KK500 Auflagegabel Erfahrungsbericht

  • Hallo,


    auch mir fällt es immer mal wieder auf, dass Schüsse lauter klingen als andere (btw: Dass welche leiser klingen, nehme ich nicht wahr. Geht das Euch auch so?). Wenn das bei mir so ist, was zum Glück äußerst selten der Fall ist, dann merke ich keine Verlagerung des Treffers. Was natürlich sein kann, dass die Verlagerung unter meiner Wahrnehmungsgrenze liegt, also z. B. um eine Geschoßbreite.


    Gruß

    Konrad

    Über 30 Jahre aktives Schiessen und immer noch was zum dazulernen!

  • Hallo Konrad,


    leiser hörst du normal auch nicht, außer es ist eine die wirklich plop macht. Dann hast du aber auch einen Tiefschuss. Zum lauten habe ich gerade oben drüber etwas geschrieben.


    Viele Grüße

    Meine Sportgeräte: KK500, LG400

  • Hallo Billy ,


    mit dem Überschall kann stimmen. Wie ich oben schrieb, höre ich es bei mir sehr selten. Das könnte daher kommen, weil ich die Rifle Match S schieße. Und wenn ich das richtig verstehe, dann liegt die mit 330 m/s sowieso im Überschall.


    Gruß

    Konrad

    Über 30 Jahre aktives Schiessen und immer noch was zum dazulernen!

  • nö, schallgeschwindigkeit ist ~340m/s, abhängig nach meereshöhe

    Temperatur und Luftdruck sind zwei von mehreren Faktoren, die die Schallgeschwindigkeit beeinflussen, dass der Tidenhub dazu gehört, das wäre mir aber neu :/

  • Das könnte daher kommen, weil ich die Rifle Match S schieße. Und wenn ich das richtig verstehe, dann liegt die mit 330 m/s sowieso im Überschall.

    Die wird auf der Herstellerseitemit einer V0 von 345m/s und Geschossgeschwindigkeit im Überschallbereich angegeben.

  • Habe es heute geschafft bei uns auf dem Stand die Waffe einzuspannen und einige Serien zu schießen.

    Leider hat unsere Meytonanlage keine Software für die Schußkreisauswertung weshalb ich die Abweichung bei 10 Schüssen ausgerechnet hab.


    bei der ersten Serie 1 - 10 lagen die Treffer zwischen 6,6 und 7,7 -> Bereich 1,1 Ringe

    bei der zweiten Serie 11 - 20 lagen die Treffer zwischen 6,8 bis 7,6 -> Bereich 0,8 Ringe

    bei der dritten Serie 21-30 lagen die Treffer zwischen 6,3 bis 7,5 -> Bereich 1,2 Ringe


    Dann mal zwei Serien mit einer nicht ausgetesteten Munition von Klingner

    Hier lagen die Schüsse bei der ersten Serie im Bereich von 1 Ringe und bei der zweiten Serie im Bereich von 1,7 Ringen

    Jetzt mal etwas rechnen:

    Das Geschoss hat bei KK einen Durchmesser von 5,6mm

    Ein Ring hat bei KK 50m eine Abmessung von 8mm

    Wenn ich jetzt mal den Schußkreis daraus berechne dann müsste das eigentlich z.B. bei 1 Ring wie folgt aussehen:

    1 Ring = 8mm + auf jeder Seite des Rings die Hälfte des Durchmessers oder einmal den Durchmesser 5,6mm dazu damit

    ergibt sich bei einem Bereich von 1 Ring = 8mm + 5,6mm = Schußkreis 13,6mm

    Bei 1,2 Ringen = 1,2 * 8 +5,6mm= 9,6 + 5,6 = Schußkreis 15,2mm


    1. Ist das soweit richtig oder mach ich da einen Gedankenfehler?

    2. Das ist doch für ausgetestete Munition nicht gut oder sehe ich das falsch?


    LG


    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E

  • Welche Meyton Anlage habt ihr denn? Normal lässt sich da auch ohne Software mittels einem Tastendruck auf Trefferkreis umschalten.


    13,6mm ist schon ein gutes Schussbild. Alles was drunter geht kostet meist viel Zeit und Geld. Bitte auch nicht von wundersamen Schussbilder mit 10mm auf Papier täuschen lassen.

  • Welche Version wir haben kann ich so nicht sagen.

    Der SteuerPC ist abgeschlossen und da kommt / soll keiner drann kommen (Vorstand).

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E