Abwechslung beim Training

  • Wenn Du die Möglichkeit hast, such dir Hilfe in Form von einem Co-Trainer. Ist aus vilerlei Gesichtspunkten Hilfreich.

    Mein eigener Trainingspartner ist dabei. Wir arbeiten immer Hand in Hand.

  • Die Sache mit der Nachbesprechung finde ich gut und wichtig. Versuch das auf jedenfall mal. Wenn am Anfang nur einige dran teilnehmen, die sich aber durch die individuellen Tipps verbessern dann werden in den nächsten Nachbereitungen mehr dazu kommen.
    In den Nachbereitungen kann auch mit den Jugendlichen besprochen werden was beim nächsten mal gemacht werden soll. So habt ihr einerseits euer Standardprogramm andererseits aber auch was was die Jugend sich gewünscht hat.

  • Die Sache mit der Nachbesprechung finde ich gut und wichtig. Versuch das auf jedenfall mal. Wenn am Anfang nur einige dran teilnehmen, die sich aber durch die individuellen Tipps verbessern dann werden in den nächsten Nachbereitungen mehr dazu kommen.
    In den Nachbereitungen kann auch mit den Jugendlichen besprochen werden was beim nächsten mal gemacht werden soll. So habt ihr einerseits euer Standardprogramm andererseits aber auch was was die Jugend sich gewünscht hat.

    Generell besprechen wir ja bei der Auswertung gemeinsam die Scheiben. Wenn wir anschließend in der Gruppe fragen welche Rückmeldungen es gibt, kommt eigentlich immer nur ein "Es war gut" und keinerlei Ideen was man verändern könnte. Darum habe wir das irgendwann eingestellt

  • Dann habe ich das falsch verstanden. Ich dachte mit Scheibenauswertung meintest du ihr schaut euch die Scheiben an und orakelt was derjenige wohl falsch gemacht bzw wie es zu diesen Trefferlagen kommen kann.

    Du hast das schon richtig verstanden. Wir übertragen das komplette Schussbild auf eine Leinwand und besprechen dies gemeinsam.

  • Darum habe wir das irgendwann eingestellt

    Durch Deine Aktion hier im Forum bekommst du sicherlich Tipps für eine breitere Basis, dann können sich auch die gewünschten Diskussionen ergeben.
    Wenn Du in Google, ,, Schießspiele Luftgewehr,, ein gibst bekommst Du einiges an Anregung.
    Das dürfte für eine Abwechslung und einen peppigen Anfang reichen, und wenn Du es geschickt machst, dann kann kaum was schief gehen.


    Bernd


    Die Titel der Bücher liefere ich Dir noch.

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Durch Deine Aktion hier im Forum bekommst du sicherlich Tipps für eine breitere Basis, dann können sich auch die gewünschten Diskussionen ergeben.Wenn Du in Google, ,, Schießspiele Luftgewehr,, ein gibst bekommst Du einiges an Anregung.
    Das dürfte für eine Abwechslung und einen peppigen Anfang reichen, und wenn Du es geschickt machst, dann kann kaum was schief gehen.


    Bernd


    Die Titel der Bücher liefere ich Dir noch.

    Super nett von dir vielen Dank.

  • Wäre es nicht dann Sinnvoll die Gruppen zu trennen bei solchen Unterschieden wenn schon genug Trainer da sind ?

    Wir haben auch nur 12 Stände - und absolut divergierende Leistungen. Von Schüler-Anfängern über So-la-la-Spaßschützen bis hin zu Leistungssportlern.
    Wir mußten Gruppen trennen - blutige Anfänger muß man auf jeden Fall extra betreuen. Maximal die erfahrenen Breitensportler können zusammen mit den Leistungssportlern üben, allerdings für die Leistungssportler (also ab Niveau Landeskader) haben wir noch zusätzliche, gesonderte Trainingszeiten.
    Wir würden gern noch mehr differenzieren, aber wir zwei Trainer haben neben dem Sport auch noch ein eigenes (Erwerbs- und privates) Leben.


    Zur Auflockerung bringen wir hin und wieder mal eine "besondere Waffe" mit, die im historischen oder technischen Kontext erklärt wird und die die Nachwuchsschützen auch mal aus der Nähe mal anfassen dürfen (nein, das ist KEIN Umgang!). Zum nächsten Training erklären wir z.B., was ne Flinte (Bock-, Repetier- und SL-Flinte) von einer KK-Büchse so unterscheidet...

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

    Edited once, last by Califax ().

  • Ich finde die Idee mal ne besondere Waffen zuzeigen wie z.b. ne KK Blockbüchse (die dann auch mal nebst dem Anfassen "testen" kann) super, ich persönlich als "Betroffener" finde soetwas super auch wenn man mal nen Drilling in die Hand bekommt und mal "antatschen" darf (natürlich nicht schießen).
    Aber wie kommt es das die keinen Bock auf KK haben ? Ich persönlich war zumindest vom KK Begeistert.
    Ich würde mal gucken ob es denn nicht ein paar wirklich interessierte gibt die auch Einsatz zeigen wollen.

  • Aber wie kommt es das die keinen Bock auf KK haben ?

    Wer?

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Andere bzw. eher außergewöhnliche Waffen zu präsentieren ist schwierig. Leider gibt es bei uns im Kreis nicht so eine wirklich große Auswahl. Interesse an der direkten Waffenkunde fehlt leider auch. Wir haben nur vereinzelt Jungschützen die sich schon jetzt mit dem Thema KK beschäftigen.

  • Ich bin zwar neu ...aber sollte es nicht nur ums schießen gehen sondern auch um die Theorie....erste Hilfe, Waffenpflege, zusammensetzen und kennenlernen meiner Waffe....halt den bewusten Umgang mit Ihr....Jugendliche sind an gefahren noch nicht gewohnt und sehen alles als Spiel...das ist aber nicht der Fall und das Schießen ist etwas das Kinder und Jugendliche unterschätzen...Regeln sollte es überall geben die man immer wiederholt....Schnittmodelle und Folien helfen bei der Theorie...kleine Waffensachkunde einführen ect.

  • @Califax

    Vereinswaffen sind zwar vorhanden, doch an jeglichen anderen Disziplinen gibt es keinerlei Interesse.

    Wohl die Kinder/Jugendgliche.


    Wenn es doch ein paar Interessierte gibt warum nicht?
    Ich würde eh davon abstand nehmen alle versuchen mitzuschleifen und auf Krampf zu versuchen auch die am Training uniteressierten zu bespaßen.

  • Ich bin zwar neu ...aber sollte es nicht nur ums schießen gehen sondern auch um die Theorie....erste Hilfe, Waffenpflege, zusammensetzen und kennenlernen meiner Waffe....halt den bewusten Umgang mit Ihr....Jugendliche sind an gefahren noch nicht gewohnt und sehen alles als Spiel...das ist aber nicht der Fall und das Schießen ist etwas das Kinder und Jugendliche unterschätzen...Regeln sollte es überall geben die man immer wiederholt....Schnittmodelle und Folien helfen bei der Theorie...kleine Waffensachkunde einführen ect.

    Das steht bei mir auch ganz oben bei den Neueinführungen.


    Wer sich nicht dran hält fliegt raus .....regeln sind Pflicht

    Das ist für mich das wichtigste. Bei dem alten Trainer haben sich die Jungschützen während einer im Anschlag stand gegenseitig abgelenkt. Es ist ein Wunder das da noch nichts passiert ist. Immerhin greifen sie auch körperlich in den Zielvorgang ein. Das werde ich unterbinden...

  • während einer im Anschlag stand gegenseitig abgelenkt. Es ist ein Wunder das da noch nichts passiert ist. Immerhin greifen sie auch körperlich in den Zielvorgang ein. Das werde ich unterbinden...

    Hallo an die Hardliner ?(


    ich denke mal grober fehlinterpretieren wie das hier gemacht wurde kann man meine Aussage nicht. Wenn ich schreibe Just for Fun, trainieren, dann meine ich sicher nicht, das es zu solch beschriebenen Situationen kommt......
    Ich weiss wirklich nicht wie man so ne denke haben kann.
    Zur Erinnerung hänge ich hier noch einmal den DWJ Bericht über meine Jugendarbeit an, villeicht dämmerts dann, was ich mit Just for Fun meine......
    Garantiert nicht grobe Sicherheitsverletzungen am Stand oder mit dem Umgang der Waffen..............


    In diesem Sinne no.limits B4.pdf

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Wir sollten doch zuerst mal klären, ob wir von Verein oder Kader reden. Im ersten Post war von Kreis die Rede, also Kader?
    Das sind doch zwei ganz unterschiedliche Vorgehensweisen. Ein Kaderschütze hat Lust auf Verbesserung, den muss ich nicht mit anderen Waffen locken, das kann man sicher mal einbauen, aber Vorrang hat doch die Disziplin, wo er im Kader ist.
    Dann war meine Frage nach dem Trainerschein. Da ist doch Kaderarbeit Lehrstoff.


    @Achhillis vielleicht erzählst du uns ja mehr über deine Trainingsgruppe. Welche Trainer, welches Leistungsspektrum, welche Ziele, welche Ausrüstung, usw.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • So wie ich das verstanden habe ist das ein einmal im Monat freiwilliges Training für den Kreis.
    Dem Vorredner schließe ich mich an.

  • Hallo Achillis,


    so jetzt gehts im Normalmodus weiter, also hier ein Buch wie versprochen.
    Es ist sehr breit aufgebaut, von den Themen, und eine gute Basis für den Umgang mit der Jugend.
    Es gibt noch einige mehr, über die Landesverbände oder den DSB, einfach mal recherchieren.


    grüße no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • @no.limits gutes buch, habe ich auch, vor ein paar jahren auf der dm am stand des dbs im rahmen einer verlosung gewonnen.


    Könnte ich echt mal wieder reinschauen
    Und ich denke du hast @Achhillis da falsch verstanden, das was sie da beschrieben hatte war im rahmen der aufsicht alten trainers so gewesen.


    Ist ein absolutes no go was da wohl war und sie können froh sein das der trainer weg ist.


    Passiert sowas bei mir darf sich der schütze nach dem Ohren waschen die nächsten 2 wochen nicht am stand blicken lassen.