Wird die KK Munition immer schlechter ?

  • Nach meinem nahezu jährlich erfolgtem Munitionstest fiel dieser dieses Jahr ziemlich ernüchternd aus. Bei dem Test von meinen 2 Anschützläufen brachte kein einziges Los der mittleren Preiskategorie (RWS Rifle Match/S) ein zufriedenstellendes Ergebnis zustande.

    So schlimm wie dieses Jahr war es noch nie. Streukreise von 17 -18 mm waren die Regel, teilweise erzeugten auch schon die ersten 3-4 Schuß einen 20mm Streukreis.

    Erst der Wechsel zur einer höherpreisigen Munition brachte in einem Lauf mit einem Streukreis von 14,5mm wenigstens ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebnis zu stande.

    Für den anderen Lauf war nichts zu finden, die Suche geht weiter ...

  • Ich habe auch den Eindruck, dass die mittel oder niedrigpreisige Munition eher Richtung Ausschuss geht gegenüber gleicher Muni vor einigen Jahren.

    Für mich ist das Strategie. Gut laufende Lose werden hochpreisig vertickt. Von irgendwas wollen die Hersteller ja leben,.....

  • versteh ich trotzdem nicht, wenn man ne gauß´sche normalverteilung anlegt, ergibt sich zwangsläufig eine große menge munition mit brauchbaren Eigenschaften.
    es sei denn, man hat gar kein interesse mehr an einem geordneten produktionsbetrieb. Neue Charge bedeutet neue, kalibrierte werkzeuge. Von der Hülse über Pulver zum Geschoss.

    mfsg daniel

  • Ich stimme Dir unumwunden zu.....

    Auffällig finde ich allerdings auch, dass ich vor Jahren gute KK Muni bekommen habe zu 3,50 bis 4,50 Euro,.... Teste ich die gleiche Sorte heutzutage finde ich unter 6 - 13 Euro nix was vernünftig läuft. Zumindest gefühlt......

  • Nach meinem nahezu jährlich erfolgtem Munitionstest fiel dieser dieses Jahr ziemlich ernüchternd aus. Bei dem Test von meinen 2 Anschützläufen brachte kein einziges Los der mittleren Preiskategorie (RWS Rifle Match/S) ein zufriedenstellendes Ergebnis zustande.

    So schlimm wie dieses Jahr war es noch nie. Streukreise von 17 -18 mm waren die Regel, teilweise erzeugten auch schon die ersten 3-4 Schuß einen 20mm Streukreis.

    Erst der Wechsel zur einer höherpreisigen Munition brachte in einem Lauf mit einem Streukreis von 14,5mm wenigstens ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebnis zu stande.

    Für den anderen Lauf war nichts zu finden, die Suche geht weiter ...

    Moin,

    die gleiche Beobachtung habe ich im Dezember gemacht!


    Ich brauchte bisher noch nie zu höherpreisige Munition greifen, da ich im Bereich einer SK/RWS Rifle Match/S immer eine Charge gefunden habe, die sich im Bereich um 14-15mm und sogar besser bewegt hat.


    Fündig wurde ich diesmal bei einer RWS Spezial Match, die selbst bei 20 Schuss die 14mm hält.

    Fürs Training ist es eine SK Flatnose Match geworden, wo Schussbilder bei 10 Schuss unter 16mm dabei waren, so wie auch mal 18mm.

  • Bei meiner Freien Pistole war es das letzte mal eine SK Rifle Match mit ca. 15 mm umschlossen (10 Schuss).

    Die SpoPis von Vereinskameraden lagen mit 5 Schuss SK Pistol Match bei ca. 20 mm.

  • Was sind denn gute und mittelprächtige Werte für Pistolen?

    Bei (Selbstlade-)Pistolen ist die Streuung nur eine Komponente. Die absolut sichere Funktion die zweite.
    Freie Pistole ist eine ganz andere Baustelle.


    Aber bei allen Pistolen misst die "10" 50 mm im Durchmesser. Bei der Freien allerdings etwas weiter weg ...

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Bei der Freien allerdings etwas weiter weg ...

    Hallo,


    wäre es deshalb nicht sinnvoll, dass die Entfernungen angegeben werden, auf die der Muntest gemacht wurde? Z. B.: SpoPi 20 mm auf 25 m, FP 15 mm auf 50 m.


    Gruß

    Konrad

    Über 30 Jahre aktives Schiessen und immer noch was zum dazulernen!

  • Hi.

    Ich weiß nicht ob man das so allgemein sagen kann.

    Zwar muss man ein bisschen mehr Lose probieren aber dass man gar nichts findet ist merkwürdig.

    Vorausgesetzt der Händler hat genug Lose da. Und am besten verschiedene Hersteller.

    Bei mir lief die SK Standart sehr gut. Da passten zwei von drei Losen die da waren. Jeweils 10 Schuss auf 50m mit meinem Anschütz 1807

    Grüße









    ,

  • Hallo,


    Eine Cent-Münze hat immerhin einen Durchmesser von 16,25 mm.


    Mehr Zeit für eine ausgiebige Antwort möchte ich nicht opfer.


    Schöne Grüße von der "südlichen Nordsee"


    Claus-Dieter

  • Und das zweite Schussbild hat 14x12mm

    Die Munition kostet keine 5 Euro die Packung.

    Ich weiß ja nicht was man noch in diesem Preissegment erwarten darf.

    Preis Leistung ist hier einwandfrei.


    Mehr möchte ich ebenfalls zumindest mit dir nicht darüber diskutieren. Deine Meinungen zu diversen Themen reichen mir...

  • SteWies : nicht ärgern. Ich schiesse auch die SK Standard Plus und bin zufrieden. Sie ist zwar einen Ticken zu hart für die FP (die alten Chargen sind da etwas besser) aber noch gut beherrschbar. Die Funktionssicherheit ist sehr hoch und die Präzision für die Preisklasse durchweg gut.

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 CCI SV

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV

  • Funktionssicherheit in einer Freien Pistole? Muss ich jetzt lachen?!

    Dass ich sie für die FP nehme, habe ich geschrieben. Dass ich sie NUR für die FP nehme, habe ich nicht geschrieben;).

    Abgesehen davon, auch bei einem Einzellader muss eine Patrone funktionieren. Klingt komisch, ist aber so.

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 CCI SV

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV

  • Also ich schiesse ja nur aufgelegt, aber ich schiesse ausschließlich auf 25 m mit der GSP RWS Rifle Match und mit der Steyr FP bzw der Hämmerli 150 auf 50 Meter RWS Spezial Match und bin mit beiden sehr zufrieden. Wenn ich beim Wettkampf nicht immer so aufgeregt wäre, ginge alles in die 10. Aber leider!


    Früher beim Gewehrschiessen habe ich noch getestet, heute bei der Pistole spar ich mir das, Ich würde nicht sagen, das die Munition schlechter geworden ist. Aber ich habe schon erlebt, wie eine junge Frau auf dem Teststand der RUAG mit ihrem Wettkampf- Luftgewehr ein wesentlich schlechteres Trefferbild reinzog, als ich mit meiner Steyr LP10 geschossen habe. Das ist doch eigentlich gar nicht möglich, oder?


    Gruß Peter

  • Hi.

    Das kann schon sein. Es kann ja auch am Gewehr oder der Pistole liegen.

    Letztes Jahr in München war ein Gewehr am Teststand bei dem unter den vielen Losen und Kopfdurchmessern kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wurde.

    Grüße