Digitale Stoppuhr / Digitaler Count Down-Timer gesucht

  • Hallo Strindberg, hallo Lanfear,


    genug Stoff zum Diskutieren, um als erstes dem Vorwurf zu entgegnen, ja es sollte Provokant sein, nicht überheblich, daher das sorry, aber die Empfindungen und Grenzen sind da fließend.

    Nachdem der Resi Virus nicht nur im Forum sondern ja fast in jedem Verein grassiert, ist halt auch starke Medizin notwendig.

    Sprich wenn man was bewegen will sollte es Plakativ sein, no limits halt. Lanfear ich glaube Dir das Du den letzten Satz anders gestaltet hättest.

    Werbestrategen würden jetzt sagen Kampangne geglückt.

    Allen Recht getan is ne Kunst die keiner kann, Wer vorwärts kommen will ist bei mir richtig, muss aber einiges aushalten......

    Wir kommen darauf aber später zurück, erst zum fachlichen.

    Strindberg , ( erstmal Krawallmodus aus ) danke für Deine ehrliche Darstellung, denn das ist ja ein Zentraler Punkt hier, und Du stehst stellvertretend bestimmt für 95% der Schützen. Wir diskutieren hier alle paar Wochen über Trainingspläne, Hilfsmittel, vorgehensweise zum Konditionsaufbau, wieder und wieder und wieder. Über technische Details über Ablaufe und Techniken in vielen Bereichen.

    Ich weis nicht wie oft die Diskussion schon stattgefunden hat ob Kondition mit Hanteln, Wasserflaschen, und was weis ich nicht alles den größten Sinn machen. Ich denke passend wären Luftballone.

    Denn wie anders kann es denn sein das die meisten Schützen nicht die Kondition haben 30sec Anschläge zur Vorbereitung einer Duellserie durch zu führen.

    Lanfear , nix anderes als diese Erkenntnis war in dem letzten Satz integriert......

    Das ist übrigens auch ein Zentrales Problem bei Jedermann Lehrgängen, die Erwartungen an die Trainer sind hoch, und wir sind hier stark unter Druck, in einem Lehrgang nachhaltig Technik zu vermitteln bei Schützen denen nach wenigen Serien der Dampf ausgeht.

    Einhergehend damit sind auch oft Diskussionen zu verfolgen hier im Forum um Highend Themen von Schützen die zum Thema keinerlei Erfahrung haben können, weil das weit weg vom eigenen Schießtechnischen können stattfindet. (Das nur so am Rande)

    Und nun meine Frage, wie sollen den hier ernsthaft auch gute auf den Punkt ausdiskutierte Ergebnisse umgesetzt werden, wenn Null Kondition vorhanden ist ?

    Wie schreibt Strindberg, ehrlicher Weise, Angst das die abgegeben Schüsse schlechter sind als geplant, ,, Kopfkino,, in reinster Form.

    Wie war ein Thema von mir, es beginnt im Kopf, und was war in meinem Schlußsatz ,, ANGST,, vor der Zeit.......

    Ich denke ich hab alle Leistungsbenen selbst durchlebt, von ganz unten bis ganz rauf, ich weiss was sich wann und wo abspielt, bei jedem Leistungsniveau, daher diese Aussage!


    So jetzt nochmal zur Uhr, den Ablauf von Lanfear habe ich lange Zeit selbst so praktiziert. Irgendwann hab ich das für mich wie ich meine etwas revolutioniert.

    Die Ausgangssituation mit dieser Ablenkung der Uhr und diesen 3 Sec zusätzlich vor dem Start waren nicht zufrieden stellend.

    Sie sind bequem aber nicht realistisch !

    Aber ohne Frage auf dem Wege des Lernprozesses eine wichtige Stufe.

    In dem Verlauf der Duellserie kann ich diese Mehrzeit aber nicht abrufen und auch keineUhr einsehen. Ergo es muss ohne gehen.

    Meine Überlegungen waren ähnlich wie die von Parallax mit dem gedachten Schuss, das Achtung ist identisch mit dem ausgeführten Schuss und der gedrehten Scheibe, jetzt wird der Arm zum oberen Nullpunkt geführt.

    Im Serienverlauf erfolgt das von links oben, in dem Vorbereitungsverlauf von irgendwo unten. Alles ist identisch nur die Bewegung von unten ist etwas anders, keine Konzentrationstörung durch die Uhr, die man im weiteren Verlauf ja auch nicht hat.

    Für mich schlüssiger, sicher etwas anspruchsvoller und trainingsintensiever........

    jetzt seid Ihr dran?


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz