Beiträge von JohannesKK

    Interessant ist der Behälter vielleicht noch für Waffenscheinbesitzer, deren Papier meines Wissens auf eine spezifische Waffe ausgestellt wird und die zügig Zugriff auf die Waffe benötigen.


    Das schränkt dann auch den Kreis der potentiellen Käufer eines solchen gebrauchten Behälters ein und lässt erhebliche Preisabschläge vermuten.

    Genau dafür ist das Teil gedacht und so wird es vom Hersteller beworben.


    Nach Angaben des Vertriebs könnten die Module durchaus kostengünstig umgerüstet werden.


    Abgesehen davon spart man natürlich einiges an teurem Platz wenn man die Waffenfächer für die man sonst eine komplette Wand braucht für jeden in angenehmer Höhe mit minimalem Platzbedarf unterbringen kann.

    Lass dir gesagt sein, absolute Sicherheit gibt es nicht. Man sollte nicht in dieser Illusion leben.

    Für absolute Sicherheit sind diese Blechdosen wirklich zu dünn,

    Ein Zahlenschloss hat aber schon den Vorteil dass die Fachkräfte für Eigentumsübertragung nicht nach dem oft in der Umgebung des Tresors versteckten Schlüssel suchen müssen und die Vandalismusschäden dadurch eben geringer ausfallen und Hosentaschen werden durch eine Zahlenkombi auch nicht beschädigt.

    Alleine schon diese kleinlichen Streitereien sprechen für einen gemeinsamen Verband.

    .......und nicht an einer vermeintlich sicheren Stelle im Haus versteckt.


    Aktueller (ganz aktuell) Fall eines untadeligen Sportschützen im Bekanntenkreis.

    Eine nur kurze Abwesenheit (ca. 30 Min) des WBK-Inhabers hat genügt, um bei einem Einbruch den Tresorschlüssel zu finden und selbigen zu öffnen......wobei der Schlüssel keineswegs offen oder lediglich im Schreibtisch verwahrt wurde.

    Aber nahe am Tresor im gleichen Raum gut versteckt?

    Ach ja, wenn du mir verrätst wo du herkommst, verrate ich dir wo die nächste BDS Gruppe ist.

    Axel,


    in einem anderen Forum hat vor einigen Tagen jemand in Unterfranken einen BDS Verein gesucht, dem wurde dann der offizielle Link vom BBS mit genau 4 Vereinen genannt. Das ist jetzt nicht wirklich viel und wenn du dann noch über die Landstraße anreisen musst ist ein Standbesuch ein Halbtagesprojekt.

    Ich bin auch davon überzeugt das der BDS dem DSB über kurz oder lang den Rang ablaufen wird. Alleine aus dem Grund das der BDS dynamische Disziplinen und IPSC im Programm hat. Was immer mehr junge Schützen und Einsteiger anzieht.

    Wenn Du kurz in Jahrzehnten bemisst dann könntest Du recht haben.


    Wenn ich gleichaltrige am Stand treffen will besuche ich meinen Freund beim BDS, in meinem DSB Verein sind doch noch recht viele jüngere unterwegs und da meine ich nicht die Jugend und Juniorenklassen.

    Dem stimme ich nicht ganz zu. Als Kampfrichter habe ich zwar keine Schlauchwaage und kein Lasermessgeräte zur Höhenkontrolle dabei, aber z.B. kontrolliere ich sowohl die Distanz (vor allem bei mobil aufgestellten Ständen wie z.B. bei BuLi-Wettkämpfen) als auch die Helligkeit (mit Luxmeter). Darüber hinaus überzeuge ich mich, vor allem bei Meisterschaften auf fremden Ständen, vom "ordnungsgemäßen Zustand der Anlage", sprich, ich kontrolliere z.B. die Kugelfänge, dass diese i.O. sind. Das Ganze ist zwar Bestandteil der Anlagengenehmigung, aber wer sagt mir, dass zwischen Abnahme und dem jetzigen Wettkampf keine Veränderungen vorgenommen wurden.

    Natürlich mit geeichten Messgeräten, Qualifikation als Gutachter ist natürlich bei Dir auch vorhanden.