Bedürnisantrag BSSB

  • Hallo zusammen,


    hat einer von euch oder derzeit einen Bedürnisantrag beim BSSB eingereicht?
    Wie lange dauert derzeit die Bearbeitung?


    Viele Grüße

  • lt. INternetseite des BSSb derzeit bis zu 8 Wochen ..

    Wow!


    Man muß 12 Monate Mitglied im Verband sein (d.h. i.d,R. ca. einen Monat später, als man seinen Mitgliedsgantrag beim Verein gestellt hat.
    Noch 8 Wochen vom Verband, bis die Bedürfnisbescheinigung ausgestellt wird,
    plus 8 Wochen, die das Amt zur Prüfung braucht.


    Früher gabs die WBK 6 Monate nach Eintritt + regelmäßigem Training, jetzt dauerts fast 1 1/2 Jahre. Wenn der Verein den Eleven einen nicht erst zu 1 Jahr Luftgewehr vor KK verdonnert. Respekt!


    Und da wundert ihr euch, daß BDS, DSU und BDMP derartigen Zulauf haben?

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Und da wundert ihr euch, daß BDS, DSU und BDMP derartigen Zulauf haben?

    Warum wundern wo wir doch wissen das der DSB nur erfunden wurde damit sich andere besonders gut finden können.


    Kannst ja mal Links von Vereinen in München reinstellen die noch zu bezahlbaren Bedingungen Leute aufnehmen, möglichst auch DSU.

  • Und da wundert ihr euch, daß BDS, DSU und BDMP derartigen Zulauf haben?

    Dieses DSB-Bashing von einigen hier langweilt mich echt ... Als ob bei DSU, BDS & Co. nur die Sonne scheinen würde ... Im Übrigen gehört mein Verein auch zu denen, die dazu neigen, einem Neuankömmling erst mal eine KK-SpoPi oder eine LuPi in die Hand zu drücken, bevor wir Ihn an die GK-Waffen lassen!


    Warum? Weil wir die Leute erst mal sehen, wissen wollen, wie sie mit den Waffen umgehen. Was hab ich davon, wenn der "ich will mal mit einer richtigen Waffe schießen"-Typ erst mal die Brüstung schrammt und die Hochblende durchlöchert und nach zweimal Schießen nicht wieder kommt.
    Das ist schon oft genug passiert. Im Übrigen sind uns so, auch schon etliche Schützen bei LuPi hängen geblieben und hatten am Ende gar keine Interesse mehr am GK, so kanns auch gehen ... Und wenn man es den Leuten verständlich und nett rüber bringt, warum jetzt halt erst mal kleine Löcher in Scheiben gestanzt werden, bevor die großen Löcher dran sind, hatten die meisten bisher auch Verständnis.


    Ich würd auch jedem gerne die Adresse vom nächsten BDS-Verein geben ... aber hoppla ... für den nächsten BDS-Verein/Gruppe muss man ein ziemliches Stück fahren und wenn man einen gefunden hat, dann ist es letztendlich eine BDS-Gruppe innerhalb von den ach so langweiligen DSB-Vereinen ...


    Jaaa .. verkloppt mich halt ... ist aber so ... bin halt ein stocksteifer DSBler ...


    Im Übrigen bin ich für die Einführung des "Langweilt mich"-Buttons in die Forensoftware!

  • Jeder hat den Verein und Verband den er verdient.

  • Dieses DSB-Bashing von einigen hier langweilt mich echt ...

    Das sei dir unbenommen.


    Ich will jedoch nicht bashen, sondern finde eine zweimonatige Bearbeitungsdauer - im BSSB - für einen simplem Stempel ganz schön sportlich.
    Dauert weder in meinem DSB- noch in meinem BDS-Landesverband so lange.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Liebe Gemeinde,


    vielleicht könnten wir uns ja erst einmal daraufhin einigen, dass der DSB - Deutscher Schützenbund - gar keine Bedürfnisbescheinigungen ausstellt.



