Trockentraining

  • Moin, Moin,
    ich habe mir gerade aus dem Blog die Scheibenspiegel für 3 m und 5m Entfernung ausgedruckt, fürs Trockentraining.
    Nun oute ich mich wahrscheinlich,denn ich weiß als Auflageschützin gar nicht so genau, was ich dabei wie trainiere.
    Es gab dieses Thema schon einmal, aber vielleicht kann man es ja mal wieder aufwärmen.

    Grüße aus dem Norden
    Minimag
    ____________________________
    schuetzenverein-kappeln.de

  • Du stellst dein Gewehr auf Trockentrainingsmodus, sodass du kein diabolo ins Gewehr stecken musst, es nicht kracht, sondern nur klickt.


    Dann simulierst du den Schießablauf bei dir zu Hause auf 3 oder 5 Meter, machst alles wie beim echten Schießen, nur ohne echtem Schießen eben.


    Du trainierst dabei den Anschlag, den richtigen Ablauf beim Schießen, das richtige Abziehen und das Nachhalten. Und natürlich die Konzentrationsphase, denn das ist alles gleich wie beim echten Schießen mit Kugeln.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Auf welche Höhe gehört den der Spiegel bzw. die Scheibe? Ist das von der Laufhöhe des Gewehrs abhängig, oder hänge ich die scheibe einfach bei 3m z.b. auch auf 1,40 für LG?


    danke & mfg

  • Hallo Milo,


    das hängt von deiner Anschlagshöhe ab. Die Trockenscheibe muss so hoch (oder tief) angebracht werden, dass sie deine Visierlinie scheidet, wenn Du Dich auf 10m auf die normale Scheibe (normal 1,40m +- 5cm) einrichtest. Wenn Du ziemlich groß gewachsen bist, muss die Scheibe auf kürzere Distanz etwas höher gehängt werden. Bist Du hingegen recht klein, kommt sie fast auf die gleiche Höhe oder sogar noch etwas darunter.


    Am besten ist es, wenn Du von jemandem deine Mündungshöhe ausmessen lässt und zur Sicherheit auch noch einen weiteren Messpunkt hinten am Schaft nehmen lässt, wenn Du dich auf deinem normalen Schießstand eingerichtet hast. Zu Hause begibst Du dich dann wieder in deinen Anschlag und lässt die Messpunkte überprüfen. Stimmen diese, bringst Du die Trockenscheibe auf Höhe deines Zielpunktes an.



    Wichtig ist auf jeden Fall, dass es nicht kracht, wenn Du den Finger krumm machst, wie dingo schon sagte. :whistling: Das hat jedenfalls schon mal eine gewisse Andrea Henkel hingekriegt und konnte dann auch prompt das Loch in der Wand bewundern. Hat danach wohl auch etwas Mecker gegeben.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank