Morini

  • Hallo,

    beim Weltcup in China fiel mir auf, daß viele Teilnehmer die Morini Luftpistole schießen, aber kein Finalteilnehmer die CM200 verwendet, sondern alle die CM162.
    Zu erkennen ist das zumindest an der Lage der Kimme. Bei der 200er liegt die Kimme weiter hinten.



    Weiß jemand warum das so ist?


    Gruß, Albert

    Sportbootführerschein Binnen

    Timex Armbanduhr, Krups Mixer und Candy Waschmaschine

  • Natürlich weiss ich das nicht. Aber ich vermute, dass wer mit der CM 162EI erfolgreich schiesst, keinen Grund hat, auf die CM 200EI umzustellen, was immer mit einem grossen Aufwand verbunden ist. Bei Amateuren, wie mir, ist das etwas anderes. Der Reiz des Neuen hat mich verführt.

  • Da der Griff von der CM 162 nicht an die 200er passt, würd ich als Profi auch nicht einfach wechslen. Und ich mein, die CM 162 ist ja nach wie vor eine gute Lupi.

    Gewisse Modifikationen der 200er hatten die Profis zum testen auch schon an ihren 162er.


    Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die alle schon die 200er zuhause haben.


    Ich werde hoffentlich am Samstag die 200er mal Probe schiessen können, bin gepsannt wie "anderst" sie zu meiner 162er ist.

    Morini CM22M - SK Pistol Match
    Morini CM162EI - RWS Meisterkugeln

    Steyr Evo 10 - RWS Meisterkugeln

  • Ich denke, es liegt an etwas anderem.


    Ich nenne nur ein Beispiel:


    Jong Oh Jin wechselte von der Steyr LP 10 E zur Morini CM 162 EI Titanium. Damit schaffte er gleich einen neuen Weltrekord und war fortan damit immer oben mit dabei. Als die CM 200 rauskam, hat er sie natürlich sofort bekommen und mit geschossen. Die Trainings waren top, sah ich auf Facebook, auf seinem Profil, doch aber auf den World Cups lief es nicht mehr so gut für ihn. Kurz darauf wechselte er wieder zur Steyr LP 10 EVO E und war wieder vorne mit dabei.


    Ich denke, die CM 200 war dann doch nicht so der Fortschritt, womit die Schützen zufrieden sind und bleiben bei der CM 162 EI!


    Ein großer Vorteil der Morini war der E-Abzug, der ist nach wie vor einer der Spitzen Abzüge im Feld. Als die CM 162 EA damals rauskam, durfte ich sie Probeschießen, da unser Trainer auch ein Waffenhändler war und er sie mitbrachte. Es war ein sehr großer Unterschied zur LP 100, ich wollte sie nicht mehr hergeben. Der Vorteil geht langsam verloren, da andere Hersteller auch Top E-Abzüge bauen können. Ein Absorber wäre super gewesen, so wie bei der LP 10.


    Wie ich in einem Beitrag hier, vor Jahren, schon einmal erwähnte, dass es nicht so viele Änderungen gibt, die sich lohnen, eine neue Pistole zu kaufen, auch hier wäre es Zeit gewesen, eine neue Waffe zu konzipieren mit all dem, was die Konkurrenz in ihren Waffen verbaut hat! Jedenfalls haben sie Entlastungsbohrungen verbaut, ein Absorber wäre super gewesen.


  • Das ist doch der "springende" Punkt - im wahrsten Sinne des Wortes...

    gutes Marketing und ab und zu ein paar "optische"Änderungen um die Kundschaft zum Neukauf zu überreden...


    Ich hab meine LP 10 auch nur hergegeben weil ich die für nen kleinen Aufpreis gegen eine EVE 10 E eintauschen konnte...das ist natürlich schon nen sprung weil der e-abzug wirklich super ist...aber bei meinem bescheidenen niveau hätte es wohl auch ne LP2 getan...

    Steyr EVO 10 E


    r.i.p. LP 10 Deutschland-Edition

  • Die Frage die sich stellt, was ist denn groß anders ?

    Der Abzugsmechanismus ist identisch, Presslufttechnisch ist alles identisch. Sprungverhalten ist identisch.

    Die wesentliche Änderung ist der bewegliche Griff, der nützt dem mittelkasse Schützen bei seiner Entwicklung.

    Dem Topschützen bringt das nix, der hat seine Richtung und seine Neigung gefunden............

    Hugo trifft das eigentlich mit seiner Aussage.



    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Da stimme ich dir zu. Frei geschossen ist sie für mein Empfinden deutlich ruhiger. Als Auflagepistole springt sie.

  • Ich vermute mal das es im nächsten Jahr anders aussehen wird. Diese vier Schützen sind zur Zeit zu den besten im Weltcup zu zählen das heißt sie bekommen die Luftpistolen gesponsert. Vielleicht haben sie mit Morini auch Verträge und wenn das so ist hat Morini auch Interesse das die neuste Luftpistole im Weltcup zu sehen ist.

  • wo wir wieder beim Marketing sind... das wird auf kurz oder lang auf jeden fall kommen.

    Wer will schon seine Schützlinge nicht mit dem neuen Flagschiff ausrüsten um die Verkaufszahlen anzukurbeln...

    Steyr EVO 10 E


    r.i.p. LP 10 Deutschland-Edition

  • Es scheint sich auch keiner der Topschützen für die rückverlagerte Kimme zu interessieren.


    Die rückverlagerte Kimme war schon immer auf der Short-Variante verfügbar und man hätte ohne Aufwand aus Originalteilen die längere Visierlinie auf der 162 installieren können. Es scheint aber niemand gemacht zu haben.


    Vielleicht ist sie sogar ein Nachteil, weil der Schärfebereich des Auges ja begrenzt ist und die Kimme, die dem Auge näher rückt, eher unscharf wird.

    Sportbootführerschein Binnen

    Timex Armbanduhr, Krups Mixer und Candy Waschmaschine

  • Die rückverlagerte Kimme sehe ich bei immer mehr Auflageschützen. Auch mein Morini Dealer meinte, das ist gut für Auflage aber für Frei lass es lieber bleiben.


    Was bei Auflage auch immer mehr am kommen ist (aber bei allen Herstellern), Gewichte bis zum Umfallen. Ich hab Schützenkollegen, deren Waffe wiegen annähernd die maximalen 1500g.

    Morini CM22M - SK Pistol Match
    Morini CM162EI - RWS Meisterkugeln

    Steyr Evo 10 - RWS Meisterkugeln

  • Gibt es noch unterschiede außer Preis und farbe bei Morini CM 162 EI Titanium und die einfache Morini 162 EI Version?

  • So, konnte heute die neue CM200 testen, neben der Steyr Evo 10. Die CM 162 kenn ich ja schon, ist meine eigene.


    Steyr mit L-Griff, Morini mit XL (Der für meine Hände wirklich zu gross war).


    Die Steyr steht nach dem Schuss wirklich still, man merkt nur leicht, dass das Diabolo aus der Waffe ist. Hatte zuerst bedenken wegen der Fummelei des Diabolos in den Lauf, geht aber besser als gedacht.

    Der mechanische Abzug ist wirklich gut.

    Der elektronische Abzug könne man sich laut Büchsenmacher sparen. Der sei scheinbar identisch mit dem von Morini, ausser die Federn und Mechanik sei anderst.



    CM 200: Wer ne CM 162 hat, braucht sich keine zulegen ausser sie ist einem zu schwer.

    Der Elektronische Abzug der CM 200 ist aber noch besser als der CM 162, das merkt man.

    Ansonsten hätt ich jetzt gesagt, sie verhält sich gleich wie die CM 162 vom Schussverhalten.

    Absorber hat sie keinen, daher auch mehr Bewegung nach dem Schuss.

    Wird aber auch so schnell kein Absorber kommen, das hat nix mit den Patenten zu tun, denn Morini vertritt scheinbar den Standpunkt: Gibts bei den SpoPi und GK auch nicht und man schiesst 10er, so braucht man das auch bei der LuPi nicht.


    Feinwerkbau P8X hatte er keine da aber hat mir davon abgeraten, auch wenns aktuell die beste Pistole ist, die Feinwerkbau auf die Beine gestellt hat. Sei im Grunde aber nur eine P44 in neuem Design und paar Funktionen mehr.

    Der Absorber sei aber schlecht gemacht, der macht nämlich Probleme.


    War danach noch bei einem andern Büchsenmacher, der hatte eine P8X in der Auslage. Für 5CHF mehr hab ich ne Steyr, da muss ich nicht überlegen.


    Fazit für mich: Gibt ende Dezember / anfangs Januar ne neue LuPi :)

    Morini CM22M - SK Pistol Match
    Morini CM162EI - RWS Meisterkugeln

    Steyr Evo 10 - RWS Meisterkugeln

  • Sehr interessant super danke.