    Erst danach könnten wir uns dann auch noch mit der Frage befassen, warum einige der Landesverbände des DSB meinen, sie müssten zusätzlich zu den (eh schon fragwürdigen) restriktiven gesetzlichen Auflagen immer noch einen oben draufsetzen? Denn das was die Verbände machen (sollen), ist doch eh nur ein (weiterer und wenn man so will auch ziemlich unnötiger) formaler Verwaltungsakt. Die durchaus nötige soziale Kontrolle können nur die Vereine vor Ort ausüben und das haben sie bisher und auch vor Inkrafttreten der neuen 'Spielregeln' auch ganz gut hingekriegt.


    Von daher ist auch die Frage, was reitet so einen (Landes)Verband, seine eigenen Mitglieder ohne Not zu gängeln und zu verärgern, durchaus berechtigt. Und ja, sieht man sich das Gebaren in einigen Landesverbänden des DSB an, so könnte man wirklich den Eindruck gewinnen, da agieren Funktionäre und Mitarbeiter, die alles was (etwas lauter) Peng macht am liebsten gleich abgeschafft sehen möchten und sich tatsächlich eine waffenlose Zukunft erträumen.



    Und zu den sogenannten anderen Verbänden: Auch bei denen findet man teils schon in den Antragsformularen genauso seltsame Forderungen, die auch über die gesetzlichen Regelungen hinausgehen. Ist aber auch völlig belanglos. Wenn ich mich für einen Verband entscheide, dann treffe ich diese Entscheidung aufgrund des Angebotes und aufgrund der doch stark divergierenden Angebote sind dann die Angebote der anderen Verbände in der Regel auch keine wirkliche Alternative.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo,


    8 Wochen ist schon sehr lang.
    Mich würde mal interessieren was da so lange dauern soll.


    Beim BSSB bin ich jetzt 21 Jahre Mitglied und wollte jetzt noch eine Disziplin hinzunehmen.
    Manche Vereine kann ich schon verstehen, dass sie die neuen Schützen erst über LP - KK an GK heranführen.
    Da kann man schon einige Beschädigungen an den Ständen vermeiden.


    Ob jetzt andere Verbände besser sind als BSSB/DSB muss jeder für sich entscheiden.
    Ich bin eigentlich schon zufrieden. Ob ich jetzt zwei Monate warten muss oder nicht, ist eigentlich nicht so schlimm.
    Ist ja ein kleiner überschaubarer Zeitraum. Da schießt man dann eben noch mit der Vereinswaffe.
    Das einzige was man ihnen anlasten könnte, ist das zu sehr auf Tradition bei den Disziplinen geachtet wird.
    Man könnte sich da schon ein wenig öffnen. Dann müsste manche keinem zweiten Verband beitreten.


    Viele Grüße
    Spajoh

  • Hallo Califax,


    dein Post verwundert mich doch sehr ...


    Früher war früher und heute ist heute ! Die 12 Monate sind gesetzt und da müssen wir uns bei einer Neubeantragung alle dran halten.


    Wer muss denn 12 Monate warten ? Anfänger und u.U. Kaliberwechsel ...


    Und ob die 8 Wochen stimmen, kann ich euch hoffentlich bald sagen .....
    Auf jeden Fall hat die Beantwortung meiner email-Voranfrage genau 10 Minuten gedauert - und das war top !
    (und die Antwort auch)


    Ich betreue auch gerade eine Anfängergruppe, die mit GK ohne irgendwelche Kenntnisse loslegen wollte - da gabs nur einen Termin und alle mussten auf KK umsatteln. Von den Mitglieds- und Schießbeiträgen kannst du gar nicht so viele Neue aufnehmen, wie dann in den Trainings kaputtgeschossen wird.


    Diejenigen, die nur GK und hier nur groß und mächtig schiessen wollen, dürfen gerne zum BDS oder sonst wo hingehen, wir haben viele andere Mitglieder, die ihre regulären DSB-Diszipline schiessen und dies auch traineren wollen. Nicht, weil es mich stört, aber groß größer und mächtiger ist nicht zwingend im DSB und seinen Landesverbänden angesiedelt.


    Im übrigen sehe ich manchmal die Gefahr wie hier beschrieben : https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=899345160211088&id=405722196240056


    Und daher halt ich es auch wie GroMar - ich fühle mich beim DSB ausreichend "versorgt" und unterstützt!


    VG


    Holger

    C-Trainer DOSB - Walther LP 500 mit M-Abzug und bald E-Abzug - TOZ 35 mit Rink-Griff Mbd7 - Walther SSPe mit M-Griff