Auflageschießen

  • Ich bin Neuling auf dem Gebiet LG und KK Auflageschießen und habe mir alles selbst beigebracht. Aber jetzt bei den Kreismeisterschaften wurde ich auf einen Haltungsfehler mit dem Gewehr aufmerksam gemacht. Ich schieße beide Disziplinen mit dem Gewehrschaft auf dem Brustbein (Schlüsselbein) und mir wurde gesagt das Gewehr müsse in der Schult mit dem unteren Teil der Schaftbacke in der Schulterhöhle unter dem Arm eingeklemmt werden. Das untere Teil meiner Schaftbacke steht bei mir gerade und drückt somit mir nicht in die Brust. Das obere Gelenk habe ich soweit wie möglich ausgefahren, die Schaftkappe sehr schräg gestellt damit sie bei mir auf der Schulter aufliegt. Auf vielen Bildern sehe ich dieselbe Gewehrhaltung der Auflageschützen aber was ist rechtens. Eine Haltung des Gewehrs mit der Schaftbacke in der Schulterhöhle leuchtet mir beim Freihandschießen ein, aber doch nicht bei dem Auflageschießen. Zwei Schützen seien wegen diese Schießverhaltens disqualifiziert worden, naja mich hat keiner angeschwärzt.

  • Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte es gibt keine Regel die bestimmt, dass das Gewehr/Schaftkappe unbedingt in der Schulter eingesetzt wird.
    Ich habe auch schon häufig Schützen gesehen, die die Kappe eher "aufsetzen" als in die Schulter bzw. unter den Arm klemmen.


    Und von Disqualifizierungen auf Grund "falschen" Anschlags habe ich noch nie etwas gehört.
    Ich lasse mich durch Angabe der entsprechenden Regelnummer jedoch gerne eines Besseren belehren.

  • ich bin nicht der Auflageschütze, aber so ne Festlegung gibt es dazu unter 9.7.2
    Schaft- und Hakenkappen müssen so beschaffen sein, dass sie nicht auf der Schulter aufgelegt werden können.

  • 9.7.6 Anschlag allgemein
    Alle Regeln die für Rechtsschützen ausgelegt sind, gelten sinngemäß auch für die Linksschützen.
    ...
    7. Das Gewehr darf nur mit beiden Händen, der Schulter, der Wange und dem neben der rechten Schulter
    liegenden Teil der Brust gehalten werden.
    8. Das Gewehr darf außerhalb des Bereiches der rechten Schulter und des rechten Brustteils nicht
    zusätzlich durch die Jacke oder die Brust abgestützt werden.

  • vielleicht noch etwas, du darfst das Gewehr im Schulterbereich so hoch einsetzen, wie du willst, aber NICHT auflegen. du musst die Schaftkappe nicht, wie ein Freihandschütze, mit der unteren Nase in die Achsel klemmen. und Brustbein ist eindeutig zu weit links.
    Ansonsten steht der Anschlag ja in der Sportordnung,wie scherge zitiert hat.