Mein Verein demotiviert mich. Was kann ich tun?

  • Mein Beitrag passt nirgendwo so richtig rein, sollte ich hier völlig fehl am Platz sein, bitte ich um Verschiebung.



    Hallo,



    ich (36, m) schreibe heute hier, weil ich Rat suche. Da ich selbst noch keine wirkliche Erfahrung mit Vereinen habe, wünsche ich mir einerseits einen kleinen Realitätscheck, ob die Situation tatsächlich so "dramatisch" ist, wie ich sie empfinde, und erhoffe mir andererseits praktische Vorschläge, wie ich zur Verbesserung der Situation beitragen kann.


    Edit: Beschreibung zu mir und dem Verein weggekürzt


    Die "aktiven" Mitglieder sind alle Ü45-80 und schießen in der Regel nicht, sondern treffen sich wöchentlich zum Kaffeeklatsch und um darüber zu jammern, warum der Verein keinen Nachwuchs mehr bekommt.



    1) Öffentlichkeitsarbeit - gibt's nicht!


    - Der Verein hat keine Homepage


    Auf meinen Vorschlag, dass ich meine (eingerosteten) Kenntnisse einbringen könnte, um eine Webseite zu gestalten, wurde mit einem begeisterten "Toll, da gibt's doch diese kostenlosen Seiten, wo Werbung drauf läuft" und "Richte es so ein, dass ich (der Vorstandsvorsitzende) einfach damit arbeiten kann" reagiert. Ich war zu verblüfft, um etwas zu sagen, aber gedacht habe ich: Nein, erstens sind Webseiten mit (nicht sachbezogener) Werbung hochgradig unprofessionell, zweitens will ich meinen Namen nicht unter so einer Schande stehen haben und drittens hatte ich überhaupt nicht vor die Webseite nur zu gestalten und dann an jemand anderen abzugeben, schon garnicht jemandem, der mit Ach und Krach sein Handy bedienen kann. Vielleicht kennt ja der ein oder andere hier das Problem und kann mir empfehlen, wie ich diese Situation zur Zufriedenheit aller lösen kann.



    Also, da ich in meinem Namen weder einen kostenlosen Webspace mit Porno Werbung, noch eine kostenlose Adresse à la https://godaddyschützen123.wordpress.com akzeptieren kann, habe ich damals, sowohl eine aussagekräftige Adresse gekauft, als auch den dazugehörigen Webserver gemietet. Mein Gedanke war, wenn ich die Leute nicht im Vorfeld davon überzeugen kann, dass die Sache professioneller aufgezogen werden muss, dann vielleicht, wenn sie das "tolle" Endergebnis sehen und vor allem nicht dafür zahlen müssen. Tja und seitdem zahle ich, ohne bisher wirklich daran gearbeitet zu haben. Unter anderem, weil ich nunmal "der Neue" bin und eigentlich garnichts zu entscheiden habe und ich nicht respektlos sein will.


    - Niemand dort interessiert sich für das Internet


    Die Webseite die ursprünglich über Google Maps verlinkt war, gehört zu einem Schützenverein aus einem anderen Bundesland mit zufällig dem gleichen Namen. Wusste niemand und hat leider auch niemanden interessiert. Ich habe bei Google Maps eine Löschung beantragt. Ja, auch das war übergriffig von mir, aber es war mir einfach zu peinlich und weil sich eh niemand dafür interessiert, wird auch nie jemand erfahren, dass ich mich eigenmächtig darum gekümmert habe.



    - Kontakt mit der Öffentlichkeit ist nicht vorhanden


    Aus finanziellem Nöten heraus, war der Verein irgendwann gezwungen, die eigene Kneipe zu verpachten. (Das Vereinsgebäude liegt im Industrieviertel und zieht nicht viele Leute an.)


    Was mich stört ist dass sich die Mitglieder lieber, jede Woche in eine winzige und stickigee Dachkammer verziehen, anstatt in der Kneipe Präsenz zu zeigen! Man sägt sich hier doch den Ast ab, auf dem man sitzt! Ich finde das unbegreiflich. Wieso hat man keine Absprache mit dem Pächter getroffen, dass wir günstiger Getränke kriegen und er dafür die Bude halb voll hat? Wieso zeigt man keine Präsenz? Wie kann man weder eine Webseite haben, noch in der Öffentlichkeit auftreten und sich dann wundern, dass man keinen Zuwachs bekommt?


    - Es wird keinen Wert auf Erkennungsmerkmale gelegt


    Edit:Stark gekürzt.

    Auf jede begeisterte Anfrage, nach Mitgliedsausweis, Vereinsshirt oder Schützenjacke, wurde ablehnend oder abwertend reagiert. "SOWAS brauchen wir hier wirklich nicht!".

    Den letzten Anflug von Begeisterung hat man mir beim Königsschießen ausgetrieben. U. a. weil man förmlich versucht hat mir auszureden, mir auch eine Schützenjacke wie die anderen zu kaufen "Ach das ist doch so teuer - ist doch nicht wichtig - du kannst ja in ein paar Jahren eine erben". (Es sind ganz normale Schützenjacken, nichts besonderes, nichts was man "erben" möchte.)


    Vielleicht hat man es gut mit mir gemeint, weil ich nicht viel Geld habe. Aber mich deprimiert dieses Verhalten. Man trägt doch mit Stolz die Farben seines Vereins, es schafft ein Zugehörigkeitsgefühl und speziell im Schützenverein, hat es doch auch Tradition! Und es gehört doch auch mit zur Öffentlichkeitsarbeit, oder nicht?


    Wir könnten doch, auf der (nicht vorhandenen) Webseite einen Shop von spreadshirt einbauen. Wir hätten null Kosten und kostenlose Werbung mit unserem "Logo" (wir haben kein Logo, sondern nutzen das Wappen des Stadtteils) Wär doch super oder?


    2) Unmodern und Unorganisiert


    Den nächsten Punkt halte ich kurz und knapp. Einer unserer Verantwortungsträger (ich werde nicht sagen wofür) ist senil. Das führt immer wieder zu Komplikationen. Ob den alten Hasen sein Problem bewusst ist und sie ihn aus Mitleid deckeln, weiß ich nicht. Ich habe auch niemanden den ich darauf ansprechen könnte. In meinen Augen aber, gehört dieser liebenswerte, alte Mann raus aus allen Ämtern, die Geld oder Sicherheit betreffen.


    In meinem Verein wird alles noch per Hand erledigt, alles wird auf Papier gedruckt und an alle aktiven und inaktiven Mitglieder verschickt. Und nichts wird korrigiert, oder aktualisiert - weil es entweder einen 10 Jahresvorrat gibt, oder sich einfach nie einer die Mühe gemacht hat. Es gibt keine Datenbanken, keine HP, keine PDF Formulare zum Runterladen.


    Die linke Hand weiß oft nicht was die rechte Hand tut und Dinge werden auch gerne kurzfristig geändert - was man ja wissen würde, wenn man mit in der Dachkammer hocken würde.

    Wenn man sich zu Veranstaltungen anmelden möchte, muss man zum Teil jemanden privat anrufen, einen Termin machen und bei demjenigen zu Hause vorstellig werden.


    Wieso kann ich das Geld nicht einfach auf das Vereinskonto überweisen? Wie läuft das bei euch?


    Bei uns wird Munition und Standgebühr in Kleingeld bezahlt. Möglichst passend. Da es bei uns auf dem Dorf keinen Automaten gibt, ist das für mich jedesmal mit Umständen verbunden. Kann man da nicht eine Pauschale anbieten? Vielleicht auch als kleinen Anreiz um regelmäßig zu kommen, weil man "hat ja schon gezahlt"?



    3) Was das Faß zum Überlaufen brachte



    - Wie gewonnen, so zerronnen



    Während meine Bekannte, mit der ich dort angefangen hatte, mit dem Verein innerlich schon abgeschlossen hatte, versuchte ich noch die (gedämpfte) Motivation aufrecht zu halten.


    Was mir aber das Genick brach, war das Königsschießen, mit anschließendem Geplänkel.


    Trotz des Umstandes, dass in meinen Augen das Königsschießen viel zu lange dauerte (Es wurde auf jede Feder einzeln geschossen), war die Stimmung in den ersten Stunden auch noch gut, danach ging allen langsam die Luft aus. Die Geschichte mit den Jacken habe ich ja oben schon erwähnt, das hat meine Begeisterung zwar gedämpft, aber nicht vollständig. Wenigstens einer von uns sollte sich eine Auszeichnung holen, so der Plan. Und dann wurde ich Ersatzritter. Wir waren aufgeregt, wie kleine Kinder. Und dann holte sich der 2. Ritter nicht nur den 1. Ritter, sondern sogar den Königstitel! Unglaublich!

    Aber die Freude währte nur kurz.



    Brüsk wurde mir mitgeteilt, dass der Ersatzritter, nicht aufsteigt, weil "Solang ich den Verein leite, bekommt jeder nur das was er schießt". Also war ein einzelner Mann König und 1. und 2. Ritter und ich blieb der Ersatzritter, der niemanden ersetzen durfte. Das hat mir den Rest gegeben.


    Ok, jeder Verein kann das regeln wie er will. Aber eine Frage dann: Wofür dann überhaupt einen Ersatzritter? Ist der nicht explizit da, um einen Ritter zu ersetzen?



    - Und weitere Dämpfer



    Im Zeitungsartikel war mein Name falsch geschrieben. Während ich bisher immer versucht hatte Verständnis zu zeigen, hat mich hierbei das erste Mal der blanke Zorn erfasst. Diese Respektlosigkeit. Sie hatten mir meinen Titel und meinen Orden genommen und jetzt konnte ich nicht mal den Artikel aufhängen. Statt zu Brüllen, bin ich gegangen. Gut für mich.


    Edit: Weitere gekürzte Vorkommnisse, danke Editor


    Ich hatte vor, spätestens Anfang Mai wieder hinzugehen. Diese Woche teilte meine Bekannte mir mit Sie hätte eine Einladung erhalten, mit dem Hinweis, dass ich keine bekommen würde, weil man meine Adresse verschlampt habe. Die alte Wut kochte wieder hoch - ich musste was unternehmen. Ich machte mir Stichpunkte, suchte ein aktives Forum und jetzt bin ich hier und bitte um Rat.


    Was kann ich tun? Ich bin für alle Lösungsansätze dankbar!


    (Auch für verrückte Vorschläge, wie z.B. einen eigenen Verein gründen und sich dort einzumieten.)



    Bisher habe ich noch keine Kritik innerhalb des Vereins geäußert, weil niemand - auch ich nicht - "den Neuen" leiden kann, der sich einbildet, jedem unter die Nase reiben zu müssen, wie beschissen er doch seinen Job mache. Ich will auch garnicht dieser Jemand sein. Ich möchte weder anklagen, noch drohen, sondern Anreize schaffen, durch die alle etwas gewinnen (Geld, Zeit, Mitglieder), nur dafür fehlen mir die Ideen und auch die Erfahrung.



    Danke für eure Aufmerksamkeit.



    P.S.: Sollte Jemand mich, oder den Verein wiedererkennen, bitte ich um Diskretion. Versuche bitte meine Seite der Geschichte zu Verstehen. Schreib mir doch eine PN, dann können wir uns gerne mal zum Kaffee treffen.


    PPS.: Ich habe viele, viele Stunden an der Formulierung und dem Editieren dieses Textes gesessen und dank dem fehlenden Hinweis auf ein Zeichenlimit 2 weitere Stunden mit Umformulierung und Kürzung des Textes. Also sorry, dass es zeitweilig holprig klingen mag und dank der jetzt fehlenden Editierung auch schwer zu lesen sein mag. Aber genug ist genug! Danke nochmal für's Lesen.

