Eley tenex air

  • Hallo zusammen,


    eigentlich war ich ja mit dem Thema Diabolo durch. Wäre da mir nicht noch die Eley tenex air über den Weg gelaufen.



    Die kleinen tiefen Fächer etwas ungewohnt bei der Entnahme, jedoch evtl. ein verbesserter Transportschutz.


    Der erste nähere Blick in das Schächtelchen vermittelte kein so guten Eindruck.

    Deutlich war die Naht der zwei Presswerkzeugformhälften zu sehen. Auch die Planfläche zum Kelch erschien relativ rau.

    Auffälligstes Merkmal und Unterschied zu allen anderen Diabolos die ich kenne ist eine schmale Ringfläche am hinteren Kegel.

    Das erinnert mich ein wenig an die in den 70er Jahren nachkalibrierten Diabolos.

    Diese Ringflache könnte jedoch ein stabileres Führungsbad als die spitz auslaufende Kante eines Kegels sein !

    Die Diabolos scheinen eine üppigere oder weichere Fettung als alle anderen zu haben (Fingerspitzengefühl).

    Sehr überrascht hat mich die sehr hohe Gewichtskonstanz. Bei 100 gewogenen Diabolos lag das Gewicht gleichmäßig verteilt

    zwischen 0,544g -0,547g. Was auch ansonsten auf eine hohe Fertigungsqualität und enge Toleranzen schließen lässt.


    Die Kelchexzentrizität ist hervorragend und lag durchweg zwischen 0,01 und 0,03mm.


    Die Kopfkante (schwarzer Ring) läuft auch echt super.


    Etwas auffällig die Naht der zwei Form- (Kegel-) hälften.


    Lassen wir das Ding mal etwas schneller surren.

    Auf den Kegelflächen scheint doch ein leichter Formhälftenversatz zu sein.

    Man sieht es deutlich an der wechselnden Kante in der Taille, sowie am leicht

    wabbelnden hinteren Kegel.


    Mit einem Feinwerkbau 800 hab ich dann einen Munitionstest gemacht. Drei Serien a´10 Schuss.

    Was aber nichts bedeuten muss. Da nur ein Kopfmaß (4,50) und nur ein Lauf verwendet wurde.

    Streukreise: 1.Serie 6,24mm, 2,Serie 5,82mm, 3.Serie 6,08mm

    Nicht schlecht, vermutlich gibt es da noch bessere Kombinationen.


    Fazit: der erste Eindruck kann täuschen.


    Gruß HdR

  • Die sind aber ganz schön teuer, auf 500 Stck. umgerechnet 19 € =O. Ob es das wert ist? Vielleicht noch für LG aufgelegt? Ich denke mal man findet bei RWS und H&N gleichwertige Diabolos für die Hälfte. Und dann noch dieses Gefummel mit den kleinen Fächern in der Schachtel.

  • Ich denke mal man findet bei RWS und H&N gleichwertige Diabolos für die Hälfte.

    Die Untersuchungen des Herr der Ringe dieser Hersteller hast du gesehen?

  • Ich frage mich, ob sich das durchsetzen wird...

    19 Euro für 500 Schuss, da mache ich mich schon, wenn es nur Wettkampf/Leistungskontrollen Munition ist arm.

    In meinem Bekanntenkreis wird hauptsächlich die R10 oder Jsb verschossen, bei H&N ist mitlerweile das Vertrauen weg, weiß aber nicht, wie das jetzt ist, früher konnte man da teilweise die halbe Packung wegwerfen.

    Die Fächer in der Schachtel sind ein Interessantes Konzept, vielleicht hilfts was, vieleicht auch nicht. Ich fülle sowieso immer in die Matchbox um.

    Mit dem Design hat man sich wie bei der richtigen Tenex keinen Gefallen getan, die von anfang der 2000er, die ich noch hier habe sehen da viel schöner aus.

    Was die Streukreise betrifft: Ich glaube nicht, dass die in der Breite besser sein werden, als bei Vergleichsprodukten, wenn das nicht die neue "Olymp R" ist, die aus allem super Streukreise liefert...


    Gruß Ritter

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr