Walther LP500

  • Temperaturunabhängig konstant, beim Überwinden des Druckpunkts kein Durchfallen zu einem Triggerstop, Trockentraining mit exakt gleichem Abzugsempfinden wie beim scharfen Schuß auch ohne manuellem Spannen und Ventilauslösung. Und einfacher einzustellen.

  • Tja, ich habe mich nicht genug vorher informiert. Die LP500 ist an sich schon eine tolle Pistole. Nachdem ich mich ca. 30 Jahre nicht damit beschäftigt habe, bin ich davon ausgegangen, dass man Dinge, die damals schon funktioniert haben, heute nicht hinterfragen muß. Letztlich haben wir aber eine Einstellung gefunden. Ich hoffe, dass das auch stabil bleibt. Dann sind wir echt glücklich mit der LP500.

  • ...wir haben 3 Lp500 im Verein, 1xM und 2xE Abzug, benützt vom Anfänger, über Seniorschütze bis zum DSB Kaderschütze...


    die Abzugseinheiten einmal eingestellt, und die Dinger halten !...., klar ist der E Abzug dem M überlegen, keine Frage....


    … Kein Hersteller ist perfekt, jeder hat positives und negatives die es abzuwägen gilt....


    ( ansonsten wird bei uns 3xLP10, 1xLP10 evo e, 2xP8x, 1xK12, 3xLP400 und 8xPA10-2 geschossen )

  • … wenn Du Ringzahlen haben willst kann ich dir einen Saisonvergleich machen, letzte BuLi Saison M mit kommender E.

    Musst dich bis Januar gedulden...

  • Hallo Chris,


    selber hab ich die Tesro PA10-2 Pro geschossen, klar einzustellender Abzug, top Verarbeitung, einzig ein Absorber fehlt ihr, da ist Sie aber nicht

    die einzige Lupi die keinen hat. Meiner Meinung nach die Ausgewogenste der PA10-2 Modelle.


    Jeder wird die Lupi empfehlen die er gerade schießt ;), und die drei Großen Hersteller sind auf Augenhöhe...

    Mit einer P8x oder LP10 kannst du nix falsch machen, auf die LP500 musst du dich einlassen...

  • selber hab ich die Tesro PA10-2 Pro geschossen, klar einzustellender Abzug, top Verarbeitung, einzig ein Absorber fehlt ihr, da ist Sie aber nicht

    die einzige Lupi die keinen hat. Meiner Meinung nach die Ausgewogenste der PA10-2 Modelle.

    Deckt sich mit meiner Erfahrung. Die Signum ist deutlich kopflastiger durch den Laufmantel. Bissl blöd ist an der Tesro die ältere Abzugszüngelbefestigung wie bei Walter LP300, alternative Züngel wie Lottes Putter sind damit nicht möglich, bei Steyr oder FWB wär das kein Problem. Längeres Abzugszüngel muss man extra bestellen, kann etwas dauern.

    Lieber Mätsch-LG schießen als im Matsch LG schießen :S

    Schützen sind wie Goldschmiede: sie können von Ringen nicht genug kriegen ^^

  • das Tesro Züngel kannst Du drehen wenn es länger sein soll. Mir passt das so auch besser.

  • # Butterkeks

    Wo hast Du Deine 500er gekauft?

  • # Butterkeks

    Wo hast Du Deine 500er gekauft?

    Ich war beim Holme in Erding, da konnte ich auch Steyr und FWB testen ;) Internet kam für mich von Anfang an nicht in Frage, bin eher der "Fachgeschäft-Käufer" paar Euro hin oder her wenn man sowieso so viel Geld in die Hand nimmt ist mir dann die Beratung und der Ansprechpartner vor Ort wichtiger :) und vor allem das Griffe ausprobieren war meiner Meinung nach Mega wichtig, da ich nicht extra Geld für einen Rink o.ä. ausgeben wollte!

  • Dem kann ich mich anschließen.

    Waffe und Griff-Varianten gefallen mir vom Aussehen her sehr gut.
    Auch liegt die Waffe wie ich finde wie ein Brett bei der Schuss-Abgabe.

    Das Laden empfinde ich, entgegen der wohl allgemeinen Meinung, als recht fummelig.

    Ausschlaggebender Punkt war bei mir allerdings, dass meine Hand mit dem Griff nicht warm werden wollte.

    Feinwerkbau mod. 601

    Feinwerkbau P8X

  • Da ging es mir ähnlich. Der standardgriff war einfach nichts für mich.


    Deshalb habe ich meine LP 10 jetzt doch gegen eine Evo 10 E eingetauscht. Hab nen gutes Angebot von meinem Händler des Vertrauens bekommen und dann ist es halt jetzt doch so weit...Ade LP 10 - welcome Evo 10 E!!


    der Tausch machte nur Sinn, weil der Preis stimmte, ich für die LP 10 ne neue Kartusche brauchte und die LP 10 halt eine gebrauchte war, wo ich nicht sagen konnte was die Vorbesitzer ggf alles mal probiert haben. Jetzt ist es halt ne neue Evo geworden und die ersten Schüsse ohne irgendwelche Einstellungen waren schon mal ganz ordentlich. Jetzt heißt es trainieren und optimieren bis eine passende Grundeinstellung gefunden wurde.

    Steyr EVO 10 E


    r.i.p. LP 10 Deutschland-Edition

  • Da ging es mir ähnlich. Der standardgriff war einfach nichts für mich.


    Deshalb habe ich meine LP 10 jetzt doch gegen eine Evo 10 E eingetauscht. Hab nen gutes Angebot von meinem Händler des Vertrauens bekommen und dann ist es halt jetzt doch so weit...Ade LP 10 - welcome Evo 10 E!!


    der Tausch machte nur Sinn, weil der Preis stimmte, ich für die LP 10 ne neue Kartusche brauchte und die LP 10 halt eine gebrauchte war, wo ich nicht sagen konnte was die Vorbesitzer ggf alles mal probiert haben. Jetzt ist es halt ne neue Evo geworden und die ersten Schüsse ohne irgendwelche Einstellungen waren schon mal ganz ordentlich. Jetzt heißt es trainieren und optimieren bis eine passende Grundeinstellung gefunden wurde.

    Willkommen im Club!

  • Ade LP 10 - welcome Evo 10 E!!

    Stark sie ist, die elektronische Seite der Abzugsmacht... :) viel Spaß mit diesem Topteil!

    Lieber Mätsch-LG schießen als im Matsch LG schießen :S

    Schützen sind wie Goldschmiede: sie können von Ringen nicht genug kriegen ^^

  • Stark sie ist, die elektronische Seite der Abzugsmacht... :) viel Spaß mit diesem Topteil!


    Ich muss gestehen, dass ich zwischen der Evo10 und der Evo10E kaum einen Unterschied gemerkt habe.


    Mag daran liegen, dass es sich um Neuwaffen handelte und die Abzüge ab Werk ähnlich eingestellt sind. Vielleicht habe ich auch einfach Finger die nicht sensibel genug sind.

    Feinwerkbau mod. 601

    Feinwerkbau P8X

  • Ich muss gestehen, dass ich zwischen der Evo10 und der Evo10E kaum einen Unterschied gemerkt habe.


    Mag daran liegen, dass es sich um Neuwaffen handelte und die Abzüge ab Werk ähnlich eingestellt sind. Vielleicht habe ich auch einfach Finger die nicht sensibel genug sind.

    Da gebe ich dir recht. Die beiden Abzüge sind vergleichbar bzw. gleichgut. Das war noch bei der Lp10 zur LP10-E anders da war der E-Abzug schlechter.

    Der Vorteil beim Evo E-Abzug d ist halt das einfache Trockentraining.