    Ich würde auch gerne mal mit der 200 ei schießen wollen.

    Auch würde ich gerne mal mit der Morini k12 schießen wollen die fehlt mir etwas in den vergleichen.

    Nur das mit der P8x und den Absorber kann ich nicht so richtig nachvollziehen.

    Für mich ist die P8x eine der besten LP alles von außen einstellbar modernes Design mega guter Luftverbrauch und und und.

    Der Absorber der P8x ist von außen einstellbar und arbeitet gleichmäßiger zur Munition wie der meiner evo 10e. Meine Erfahrung.

    Kann natürlich von Waffe zu Waffe unterschiedlich sein.

    Der Technische Vergleich von der P44 zur P8x haha nehmen wir doch mal die Technik der letzten Jahre zusammengefasst von alle Hi end Luftpistolen und ....? Lächerlich da hätte vor mindestens 5 Jahren schon mehr geschehen können ....schaut euch bitte mal Hi end Paintball Markierer an was die alles können und was für Technick verbaut ist und wenn ich dann in meine evo 10e reinschaue UPS ja hmmmm . ;)

  • Der Absorber der P8X funktioniert auch gut, ist aber eigentlich eine Fehlkonstruktion laut Büchsenmacher, der hatte jetzt schon einige auf dem Tisch.

    Das Problem ist, der Absorber in der FWB wird mit Luft angetrieben, das heisst der ganze Rotz da in der Luft hast du im Absorber, bis er irgendwann nicht mehr richtig tut. Der in der Steyr wird per Feder angetrieben.

    Deswegen hat er mir abgeraten. Niemand will alle 4 Monate den Absorber zerlegen.


    Das mit dem von aussen einstellbaren Griff ist toll. Bei der Steyr nimmst du den Griff halt 5 mal runter oder so. Aber wer seine Einstellung gefunden hat, lässt sie meistens auch so. Und sobald du den Griff bearbeitest, sind die Löcher auch zu. Entweder du bohrst die wieder frei oder lässt sie zu.

    Morini CM22M - SK Pistol Match
    Morini CM162EI - RWS Meisterkugeln

    Steyr Evo 10 - RWS Meisterkugeln

  • sorry aber das stimmt nicht .

    Wenn das so wäre mit der dreckigen Luft dann würde meine DLX Luxe seit Jahren nicht mehr laufen und es währe eine Fehlkonstruktion neeee unlogisch

    Bei der evo 10e kommt logischer weise auch luft an den Absorber und ja haben ich auch schon sauber gemacht nach rund 2000 Schuss da ich den Absorber nachstellen musste normaler Abrieb.

    Meine P8x läuft seit über ein Jahr und da war noch nichts mit den Absorber hab ich aber auch noch nie reinschauen müssen. Sag ik Bescheid sollte mal etwas sein.

    Hmmm Betroffenheitsgrad unzufriedene melden sich immer öfter und zufriedene immer weniger.

    Aber wäre toll wenn Du mal die K12 gegen die evo 10 testest ?

  • Das waren die Aussagen meines Büchsenmachers.


    Der Steyr Absorber soll rein Mechanisch über eine Feder funktionieren, dieser wird beim Spannen des Ladehebels mit vorgespannt.


    Ich bin zwar Mechaniker aber hab noch nie ne Lupi zerlegt, so kann ich nur meinem Büchsenmacher glauben. Und wenn er sagt, er hätte mit den FWB mehr Probleme als mit anderen, dann muss ich ihm das glauben.


    Auch muss ich ihm hoch Anrechnen, dass er trotz Hauptvertretung von Morini sagt, man muss nehmen was einem am besten passt. Und das war jetzt vom Gefühl her die Steyr.


    Hier in der CH ist die P8X und die Evo auch fast gleich teuer, da fällt der entscheid auch einfacher.


    Pardini K12 meinst du wohl? Die hab ich bisher noch nie Live gesehen. Evtl. kann ich sie nächstes Wochenende mal befingern aber schiessen wohl eher weniger.


    Ich muss aber auch sagen, mit der Lupi bin ich ein Noob. Ich schiesse glaub besser SpoPi wie Lupi, da tümpel ich mit so 330 Ringen rum und das jetzt schon etwa den dritten Winter. Evtl. bringt der angepasste Griff an meiner CM 162 nun etwas Besserung und ansonsten halt mit der Steyr dann.

    Morini CM22M - SK Pistol Match
    Morini CM162EI - RWS Meisterkugeln

    Steyr Evo 10 - RWS Meisterkugeln