Schützenwesen im NWDSB

  • Die letzte Beitragserhöhung war 2002, damals rund 40%. Allerdings hat der NWDSB danach in jedem Jahr einen Jahresgewinn gehabt, Geld, das komplett vom LLZ aufgefressen wird. Man plant 2014 einen kalkulierten Verlust von 71.000 €. Dies und die Tatsache, dass Ermittlungen laufen, wird die Rechnungsprüfer wohl veranlassen keine Entlastungsempfehlung zu geben.
    Vieleicht sollte man auch mal die 250.000€ Personalkosten überprüfen. Ein Teil der Gehälter wird darüber noch aus dem LLZ Bau Haushalt bezahlt, genau wie laufende Kosten.
    Fraglich, ob man bei der unaufgeräumten Kassenlage einer Erhöhung zustimmen wird.
    Weitergebaut wird eh nicht. Die Konten bei der Commerzbank sind eingefroren.

  • .......Dies und die Tatsache, dass Ermittlungen laufen, wird die Rechnungsprüfer wohl veranlassen keine Entlastungsempfehlung zu geben.
    .



    Gibt es zu den Straftaten auch noch Quellen außerhalb des Forums?


    Oder wird hier wie im Zusammenhang mit Osnabrück vor einigen Monaten nur recht frei interpretiert?


    Karl

  • Gibt es zu den Straftaten auch noch Quellen außerhalb des Forums?


    Mitglieder des NWDSB-Präsidiums haben bei diversen Delegiertentagen bekannt gegeben, dass seitens der Staatsanwaltschaft ein Schreiben vorliegt mit dem Inhalt, dass gegen das Präsidium nun tatsächlich ermittelt wird. Über genauen Inhalt des Schreibens ist bisher nichts bekannt. Die Delegierten könnten auf dem anstehenden Delegiertentag von ihrem Informationsrecht gebrauch machen.

  • Hallo Deichschütze,
    wer vom Präsidium hat auf welcher Deligiertentagung, was gesagt!
    Also, auf welcher Tagung warst du anwesend?
    Bietet nicht schon wieder allgemeines Gerüchtestreuen!

    Stammschießen?
    Ich bin dabei!

  • Also Karl. Du hast Humor diesen Bericht zu zitieren. .
    Z.B.: "auch den Vorwurf, das Dach der Immobilie sei mit Asbest belastet, lässt Otten nicht gelten: „Das ist nicht so, es gibt Gutachten.“
    Jo. Klar.. und die Aussage mit dem Bauleiter könnte aus ner Büttenrede geklaut sein.
    Die Ermittlungen laufen auf ganz anderen Grundlagen.

  • Also Karl. Du hast Humor diesen Bericht zu zitieren. .
    Z.B.: "auch den Vorwurf, das Dach der Immobilie sei mit Asbest belastet, lässt Otten nicht gelten: „Das ist nicht so, es gibt Gutachten.“
    Jo. Klar.. und die Aussage mit dem Bauleiter könnte aus ner Büttenrede geklaut sein.
    Die Ermittlungen laufen auf ganz anderen Grundlagen.


    So, woher willst Du das denn schon wieder so genau wissen. Sollte mir da irgendwie ein Verdacht kommen?

  • Worüber schreiben wir hier eigentlich noch?


    Ist das LLZ nicht schon "komplett fertig gestellt"?


    Protokoll der Bezirks – Delegiertentagung am 16. März 2013 in der Gaststätte Hartje in Varrel
    Tagesordnung
    1. Begrüßung und Fahneneinmarsch
    2. Ehrung der Verstorbenen
    3. Grußworte der Gäste


    zu Punkt 3:...
    Josef Rolfes als Vertreter des NWDSB und in seiner Eigenschaft als Präsident des Verbandes Oldenburg überbringt herzliche Grüße vom Präsidenten Jonny Otten, der sich in diesem Moment in Wiesbaden befindet. Er hebt hervor, dass wir Schützenschwestern und Schützenbrüder eine große Familie darstellen. Wir wollen gemeinsam versuchen neue Mitglieder zu gewinnen. Dabei war der NWDSB die Nummer Eins innerhalb der Verbände des DSB. Er stellt fest, dass Sportwaffen keine Mordwaffen sind, sondern Sportgeräte. Weiterhin führt er aus, dass das Landesleistungszentrum in Bassum nun komplett fertig gestellt ist. Zu Abschluss verabschiedet er sich von den Delegierten, da er im nächsten Jahr die Altersgrenze erreicht und aus diesem Grund aus dem Vorstand desNWDSB ausscheidet. ...


    http://www.bezirks-schuetzenve…lz.de/delegiertentag.html


  • Die Ermittlungen laufen auf ganz anderen Grundlagen.


    Es mag ja sein, dass Ermittlungen auf anderen Grundlagen laufen, aber solange ich darüber von Unbeteiligten nichts erfahren kann muss ich halt von den bekannten Vorwürfen ausgehen.


    Die Erfahrung sagt mir dass die Aussagen hier häufig noch weniger Wert haben als die Meldungen mancher Zeitung, die mit den vielen Bildern eingeschlossen.


    Karl

    Edited 2 times, last by Karl ().

  • Wie wär's denn, wenn wir alle mal die Delegierten Tagung in Aurich abwarten???


    Dort können auch Fragen gestellt werden.....werden sicher auch. Und wer kein Delegierter ist, kann als Interessierter durchaus daran teilnehmen. So kommt dann die Info aus 1. Hand und nicht über 7 Ecken.


    Gruß

  • Karl: Glaub es oder nicht. Die Aussagen zu einer Ermittlung stammen aus dem Präsidium.


    Interessant ist die Situation im NSSV. Siehe den Artikel der Kreiszeitung
    http://www.kreiszeitung.de/lok…en-sich-quer-3433476.html


    Interessant ist vor allem, dass der NSSV dem NWDSB eine Mitschuld an seiner finanziellen Lage gibt.
    "Die Schulden seien entstanden, weil jeder der drei Verbände in Niedersachsen sein eigenes Leistungszentrum gebaut habe und die Gründung eines gemeinsamen Landesverbandes damit gescheitert sei"

  • und noch eine weitere Pressemeldung, aus der Nordseezeitung von heute.
    Dort wird über die Genralversammlung des SV Kührstedt berichtet. Der Verein will den NWDSB verlassen und sich einem neuen Verband anschließen.

  • @Urtica Was nützen die besten Fragen, wenn es darauf keine Antworten gibt. Seit 2009 stellt der Präsident des Bezirks Brhv-Wem immer wieder die gleichen Fragen und mit welchem Resultat? Wenn die Damen und Herren des NWDSB antworten, dann nur ausweichend und wenn´s unbequem werden würde, da wurden die Frage einfach ignoriert. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich dieses Verhalten dieses Jahr ändert, ist leider nicht sehr groß. Im Interesse von uns Schützen würde ich mich in diesem Fall gerne irren.


    Zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft - Was mich hierbei besonders erschreckt, ist doch der Sachverhalt, dass es hier offensichtlich einen hinreichenden Tatverdacht gegen das Präsidium des NWDSB gibt, der die Aufnahme von Ermittlungen gerechtfertigt hat. Sollte es diesen nämlich nicht geben, so hätte die Staatsanwaltschaft ihre Kräfte sicherlich in andere Fälle gesteckt.


    Wechsel in einen anderen Verband - Sicherlich kann die Anerkennung eines neuen Verbandes noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Aber andererseits, wann und ob das LLZ weitergebaut wird, kann nach heutigem Stand der Dinge auch niemand verbindlich sagen. Die , die etwas dazu sagen könnten, schweigen ja bisher weiter beharrlich.


    Wie geht's weiter? - sollte die Staatsanwaltschaft strafrechtliche Sachverhalte feststellen, so wird das LLZ zur Nebensache, denn dann geht's um die Existenz des NWDSB und der Mitglieder seines Präsidiums. Sollten die Ermittlungen eingestellt werden, dann bekommt das Präsidium die einmalige Chance das Thema LLZ nochmal zu durchdenken und einen Weg zu präsentieren, den wir Mitglieder mittragen können. Geschieht dies nicht, ist die Gefahr, das die Mitglieder doch mit ihren Füßen abstimmen sehr groß. Egal wie lange es dauert diesen Weg gehen zu können.

  • Wo wir grade bei dem neuen Verband sind der demnächst anerkannt werden will.


    Es gibt ja am 29. gespräche in Wiesbaden zwischen dem NWDSB und den Bezirken Bremerhaven und Osnabrück unter Moderation des DSB.
    Es ist mir zu Ohren gekommen das der "neue Verband" da auch dran Teilnehmen soll.


    Ich frage mich die ganze zeit wieso??

  • Kann es sein, dass man in Wiesbaden "kalte Füße" bekommen hat und kein Vertrauen mehr in den NWDSB hat? Ich kann es nicht sagen. Vielleicht möchte man sich in Wiesbaden auch nur einen Überblick verschaffen, wie die allgemeine Stimmung und wie groß der Zuspruch für diesen neuen Verband bereits ist.


    Warten wir das Gespräch ist.

  • Kann es sein das jemand aus Osnabrück oder Bremerhaven den Verband mit dabei haben wollte um Druck auszuüben oder verwirrung zu stiften?


    Alles ist möglich.


    Der Verband will ja anerkannt werden also braucht er den DSB nicht für die Waffenrechtlichen angelegenheiten.

  • Es gibt ja am 29. gespräche in Wiesbaden zwischen dem NWDSB und den Bezirken Bremerhaven und Osnabrück unter Moderation des DSB.
    Es ist mir zu Ohren gekommen das der "neue Verband" da auch dran Teilnehmen soll.


    Ich frage mich die ganze zeit wieso??


    Frag doch einfach beim DSB an :thumbup:

  • Hallo Erzwo,


    vor nicht all zu langer Zeit hast eine klare Antwort auf eine Frage von mir, mit dem Hinweis auf Deine Neutralität als Moderator, verweigert.


    Wo ist diese Neutralität bei Deinen letzten Beiträgen?


    Wie schon des Öfteren versuchst wieder die Bezirke Osnabrück und Bremerhaven als Buh-Männer an den Pranger zu stellen. Du solltest einer Linie treu bleiben, entweder neutral oder pro NWDSB, aber nicht immer wechseln wie es gerade genehm ist.


    Vielleicht hat man ja in Wiesbaden die Zeichen der Zeit erkannt und auch den neuen Verband deshalb eingeladen, weil er eine Alternative zum NWDSB werden kann. Was aus dem NWDSB wird, kann keiner von uns sagen, solange die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft noch laufen.
    Sollte die Staatsanwaltschaft Straftatbestände feststellen, braucht der DSB vielleicht ja eine Nachfolgeorganisation für den NWDSB?