Bundesliga 2020 soll geschossen werden

  • eigentlich für alle Ligen wenn die Vereine nicht mindestens 20 Stände haben.

    Natürlich werden die Vereine ab Landesliga aufwärts sich entsprechende Stände bei anderen Vereinen anmieten

    wenn sie denn das nötige Kleingeld haben.

    Für die unteren Klassen ist das kaum zu stemmen.

    Grüße aus dem Süden

  • eigentlich für alle Ligen wenn die Vereine nicht mindestens 20 Stände haben.

    Natürlich werden die Vereine ab Landesliga aufwärts sich entsprechende Stände bei anderen Vereinen anmieten

    wenn sie denn das nötige Kleingeld haben.

    Für die unteren Klassen ist das kaum zu stemmen.

    Grüße aus dem Süden

    Ist das jetzt die Widergabe von Beschlüssen eines noch unbekannten Gremiums oder erstmal nur Deine Interpretation?


    In # 40 schreibst Du von Fernwettkämpfen was der Aussage von Lanfear zumindest bis zur 2. BL nicht der Fall ist.


    Die Möglichkeit von zwei oder mehreren Durchgängen kennt ja die Sportordnung auch noch.

  • Hallo JohannesKK,

    das ist meine persönliche Meinung.

    Finde die Regelung in Hessen sehr gut.

    Mehrere Durchgänge schiessen kommt bei uns nicht an da unter der Woche

    geschossen wird und vor 20:00Uhr beginn nicht möglich sein wird. (Berufstätigkeit)

    Grüße aus dem Süden

  • Mehrere Durchgänge schiessen kommt bei uns nicht an da unter der Woche

    geschossen wird und vor 20:00Uhr beginn nicht möglich sein wird. (Berufstätigkeit)

    Durchaus verständlich auch wenn das in den unteren Klassen durchaus üblich ist.


    Allerdings bin ich auch dafür dass man ab einem gewissen Leistungslevel sich an einen geregelten Ablauf hält.


    Allerdings sollte man auch die Notwendigkeit der Abstandsregeln hinterfragen dürfen.


    Bei den Pistolenschützen KK/GK sollte es doch genügen die vorhandenen Blenden anzupassen.

  • Daher stellt sich mir die Frage, ob man denn auf Biegen und Brechen unbedingt in den unteren Ligen die Liga schießen muss. Auch in den oberen Ligen wird da, und das unter "professionelleren Voraussetzungen" kontrovers drüber diskutiert. In unserem Bezirk haben wir die Ligawettkämpfe im Juni endgültig abgesagt und mittlerweile gibt es auch vom LV die Empfehlung dieses zu tun, da die Bedingungen in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich sind.

    Wer freiwillig Wettkämpfe als "Freundschaftsschießen" austragen will, kann dieses machen, und wer nicht, lässt es eben, ohne dann direkt Auswirkungen auf seine Klassenzugehörigkeit befürchten zu müssen (wie es der DSB nun vorgibt: Wer nicht teilnimmt, ist draußen und muss unten wieder anfangen). Nicht jeder Verein ist mannschaftsmäßig in den Klassen so gut aufgestellt wie der Verein von Lanfear

    Das Konzept der Ligawettkämpfe baut halt nicht ganz unwesentlich auf dem gleichzeitigen Schießen mit dem Gegner auf und lebt von dem dadurch entstehenden Druck. Der ist bei Fernwettkämpfen weg. Das ist im Prinzip wie die Vorkämpfe des DSB-Pokals, und wie die ablaufen, davon weiss sicher der eine oder andere zu berichten. :(


    Inwieweit insbesondere die 2. BuLi bei weiterhin bestehenden Abstandsregeln die Vorschläge des DSB umsetzen kann, da bin ich mal gespannt. Das DSB-Konzept sieht für diesen Fall (allerdings ohne Unterscheidung 1. + 2. BuLi) u.a. das Szenario vor, dass die Wettkämpfe auf 2 Lagen geteilt werden und dann nur ein Wettkampf pro Verein am Wochenende (auf der Anlage des ausrichtenden Vereins oder einer angemieteten Anlage) geschossen wird, einmal mit 3 Paaren und einmal mit 2 Paaren, wenn die Standkapazität den gleichzeitigen Start aller 10 Schützen unter Wahrung der Abstandsregeln nicht zulässt. Der zweite Wettkampf soll dann am folgenden Wochenende geschossen werden. Ob dieses Szenario tatsächlich zum Einsatz kommen würde, wage ich mal zu bezweifeln. (Zeit- und Aufwandsfaktor, Ausländerproblematik etc.).

    Problem könnte aus meiner Sicht auch sein, dass im entscheidenden Ligaausschuss 8 DSB-Funktionäre (Ligaleiter, Sportdirektor, Vize Sport) und nur 6 Vereins- und Aktivenvertreter sind und die die Entscheidung, wie es weitergeht, mehrheitlich fallen. Das Problem sollte erkennbar sein. ;)

  • Allerdings sollte man auch die Notwendigkeit der Abstandsregeln hinterfragen dürfen.


    Bei den Pistolenschützen KK/GK sollte es doch genügen die vorhandenen Blenden anzupassen.

    Das Hinterfragen tun ja derzeit schon genug, weshalb ich beim Hinweis auf einen zu tragenden Mundscchutz in ÖPNV und Geschäften schon immer reflexartig einen Schritt zurück mache, um körperliche Angriffe zu vermeiden. :)

    Bei uns haben mehrere Stände nur eine Blende aus feinmaschigem Draht, die reicht natürlich nicht. Manche sind auch nur ca. 30-40cm in Kopf-/Haltehöhe. Auch hier könnte es Probleme geben.

  • Bei uns haben mehrere Stände nur eine Blende aus feinmaschigem Draht, die reicht natürlich nicht. Manche sind auch nur ca. 30-40cm in Kopf-/Haltehöhe. Auch hier könnte es Probleme geben.

    Ich hab es befürchtet:


    Quote

    Bei den Pistolenschützen KK/GK sollte es doch genügen die vorhandenen Blenden anzupassen.

    Für Schützen hätte man es nun wirklich genauer schreiben müssen.

  • Ich hab es befürchtet:


    Für Schützen hätte man es nun wirklich genauer schreiben müssen.

    Ne hast Recht, aus nem 40 x 40 bzw. 40 x 60 Drahtgeflecht sollte jeder mal schnell ne behördentaugliche Abtrennung für Corona machen können. Das sind unsere Theoretiker !


    Da lasse ich es lieber bleiben und schieße auf jedem 2. Stand im Training und Wettkämpfe können dann Spezialisten wie du organiseren und die Verantwortung übernehmen.

  • Anscheinend sind die grünen Jacken und rote Köpfe doch nicht die Umsatzträger als die sie gelegentlich beschrieben werden, sonst würde der Wirt sicher unter der Woche aufsperren.

    Vielleicht liegt es aber auch daran, dass das Geschäft auf die Tochter über gehen soll und diese unter der Woche arbeiten muss. Der Wirt hat leider seit längeren gesundheitliche Probleme und war schon immer mal wieder im Krankenhaus oder zur Reha.

    Klar würden wir für ne Mio Umsatz sorgen, wäre der andere Job schnell gekündigt, alles im allen ist es halt doch ne Dorfkneipe und hat die Hauptumsatztage daher eher am Wochenende.

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Braunschweig zieht ihre Mannschaft aus finanziellen Gründen zurück. Hoffe dieses unattraktive Format Bundesliga ist bald Geschichte.

    Meisterschützen, noch unterhaltsamer wie der Lets Shoot Discord.


    PS: Schießen lernt man nur durch schießen.

  • Braunschweig zieht ihre Mannschaft aus finanziellen Gründen zurück. Hoffe dieses unattraktive Format Bundesliga ist bald Geschichte.

    Da spielen aber wohl mehrere Gründe mit. Zum einen, dass sie ja auch im Gewehrbereich vertreten sind und zum anderen wohl auch, weil der Trainer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dabei ist. Und wer kennt hier Braunschweig ohne Dieter Schröder ?