Aufnahme Rink Schichtholzgriff

  • Mahlzeit.


    Hab seit dieser Woche einen Schichtholzgriff von Rink für meine Steyr Evo 10. Auf dem Griff ist LP10 eingeprägt.

    Nachdem der originale Keil nicht in die Aufnahme des Schichtholzgriffes passt und eine ähnliche Bauform des originalen Metallwinkels schon im Rink Griff eingeschraubt wird, gehe ich davon aus, daß der originale Keil nicht mehr benötigt wird.

    Mir ist aber aufgefallen, daß die eigentliche Luftpistole dann viel tiefer im Griff sitzt und der Abzug folglich auch weiter unten ist. Man müßte also den Abzugsfinger deutlich weiter nach unten biegen.

    Ist euch das auch aufgefallen?


    Ich hab das jetzt so gelöst, daß ich die vorderen beiden Schrauben unten in der Luftpistole (zur Veränderungung der Lage) etwas herausgedreht habe und das Abzugszüngel entsprechend nach oben gesetzt habe. Die damit überstreckte Handposition find ich gut und kann damit leben.


    Ich versteh nur den Grund nicht, warum Rink das ohne den Keil macht bzw. das Design so gestaltet, daß sich oben geschilderte Sachlage ergibt.

    Gibts da Erfahrungswerte und/oder Meinungen?

    Steyr Evo 10 - GSP Expert - Glock 17 - STI Eagle .45

  • Hallo,


    am besten einfach mal bei Rink nachfragen.


    Meis ist dort doch alles sehr durchdacht.


    Gruß


    Henrik

  • am besten einfach mal bei Rink nachfragen.

    Danke für den Hinweis, Henrik.


    Hier im Forum gibts offensichtlich bei Rink Griffen diesbezüglich keine Erfahrungswerte.

    Steyr Evo 10 - GSP Expert - Glock 17 - STI Eagle .45

  • Das ist mal eine interessante Modifikation.

    Du hast auch deutlich längere Schrauben eingesetzt.

    Meine schauen jetzt nur knapp 2mm aus dem Gehäuse. Deine sind ja bestimmt 10mm lang oder täuscht das?

    Steyr Evo 10 - GSP Expert - Glock 17 - STI Eagle .45

  • Wow.....da steht der Griff aber jetzt mal richtig schräg.


    Hast du da die Compact Version? Und trotzdem die Visierlinie verkürzt?


    Der Grund für die Bauart, damit die Laufachse tiefer liegt bzw. die Visierlinie näher am der Hand um Verkantungsfehler zu minimieren macht Sinn.

    Ich war nur erstaunt über die doch deutliche Abweichung zur originalen Konstruktion.


    Danke für die Fotos.

    Steyr Evo 10 - GSP Expert - Glock 17 - STI Eagle .45

  • Ja Compact und verkürzt weil es mit dem Korn noch nicht reicht.

    Das erste Bild ist aber von einer EVO 10 E normale Version.

    Habe ich auch so schräg gestellt.

    Ich habe jemanden gefunden der mir erhöhte Korne aus einem 3D Drucker macht.

    Jetzt komme ich langsam dahin, dass ich das Korn gestrichen sehen kann.

    Gruß

  • das korn zu erhöhen, um - wie ich - gegen feinkorn anzuarbeiten ist ein trugschluss.

    die knarre muss in die mitte treffen. das sollte sie mit Originalausrüstung, wenn kein defekt vorliegt.

    mfsg daniel

  • Hallo Andy1969 ,


    Daniel hat es ja schon angedeutet, um es ganz unmissverständlich auszudrücken, wenn das Korn verlängert wird, sprich höher kommt, dann wird die Trefferlage dadurch nach unten verschoben, es ergeben sich also Tiefschüsse. Um das dann wieder auszugleichen, muss die Visierung hinten höher gestellt werden, und zwar um den gleichen Betrag wie das Korn und minimal noch etwas höher. Der Lauf wird so also nur etwas tiefer gelegt und das ist nicht das, was Du erreichen möchtest.


    Da aber auch die extreme Winkelstellung des Griffes, wenn auch vom Prinzip her richtig, nur bedingt die Lösung sein kann, denn so wird in der Regel auch das Abziehen erschwert, würde ich Dir raten, Dir mal jemand zu suchen, der einen Blick auf deine Anatomie und deinen Anschlag wirft und der sich damit auskennt, um so vielleicht eine bessere Lösung für dein Problem zu finden. Matze1965 hat hier im Forum diesbezüglich einen guten Ruf. Denn wenn Du so alleine weiter werkelst, besteht doch leicht die Gefahr, in einer Sackgasse zu landen.



    Mit bestem Schützengruß


    Murmelchen

  • Mich würde einfach interessieren ob der Trümmer noch in die Maßkiste passt.

    Korn erhöhen um hängendes Korn ist wie die Rettung des schiefen Turm von Pisa,....alles bleibt beim alten. Bei hängendem Korn spielen ein schwaches und weiches Handgelenk mit einer ungünstigen Griff Form zusammen. Ein flacher Griff kann helfen, löst das Problem nur nicht. Etwas Gewicht unterm Griff weit hinten ist da effektiver, geht aber mehr an die Kondition, belastet das Hangelenk aber nicht so. Eine stützend ausgeformte Handballenanlage und eventuell ein Stützkeil auf der Handballenauflage bringen langfristig mehr als der Griff einer Vorderladerpistole.

  • Hallo Murmelchen, danke für den Tip.

    Ich war mit Matze schon in Kontakt.

    Mit nolimits war ich auch schon in Kontakt.

    Gruß Andy

  • Hallo Matze, wir haben schon mal geschrieben. Ich habe dir die ganzen Bilder gesendet.

    Ja der Trümmer passt noch leicht in den Kasten.

  • ich kann ihn schon verstehen:

    ich könnte die hier wie ne lp halten. mein handgelenk gibt das her

    klick zum bild


    seines wohl auch. hab andere leute getroffen, da ist beim rechten winkel schon schluss...


    eine endgültige lösung hab ich - auch für mich - noch nicht gefunden.


    mfsg daniel

  • Hallo Daniel, ist halt sehr schwierig da eine Lösung zu finden.

    Aber wir sollten hier dieses Thema nicht weiter breit treten da es eigentlich eine anderes Thema ist.

    Wenn Matze nicht immer so weit weg wäre würde ich zu ihm fahren und einen Griff bauen lassen. Mir wäre es auch lieber wenn ich das Korn voll sehen würde.

    Gruß Andy