Einsteiger, welche Luftpistole empfohlen?

  • Die Scheiben wurden zweimal kleiner, ca 1970 und 1990. Das erste Mal wegen den prellschlaggedämpften Gewehren, das zweite Mal wegen den Vorkomprimierern.

    Deswegen braucht man dann heute bessere KK und morgen trauern wir wieder der viel präziseren alten russischen Munition nach.

  • Modell:Gewicht grKOMPENSATOR / ABSORBER / LaufbohrungenVisierlänge mmPreis €
    Feinwerkbau P 11730nein / nein2901300
    Gehmann Luftpistole GP-1930ja / nein335 - 3801100
    Hämmerli AP 20870nein / nein365 - 385870
    Hämmerli AP 20 Pro975 365 - 3851000
    Match Guns MGH 1 Hybrid980 340 - 3801400
    Pardini Kid800nein / nein3251200
    Tesro PA10-2965ja / ja330 - 3641200
    Tesro PA10-2 Basic compact950 316 - 3341200
    Tesro PA10-2 Pro970ja / ja346 - 3641200
    Walther LP 500855nein / ja350 - 3601200

    Ich habe mal eine Tabelle mit den derzeitigen LP`s bis 1400€ erstellt. Das wären ja die Modelle für die Einsteiger die erst einmal nicht so viel ausgeben wollen.

    Walther LP500 EXPERT Blue Angel / Smith & Wesson 617 Target Champion / Feinwerkbau LP 65 / Feinwerkbau LG 150

  • Die Scheiben wurden zweimal kleiner, ca 1970 und 1990. Das erste Mal wegen den prellschlaggedämpften Gewehren, das zweite Mal wegen den Vorkomprimierern.

    Ich habe in der Sportordnunge 79 auch schon die heutigen Abmessungen gefunden.

    Du hast es aber wenigstens noch begründet und es hätte ja sein können.

  • Richtig die hatten sogar 12 Ringe

    Waren die Zwölfer-Scheiben nicht immer schon für die 'Hobbyschützen'?

    Die 50 m KK Scheibe hatte aber zu meiner Junioren Zeit nachzulesen in der DSB Sportordnung 1979 die heute gebräuchlichen Abmessungen.

    Die 50 m KK Scheiben nach UIT oder ISSF wurden - wie auch die LG-Scheiben - zuletzt nach den Spielen in Seoul 1989 geändert. Die Zehn wurde dabei von 12 mm ? auf jetzt 10,4 mm verkleinert.

    Hat mir am Anfang ganz schön Ringe gekostet. :(


    Mit bestem Schützengruß

    Murmelchen

  • Richtig die hatten sogar 12 Ringe

    Die 50 m KK Scheibe hatte aber zu meiner Junioren Zeit nachzulesen in der DSB Sportordnung 1979 die heute gebräuchlichen Abmessungen.

    Ähhh, nein.

    Von 12er Ringscheiben ist mir nichts bekannt. In meinen Anfängen mit dem KK Schießen, 1985, also in der Jugendklasse waren es wie heute 10er Scheiben.

    Nur waren die größer als heute.1989 wurden die KK Scheiben verkleinert. Maß die 10 vorher 12,4mm, so sind es heute 10,8mm.

  • Du hast Recht der Spiegel war tatsächlich um 0,5 mm breiter und bei den einzelnen Ringen sind keine Toleranzen mehr angegeben.

    Ursprünglich war die 10 2mm, dann 1mm und schließlich 0,5mm.

    Um zum Thema kurz und knapp was beizutragen. Entweder eine Tesro PA10 in der Holme Edition oder gleich eine LP10, K12 oder P8x.

  • und morgen trauern wir wieder der viel präziseren alten russischen Munition nach.

    Brauchste? Hab noch ein paar Schachteln aus Breshnews Zeiten im Schützenhaus-Tresor.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Um zum Thema kurz und knapp was beizutragen. Entweder eine Tesro PA10 in der Holme Edition oder gleich eine LP10, K12 oder P8x.

    Tesro PA10-Signum wäre also auch nicht die schlechteste Wahl? Qualitativ hochwertiger als die Hämmerli AP20?

    Könnte mir da evtl eine gebrauchte diese Woche anschauen.


    Mfg Andi

    SG Karlsberg Dachau

  • Tesro PA10-Signum wäre also auch nicht die schlechteste Wahl? Qualitativ hochwertiger als die Hämmerli AP20?

    Könnte mir da evtl eine gebrauchte diese Woche anschauen.

    Zugegebenermaßen, ich bin Tesro Fan, das gleich vorweg.

    Ist bestimmt nicht die schlechteste Wahl. Definitiv hochwertiger als die Hämmerli, eine ganz andere Liga.

    Qualitativ hochwertige Waffen, hervorragender Service.

    Als Signum etwas frontlastig, was mir aber liegt.

  • Zugegebenermaßen, ich bin Tesro Fan, das gleich vorweg.

    Gerade im Hobby- Bereich gibt es ja so einen Marken- Kult, da kann ich mich selbst nicht von freisprechen. Wenn ich jetzt aber, rein hypothetisch, unseren Verein komplett neu mit Waffen ausstatten müsste, würde ich wohl auch zu Tesro greifen – ist wohl wirtschaftlich das beste Kosten – Nutzen – Verhältnis.

    Ach, und optisch gefallen sie mir auch ganz gut.

    Walther LP500 EXPERT Blue Angel / Smith & Wesson 617 Target Champion / Feinwerkbau LP 65 / Feinwerkbau LG 150

  • Gerade im Hobby- Bereich gibt es ja so einen Marken-

    Hallo Robert,

    Ja da ist was dran, durchgesetzt national und international hat sich Tesro nie. Sie ist schwer zu schießen. Technisch ist sie auch nicht mehr vorne mit dabei. Zuverlässig ist Sie sehr . Aber wie gesagt Ansprüche darf man keine großen haben.

    No.Limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Sie ist schwer zu schießen.

    Ich muss zugeben das ich bis auf eine SpoPi von eine Vereinskameraden noch nie etwas von Tesro in der Hand hatte. Man hört, oder liest aber nichts elementar Schlechtes über diese Marke. Vielleicht sind bei denen die Lieferzeiten ja besser.

    Walther LP500 EXPERT Blue Angel / Smith & Wesson 617 Target Champion / Feinwerkbau LP 65 / Feinwerkbau LG 150

  • Hochwertig, solide und zuverlässig.

    Wohlwollend formuliert würde ich Tesro als altbewährt bezeichnen.

    Es ist aber keinesfalls so, dass bei 360 Ringen Schluss ist. Meiner Meinung nach vielleicht kann man vielleicht mit einer EVO10/K12/P8X anstatt 386 dann 388 im Wettkampf schießen.

    Ich hab mit der Steyr schon 82 Ring auf 10 Schuss gehabt, und mit der Tesro 98er Serien geschossen. Und umgekehrt.

  • Man hört, oder liest aber nichts elementar Schlechtes

    Das ist richtig, man muss die einzelnen Bereiche aber auch einzeln bewerten.
    Die Tesro ist eine Grundsolide Waffe, da führt kein Weg dran vorbei.
    Technisch ist sie halt tatsächlich zwei Generationen zurück.
    Für einen wenig ambitionierten Schützen vollkommen ausreichend. Wenn man das so sieht ist ja auch alles gut, man muss nicht meinen das es technisch der Weisheit letzter Schluss ist, solide mehr nicht.
    Ich habe oben schon geschrieben das sie in der nationalen und Internationalen Spitze fast keine Rolle spielt. Die Balance und Waffengeometrie ist nicht der Hit.
    Hier muss man dann auch differenzieren es wird Schützen geben die eben einen Schießstiel betreiben wo es passt. Das sind aber wenige. Ich will jetzt nicht nochmal darauf eingehen aber ich habe mich da sehr speziell mit einen Schützen der von mir trainiert wurde und auf Internationaler Ebene geschossen hat auseinander gesetzt. Was wir von der Waffe wollten hat sie nicht hergegeben. Mit einer LP 10 waren wir attock 10 Ringe höher.
    Beim einem großen Teil der Top Schützen war es dieselbe Erfahrung, aber schon vor 15 Jahren als die Konkurrenz noch nicht so weit entrückt war.

    No.Limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Somit muss man sich die Frage stellen, ob es so etwas wie eine Einsteiger- Luftpistole (oder Luftgewehr) im eigentlichen Sinne überhaupt gibt. Wenn man einen Sport betreiben will, braucht man von Anfang an das richtige, was zu einem passt, sonst kann es sein das man schnell die Lust daran verliert. Die alten Fußballschuhe vom älteren Bruder sind in den seltensten Fällen für einen selber brauchbar.

    Walther LP500 EXPERT Blue Angel / Smith & Wesson 617 Target Champion / Feinwerkbau LP 65 / Feinwerkbau LG 150