Beim Schuß ziehe ich die Waffe immer runter

  • Hallo,


    ich habe heute das Übungsschießen mit der P8 gehabt. Ich habe bei 15 Meter auf Ringe geschossen (angefangen außen mit 5 Pukt bis 10 Pkt).


    Mein Problem ist das ich zwar immer die Mitte anvisieren dann ab dem Druckpunkt bis zum lösen des schußes die Waffe immer nach unten weg ziehe und dadurch teilweise keine Pkt hole.


    Woran kann das liegen und was könnte ich tun um soviele Pkt wie möglich mit 5 Schuss zu holen?



    Grüße

  • An den Druckpunkt gehen und UNBEWUSST abziehen - d.h., nicht den Finger aktiv bewegen, sondern nur passiv den Druck aufs Züngel verstärken - und lass dich überraschen, wenn der Schuss bricht.
    Solange bleibt deine Visierung in deinem persönlichen "Wackelraum" stehen.


    Nur die Fingerbeere berührt dabei das Züngel und der Druck muss gerade nach hinten, nicht in eine andere Richtung gehen!


    Probier das mal aus!

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Dann konzentriere dich mal darauf das nicht zu tun.
    Weil zu tief ziehen tust du ja offensichtlich nicht wenn dir schon bewusst ist das du beim Ziehen des Abzuges nach unten ziehst.
    Oder einfach mal mit einer Hand schießen statt mit zwei ;-)
    Über welche p8 sprechen wir eigentlich
    H&k oder Walther oder umarex ????

  • Dann konzentriere dich mal darauf das nicht zu tun.
    Weil zu tief ziehen tust du ja offensichtlich nicht wenn dir schon bewusst ist das du beim Ziehen des Abzuges nach unten ziehst.
    Oder einfach mal mit einer Hand schießen statt mit zwei ;-)
    Über welche p8 sprechen wir eigentlich
    H&k oder Walther oder umarex ????

    Hallo,


    die HK P8 A1.


    Wir sollen die Waffe immer mit 2 Händen fest halten und dürfen nicht mit einer Hand schießen.

  • @ Zombie


    Du "muckst" beim schießen weil du unbewusst Angst vor dem Knall und dessen Begleiterscheinung hast. Du kannst deine Ergebnisse einfach verbessern indem du dir einfach nichts daraus machst.

  • die Waffe immer nach unten weg ziehe

    Hallo Zombihunter,


    unter diesem Phänomen leiden viele Gk Schützen, und nicht nur diese, auch mit KK beim Duell und der Standard Pistole. Verstärkt auftreten tut es beim schiessen unter Zeitdruck, je größer der Zeitdruck um so schlampiger der Abzugsvorgang.
    Gegenmassnahmen sind in erster Linie, viel Trockentraining mit Abzugsübungen.
    Kontrollmöglichkeit mit der Pistole wäre, Dummi Patronen her zu stellen oder kaufen, eine oder zwei mit mehreren scharfen Patronen in der Hand vermengen, mit geschlossenen Augen das Magazin füllen und in die Waffe einführen, so das Dir unbekannt ist in welcher Reihefolge sie kommen, dann die Serie ausführen mit voller Konzentration.
    Es werden dir ganze Kronleuchter aufgehen, bei der Erkenntnis wie schlampig Du abziehst, Du wirst es live erleben, wie DU die Waffe verschüttelst wenn die leere Patrone kommt........
    Zweite Möglichkeit, Du lässt das Magazin vom Nachbarn laden.......
    Dritte Möglichkeit mit dem Revolver, Du nimmst nur 3 Patronen und stopfst die Drommel auch blind, und verschliesst diesse mit Schwung, dann hast Du den selben Überraschungseffekt beim training.
    Das solltes fürs erste mal genügen, um die groben Schnitzer zu erkennen und zu beheben!
    Viel arbeit steht Dir bevor.


    grüße no.limits


    PS. es hat nix mit Einhändig oder Beidhändig zu tun, sauber muss hier wie da abgezogen werden!

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Zombies Ausführungen "wir hatten Übungsschießen" und "Wir sollen die Waffe immer mit 2 Händen fest halten und dürfen nicht mit einer Hand schießen" nach scheint es sich bei dem schießen um ein Dienstliches schießen zu handeln.Da ist also wahrscheinlich nichts mit viel Training oder gar Trockentraining.

  • Da ist also wahrscheinlich nichts mit viel Training oder gar Trockentraining.


    Möglich, so kann man das auch analysieren.


    Dann bleibt eigentlich nur mentales trainigng, weil einen Bezug zur Waffe und zum zum tun, wird es wohl nicht geben.
    Wenn es denn harte Realität ist, das Schützen zum Teil 30 und mehr Jahre mehrmals zum training in der Woche gehen und genau das nicht hin bekommen, wie geht das dann ?


    grüße no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Bundeswehr?


    Die P8 A1 hat ein SA/DA-Abzugssystem. Wenn auch einen etwas schwammigen Abzug.
    Ich gehe fast jede Wette ein, daß du verreißt.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Ich lese leider nix über die Art des Abzugs (Behördenabzug / Druckpunktabzug....) .....
    Bei nem Behördenabzug könnte ich mir schon vorstellen, dass mit dem ziehen des Zeigefingers der Mittelfinger und Ringfinger unbewusst mit ziehen wollen und dadurch das ganze Handgelenk nach unten kippt.......Wenn der Druckpunktabzug nicht richtig eingestellt ist hat man das gleiche Phänomen. Da mir aber die Waffe schon nix sagt halt ich mich da mal weiter zurück. Bin nicht so der Großkalibermufti.....

  • .Wenn der Druckpunktabzug nicht richtig eingestellt ist ...

    Da ist nichts zum Einstellen. Wir reden hier über eine Behördenwaffe mit entsprechendem Abzug. Der sicher zu bedienen ist, wenn man mit dem hauseigenen Adrenalin eine Studentenparty feiern könnte. Der nicht für präzisen Schuß unter DSB-Bedingungen gebaut wurde.


    @Zombiehunter: Training, Training und nochmals Training - TROCKEN!!! - mit einer leeren Hülse vorn auf dem Lauf - und es wird besser. Oder einen erfahrenen Trainer engagieren.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hab das eine mal mit nem Behördenabzug nicht so gute Erfahrungen gemacht,.........
    Aber das sagt mir wenigstens jetzt was,.....
    Das Problem an den Dingern ist ja wohl auch, dass man Griff etc. nicht einstellen kann,... nix aufspachteln und und und......
    Das gleiche Problem hat eine Gewehrschützin bei uns auch.....Lupi, Gewehr, selbst FP trifft sie...mit ihrer Behördenwaffe geht alles daneben.......
    Der Kraftaufwand zum Auslösen ist demnach so hoch, dass die gesamte Hand und der Arm/die Hand sich mitbewegen und die Waffe nach unten ziehen. Das passiert natürlich unbewusst......Meiner Meinung nach nur mit gezieltem Krafttraining und Haltetraining im Bereich Hand zu beherrschen. Quasi die Fingerkoordination untereinander. Stell ich mir schwierig vor.....

  • Du glaubst ja gar nicht, wie genau man mit z.B. einer Glock (der für mich grauseligste Abzug!) mit entsprechender Übung treffen kann.


    Dot drill

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Bei dieser Art von Abzug soll man den Abzug ähnlich eines Revolver Doubleaction Abzug betätigen.Also in einer kontinuierlichen Bewegung den Abzug betätigen bis der Schuss bricht. Ich habe es so mit der Glock auch schon auf 140Ringe (BDMP DP1 ISSF Scheibe 25m) im Wettkampf gebracht.

  • Der schießt auf 5 yards, also knapp 4,60m Entfernung

    Ich mach dir mal den Vorschlag, probiere es einmal mit einer DSB "geeigneteren" Waffe, du dürftest überrascht sein.

  • Das Problem an den Dingern ist ja wohl auch, dass man Griff etc. nicht einstellen kann,... nix aufspachteln und und und......

    Sorry, wir reden hier über eine DIENSTWAFFE. Allein die Vorstellung, da was "aufspachteln" zu können, ist irreal.
    Aber auch mit Behördenwaffen kann man sehr gut treffen, denn auch der Trainingsaufwand - für das gleiche Ergebnis - vol das 3 bis 4fache des norlen Trinings ausmacht.


    Der schießt auf 5 yards, also knapp 4,60m Entfernung

    Der hier auf 25m:


    Glock 17 auf 25m

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)