Munitionstest

    • An sich wollt ich bei dem Thema nicht weiter mit mischen,...hab grad anderes zu tun,.....

      Die Rundlaufeigenschaften sind schon deshalb wichtig, da sich der Durchmesser des Diabolos quasi vergrößert.....anstatt einen Durchmesser von 4,5 mm durch die Luft zu schieben wird der wirksame Durchmesser des Diabolos durch Taumeln und Unwuchten größer, womit die Geschwindigkeit schneller abnimmt ... (Bremsfallschirm halt...).
      Im übrigen hat der gute Junge sein Diabolo komplett abgeschossen und somit voll auf den Lauf kalibriert, und verformt......somit sind die äußeren Parameter (Durchmesser, Form des Kelches/Kopfes und eventuelle infinitesimal kleine Stauchungen des Diabolos durchs abschiessen und einfangen) nicht mehr vergleichbar mit einem Dosenfrischen Diabolo.....

      Der Test ist einfach Tünnef......
      Schade um die Zeit.....

      Da wäre es fast sinnvoller eine 200 m lange Halle zu nutzen und die Flugweite der Diabolos auszutesten. Alle auf einer Linie liegenden dann wiegen,....(einzeln latürnich) und dann daraus Rückschlüsse ziehen. Damit wären aber die Rundlaufeigenschaften immer noch aussen vor, da nicht klar ist ob die vorn liegenden verformt sind und deshalb mehr Windwiderstand haben, zu schwer sind um beschleunigt zu werden, oder zu leicht und wie eine Feder runterplumpsen......

      Ich denke wir könnten noch bestimmt 20 bis 30 sinnlose Möglichkeiten erfinden Diabolos auf ihre Eigenschaften zu testen,......

      2 - 3 werden dann übrig bleiben.
      1) die Drehbank.... um die Rundlaufeigenschaften zu testen.....aber wie Einspannen ohne sie zu verändern,.....
      2) Die Waage. Unbestechlich ... gibt saubere Ergebnisse und vor allen Dingen,....reproduzierbare
      3) Glasplatte.... visuelle Hilfe beim Ausrollen (wie Zimmerstutzen).....

      bla bla bla,.....