden? Dann hätten wir eine ähnliche Situation wie im Boxen mit 5 Weltverbänden, 5 Weltmeistern in jeder Gewichtsklasse, WBC, WBA, WBO, IBF usw

    Der Futterneid und die strittigen Punkte wären ganz anders, vielfältiger und gewaltiger

    Man sollte das glaub ich auch mal so sehen wie es ist. Der DSB ist uralt und hat seine Disziplinen, der BDMP ist nicht aus Konkurrenzgründen entstanden sondern hat ganz andere Wurzeln und Ideologien, genauo beim BDS.

    Keiner muss dem anderen wehtun, wenn diese Kleingeister nicht wären.

    Ich verstehe partou nicht warum man das auf eine Ebene richtig oder falsch bringen muss. Das ist mir zu arrogant.

    Wir sind die guten und besseren, siehe oben, so wird es nix.........

    BDS und BDMP haben Disziplinen die eher dem Zeitgeist entsprechen, mehr nicht.


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

    Edited once, last by no.limits ().