SpoPi Matchguns MG2 vs. Tesro TS-22-3

  • Hallo Schützenkameraden,


    nach etlichen Jahren hat sich nur meine - schon gebraucht gekaufte - Walther GSP Baujahr 1972 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

    Führungsstift für den Schlagbolzen gebrochen.

    Schon vor 2 Wochen musste ich bei der Gaumeisterschaft nach 30 Schuss Präzision wegen einem anderen Defekt abbrechen.

    => Repariert wird jetzt nicht mehr!


    Nach diversen Stunden Internetrecherche kristallisieren sich folgende Kandidaten als Neuanschaffung heraus:

    - Matchguns MG2

    - Tesro TS22-3


    Leider findet man zu beiden nicht so ungemein viel Erfahrungsberichte im Netz (von der MG2 noch mehr als von der TS22-3).

    Könnt ihr mir einige der ungeklärten Fragen beantworten:


    - Zugelassen?

    Man sieht außer Walther (GSP / SSP) kaum mal was anderes (FWB, Erma oder Hämmerli - es gibt noch ein paar Nostalgiker wie mich ^^ )
    Sind beide überhaupt zum RWK SpoPi beim BSSB zugelassen?



    - Klappkorn:
    Tesro hat an der Pro-Version ein Hubkorn verbaut.
    Bei der MG2 kann man jeden Furz verstellen, aber ich finde nichts über ein Klapp- oder Hubkorn.


    - Munitionsverträglichkeit:
    Bei meiner GSP konnte ich so ziemlich alles reinstopfen was grob nach .22 ausgeschaut hat.
    Nie Probleme.
    Wie sieht es bei den beiden Waffen mit der CCI Standard aus?


    - Entladen MG2
    Hier im Forum hab ich irgendwo gelesen, dass es nur schwer möglich ist, die Waffe nach dem fertigladen wieder zu entladen, da der Auswurfschacht nur für die Hülse, nicht aber für die gesamte Patrone reicht.
    Wie kann ich dann während dem Schießen die Sicherheit herstellen (ab und an kommt das bei uns schon mal vor).



    BTW:

    Ich weiß, es gibt noch andere Waffen (Morini, FWB, Pardini, Walther SSP, Walther GSP)

    Die meisten fallen aber aufgrund des Preises raus.

    Walther SSP will ich nicht

    Walther GSP wäre eine Notlösung -> Halt wieder ein Arbeitspferd, aber gefühlt kein Präzisionsgerät

    Ich habe zwar keine Ambitionen auf den Weltmeistertitel, aber eine Steigerung zur alten Waffe wäre schon schön


    Vielen Dank & Grüße aus Franken

    Liplip

  • => Repariert wird jetzt nicht mehr!

    Kann man so machen, aber eine Erma oder Hämmerli dann als Alternative zu suchen muss nicht jeder verstehen. Zugelassen wären die Waffen jedoch.


    Bei der MG 2 solltest Du die Verfügbarkeit prüfen, da kann Bernd no.limits sicher was dazu schreiben.


    Sinnvoll wäre es halt die Waffe mal in der Hand zu haben und zu schießen, das sollte bei der Tesro kein Problem sein.

  • DSB Zugelassen ist die MG2 allemal.

    das Röhrenmagazin ist etwas gewöhnungsbedürftig aber kein wirklich großes Problem. Reine Gewohnheit.

    Bislang hat meine MG2 alles gefressen was sie bekommen hat.


    Es gibt ein Klappkorn von Joniskeit das man sich drauf machen kann Ist an sich dür die GSP). Ich habs drauf, schiesse aber zu wenig um wirklich große Erfahrungen zu haben. Bislang hat es gut funktioniert.

    Beim Entladen gibt es an sich keine Probleme wenn man es etwas übt. Hierzu nimmt man das Magazin heraus, schüttelt die Vorratspatrone nach vorn dem Magazin hinterher und öffnet den Verschluss. Bei mir ist da eine verlängerte Kralle an der man ziehen kann und der Schlitten geht weiter auf. Patrone seitlich heraus purzeln lassen,....fertig.


    CCI hab ich bislang nicht geschossen, sollte aber kein Problem sein.

  • meine MG2E macht auch was sie soll. Bin sehr zufrieden mit ihr. Munition nimmt sie alles was sie bekommt. Das laden ist einfacher als man denkt. Klappkorn kannst von der GSP nutzen und anpassen. Leider ist sie schlecht zu bekommen.


    Ich persönlich würde sie immer wieder kaufen.

  • Hallo,

    ich habe die Tesro TS22-3 Pro, habe diese gebraucht gekauft und anfangs Probleme mit Schlagbolzen.
    Zu dem Zeitpunkt habe ich auch CCI geschossen und Probleme damit gehabt, könnte aber auch mit dem damals verschlissenen Schlagbolzen zu tun gehabt haben.
    Ich schiesse seither nur SK Pistol Match und damit läuft sie richtig gut:

    Unterschiede zur GSP:

    Abzug lässt sich umfangreich von aussen einstellen
    Spürbar leichter als die GSP
    Besser ausgewogen
    Bei schnellen Disziplinen bspw. Standardpistole springt diese deutlich weniger

    Griff lässt sich um bis zu sieben Grad verdrehen.
    Kimmenausschnitt kann einfach schmaler/breiter gestellt werden.
    Hubkorn ist praktisch

    Ich schiesse die Tesro sehr gern, sie sieht nach Sportgerät aus ohne zu spacig zu sein.
    Was ich lese ist die MG sicher noch weiter anpassbar und springt noch weniger.

    Gruss

    Dirk

  • Die meisten fallen aber aufgrund des Preises raus.

    Hallo Liplip,


    ich hab mir lange überlegt ob und was ich Antworten soll. Hier sind große diskrepanzen in fast allen Bereichen.

    Warum Tesro und MG, und dann der Hinweis mit dem Preis und die Anmerkung das Du nicht die WM gewinnen möchtest. Das passt nicht im Ansatz unter einen Hut.

    Die MG ist ein Ferrari, gebraucht selten zu bekommen, und sicher nicht in der Preisklasse wie eine gebrauchte Tesro. Die Tesro ist eher wie ein alter BMW Z3, technisch überholt!

    Kann auch Spass machen, aber eben alles sehr begrenzt. Für einen der die WM nicht gewinnen will, immer ausreichend.

    Wenn ich Deine Zeilen so lese, würde ich sagen Du bist sehr weit weg eine MG und die Möglichkeiten damit, selbst nutzen zu können.

    Wenn Du unterstützung hast im Umfeld wäre das sicher hilfreich.

    Eine MG macht einem Schützen das Leben schon sehr viel leichter und einfacher, so denn er die Vorteile auch auch versteht und nutzen kann.

    Wir haben hier im Forum genügend Dumpfbacken die immer wieder erklären wollen das man mit 3 Generationen alten Waffen auch Deutscher Meister werden kann.

    Sicher kann man das, nur die Wege sind länger, viel länger. Ich weis von was ich rede, meine Sako hat mich Jahre gekostet und trotz viel Bastelarbeit konnte ich nicht annähernd einen zufriedenen Schießstiel passenden Zustand herstellen.

    In vielerlei Hinsicht, ich wusste sogar wo es klemmt und hatte Vorstellungen dazu, nur realisieren ging bautechnisch nicht.

    Mit einer MG wären es wenige Handgriffe gewesen.........

    Das hängt schon damit zusammen, das wenn man einen halbwegs passenden Griff hat, dieser aber wenige Grade nach rechts oder links abweicht und man dann nicht in der Lage ist diesen durch umformen selbst zu korrigieren.

    Mit einer MG muss ich da nicht unbedingt Griffbasteln können, da muss ich nur einen Inbuschlüssel benutzen können.

    So gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die ähnlich gelagert sind und die das Leben einem sehr erleichtern können.

    Bei manchen erschweren sie das aber auch, so zum Beispiel wenn einer Ziel und Planlos drauf zu schraubt.

    Das schaffen viele aber auch ohne MG.

    Das hat erstmal nix mit der Waffe zu tun sondern mit unvermögen, und krasser selbst Überschätzung.

    Wer unter 275 mit der Sportpistole liegt hat solche eigene Baustellen, da sollte der Schwerpunkt wo anders liegen.

    Da sind solche Fehlerquellen vorhanden das die Feinheiten einer MG erstmal keine Rolle spielen, nur um es zu komplizieren, das Schützenleben lässt sich trotdem erleichtern eben mit diesem Teil.

    Ich bin überzeugt das Schützen die sich mit einer GSP, Tesro, SSP oder ähnlichem bei einer DM behaupten können, mit einer MG noch andere persönliche Möglichkeiten hätten.

    ( Gedankenspiele mehr nicht)

    Versuche eine Probe zu schiessen, und wenn Sie Dir Angst macht dann las es.............


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Erst mal danke für eure Antworten.
    Die meisten Fragen wurden ja schon beantwortet (Zugelassen, Klappkorn, ...)


    nächster Schritt: Nen Händler zum Probeschießen oder zumindest mal angrabbeln finden.
    Hier im Umkreis gibt es keine der beiden... ;(


    no.limits:

    Das du DER Verfechter der MG2 hier im Forum bist, ist mir aufgefallen.
    Ich finde aber nicht, dass sich der Wunsch nach einer Verbesserung zur GSP Gen1 und die Suche nach einer bezahlbaren Waffe widerspricht.


    Und die MG2 hab ich neu für ~1300-1500€ gefunden.

    Die Aussage, dass ich nicht die WM gewinne hat eher was mit Realismus zu tun.
    Der Wille zur steten Verbesserung ist da. (Darum ja auch eine präziser verstellbare Waffe).

    Die alte GSP war als erste Waffe für sehr wenig Geld ein super Einstieg. Aber wie du schon schreibst sind irgendwo Grenzen.
    Bisher hatte ich nicht mal nen einstellbaren Griff. ||

    Grüße

    Liplip

  • Hallo,

    Ich will mal kurz vom Thema ablenken und fragen: Was haltet ihr denn von der

    Morini CM 22, ist das eine alternative?


    Gruß

    Ben

  • Und die MG2 hab ich neu für ~1300-1500€ gefunden.

    Hallo Liplip,


    verfechter ja, aus guten Grund, Markenblind Nein, weil die MG4 Schrott ist, und die LP nicht Konkurrenzfähig.

    Es ist die MG2E und die FP aus dem Hause........

    Wenn MG2 dann die elektronische, weil den richtigen Schwung und den Vorsprung gegenüber den anderen Schützen kannst Du Dir damit im Duell erarbeiten.

    So man arbeiten will, sprich trockentraining, das ist eine Willens und Disziplin Geschichte.

    Wer jetzt erklärt es geht ohne, es geht nicht annähernd so gut ohne, und nur wieder über die langen Wege und in dem Bereich sind es sehr lange Wege........

    Die Elektronik bringt bei richtigem Verständnis und Einsatz einen unschätzbaren Vorteil.

    Aber wie du schon schreibst sind irgendwo Grenzen.

    Das hast Du gut erkannt, und es kann ausser Dir niemand die Grenzen festlegen die fliessend sind zwischen technischem können der Waffe und dem Preis.

    Eben mit den 13-1500€ ist schon durch fehlen der Elektronik, ein wesentlicher Nachteil in kauf genommen.

    Die Kluft zwischen TESRO und MG2E ist riesig.

    Alles was die Kanone nicht kann must Du anderweitig erarbeiten, erkaufen oder akzeptieren.

    Es ist ein Trugschluss das man mit billigem Einkauf das selbe erreichen kann. Siehe schon den Unterschied zwischen MG2 und MG2E.

    Wie in meinem obigen Beispiel mit dem Griff, wenn die Neigung oder Richtung nicht stimmt, muss der Griff bei den aller meisten Waffen durch ändern überarbeitet werden.

    Das heist Du brauchst Erfahrung im Griffbasteln, die in der Regel nur über Jahre wächst und Geld und viele Irrwege kostet.

    Oder Du lässt in anfertigen dann kostet es auch wieder Geld, und wenn es Dir dann mal in Sinn kommt, einen anderen Griffwinkel zu testen, brauchst wieder einen neuen Griff, und das obwohl Du noch nichtmal weist wie das Ergebnis hernach sein wird, usw ........

    Wir haben in den 80iger Jahren mit Hämmerli 208, Sako, Unique usw mit Waffen zurecht kommen müssen, da gab es keine Kimmen in der Breite verstellbar, wir mussten Körner tauschen, da gab es keine Abzugszüngel verschiebbar oder gar tauschbar. Da gab es keine verstellbaren Griffe in Neigung, Richtung und Volumen.

    Wir haben trotzdem hoch geschossen, das sind Dinge die man sich Heute nicht mehr antun muss, wieviel man sich davon nicht mehr antun muss entscheidet der KAUFPREIS und letztlich Du.

    Sollte es vorwärts gehen mit der Leistung und den Ansprüchen holt es Dich ein, weil es Dich begleiten wird das Wissen es etwas unterlassen zu haben das Dir an dieser Stelle helfen könnte.

    Es war in keinster Weise böse gemeint, aber setze Dich mit der Entscheidung und den Voraussetzungen nochmal auseinander.

    Wie ehrgeizig Du tatsächlich bist......

    Wieviel Geld investiert werden kann, und zwar Deines......

    Was die Waffen können und was nicht.......,

    Eíne Tesro und MG2E sind nicht vergleichbar.

    Eine Tesro kannst mit ner SP20 oder Morini CM22 oder Benelli vergleichen.

    Eine MG2E must mit Pardini und SSP vergleichen.

    Einmal anschauen beim Händler ist besser als nix, aber einen Nachmittag oder besser länger testen ist unersetzlich.

    Frag mal Fichti wegen einem Test live, sind zwar 150km bis Öhringen, aber das sollte es wert sein.


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Darfst dich gerne melden. Ich bin begeistert von der Waffe und stand vor der selben Entscheidung. Heute bin ich froh das sich Herr Römer nicht mehr gemeldet hat um mir eine Tesro zur Probe zukommen zu lassen.


    Einziges Problem das ich an der MG2E seh ist die Lieferzeit.

  • Fichti:

    ich komme ggf. darauf zurück wenn wir mal "zufällig" nen Ausflug in die Gegend machen ;)


    Nochmal die Frage zum Klappkorn.

    Wenn du schreibst, ich muss das Korn der GSP anpassen. Was meinst?

    Abfeilen? Höher setzen?


    Ein spezielles Klapp- oder Hubkorn für die MG2 scheint es ja nicht zu geben.

    Notlösung wäre bei jedem Wettkampf die "Klicks" zu verstellen... Aber praktisch ist was anderes.


    Wie geht ihr damit um? (oder schießt ihr nicht Präzision & Duell?)



    Grüße aus Franken.

  • Notlösung wäre bei jedem Wettkampf die "Klicks" zu verstellen... Aber praktisch ist was anderes.

    Das ist genau das was man früher in der guten alten Zeit als alles besser war gemacht hat.

  • ich besitze noch keines. Das Klappkorn der gsp ist schmaler und kann mit Beilage von Lehrenblech eingepasst werden.

  • Hallo, habe auf meinen alte tage noch eine GSP zugelegt...mein Problem wie viele mm sind / macht ein Klick auf 25m .


    Hat jemand einen guten rat für mich..


    Danke schöne Feiertage

  • Hallo WSGler,


    so gefühlt etwa 15mm


    grüße no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Hallo no.limits ,


    Bei Match Guns Modell MGH1 ein klick 2mm auf 10 m

    MG2 5mm auf 25 m

    MG4 5mm auf 25 m

    MG5 10 mm auf 50 m...... alles korrekt ?


    Danke für den Antwort


    gruss Tokai-Ihto

    Match Guns MGH1e

    Match Guns MG2eRF

    Match Guns MG4

    Match Guns MG5e


    Steyr LP5

    Steyr LG Challenge