Corona Virus

  • Wenn das Thema nicht so ernst wäre und man mehr Zeit hätte könnte einen das Auseinandersetzten mit dem Typ fast belustigen.....aber meine knapp bemessene Freizeit ist mir dauerhaft dann doch viel zu schade.

    diskutiere nicht mit Ignoranten.....sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung!

  • Wenn das Thema nicht so ernst wäre und man mehr Zeit hätte könnte einen das Auseinandersetzten mit dem Typ fast belustigen.....aber meine knapp bemessene Freizeit ist mir dauerhaft dann doch viel zu schade.

    Man(n) kann auch andere Meinungen mal akzeptieren.

    Meisterschützen, noch unterhaltsamer wie der Lets Shoot Discord.


    PS: Schießen lernt man nur durch schießen.

  • Man(n) kann auch andere Meinungen mal akzeptieren.


    Durch meine Forderung den legalen Waffenbesitz zu unterbinden, bin ich hier zum Feindbild geworden. Selbst wenn ich Corona heilen könnte, würden diese Leute versuchen mich anzupöppeln.



    Bin mir nicht sicher, ob ihr beide eine Person seit. Aber jetzt bin ich dann endgültig aus dem Tread raus.


    Bleibt gesund

    ohne Training kein Vorankommen ;)

    KK 500 E Auflage, LG 400 monotec E Auflage

  • Hallo mivo1965,


    auf die Vorstellung, dass hinter BaxelB - der wohl tatsächlich schon unter verschiedenen Bezeichnungen seine zwanghaften Hasstiraden gegen DSB-Schützen/innen zur Steigerung seines scheinbar nicht vorhandenen Selbstwertgefühls hier und in anderen Foren losgeworden ist - und Sergej sogar ein und dieselbe Person stecken könnten, bin ich noch nicht gekommen. Da ich auch das Auftreten von Sergej hier im Forum für grenzwertig halte, nutze ich auch für ihn die Sperrfunktion, die Gerhard Seemüller hier geschaffen hat.


    Leider funktioniert die Sperre nicht wirklich. Wenn andere Forum-Teilnehmer/innen, die sich noch die Mühe machen, auf die Beiträge der Ausgeblendeten mit Zitierungen zu reagieren, wird dann leider doch sichtbar, was man (ich) überhaupt nicht sehen möchte.


    Frage an Gerhard: Kann die Sperrfunktion nicht erweitert werden, so dass auch die Beiträge anderer User gesperrt werden, die Zitierungen der Gesperrten enthalten?

  • Hallo mivo1965,


    auf die Vorstellung, dass hinter BaxelB - der wohl tatsächlich schon unter verschiedenen Bezeichnungen seine zwanghaften Hasstiraden gegen DSB-Schützen/innen zur Steigerung seines scheinbar nicht vorhandenen Selbstwertgefühls hier und in anderen Foren losgeworden ist - und Sergej sogar ein und dieselbe Person stecken könnten, bin ich noch nicht gekommen. Da ich auch das Auftreten von Sergej hier im Forum für grenzwertig halte, nutze ich auch für ihn die Sperrfunktion, die Gerhard Seemüller hier geschaffen hat.


    Leider funktioniert die Sperre nicht wirklich. Wenn andere Forum-Teilnehmer/innen, die sich noch die Mühe machen, auf die Beiträge der Ausgeblendeten mit Zitierungen zu reagieren, wird dann leider doch sichtbar, was man (ich) überhaupt nicht sehen möchte.


    Frage an Gerhard: Kann die Sperrfunktion nicht erweitert werden, so dass auch die Beiträge anderer User gesperrt werden, die Zitierungen der Gesperrten enthalten?

    Hasstiraden? Spinn dir da mal nichts zusammen.

    Meisterschützen, noch unterhaltsamer wie der Lets Shoot Discord.


    PS: Schießen lernt man nur durch schießen.

  • Da ich auch das Auftreten von Sergej hier im Forum für grenzwertig halte, nutze ich auch für ihn die Sperrfunktion, die Gerhard Seemüller hier geschaffen hat.

    Grenzwertig? Hm... man möge mir einen "grenzwertigen" Beitrag von mir zeigen. Es passt euch einfach nicht in das Weltbild, dass es Personen gibt die euch für potentiell gefährlich für die Gesellschaft ansehen. Das "lustige" ist, dass wahrscheinlich die Personen auf die es am wenigsten zutrifft, es sich am meisten zu Herzen nehmen. Sehr bedauerlich.

    Sei deinen Freunden nah, aber deinen Feinden noch näher.

    Auch ein Vollbart rettet eine Froschfresse nicht.:P

  • Die Arena ist eröffnet... (Chat)

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • hallo hier gehts um den Coronavirus und nicht seine einfalls lose Einstellung zu teilen


    NOCH WAS TAG FÜR TAG STERBEN MENSCHEN UND TAG FÜR TAG ERHÖHT SICH DIE ZAHL DER INFIZIERTEN.


    Und es gibt unter uns einige die das für sich nützen um sich auf zu spielen.


    Hört auf und geht in euch und wenn ihr langeweile habt dann schreib ein Buch und ihr werdet sehen das es keinen interessiert eure Einstellung.


    Es gibt Wichtigeres

    #bleibtzuhause


    Denkt an die, die in den letzten Tagen an ihre Grenzen gehen. Wie Ärzte, Krankenschwester, Kassiererin usw.

  • man sollte auch mal an die denken, die weiterhin in die firmen gehen und weiter arbeiten. Das sind nicht nur ärzte, pfleger usw. Sondern auch der normale arbeiter. Der zusammen mit 10 oder 100 oder 500 kollegen in einem gebäude arbeitet, wo der empfohlene mindestabstand nicht eingehalten werden kann und wir haben keinen mundschutz oder handschuhe. Ich arbeite im büro und wir haben keine Möglichkeit zum homeoffice. Ich mache mir auch gedanken, wer hatte mit wem kontakt. Auch ich gehöre zu einer risikogruppe. Zur belohnung sind dann abends, wenn ich nach feierabend einkaufen muss, die regale leergeräumt, genau von den leuten, die jetzt dazu aufrufen, wie sie zuhause zu bleiben.

    Erklärt bitte jemand wie mir, warum ich mich jetzt mit niemanden mehr treffen soll, aufgrund von ansteckungsgefahr, im gegenzug aber mit zig "fremden" leuten 9 stunden zusammen arbeite.

    Überall der aufruf "bleibt zuhause" was ich auch verstehe, aber zur arbeit darf bzw muss ich. Das widerspricht sich doch.

    Walther LP500 E, CZ75-sport 2, Walther GSP

  • Mit wie vielen dieser 10, 100 oder 500 Kollegen musst du tatsächlich näheren Kontakt haben? Die meisten großen Unternehmen haben sich durchaus Gedanken drüber gemacht, und Abteilungen strikt getrennt und ihnen auch separate Zugänge zugewiesen, damit man bei einem Krankheitsfall die möglichen Kontaktpersonen klar benennen kann und nicht die halbe Firma nach Hause schicken muss.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Mal was anderes

    Die Tochter einer guten bekannten such für einen Artikel/Interview für ihre Schülerzeitung ein paar Fragen zum Thema Corona.

    Sie hat morgen um 21 Uhr, eine Telefonkonferenz mit einem Gesundheitsexperten ihres Landkreises.

    Was würdet ihr fragen?

  • Ich habe tagtäglich mit mehr als 60 Kollegen kontakt, wobei die Anzahl keine Rolle spielt. Selbst wenn ich nur mit 2 Kollegen Kontakt habe, setzte ich mich einem größeren Risiko aus, als ein Kollege der Homeoffice macht. Welche Gedanken sich große Firmen machen, hat auf kleine Unternehmen meist keinen Einfluss. Was andere Firmen machen, weiss ich nicht, da ich bei denen nicht vor Ort bin. Ich kann nur berichten, wie es bei uns ist.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass sich auch andere einer großen Gefahr aussetzten, da sie arbeiten müssen. Nur halt in Firmen.


    Corona ist schlimm, keine Frage. Nur habe ich mehr Angst vor dem Verhalten meiner Mitmenschen. Gerade die junge Generation war ja an vorderster Front bei "Friday for Future", "Rettet die Welt", "Brot für alle","Wir sind bunt" usw. Momentan habe ich aber den Eindruck, als ob viele junge Mitmenschen eine Chanche sehen, die Alten zu entsorgen. Das Verhalten ist absolut asozial. Da werden Partys gemacht usw. So nach dem Motto, junge trifft es ja nicht.


    Ein Vorteil hat diese "Krise". Jetzt sieht man das wahre Gesicht vieler Mitmenschen. Es zählt nur der Einzelne bzw Familie. Der Egomodus wurde aktiviert. Anders kann ich mir das Verhalten vieler Mitmenschen nicht erklären.


    Auch beim Einkaufen. Da schlagen sich Leute um Klopapier. Welche Drogen haben die genommen? Da ist alles Leergekauft, Nicht nur Alte haben Probleme die Dinge des täglichen Lebens einzukaufen. Auch Berufstätige schauen abends dumm aus der Wäsche.


    Es gibt auch viele Lichtblicke in Bezug auf Nächstenliebe, aber das sind momentan wohl Ausnahmen.


    Ich denke, Ostern ist so eine magische Grenze. So als würde jeder glauben, da ist mit allen Einschränkungen schluss und alles ist wieder normal. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, wann nach Ostern der Erste Amok läuft oder die Leute die Ausgangssperre nicht mehr beachten.


    Wir in Europa sind solche Einschränkungen nicht gewohnt und sind für uns neu.

    Walther LP500 E, CZ75-sport 2, Walther GSP

  • Bis Freitag saß ich im selben Boot, nun erst einmal Überstundenabbau und Zwangsurlaub, dann ab 1.4. Kurzarbeit.

    Aber, werde vielleicht nicht lange zu Hause sitzen, da die Reservisten anscheinend zur Zeit sehr in den Planungen der Politik, eine Rolle spielen

    sollen, ausgerechnet auch von jenen, die

    uns des Öfteren verteufelt haben und jetzt

    laut nach Hilfe schreien, auch die Zivilen

    mit grünem Anstrich.

  • Überall der aufruf "bleibt zuhause" was ich auch verstehe, aber zur arbeit darf bzw muss ich. Das widerspricht sich doch.

    Melde dich einfach krank und bleibe Zuhause. Im übrigen hättest du dir seit Ende Dezember entsprechende Maske/Filter kaufen können.

    Sei deinen Freunden nah, aber deinen Feinden noch näher.

    Auch ein Vollbart rettet eine Froschfresse nicht.:P

  • Mal was anderes

    Die Tochter einer guten bekannten such für einen Artikel/Interview für ihre Schülerzeitung ein paar Fragen zum Thema Corona.

    Sie hat morgen um 21 Uhr, eine Telefonkonferenz mit einem Gesundheitsexperten ihres Landkreises.

    Was würdet ihr fragen?

    - Warum nach SARS (2002) nicht die entsprechenden Schutzausrüstungen, für eine über die Luft übertragbare Virenpandemie, auf Lager gelegt wurden?

    - Ob eine Pflicht zum Tragen eines Nase/Mund-Schutzes im öffendlichen Raum nicht längst Pflicht sein müsste?

    Sei deinen Freunden nah, aber deinen Feinden noch näher.

    Auch ein Vollbart rettet eine Froschfresse nicht.:P

  • In Österreich läuft es eigentlich ziemlich ruhig. Die Polizei zeigt rigoros Vertretungen an.

    Klopapier ist zwar knapp aber Lebensmittel gibt es genug.


    Was würdet ihr fragen?

    Wie in Zukunft die Zusammenarbeit länderübergreifend besser gestaltet werden kann. Ebenso was ein Vorwarnsystem eines Landes für das andere Land bedeuten sollte.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián