abgelaufene Pressluftkartuschen - Risiken, Weiterbenutzung etc.

  • Ok dann liegt es am Stahl der irgendwann ein "Restfestigkeitsplateau" ereicht wo nichts mehr passiert und Aluminium diese Eigenschaft nicht hat. Würde Sinn machen!

  • Ok dann liegt es am Stahl der irgendwann ein "Restfestigkeitsplateau" ereicht wo nichts mehr passiert und Aluminium diese Eigenschaft nicht hat. Würde Sinn machen!

    Nur trifft diese von den Funktionären unterstützte Regelung auch Stahldruckbehälter (C20/C25) und nicht nur Aluminium. Aber vielleicht kommt ja auch bald eine maximale Nutzungsdauer für Feuerwaffen. Wenn es lukrativ für gewisse Leute wird ...

  • Durch zufall grad gefunden......

    EU-Richtlinien 9/23/EG und 199/36/EG

    Die neueren EG Richtlinien die statt Druckbehälterverordnung herangezogen werden, aber nirgendwo erwähnt werden und durch Nichterwähnen für zündstoff sorgen.

    Entnommen einer Beschreibung eines CO2 Adapters der universell für viele Waffen funktioniert (passstücke) und mit 12 g Patronen gefüttert wird.

    Zumindest ein Behelf wenn es das Original nicht mehr gibt.

  • Zumindest ein Behelf wenn es das Original nicht mehr gibt.

    Und wie kommt es daß der Behälter nicht abläuft?

    Schön daß du dir gerade selbst widersprichst.

    zitat aus fwb artikel:

    Die Pressluftbehälter von FEINWERKBAU fallen unter die Druckbehälterverordnung

    --> schlicht gelogen, diese kleinbehälter sind eben explizit ausgenommen.

    Stimmt genau. Das ganze Thema ist eine einzige Lüge.

    Wenn man bedenkt daß die Gewinnspannen an den
    Kartuschen sonst nur noch im Drogenhandel erreicht
    werden ist es auch kein Wunder.

    Mit der Angst der Menschen ließ sich schon immer am

    meisten Geld verdienen. Die Technik nennt sich FUD.
    Funktioniert erstaunlich zuverlässig.

  • NC 9210..... Du bist ein Töffel und weist nicht die richtigen Fragen zu stellen haust aber gleich wieder voll in die Gülle um ja Dein Image nicht zu verlieren.

    Die Adapter werden mit co2 Kapseln wie für Sahnespender bestückt. Dann wird der Adapter auf den Druckminderer geschraubt. Der ganze Adapter ist selber völlig Druckfrei. Kann also nicht ablaufen. Wo widerspreche ich mir also.....???


    Lerne zu lesen, lerne zu zu hören und lerne zielführende Fragen zu stellen anstatt jedesmal mit vollem Elan in die Gülle zu springen.

  • NC9210


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=i69bzllLfKk[/media]


    Guck mal, da ist noch ein Platz zum schaffen frei, kannst ihm bestimmt helfen.

    Ich glaube so langsam, dass das ganze nicht zu einem Ende kommt, wir werden dich nicht überzeugen können, bis du mit dem Blasrohr anfangen musst, weil da was fehlt.

    Lesekompetenz ist was ganz tolles, machen wir auch gerade in der Schule, wir haben bestimmt noch einen Platz frei bei uns....


    Geht schonmal in deckung;

    Ritter

  • Deine vulgäre Ausdruckweise lässt nicht den Schluß zu daß du jemals

    einen Hauptschulabschluß erreicht haben könntest. Wie kommst du auf

    den Gedanken du wärst befähigt die Sicherheit von Druckbehältern zu

    beurteilen?

  • ehrlich gesagt ist mir das völlig egal, da Du weder etwas glaubst sondern alles ablehnst ubd Dir Deibe eigene Welt zu erschaffen scheinst. Ich habe einfach die Beschreibung des vertreibers auf eGun gelesen, und da steht halt, dass der Behälter druckfrei ist.

    Schau doch einfach bei egun unter luftdruckpistolen match nach. Dann muss ich Dir nicht alles vor kauen. Die EG Richtlinien sind bestimmt auch fälschungen der Drogenindustrie......

    Am besten verklag noch den hersteller der Adaptersysteme wegen wucher.....oder steige in das geschäft ein.....

    Sinnvoller und vor allen Dingen zielführend wäre natürlich dass Du die EG Richtlinien mal durchforstest.

    Aber zielführende Fragen und Antworten sind nicht wirklich Deine Stärke. Erst recht nicht zielführende Beiträge.

    Du hast noch viel zu lernen bis Du für das Forum hier eine hilfreiche Stütze sein kannst. Pack es an........

    Bring uns was bei,.......und keine Polemik sondern sach und Fachwissen mit quellenangabe wie man es im Studium lernt......

  • Da gibt es einen Anbieter der einen Paintball-Adapter den er in China
    für 5,- Euro einkauft anbietet (für 80 Euro). Der ist tatsächlich druckfrei.

    https://de.aliexpress.com/item…ds-BLACK/32412871242.html

    Hält nur leider nicht lange weil die Dichtung sehr bald aufgibt. Ich hab
    ein paar davon und weis wovon ich rede.
    Die Adapter von Walther, Hämmerli, Crosman und Gamo sind alle nicht
    druckfrei. Ich verwende diese selbst und zwar ohne die Patronen, einfach
    an einer Gasflasche aufgefüllt. So wie das früher alle gemacht haben.

    Seltsamerweise laufen diese Behälter nicht ab.

    Die fest eingebauten übrigens auch nicht. Die Pressluftkartusche des
    LG300 wird auch an der Walther Maximathor verwendet, allerdings mit
    Quick-Fill. Da fest eingebaut läuft die nicht ab.

    Warum nicht? Ist exakt die gleiche Kartusche.

  • lies die EG Richtlinie,....

    Ich hab während der Arbeit nur mal einen kleinen blick reingeworfen,....

    Es ist eine Sache der Definition. Fest montiert ist es ein Gerät mit Vorratsbehälter, abnehmbar wiederum ein zu prüfender Wechselbehälter. An sich Augenwischerei ...klar,.....aber die Statuten geben es so her. Der Wahnsinn der EG......

    Und was das für adapter sind ist mir wirklich wurscht.....vielleicht sind diese anders. Gabs für 89 und 139 Euro.....

    Funktionieren halt mit Sahne....:/

  • Zum einen nimmt auch die EG-Richtlinie Kleinbehälter aus.

    Zum anderen richtet sich diese an gewerbliche Anwender.
    Da geht es nämlich um Arbeitsschutz.


    An fast jeder Schießbude werden CO²-Gewehre aus den 50er

    Jahren (ArmiGas/Marocchi) betrieben. Zweifellos gewerblich.

    Auch da gibt es keine Prüfung. Ich habe auch noch nie von
    einem Unfall gehört. Und die sind seit 60 Jahren ständig im

    Einsatz. Die Behandlung ist eher unsanft.


    Das Ganze ist überhaupt nur im DSB ein Thema. Und die
    Hersteller/Verkäufer reiten natürlich darauf herum.

  • Es fällt halt so manchem schwer sich selbst einzugestehen, dass man von anderen übers Ohr gehauen wurde.

  • Also das führt alles zu nichts, denn jeder hat ein bisschen Recht!


    Ich bin kein Ingenieur im Druckbehälterbau aber habe schon entfernt mit ASME Berechnungen zu tun gehabt.

    Meine persönliche Meinung: Die genannten Behälter überleben uns alle und werden nicht bersten. Materialfehler ausgeschlossen.

    Als erstes wird wohl das Ventil den Druck nicht mehr halten können, oder das Manometer macht schlapp. Aber, dass der Druckzylinder bersten soll, glaub ich nicht!

    Bringt aber alles nichts wie immer im Leben!

    Wenn ich bei einem Verband an Wettkämpfen/Meisterschaften teilnehme bzw. möchte, so muss ich mich an die Vorgaben halten auch wenn diese noch so "an den Haaren herbeigezogen" klingen.

    Tja und wenn uns die Hersteller rippen, wird ja keiner gezwungen!

    Dann eben trainieren und besser werden! 10 Jahre hat man ja Zeit, so gut zu werden, dass man die Kartuschen gestellt bekommt ;O)

  • ist einer hier überhaupt im Bilde warum die Prüfungen eingeführt wurden ?

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • das interessiert doch die stahlharten jungs mit dem schmalen Geldbeutel nicht.....

    Geiz ist geil.....bis in denTod.....

  • das interessiert doch die stahlharten jungs mit dem schmalen Geldbeutel nicht.....

    Geiz ist geil.....bis in denTod.....

    Wie? Du hast auch von dieser Regelung partizipiert und fühlst dich jetzt ertappt? Oder willst du es dir nur nicht eingestehen, dass dich deine "Kameraden" verkauft haben?


    Ist einer hier überhaupt im Bilde warum die Prüfungen eingeführt wurden ?


    Du darfst es uns gerne noch einmal erklären, allerdings musst du dann Belege liefern und nicht hörensagen wenn du ernst genommen werden willst.

  • ich bekomme 30 prozent beteiligung für jede kartusche.....du etwa nicht...?? Dann kennst im DSB die falschen leute....

  • Du darfst es uns gerne noch einmal erklären, allerdings musst du dann Belege liefern und nicht hörensagen wenn du ernst genommen werden willst.

    Hallo Axel,


    hier wird soviel Müll verbreitet da würde es sicher nicht mehr drauf ankommen......

    Ich finde leider die Fotos und Berichte nicht mehr von den geplatzten Kartuschen die seiner Zeit zum Auslöser wurden, müsste jetzt rund 8-10 Jahre her sein.

    Ich kenn die Story, aber es wurde von der Branche ( Hersteller ) absichtlich klein gehalten!


    grüße no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Die geplatzten Kartuschen waren von Anschütz.
    Das war nach der Einführung dieser Regel. Es
    handelte sich dabei um einen Herstellungsfehler.


    Hier der Rückruf: Rueckruf_d_e.pdf