DISAG-Wissenswertes und Tipps

  • Bei uns wird nächste Woche Inbetriebnahme sein.
    Wie werden die Monitore bei euch hauptsächlich gestellt? Im Rücken des Schützen oder im direkten Sichtfeld?
    frank17 : Hast du ein Bild von eurer Konstruktion?
    Danke!
    Gruß
    Markus

  • frank17 : Hast du ein Bild von eurer Konstruktion?


    hat ein wenig gedauert, musste erst zum Stand fahren ;)

  • Wow, das nenn ich mal nen prompten Service!
    Danke für die Bilder, sehr interessante Konstruktion!
    Sind das 15- oder 17-Zöller?

  • Hallo Freunde,


    bei der Umrüstung eines Standes auf elektronische Scheiben ist es ganz wichtig, sich auch über die Standorte der Monitore Gedanken zu machen. Am bestem sind hier flexible und mobile Lösungen, wie sie frank17 zeigt. Ich habe selbst als (leicht) Kurzsichtiger, der mit Schießbrille oder Optik schießt, schon die Erfahrung gemacht, dass manche Monitore aufgrund ihres Abstands und teilweise auch ihres Winkels in manchen Anschlägen für mich nur schlecht oder kaum noch ablesbar sind. Stehend geht es ja meist noch, zumindest wenn der Abstand nicht zu groß ist, aber Liegend oder Kniend ist es oft (für mich) nicht so einfach, da noch alle Information richtig zu sehen.


    Ideal ist es da natürlich, wenn der Monitor wie bei frank17 schwenkbar an einem Einzeltisch montiert ist. So kann sich dann jeder Schütze den Monitor so einstellen, dass er ihn auch optimal ablesen kann.



    Wo wir schon beim Thema sind, frage ich mich auch generell, wenn ich so Fotos von neuen oder neu eingerichteten Ständen sehe, warum da sehr oft immer noch mit massiven Brüstungen gearbeitet wird und nicht mit Einzelplätzen mit jeweils separaten Einzeltischen. Neben dem schon oben genannten Vorteil mit dem Sehen würden sich doch so auch in Bezug auf das Auflageschießen (Übertragung von Schwingungen) und auch im Hinblick auf 3-Stellung bei den Schülern und der Jugend Vorteile ergeben. Zwar müsste man dann auch die Höhe der Scheiben ändern können, würde sich aber im Gegenzug das Gehampel mit Pritschen bzw. Liegen schenken können.


    Mir scheint generell oft nur sehr selten bei der Planung an die Möglichkeit von Dreistellung gedacht zu werden, oder täusche ich mich da. Noch kurioser wird es jedenfalls für mich, wenn auch heutzutage noch neue KK-Stände mit massiven Brüstungen geplant und gebaut werden. Gerade hier würde doch eine Lösung mit Einzelplätzen nicht nur im Hinblick auf Dreistellung viele Probleme lösen. Selbst Zuganlagen bieten in hängender Montage Vorteile und eine variable Scheibenhöhe braucht es im Gegensatz zu LG bei KK auch nicht.


    Nur mal so als kleine Anregung gedacht. Habe mich nämlich erst vor kurzem wieder über so eine nicht zu Ende gedachte Neukonstruktion eines KK-Standes geärgert. Es handelte dabei um einen Gemeindestand. Scheinbar wurden da die aktiven Schützen erst gar nicht gefragt und nur nach den Vorstellungen der traditionellen Vorstände geplant oder der Hersteller hat denen "seine" Lösung gleich ganz aufs Auge gedrückt. Jetzt ist der Stand jedenfalls für fast jede Disziplin, selbst Auflage, nur ungünstig oder umständlich zu nutzen. Richtig Geld gekostet hat er natürlich auch.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Welcher RS 232 Anschluss befindet sich eigentlich am Messrahmen? Male/Female

    LG 300XT Carbontec
    CZ 75 SP-01 Shadow Viper
    LP 400 Alu

    Edited once, last by PiType ().

  • Eine nette Lösung mit diesem Schwenkarm. Ich finde die Verstellmöglichkeit für Linksschützen und Rechtsschützen ist schon sehr wichtig. Wie kann man ausschließen, dass der Monitor in die Schusslinie, also bei Rechtsschützen nach rechts und bei Linksschützen nach links, geschwenkt wird? Aufgabe der Aufsicht? Oder haben die verwendeten Flachbildschirme - bei großzügigen Einstellmöglichkeiten und unterschiedlichen Materialeigenschaften von LCD-Display und Displayrahmen schwierig bis unmöglich - einen Beschusstest bestanden und verhindern jeden eventuellen Querschläger?

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Tolle Anlage, großes Lob. Freu mich schon, diese in Natura zu sehen. Auch die Rahmenaussenbeleuchtung (also des Metalls außen rum) sieht gut aus. Musstet ihr da noch was ändern von Scheibenzug auf Elektronisch?
    Wie habt ihr die Kabel verbaut, da ich am Boden keine liegen sah?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Quote from Geronimo

    Wie kann man ausschließen, dass der Monitor in die Schusslinie, also bei Rechtsschützen nach rechts und bei Linksschützen nach links, geschwenkt wird?


    Ich denke, diese Frage ging an mich?!


    Es gibt keine technische Sicherheitsmaßnahmen. 'Du darfst nur auf den kleinen Spiegel da vorne und nicht auf den großen neben Dir schießen!' ist eine Grundregel, die jeder Schütze beherzigen muss. Die meisten Schützen haben den Monitor übrigens auf der Seite stehen, auf der sich auch das Gewehr befindet. Ansonsten schießt die überwiegende Mehrheit mit Stativ. Wenn ich selbst das Gewehr auf dem Tisch ablege, dann liegt es ungeladen zwischen mir und dem Monitor, geladen wird auf dem Stativ.


    Quote from Murmelchen

    Apropos, hat eigentlich schon mal irgendwo jemand so einen Monitor "erschossen"?


    Das soll u.a. bei einem Lehrgang in der Dortmunder Olympiahalle im Jahr 2009 passiert sein, wurde mir dort im letzten Jahr erzählt.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Also ein Röhrenmonitor hält einen Beschuss mit dem Luftgewehr aus.


    Ich habe beim Stehendschießen immer den Monitor direkt vor mir stehen.
    Haben auf unsere Meyton einen Klett an dem Fuß angebracht. so kann den Monitor keiner aus Versehen irgendwo runterschieben.

  • Es gibt keine technische Sicherheitsmaßnahmen. 'Du darfst nur auf den kleinen Spiegel da vorne und nicht auf den großen neben Dir schießen!' ist eine Grundregel, die jeder Schütze beherzigen muss.

    Klar, nur sollte ein Schießstand ansich so konstruiert sein, dass Querschläger vermieden bzw. verhindert werden. Selbst bei unseren Werbetafeln in immerhin neun Metern Entfernung dürfen Diabolos nicht abprallen sondern müssen durchgehen.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Tolle Anlage, großes Lob. Freu mich schon, diese in Natura zu sehen. Auch die Rahmenaussenbeleuchtung (also des Metalls außen rum) sieht gut aus. Musstet ihr da noch was ändern von Scheibenzug auf Elektronisch?
    Wie habt ihr die Kabel verbaut, da ich am Boden keine liegen sah?


    Ja Danke, habt ja bald die Möglichkeit dazu wenn wir ein gemeinsames Training machen :thumbsup:


    Die Rahmenaussenbeleuchtung ist genau so wie zuvor bei den Seilzügen.


    Die Kabel sind links und rechts in Kabelkanäle versteckt,so ist alles sauber aufgeräumt und wir mußten nichts aufhauen oder stemmen.

    Gruß
    Mattl

  • Hallo,
    hoffentlich bin ich hier im richtigen Thread. Ich hab nämlich eine Frage an alle die mit der Software "OpticScore Server" arbeiten. Welches Format muss denn das File haben beim Import von Schützen im Menü Stammdaten? Ich bekomm, egal was ich probier, eine Fehlermeldung. Dank der Hilfe meiner Frau (Datenbankoberchecker) könnte ich den Import zwar über die Access Datenbank machen, aber lieber und für mich auch einfacher weil ich mich in Acces nicht auskenne wäre es mir über die Serversoftware. Vielleicht weis ja einer von euch einen Rat.


    VG
    Ibag

  • Hallo Ibag,


    zum Import benötigst du eine CSV-Datei, mit Semikolon als Trennzeichen. Lässt sich aus Excel erstellen (Datei->Speichern unter -> .csv).
    Wenn du nur Mitgliederdaten importieren willst solltest du im Importfenster den Haken "Wettkämpfe ignorieren" setzen.


    Ich hoffe das beantwortet deine Frage,


    Gruß
    Marco

  • Sind das 15- oder 17-Zöller?


    Sorry für die diesmal etwas späte Reaktion. Es sind 17-Zöller. Mir selbst käme es nicht so sehr auf die Größe an - beim gegebenen Betrachtungsabstand sollte auch ein 15-Zöller völlig ausreichend sein.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Hi,


    weiß eigentlich jemand woher die Disag Stände ihre IP Adressen bekommen ?


    Lauschen die auf nen DHCP oder werden die über die Server Software (die wir leider noch nicht haben) konfiguriert ?


    Grüsse,


    Robert