  • Quote

    Mein Verein demotiviert mich. Was kann ich tun?

    Einfach einen anderen Verein suchen.


    P.S.: Sollte Jemand mich, oder den Verein wiedererkennen, bitte ich um Diskretion. Versuche bitte meine Seite der Geschichte zu Verstehen. Schreib mir doch eine PN, dann können wir uns gerne mal zum Kaffee treffen.

    Ich glaube kaum dass man Dich wiedererkennen kann, dafür gibt es viel zu viele Neueinsteiger die mit dem gleichen Problem zu kämpfen haben.


    Ein Verein ist meist ein Zusammenschluss von Leuten mit gleichen Interessen und zumindest bei Schützenvereinen ist noch niemand zu einer Mitgliedschaft gezwungen.


    Denke mal daran wieviel Zeit Du für dein persönliches sportliches Fortkommen verwenden könntest statt hier Leuten die anscheinend etwas anderes wollen für deine Meinung zu vereinnahmen.

  • Also wenn ein Verein schon die Mitgliederadressen verschlampt dann wird es zeit sich einen anderen Verein zu suchen. Ich bin beruflich viel unterwegs und bin somit als Gastschütze in mehreren Vereinen unterwegs. Da gibt es genau die Fälle die Du schilderst bei denen ich dann meine Scheiben, Luft etc. selber mitbringe und nur eben schiese und gleich wieder weg bin oder auch andere bei denen ich ohne groß zu fragen ein wenig beim renovieren helfe oder ich mich mit allen möglichen Problemen beschäftige im gegenseitigen Helfen und Interesse an der Sache.....auch da muss ich dann vielleicht mal die Zähne zusammen beissen, aber dann eher vor Lachen als vor Frust und Wut.

    Diese Sache mit den Orden und Titeln kann ich nicht so nachvollziehen, aber das wohl eher weil ich da nicht mit mache.

    Mein Rat,... suche Dir andere Vereine,....da gibt es auch welche wo es richtig Spass macht,....sowohl im Schützenraum, als auch am Tresen,.....


    Matze

  • Quote

    Einfach einen anderen Verein suchen.

    Ach Mist, der Teil ist auch der Kürzung anheim gefallen. Ich schiebe an dieser Stelle einfach meine Beweggründe hinterher:


    "In diesen Schützenverein bin ich letztes Jahr aus verschiedenen Gründen eingetreten, 1. natürlich weil ich Schießen lernen will, 2. weil ich (extrem) schüchtern bin und mir dadurch Sozialkontakte erhofft hatte 3. weil ich einen Migrationshintergrund habe und ich mich nach "deutscher Tradition" sehne und letztens, weil ich jetzt auf dem Dorf wohne, kein Auto besitze und jener Verein, welcher in der nächsten Stadt liegt, fußläufig noch zu erreichen ist.


    Ich bitte darum, meine Gründe diesem Schützenverein beizutreten, an dieser Stelle nicht zu diskutieren, sie dienen nur der Vorgeschichte."

  • Dieser Ex-Schützenverein wünscht sich den Tod, lass sie sterben!
    Ohne Moped ist´s echt doof, da gebe ich dir recht. Aber falls dich Luftpistole interessiert, gehts das schon mit dem Fahrrad problemlos.


    Langwaffe auf Motorrad lässt sich schon transportieren. Mit Schraubertalent lässt sich der Waffenkoffer an den Kofferträger montieren. Bin ich selbt 7 Jahre gefahren.

