Schlechte 2. + 3. Serie

  • Hallo,
    ich stell schon seit langem fest, dass meine 2. und 3. Serie eigtl immer schlechter sind als die 1. und die 4.
    Hier zwei Serienfolgen der letzten Zeit (99-91-86-93; 94-92-90-95)...
    So oder ähnlich sieht es meistens aus. Ich bin mir zwar selbst relatib sicher, dass es wohl eine Kopfsache ist, hab aber keine Ahnung was ich dagegen machen kann. Hatte das Problem schon mal wer oder hat vllt jemand eine Idee was dagegen helfen könnte??


    Schönen Gruß
    Tom

  • Das mit den Serien ist eine Kopfsache.


    bei der ersten Serie bist du frisch dabei, konzentrierst dich auf das wesentliche.
    Da die erste Serie da so gut geworden ist, willst du die nächste Serie genauso gut machen und verkrampfst innerlich.
    bei der 3. Serie verkrampfst du weil du die 2. Serie wett machen willst.
    bei der 4. Serie ist es dir völlig egal was rauskommt und schon ist der Kopf wieder frei und du schießt gute ergebnisse.


    Zum abstellen würd ich dir raten mach nach jeder serie eine kurze pause, mach den Kopf frei udn starte den wettkampf im kopf neu, indem die die vorherige serie aus deinem kopf verbannst

  • das selbe problem hab ich auch... und hab mich mal bei herrn Klingner erkundigt und er hat mich nur kurz angesehen und meinte das liegt mit denn blutdruck zusammen?! 1serie reis ich mich noch zusammen alles gute... dann merke ich ohh es läuft gut... blutdruck sickt... gehrin bekommt zuwenig ab... = unkonzentriert / schlechtes ergebnis! dann steigt er wieder weil man sich drüber aufregt!!! und dann gehts wieder!!!
    aber wie erzwo gesagt hat alles ne kopf sache!!! am besten ist nicht mit zuzählen... daher weißt du nicht wie gut oder schlecht du bist!!!
    ich hab mir extra fürs traning streifen gekauft wo keine ringe drauf sind...

  • gut ist auch den inneren Schweinehund auszutricksen. Mein Vater hatte das Problem mit den letzten paar Schuss.
    Er schoss dann imma erst 3 Schuss von der einen Seite, dann 3 Schuss von der anderen und die mittigen zum Schluss. Nach einigen Malen wars wieder besser und er schießt wieder normal.


    Nummeriere dir deine Serien durch und schieße 2 und 3 an einer anderen Stelle. Klingt simpel, hilft aber öfters.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Mir ging es ganz ähnlich, und bei mir lag es daran daß ich mitgezählt habe. Jeden Schuß der daneben ging mußte ich dann natürlich mit einem/zwei 10ern ausgleichen, und so setzte ich mich dann unter Druck und es ging garnichts mehr. Seitdem ich nicht mehr mitzähle und ich nach jedem Schuß eine kleine Pause mache kann ich mich viel besser auf jeden einzelnen Schuß konzentrieren - als wäre es der erste!


    Schöne Grüße aus Oberbayern
    tina71

    Fange niemals an aufzuhören und
    höre niemals auf anzufangen.

  • Das Konzentrieren auf jeden Schuss finde ich gut, daran haperts bei mir auch noch des öfteren.


    Das Mitzählen oder Weglassen des selbigen klappt nur auf Papierstreifen. Bei elektronischen Anlagen ist das unmöglich. Daher versuche ich auch so immer zu wissen, was ich habe, dann ist der Unterschied bei Meisterschaften auf elektronischen Anlagen nicht so krass.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Also das mit der Pause zwischen den Serien und mit jedem Schuss wie einzelnen Wettkampf betrachten hört sich echt gut an, werds beim nächsten Training mal ausprobieren.


    Zum Mitzählen, ich zähle nicht mit, aber man sieht ja trotzdem ob die Schüsse gut oder schlecht sind und wie Dingo schon sagte, auf elektronischen Anlagen sieht man sein Ergebnis ja auch immer sofort...


    Aber Danke schon mal an die Antworten und Tipps!!! :)


    Gruß Tom

  • Hi Tom,


    dein Problem kenn ich gut. Bei mir ist es immer die 2te Serie, die wesentlich schlechter is als alle anderen. Egal ob ich 40 Schuss trainier oder 60. Ich probier mich regelmäßig zu entspannen. Kleines Beispiel. Nach den ersten 5 Schuss in der Serie leg ich das Gewehr kurz ab, wisch mir die Schaftbacke ab, kuck mich um und atme mal durch. Wenn ich mit dem Streifen dann fertig bin, trink ich nen schluck Wasser um mich leicht abzulenken. Anschließend wisch ich meinen Griff und die Schaftbacke mit nem Handtuch ab um die Pause zwischen den Streifen in die Länge zu ziehen.


    Hilft zwar net immer, aber ich fahr damit ganz gut.


    Edit: Da können wir ja nächsten Freitag drüber quatschen, wenn du auch mit zu uns nach Haselmühl ins Training kommen solltest. ;)

  • Moin,


    Ich würde da einen ganz anderen Ansatz verfolgen.
    Mehr Druck im Training aufbauen.


    Nehmen wir mal an das dein Leistungsstand so bei 95er Serien liegt, dann folgende Übung für dich.
    Bei zwei 9ner in folge den Anschlag auflösen.
    Beispiel:
    10 , 10 , 9 , 10 , = Ok
    10 , 10 , 9 , 9 , = Anschlag auflösen.
    Das 6 Serien in folge und mindestens 3 Trainingseinheiten.


    Das ewige aus dem Anschlag gehen fängt echt an einem auf den Sack zu gehen, aber es fördert die Konzentration.
    Positiver Nebeneffekt das sich das Einrichten verbessert. :thumbsup:
    Dazu kommt dann auch noch das du in Zukunft keine Angst mehr hast den Anschlag aufzulösen weil du ja weisst das du locker mit ner 10 wieder anschießen kannst. :thumbup:

  • Schnitzer:
    des mit den Pausen wurde ja etz hier schon von mehreren gesagt, das werde ich auf jeden fall ausprobieren!!! :)


    btw: nächsten Freitag kann ich leider nird mitkommen, ham da Marktmeisterschaft und da habe Aufsicht ;)


    Hotwheel:
    hm, deine Methode klingt ebenfalls sehr interessant, werd da in nächster zeit mal ein bisschen rumprobieren und auch das evtl. mal ausprobieren :)

  • Habs heute im Training mal ausprobiert, lief eigtl ganz gut (97-96-98-88), dieses mal wars die 4. di zwar um einiges schlechter war, aber ich weiß dass das an meiner körperlichen verfassung lag, der tag heute war zu anstrengend ;)


    DANKE nochmal für eure Tipps!!! :)