Konditionsprobleme

  • Krass, mein Abstand ist ja größer als im Januar. :(
    Okay, ist bei meiner Ringzahl nicht so verwunderlich, aber einen Stich gibt es mir doch. Vor allem, weil ich bei der 30er-Serie heute abend - mehr ging nicht, konditionsbedingt - auch gerade mal wieder 156 Ringe hatte (lauter 3er bis 7er und beim letzten Schuß eine 10 8| ).

  • Wieviel trainierst du denn und welche Ausrüstung hast du?
    Wenn du nur 30 Schüsse wegen der Kondition schaffst (außer Krankheitsbedingt) solltest du dir eine Grundkondition zulegen. Dies ist das Wichtigste beim Schießen. Kraft ist nebensächlich.


    Trainier einfach das nächste mal auf eine weiße Scheibe. Sauber abziehen und und nachschauen. Vergiss auch das zusammenrechnen. damit machst du dich nur selber fertig. Sei auch zufrieden mit deiner Leistung. Es nützt dir nichts wenn du dann immer mehr mit einem Unwillen auf den Schießstand gehst.


    Vielleicht kann ja wer mal ein Foto von deiner Stellung machen und du es dann hier posten. So kann dir geholfen werden und ich glaube ja stark, dass spätestens am Ende vom Jahr immer über 300 schießen wirst. :thumbsup:

  • Wieviel trainierst du denn


    Pauschal gesagt: zu wenig.
    Die letzten zwei Monate nur drei- oder viermal insgesamt (Prüfungspause).
    Und eigentlich fehlt mir die Zeit dann anderswo.


    und welche Ausrüstung hast du?


    Keine eigene.
    (will sagen: gar keine eigene)



    Wenn du nur 30 Schüsse wegen der Kondition schaffst (außer Krankheitsbedingt) solltest du dir eine Grundkondition zulegen. Dies ist das Wichtigste beim Schießen. Kraft ist nebensächlich.


    Ich weiß.
    Ich kann solche Sachen auch besser anderen predigen als selbst einhalten. :(
    (Und stehe dann trotzdem beim Training wieder neben Schützen, die jeden Meter Fußweg scheuen, aber trotzdem mit 370 Ringen in der 1. Mannschaft sind. Sagte ich schon, daß ich gern pro Woche eine zweistellige Anzahl von Stunden Sport machen würde? Das geht nur momentan hinten und vorne nicht ...)
    Mit Kondition meinte ich auch, daß mir nach den 30 Schüssen eben die Füße begannen, weh zu tun bzw. zu kribbeln. Auch nichts Ungewöhnliches (für mich).



    Es nützt dir nichts wenn du dann immer mehr mit einem Unwillen auf den Schießstand gehst.


    Ich weiß nicht, ob Unwillen das richtige Wort ist. Ich habe mit dem Ergebnis nicht wirklich ein Problem. Offenbar bin ich momentan einfach nicht besser.
    Oder anders gesagt, der Frust kommt momentan woanders her.

  • Mit Kondition meinte ich auch, daß mir nach den 30 Schüssen eben die Füße begannen, weh zu tun bzw. zu kribbeln. Auch nichts Ungewöhnliches (für mich).

    Schießschuhe? Etwas weniger fest schnüren. ;)

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Nee, keine Schießschuhe (s.o.).
    Das mit dem Schnüren ist aber trotzdem mal eine Idee, danke.

  • Hallo!
    Gibts auch wieder die Liste als pdf?
    MfG Andi


    @Wegi
    die kommt sicherlich noch aber lass Petit etwas zeit, der ist jetzt wohl auf dem Weg nach Bremerhaven um bei uns bei den Internationalen Schießsporttagen zu schiessen.
    Klick mich :D


    Da brauche ich ja gar nicht mehr antworten ;)! Deswegen gibt es die Liste auch erst am Dienstag, wenn ich wieder @home bin und bis dahin wünsche ich allen ein schönes Osterfest ;)

  • Keine eigene.
    (will sagen: gar keine eigene)


    Habts ihr bei euch im Verein kein altes Gewand? Eine Jacke würde ja zum Anfang schon reichen. Allein schon wegen der Wirbelsäule würde ich da schauen das i was herbekomm.

  • Achso *lach* nee, mit Jacke und Handschuh schieße ich schon. :)
    Aber nichts davon gehört mir.

  • Ziehst du immer die gleichen Schuhe an und hast du unter der Schießjacke auch immer die gleiche Unterbekleidung an?

  • Schuhe: ja, Unterkleidung: nein.
    Da geht mir irgendwie die Bequemlichkeit, keine Klamotten mitnehmen und mich nícht umziehen zu müssen, vor. :whistling:
    Also hab ich halt das an, was ich den ganzen Tag anhatte ... momentan ein dünnes Shirt und einen Pullover.
    (Ich weiß aber auch nicht, ob ich mich dort umziehen wollen würde.)

  • Hey Pesca, Du schießt doch hoffentlich nicht mit den Langlaufschuhen, von denen du mal geschrieben hast???? Und ansonsten kann ich Dir bezügl. der Kleidung folgenden Tipp geben: Ziehe Dir Leggings, gute Socken und ein Funktionsunterhemd mit langen Armen an. Darüber einen Trainingsanzug. FERTIG. Im Schützenhaus stehst Du dann nicht "nackt" da, wenn Du den Trainingsanzug mit dem Schießanzug tauschst. Bei dem schießtechnischem Teil werden Dir die Jungs aus dem Forum besser helfen können. :D

    Ohne Mut zur Niederlage - keine Sternstunde.

  • Nein, nein, nicht mit den Langlaufschuhen, sondern mit Straßenschuhen in Turnschuhoptik (so nenne ich das jetzt einfach mal).
    Aber sonst mit den Alltagsklamotten, die ich auch im Büro trage.
    Zwischendurch heimgehen und umziehen kostet Zeit. Trainingsklamotten (auch für untendrunter) müßte ich erst kaufen.
    Und ich bin an einem Punkt, wo ich mir genau überlegen muß, was ich wann mit welchem Geld mache, weil in den letzten Monaten immer irgendwas liegenblieb.


    Ich bin am Donnerstag - nachdem ich noch eine Weile mit den Vereinskollegen herumsaß und mich schlußendlich nicht des Eindrucks erwehren konnte, das Rumsitzen und Quatschen danach sei wichtiger als das Training selbst - blöderweise in die gerade einfahrende S-Bahn gesprungen (ich war recht knapp losgegangen), was mich jetzt vierzig Mäuse kosten wird. Ich hatte einfach um kurz vor zehn keine Lust, die 5-6 km (geschätzt) zu laufen. (Ich bin keine Studentin mehr, kann also seit Anfang des Monats nicht mehr kostenlos den Nahverkehr im Umkreis benutzen. Am Donnerstag hatte ich jemanden gefunden, der mich mitnimmt; allerdings sehe ich das nicht als Dauerlösung, die 15-20 Minuten Fußweg vor dem Training waren mir schon auch wichtig.)


    Leider hängt in unserem Verein auch etwas der Haussegen schief, auch deswegen war regelmäßiges Training nicht immer möglich.
    Und ich will nicht in Zukunft Verantwortung für irgendwas übernehmen, weil ich denke, daß ich schlichtweg kein Vorbild bin, und weil es für mich persönlich einfach der falsche Zeitpunkt für mehrstündiges Engagement pro Woche ist. Ich bin, da ich mehrere Hobbys pflege, auch noch in anderen Vereinen und Gruppen engagiert.


    Alles zusammen ist einfach zuviel.
    Ich habe Spaß am Schießsport, aber das Drumherum stimmt halt überhaupt nicht. Nicht mein eigenes, nicht das im Verein.
    Ich habe Alternativen gesucht, um woanders zu trainieren, aber da diese auch nicht besser, sondern teilweise sogar schlechter zu erreichen sind, sind es keine wirklichen Alternativen.
    Und da der Auslöser für mein generelles Interesse am Schießsport eine inzwischen verflossene Liebe war, mit deren (vielmehr: dessen ;)) Umfeld ich auch immer weniger klarkomme (ein Burnout ließ grüßen), denke ich einfach, daß ich jetzt einen Schlußstrich ziehen sollte. Denn ich schreibe auch deshalb hier unter Pseudonym und habe bei Sisc nur unvollständige Daten angegeben, weil ich aus einer pazifistischen Familie komme, bei der das Fleisch im Supermarkt wächst. ;)


    Ich glaube, weiter kann ich meine Hosen jetzt wirklich nicht mehr hinunterziehen.


    LG
    "Pesca"

  • Na ja, sagen wir mal so... Schiessensport ist, wenn du keine Zeit zum trainieren hast eben im Prinzip sinnlos.


    Beim Schiessen siehst du trainingsdefizite gnadenlos, und wenn du noch dazu den Kopf nicht frei bekommst, wegen Zeit oder anderen Problemen, dann wird man einfach nicht besser. Das ist nun mal so.


    Wenn man nicht weiter kommt, dann macht die ganze Sache auch keinen spass und dann muss man sich wirklich fragen ob das noch Sinn macht. Ich will dir das Schiessen nicht ausreden aber mir klingt das so, als hättest du du 100 andere Sachen am Hals und die sind dir auch wichtiger. Schiessen macht dir schon Spass aber es ist nun mal nicht die 1. Priorität in deinem Leben.


    Ich würde sagen, konzentrier dich mal auf's wesentliche... kannst dann ja immer noch zum schiessen zurück gehen... ;)

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Ich habe jetzt für nächsten Mittwoch einen sehr, sagen wir mal, außergewöhnlichen Trainingstermin erhalten.


    Tanzen mit Detlef D! Soost... :D


    Nicht das ich mal Fußballer war und zwei linke Tanzfüße hätte, der will uns mal ne Stunde für umme quälen (ich finde da noch raus, welche Marketingmasche dahinter steckt, nehme das aber trotzdem erst mal gerne mit), das finde ich doch mal gut!

  • Ich hoffe mal, das ich das durchhalte. Habe gestern nach gut 2 Wochen wieder mal geschossen. Mich hat ne fette Erkältung geplagt und so richtig weg ist die noch nicht.


    Lief auch alles nicht so wie ich wollte. Erst musste ich ne Stunde länger arbeiten und dann zum Verein hetzen, damit ich es noch rechtzeitig schaffe. Nach 20 Schuß wollte ich schon nicht mehr, habe mich durchgequält und war total froh als es vobei war.


    Ab nächste Woche wirds dann also hoffentlich wieder besser ;)

  • Lief auch alles nicht so wie ich wollte. Erst musste ich ne Stunde länger arbeiten und dann zum Verein hetzen, damit ich es noch rechtzeitig schaffe. Nach 20 Schuß wollte ich schon nicht mehr, habe mich durchgequält und war total froh als es vobei war.


    Puh, das waren einfach zu viele negative Einflüsse....! Und dann kommt ja die noch nicht auskurierte Erkältung mit hinzu! Ich denke, der Wille war auf jeden Fall da - etwas Positives also! Und wenn man jetzt schon an das nächste Mal denkt, geht's eindeutig aufwärts. :thumbup:


    Aber nun mal 'ne Frage: Wer ist denn Detlef D. Soost? Muss man den kennen? Tanzen - hä??? ?(

    Ohne Mut zur Niederlage - keine Sternstunde.

  • Detlef D. Soost, das ist der Choreograph und Jurymitglied bei der Casting-Show "Popstars". Ein etwas dunkelhäutiger Typ mit Glatze.
    Kennst du bestimmt vom Sehen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ich würde den nicht als dunkelhäutig bezeichnen, für mich wirkt er eher wie ein Dauerkunde im Solarium. ;)
    Achso, und er macht halt Hip Hop- und Streetdancing und vermarktet sich ganz gut. ;)

  • - Urgs - werde mal darauf achten....! :wacko: Ich schaue - wenn überhaupt - nur ARD, ZDF, SWR, BR und NDR- Fernsehprogramme. Ansonsten bin ich eine Leseratte, dafür lasse ich jeden Film im Fernseher sausen. Popstars interessierten mich in meiner Jugend und denen bin ich eigentlich treu geblieben - also will sagen - ich altere mit ihnen. (Genesis, Kansas, Bryan Adams, Pink Floyd, Joe Cocker und die ganzen Kameraden).


    Aber ein Detlef D. Soost ?( . Da muss ich mal googeln.

    Ohne Mut zur Niederlage - keine Sternstunde.