    Erstes Kriterium sollte aktives Sportleben sein. Wo pro Woche weniger als 5 Leute mit Ehrgeiz trainieren, bist du falsch.
    Saufen, Marschieren und Holz-Vogel runterknallen bekommst du auch bei den Trachtengruppe, der Feuerwehr oder den Turnern.

    mfsg daniel

  • Ich kann deine Nöte und auch Wünsche nachvollziehen. Vielleicht solltest du über deinen schüchternen Schatten springen und all diese Dinge bei Gelegenheit ansprechen. Wenn sich dann nichts ändert und du keine Gelegenheit bekommst dich offen einzubringen, suche dir einen anderen Verein, auch wenn die Umstände nicht leicht sind. Sonst frustriert dich das ganze immer mehr. Wünsche dir viel Glück.

    Liebe Grüße,

    Chugen


    Feinwerkbau P8X

  • Es wird Dich viel Kraft kosten, der Ertrag wird sich in Grenzen halten.

    Spätestens wenn es genug weh tut, änderst Du etwas.

    Du siehst zumindest schon mal wo es krankt, was die anderen in dem Laden nicht tun.


    viel Erfolg no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Erst einmal, danke ich euch allen für eure Worte,


    ich weiß nicht, ob ich schon bereit bin, diesen Verein aufzugeben, denn das hieße in meiner Situation auch das Schießen an sich aufzugeben. Vielleicht halte ich ja lange genug durch, bis die alten Hasen "wegsterben"?


    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr auch auf meine konkreten Fragen eingehen könntet, ob das, wie es bei mir läuft normal ist und wie es bei euch läuft. Besonders der Punkt mit dem Ersatzritter interessiert mich, weil es mein persönlicher Tiefpunkt war. Wenn mir hier die Leute sagen würden, dass das völlig normal sei und in vielen Vereinen so gehandhabt wird, dann könnte ich das vielleicht eher abhaken.


    Auch bezüglich Lösungsstrategien, sodenn euch welche einfallen, wäre ich hoch erfreut. Wie gesagt, es geht mir hier nicht einfach darum, mich auszuheulen, sondern etwas zu bewegen.

    Ich hatte vor, dem Verein 2 Laptops aufzubereiten und zu spenden und wäre dazu bereit, die Digitalisierung sämtlicher Unterlagen auf mich zu nehmen, auch habe ich einen kleinen Backup Server, den ich nicht zwingend brauche, den ich spenden könnte. Ich bin also bereit, meine Zeit und meine Ressourcen zu investieren, ich habe nur keinen Schimmer, wie ich mit meinen Ideen, den Fuß in die Tür bekomme.


    Vielleicht ist ja der ein oder andere unter euch, der seine eigene kleine Erfolgsgeschichte hat und bereit wäre sie zu teilen


    kulzer daniel Ich fände es so traurig, den Verein sterben zu lassen. Ich würde ja sofort einen eigenen gründen, aber dafür fehlen mir die Ressourcen und auch die nötige Kompetenz.

    Das mit dem Moped ist eine interessante Idee, ich arbeite zwar eher mit Holz und bräuchte auch erst mal ein Moped, aber mal schauen. Ich würde ja gerne selbst ein Kleinkalibergewehr besitzen und damit schießen, damit sich meine Leistung verbessert, aber ich kann mir einfach keinen Waffenschrank leisten. Und ich fürchte, bis ich mir das Geld zusammengespart habe, hat der Gesetzgeber sich wieder was neues einfallen lassen. Ein netter Kunde hat mir allerdings letztens ein altes Luftgewehr geschenkt, besser als nichts, oder?


    Ob ich meinen Schatten überspringen kann, ohne dass das ganze in (destruktiver) Brüllerei endet, ist ungewiss Chugen , aber ich danke dir und auch no.limits für eure Worte.

  • Ich würde zu einen anderen Verein wechseln. Gute und helfende Leute werden eigentlich überall gesucht.

    Ich würde Dich nehmen, bin aber mit Mittelfranken zuweit weg :-)

    So lange Du im Verein bleibst, ärgerst Du Dich, bis das Schießen Dir nicht mehr gefällt.


    Viele GRüße und allzeit Gut Schuß

    Thorsten

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Bobinsky ,


    Du bist mit dem Verein nicht zufrieden, das mag aus Deiner Sicht sogar berechtigt sein, warum sollen aber die anderen denen der Verein wie er heute ist anscheinend passt was ändern?


    Fußballvereine, Golfclubs, Selgelfliegervereine, Musikvereine können ohne Website sehr gut leben. Eine Website seit Jahren under construction oder mit der Fußballtabelle von 2017 finde ich wesentlich schlimmer.


    Das Königsschießen wird wie Du oben geschrieben hast bei jedem Verein individuell geregelt, also musst Du damit leben.


    Wenn alle anderen alles wie in Deinem Fall falsch machen kann es auch an deiner Sichtweise liegen,


    So wie Du es schilderst ist dieser Verein für Dich der Falsche.

  • Auch bezüglich Lösungsstrategien, sodenn euch welche einfallen, wäre ich hoch erfreut. Wie gesagt, es geht mir hier nicht einfach darum, mich auszuheulen, sondern etwas zu bewegen.

    Versuche, in den Vorstand zu kommen. Dann kannst du was bewegen.


    Bei meinem Arbeitgeber "durfte" ich vor Kurzem eine Inhouse-Schulung zum Erhalt unserer eigenen geistigen Gesundheit besuchen. Unsere "Kunden" sind von Hause aus nicht gerade pflegeleicht.
    Die sehr kurz gefasste Zusammenfassung war: "Love it - or leave it!" - "Lieb es, oder geh!"


    Das würde ich in diesem Falle auch Dir raten.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Gerade im Schützenwesen gibt es, was Vereine betrifft, sohne und solche. Es gibt auf Tradition und/oder Alkoholvernichtung ausgerichtete Vereine und ausgesprochen sportliche, die Königsschießen, Ritter, Uniform und ähnliches strikt ablehnen (ich bin in so einem traditionsvergessenen, uniformlosen). Meine Erfahrung: Es hat keinen Sinn, einen Verein und seine Mitglieder gegen deren Willen glücklich zu machen. Es wäre nicht der erste Schützenverein, der aus genau den von Dir beschriebenen Gründen zugrunde geht.


    Du hast aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: Nimm den Verein, wie er ist, geh schießen und ansonsten läßt Du, wie man so schön sagt, den Herrgott einen guten Mann sein. Kontakte mit den Mitgliedern - wenig bis gar nichts. Die zweite Möglichkeit: Geh zur Freiwilligen Feuerwehr des Ortes, da sind normalerweise die jüngeren drin, da im Brandfall echte körperliche Leistung gefordert wird. Da sind normalerweise jüngere Leute immer willkommen. Und das Schießen hebst Du Dir auf, bis Du ein Auto hast und ins übernächste Dorf fahren kannst.


    Klaas

  • Guten Morgen!

    Ich würde Dich nehmen, bin aber mit Mittelfranken zuweit weg :-)

    Danke! :-)


    warum sollen aber die anderen denen der Verein wie er heute ist anscheinend passt was ändern?

    Weil sie sich beklagen, dass es keinen Zuwachs gibt und sie nicht wollen, dass der Verein stirbt. Damit sich da etwas ändert, müssen sie meiner Meinung nach auch ein paar Dinge ändern, wie z.B. sich nicht verschanzen.


    Fußballvereine, Golfclubs, Selgelfliegervereine, Musikvereine können ohne Website sehr gut leben. Eine Website seit Jahren under construction oder mit der Fußballtabelle von 2017 finde ich wesentlich schlimmer.

    Never change a running system. Wenn es funktioniert, muss man auch nichts ändern. Was den zweiten Teil angeht, da stimme ich dir voll zu.

    Das Königsschießen wird wie Du oben geschrieben hast bei jedem Verein individuell geregelt, also musst Du damit leben.

    DAS war ein wichtiger Part. Als ich zum Königschießen ging, dachte ich es sei allgemeiner Usus, sogar eine Regel, dass der Ersatzritter einen Ritter ersetzt. (Wie gesagt, wofür sonst der Ersatzritter.) Dass dem nicht so sein könnte, habe ich mir einfach aufgrund des Vorfalls erschlossen, war mir aber nicht sicher. Ich werde also versuchen, das Gefühl betrogen worden zu sein, zu überwinden, um weiterhin bei dem Verein zu bleiben.

    Wenn alle anderen alles wie in Deinem Fall falsch machen kann es auch an deiner Sichtweise liegen,

    Richtig, deswegen wende ich mich ja auch an dieses Forum, ein Wissenspool von unendlicher Weite und Tiefe, um einen, wie ich Oben schrieb "Realitätscheck" zu machen.


    Danke für deine Zeit

  • Oh da ist ja noch mehr!


    Du hast aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: Nimm den Verein, wie er ist, geh schießen und ansonsten läßt Du, wie man so schön sagt, den Herrgott einen guten Mann sein. Kontakte mit den Mitgliedern - wenig bis gar nichts.

    So werde ich es für's Erste halten.

    Und das Schießen hebst Du Dir auf, bis Du ein Auto hast und ins übernächste Dorf fahren kannst.

    Mein temporärer Plan sieht wie folgt aus, ich werde meine Pflichtstunden für die Prüfung ableisten, vielleicht sogar das alte Luftgewehr aufpolieren (sobald ich herausgefunden habe, wie das geht, ohne es kaputt zu machen) und vielleicht auch öfter damit schießen. Meine Energie und mein Geld werde ich aber jetzt erstmal in einen fahrbaren Untersatz investieren (bzw dafür sparen). Ich habe es in der Großstadt nie gebraucht, aber hier auf dem Dorf ist man ohne Gefährt etwas aufgeschmissen. Das dieses Jahr noch zu schaffen wird meine Priorität sein. Und dann kann ich mich mal gemütlich umschauen, ob es in der Umgebung nicht etwas mehr nach meinem Geschmack gibt.


    Es gibt auf Tradition und/oder Alkoholvernichtung ausgerichtete Vereine und ausgesprochen sportliche, die Königsschießen, Ritter, Uniform und ähnliches strikt ablehnen

    Ich habe ganz ehrlich, keine Ahnung wo sich mein Verein verortet. Wir nehmen an Wettkämpfen teil, haben aber auch einen Hofstaat der Aufgaben und Pflichten hat, bei Feiern wird all der Prunk und Protz getragen, aber nur "ironisch". Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie Angst haben, sonst "Nazi" zu sein und es super befremdlich finden, dass ich für all diese Sachen ganz unironische Begeisterung empfinde.


    Und jetzt ist die Zitatfunktion kaputt, merkwürdig.

    Califax

    Quote

    Versuche, in den Vorstand zu kommen. Dann kannst du was bewegen.

    Das werde ich im Hinterkopf behalten, ich wage allerdings zu bezweifeln, dass ich weit komme, wenn ich mich gleichzeitig von den Leuten fern halte. Beim Schreiben hat sich bei mir ein Plan entwickelt. Ich werde nicht vom Verein verlangen, so zu sein, dass es zu mir passt, aber ich werde der sein, der ich sein will. Also werde ich mir eine Schützenjacke kaufen (sobald es finanziell passt), zum Schießen gehen und dann selbst noch eine Cola in der Kneipe trinken. In Schützenjacke. Einfach Präsenz zeigen. Und vielleicht werde ich ja mal angesprochen. Ja, das klingt nach einem Anfang.


    Letzte Frage:


    Hab ich als Vereinsmitglied das Recht, mir die Protokolle der letzten Hauptjahresversammlungen (aller Mitglieder) anzuschauen?

    Oder ist das auch so eine Sache, die von Verein zu Verein unterschiedlich gehandhabt wird? (Ich möchte gerne so viele Unterlagen lesen, wie ich kann)

  • Weil sie sich beklagen, dass es keinen Zuwachs gibt und sie nicht wollen, dass der Verein stirbt. Damit sich da etwas ändert, müssen sie meiner Meinung nach auch ein paar Dinge ändern, wie z.B. sich nicht verschanzen.

    Über meine frühere Nachbarin sagte mal deren Tochter: "Wenn Mutter nicht über ihre Krankheiten jammert ist sie nicht gesund." So geht es auch vielen Schützen, das Klagen ist nicht nur das Lied des Kaufmanns.


    Das beschwören des baldigen Aussterbens ist bei den Schützen ein alter Brauch und muss man nicht so ernst nehmen.


    Wie Du oben schreibst ist der Verein ja stark traditionell ausgerichtet und Du ja auch willens diese Tradition weiterzuführen, besteht dort überhaupt eine Nachfrage?


    Wenn Du schon missionieren willst und ein anderer Verein für dich nicht in Frage kommt.


    Suche Mitstreiter, die jüngere Hälfte der Bevölkerung in deinem Ort ist da deine Zielgruppe, bringe junge Leute in den Verein, begebe dich selbst auf die Ochsentour in den Vereinsgremien und ändere was, statt hier in alter Schützenmanier zu klagen.

  • Hab ich als Vereinsmitglied das Recht, mir die Protokolle der letzten Hauptjahresversammlungen (aller Mitglieder) anzuschauen?

    Hi Bobinsky, bei uns liegt das öffentlich aus, das kann und darf jeder lesen, ist ja nichts geheimes drin. Soviel ich weiß muss das letzte Protokoll bei der Jahreshauptversammlung eh vorliegen (sei es bei der Einladung oder bei der Versammlung selbst) um die Korrektheit abstimmen lassen zu können.

    Wie es aber mit den Vorjahren aussieht weiß ich nicht. Bei uns kann das jeder, der will einsehen.


    Viele Grüße

    Thorsten

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • JohannesKK Du scheinst ja, im Gegensatz zu mir, eine Menge Erfahrung bezüglich Vereinen zu besitzen. Kannst du mir folgende Frage beantworten?

    Hab ich als Vereinsmitglied das Recht, mir die Protokolle der letzten Hauptjahresversammlungen (aller Mitglieder) anzuschauen?


    Oder ist das auch so eine Sache, die von Verein zu Verein unterschiedlich gehandhabt wird? (Ich möchte gerne so viele Unterlagen lesen, wie ich kann

    Danke


    Edit: Waldmeister1311 war schneller, danke dir, dann hoffe ich einfach, dass es bei uns auch so ist und es nicht als "frech" wahrgenommen wird, wenn ich das Protokoll lesen möchte.

  • Da mir persönlich meine wenige Freizeit heilig ist, solltest du genauestens überlegen ob es dir das wert ist...

    Der Weg ist das Ziel... :thumbup:

  • JohannesKK Du scheinst ja, im Gegensatz zu mir, eine Menge Erfahrung bezüglich Vereinen zu besitzen. Kannst du mir folgende Frage beantworten?

    Danke


    Edit: Waldmeister1311 war schneller, danke dir, dann hoffe ich einfach, dass es bei uns auch so ist und es nicht als "frech" wahrgenommen wird, wenn ich das Protokoll lesen möchte.

    Was das letzte Protokoll betrifft hat Waldmeister recht.


    Da Du aber nach den letzten Hauptversammlungen gefragt hast, könnte da sie Sache anders aussehen.

    Das müssten wir beide dann nachschauen.


    Was erwartest Du eigentlich davon, glaubst Du wirklich das bei einem Verein wie Du es schilderst überhaut etwas protokollierenswertes in seinen Versammlungen beschlossen hat?

  • "Love it - or leave it!" - "Lieb es, oder geh!"

    Califax,


    da fehlt einer,


    '' Love it - or leave it - change it ''


    grüße no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz