Munitionstest

  • Meine (positive) Erfahrung:

    Eintüten und zu M.E.C. schicken.

    Super Service (Wartung lasse ich auch mit erledigen), super kompetent, sehr kommunikativ (wird gern per Mail oder Telefon mal nachgefragt und man bekommt alle Ausdrucke der Testserien mit zurück).

    Alle Munitionshersteller mit ausreichenden Losen stehen zur Verfügung (hat man in München nicht, da kaum einer zu allen Herstellern dackelt ;)

  • Ich halte davon eher nichts, 3x ein Gewehr verschickt und 3x beschädigt. Aber gleich so das es den Korntunnel runter gerissen hat.

  • Ich hatte über die Jahre mit 3 Gewehren- FWB, Walther und Steyr viele Munitionstests durchgeführt. Nicht einmal war von H&N ein gutes Los dabei, mag Zufall sein, aber bei RWS, QYs, JSB und Eley fand sich immer etwas brauchbares Gutes.

    Also, ganz so schlecht ist H&N nicht! Wir haben die letzten Jahre zwei Mal bei Allermann getestet (RWS, JSB, China und H&N). Sowohl beim FBW800 meiner Frau als auch bei meinem Steyr Challenge E hat ein Los von H&N das beste und stabilste Ergebnis geliefert. Wir haben daher dieses Los für beiden LGs gekauft. Nun haben wir noch ca. 2000 Schuss davon und wollen im Dezember zu MEC zum Munitest. Bin schon gespannt wie es da läuft.

    Da bei Allermann, zu mindest bisher, immer auf Scheiben getestet wurde fehlt mir etwas der Vergleich zu einem möglichen Testergebnis auf einem elektronischen Stand. Bei melcher Streuung liegt man noch in der 10.9?

    LG

    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • H&N das beste und stabilste Ergebnis geliefert. Wir haben daher dieses Los für beiden LGs gekauft. Nun haben wir noch ca. 2000 Schuss davon und wollen im Dezember zu MEC zum Munitest

    Wir hatten es schon öfter hier. Wenn man auf Papier testet und das Diabolo bleibt im Papier stecken, dann KANN der Durchmesser immer noch bei 6,8 mm liegen. Eine solche Munition würdest du bei einem elektronischen Test NIE kaufen.


    Du wirst aber auch keine Munition finden, die nur die 10,9 hält. Ich habe in den letzten 3 Jahren 4 Tests gemacht. Das beste Los war mit einem Durchmesser von 5,6mm und Durchschnitt 108,1 bei 10 Schuss (mit diesem Los habe ich dann noch 30 Schuss gemacht und kam letztendlich bei 5,8 raus mit 108,0).


    Ich bin ein großer Fan von MEC, aber was Munitionstest betrifft, solltest du vorher auf jeden Fall anrufen, wieviel Lose er zur Verfügung hat. Sonst kann es dir passieren, dass du die Schubladen aufziehst und es ist nur ein- oder 2 Lose von jeder Sorte da. Dann ist je nach Kilometer Anfahrt die Entäuschung groß.

    Und nur kaufen um zu kaufen, oder weil du ja Munition brauchst, eine nehmen musst, die deinen Ansprüchen nicht genügt, ist dann auch blöd.


    Gruß


    Mike

    ohne Training kein Vorankommen ;)

    Erfolg muss man sich erarbeiten, Neid kommt von allein :)

    KK 500 E Auflage, LG 400 monotec E Auflage

  • Da gebe ich dir absolut Recht! Ich sehe das genau so! Da habe ich bei meinen Test bei Allermann wohl zufällig eine ganz brauchbares Los gekauft.

    Vor kurzem habe ich im Training bei 10 Schuss mal 108,x geschossen. 107,x schon mehrfach und auch bei 30 Schuss können es schon mal 316, 317 oder 318 sein. Ich nehme davon auf jeden Fall mal einige zum Vergleich mit!

    LG

    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • Ich nehme davon auf jeden Fall mal einige zum Vergleich mit

    Das brauchst du nicht, da du eh nur noch 2000 Schuss davon hast und dieses Los nicht mehr bekommst :)

    Und eins sei gesagt, selbst wenn du ein Los finden würdest, welches die 10,9 hält (theoretisch), ist der der hinter dem Schaft steht der, der die 10,9 schiessen muss 8).

    Nimm dir auf jeden Fall Zeit für den Test ;)


    Gruß Mike

    ohne Training kein Vorankommen ;)

    Erfolg muss man sich erarbeiten, Neid kommt von allein :)

    KK 500 E Auflage, LG 400 monotec E Auflage

  • Also, ganz so schlecht ist H&N nicht! Wir haben die letzten Jahre zwei Mal bei Allermann getestet (RWS, JSB, China und H&N). Sowohl beim FBW800 meiner Frau als auch bei meinem Steyr Challenge E hat ein Los von H&N das beste und stabilste Ergebnis geliefert. Wir haben daher dieses Los für beiden LGs gekauft. Nun haben wir noch ca. 2000 Schuss davon und wollen im Dezember zu MEC zum Munitest. Bin schon gespannt wie es da läuft.

    Da bei Allermann, zu mindest bisher, immer auf Scheiben getestet wurde fehlt mir etwas der Vergleich zu einem möglichen Testergebnis auf einem elektronischen Stand. Bei melcher Streuung liegt man noch in der 10.9?

    LG

    Wolfgang

    Moin Wolfgang,

    bei Allermann kann man schon seit einigen Jahren elektronisch testen!

    Sie bieten aber auch noch den Test auf Papier an, was nach wie vor von einigen Schützen bevorzugt wird.


    Gruß

    Sven

  • Das brauchst du nicht, da du eh nur noch 2000 Schuss davon hast und dieses Los nicht mehr bekommst :)

    Und eins sei gesagt, selbst wenn du ein Los finden würdest, welches die 10,9 hält (theoretisch), ist der der hinter dem Schaft steht der, der die 10,9 schiessen muss 8).

    Nimm dir auf jeden Fall Zeit für den Test ;)


    Gruß Mike

    Das ist schon klar aber mich interessiert einfach was mein aktuelles Los auf einer elektronischen Anlage bringt!



    Wir haben beim letzten Mal 20.000 Schuss gekauft und dann kam Corona wo wir ein Jahr fast überhaupt nicht mehr geschossen haben.

    Das ist also schon eine ganze Zeit her mit dem Test bei Allermann... ;)

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • Also, ganz so schlecht ist H&N nicht! Wir haben die letzten Jahre zwei Mal bei Allermann getestet (RWS, JSB, China und H&N). Sowohl beim FBW800 meiner Frau als auch bei meinem Steyr Challenge E hat ein Los von H&N das beste und stabilste Ergebnis geliefert. Wir haben daher dieses Los für beiden LGs gekauft. Nun haben wir noch ca. 2000 Schuss davon und wollen im Dezember zu MEC zum Munitest. Bin schon gespannt wie es da läuft.

    Da bei Allermann, zu mindest bisher, immer auf Scheiben getestet wurde fehlt mir etwas der Vergleich zu einem möglichen Testergebnis auf einem elektronischen Stand. Bei melcher Streuung liegt man noch in der 10.9?

    LG

    Wolfgang

    Moin,

    war selber letzten Monat bei Allermann. Zum einen kann man da inzwischen wunderbar auf zwei DISAG-Anlagen testen und genügend Lose von allen Anbietern gibt es dort auch. Allgemein wurde mir gesagt, daß H&N tendentiell nachgelassen hat und die Chinesische Mun oft am besten abschneidet. Das kann ich für meine FWB 800 bestätigen. Mit deutlichem Vorsprung habe ich eine Qiang Yuan getestet mit 108 Ringen. Zweitbeste von allen getesteten Sorten war die Qiang Yuan, die ich zwei Jahre vorher gekauft und zum "Nachtesten" mitgebracht hatte ;) ...und ganz interessant: habe mir zum Spaß eine Schachtel von den handverlesenen chinesischen gekauft und gleich getestet....die waren zwar ganz gut, aber nicht besser als die beiden vorgenannten Lose.....

    Gruß

  • Das die chinesische inzwischen richtig gut ist habe ich nun schon von verschiedenen Seiten gehört.

    Vor einigen Jahren habe ich bei Allermann auch zwei Lose davon getestet und bei 5 Schuss war das Schussbild bei einer auch richtig gut aber bei 10 ging es schon deutlich auf. Bin schon gespannt wie es aktuell mit mehreren Losen davon aussieht.


    "Nachtesten" meiner aktuellen H&N mache ich auf jeden Fall!


    LG


    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • Bei MEC kostet eine Stange 135 Euro, egal was. Is auch merkwürdig!

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • Extrem unterschiedlich die Preise von 10€-15€ alles dabei. Wenn du ein Munitionstest machst natürlich dort meist teurer.

    Wie soll ich die Antwort verstehen, dass die China Böller beim Allermann zwischen 10-15€ kostet???

  • Habe mal etwas gerechnet.

    Der Zehner von 10m Zielscheiben "Zielscheiben_DSB_SpO_2014.pdf" haben einen Durchmesser von 0,5mm (+/-0,1mm).

    Der Durchmesser der Diabolos ist 4,5mm.

    Bei einem Abstand von 2,5mm vom Zentrum ist es gerade noch eine 10,0

    Teilt man das in Zehntel dann ergibt sich pro Zehntel ein Abstand von 0,25mm.

    Daraus ergeben sich folgende Durchmesser

    10,9 = 4,5 mm

    10,8 = 5,0 mm

    10,7 = 5,5 mm

    10,6 = 6,0 mm

    10,5 = 6,5 mm

    10,4 = 7,0 mm

    10,3 = 7,5 mm

    10,2 = 8,0 mm

    10,1 = 8,5 mm

    10,0 = 9,0 mm


    Demnach müsste man einen Schußkreis von 5,0mm habe damit man sicher in der 10,8 bleibt.

    Stimmt das so oder mach ich einen Denkfehler?

    LG

    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • Hallo Wolfgang,


    da hast Du Denkfehler in Deiner Berechnung drin. Der erste ist, der Zehner hat nicht den Durchmesser von 0,5mm sondern der "Aufdruck" des Zehners auf der Scheibe, was bei der Auswertung der Innenzehner wäre, hat den Durchmesser von 0,5mm.


    Einen Zehner hast Du geschossen, wenn der Schusswert besser als ein Neuner ist (blöde Erklärung :) ). Der Neuner hat einen Durchmesser von 5,5mm, für den Zehner gilt also der Durchmesser "kleiner als" 5,5mm.


    Dann hast Du ja aber bereits eine Zehn geschossen, also eine 10.0, wenn Du diesen Kreis des Durchmesser gerade so berührst mit Deinem Treffer/Schussloch. Das Schussloch hat Kalibergröße, 4,5mm und das kann auf jeder Seite den Kreis des Durchmessers für eine 10.0 berühren. Du musst also den Schusskreis auf jeder Seite des 10er-Durchmessers noch um die Schusslochgröße vergrößern.


    Somit ist der Schusskreis für eine 10 kleiner als 14,5mm.


    Deine Auflistung mit den 10tel-Abständen kann ich jetzt leider nicht komplettieren, die Arbeit ruft .


    Gruß

    Uwe