"7 Tage ... im Schützenverein" Reportage im NDR heute (29.05.19) um 23:50 Uhr

  • Hallo Freunde,


    heute Nacht (29.05.19) gegen 23:50 Uhr zeigt der NDR in der Reihe "7 Tage" einen Beitrag zum Schützenwesen.


    Die Reportage handelt wohl in erster Linie vom Schützenfest eines eher traditionell orientierten Schützenvereins südwestlich von Hamburg. Obwohl der Verein wohl auch über einen ganz ordentlichen Schießstand verfügt und auch schießsportlich verbandsgebunden ist, wird der Schießsport dort doch wohl eher in erster Linie breitensportlich betrieben. So zumindest meine erste Einschätzung als Außenstehender.


    Gut, allzu viel darf man von einen solchen Beitrag ja nicht erwarten und selbst wenn die Autoren versuchen, sich der Sache wenigsten halbwegs objektiv zu nähern, so bezweifle ich doch, dass so ein Beitrag in der Lage ist, dem nicht näher mit der Materie vertrauten Zuschauer auch nur ansatzweise zu vermitteln, wie groß die Bandbreite des Schützenwesens und des Schießsports in Deutschland eigentlich ist. Gerade durch die Konzentration auf nur einen und dann auch noch einen eher traditionell orientierten Schützenverein aus nur einer Region besteht da doch viel eher die Gefahr eines der üblichen Zerrbilder.


    Aber egal, lassen wir uns mal wieder überraschen. Die Sendezeit ist jedenfalls schon mal goldig. Und der wohl unvermeidliche Hinweis auf die Waffennarren und deren Trinkgewohnheiten darf in der Vorankündigung natürlich auch nicht fehlen.



    Mit bestem Schützengruß


    Murmelchen

  • Gerade durch die Konzentration auf nur einen und dann auch noch einen eher traditionell orientierten Schützenverein aus nur einer Region besteht da doch viel eher die Gefahr eines der üblichen Zerrbilder.


    Also jeder der sich nur annähernd für Schießsport interessiert hat, hat wohl sehr schnell mit tiefempfundenen Gruseln weitergezappt. Sportliches Schießen kam in dem Beitrag nicht vor. Traurig - und wieder mal viele potentielle Interessenten gründlich vergrault.

  • Bei diesem Beitrag fallen mir spontan nur

    3 Dinge ein:

    Meine Zeit beim Bund,

    Hausmeister Krause und

    das Altersheim🤔😥

  • Also jeder der sich nur annähernd für Schießsport interessiert hat, hat wohl sehr schnell mit tiefempfundenen Gruseln weitergezappt. Sportliches Schießen kam in dem Beitrag nicht vor. Traurig - und wieder mal viele potentielle Interessenten gründlich vergrault.

    Ich weiss was du meinst. Wenn ich mir die Zeitungsartikel der hier örtlichen Schützenvereine ansehe, geht es um: Schützenfeste, Schützenverein ehrt Oma Erna für 70Jahre Mitgliedschaft, Schützenverein organisiert Seniorenwanderung, etc.. um sportliche Leistung geht es in der seltestens Fällen, obwohl es hier auch sehr gute Sportler gibt.

    Aber in Zeiten von Facebook, Instagram und Co hat jeder die Chance etwas ändern. Ich selber überlege über Instagram aktiv zu werden, um etwas Werbung für LP und FP zu machen. Wie genau ich das anstellen möchte, muss ich mir aber noch im Detail überlegen.


    Zum Video: Auch mir haben sich die Fußnägel hochgeklappt. Liegt aber auch daran, dass ich mit dem traditionellen Bereich nichts anfangen kann und es peinlich finde. Aber jeder wie er mag. Der Bericht war aber recht ausgewogen.

    3 Rules of success (by A. Schwarzenegger):


    1. have a vision

    2. don´t listen to the naysayers

    3. work your ass off

  • Ein Bericht über einen regionalen Verein im Regionalprogramm und keine Werbesenndung für eine Sportart.


    Aus dem Abspann:

    Quote

    Ich habe Menschen kennengelernt die zusammenhalten und sich stützen und so entsteht für viele hier ein Gefühl für Heimat, ein festes Band und das ist was besonderes,,,,,,,,,

    Ich glaube nicht dass Ministerpräsident Söder daraufhin seine Kompanien zum Vergeltungszug gegen den NDR aufruft.

  • Nicht jeder Schützenverein hat die Ambitionen in der Bundesliga zu schießen. Gerade auf dem Land ist auch der gesellschaftliche Aspekt nicht zu unterschätzen. Und ganz ehrlich, manchmal ist dieser im Dorf wichtiger als der sportliche Aspekt.

    Der Weg ist das Ziel... :thumbup:

  • Nicht jeder Schützenverein hat die Ambitionen in der Bundesliga zu schießen. Gerade auf dem Land ist auch der gesellschaftliche Aspekt nicht zu unterschätzen. Und ganz ehrlich, manchmal ist dieser im Dorf wichtiger als der sportliche Aspekt.

    Das eine schliesst das andere nicht aus. Der gezeigte Verein schien eine ordentliche Anlage zu besitzen. IdR sind dort dann auch ambitionierte Sportschützen aktiv. Man hätte diesen Aspekt auch näher zeigen können.

    3 Rules of success (by A. Schwarzenegger):


    1. have a vision

    2. don´t listen to the naysayers

    3. work your ass off

  • Das eine schliesst das andere nicht aus. Der gezeigte Verein schien eine ordentliche Anlage zu besitzen. IdR sind dort dann auch ambitionierte Sportschützen aktiv. Man hätte diesen Aspekt auch näher zeigen können.

    Der geringe Frauenanteil und die Statements aus dem Beitrag deuten nicht auf den sportlich orientierten Verein hin.


    https://hollenstedter-sv.de/verein/schiesswesen/


    Quote

    Traditionsschießen

    Hier nimmt die überwiegende Mehrzahl der Vereinsmitglieder teil.

    auch die Webseite ist ein Indiz für einen weniger leistungsorientierten Verein.

  • Das eine schliesst das andere nicht aus. Der gezeigte Verein schien eine ordentliche Anlage zu besitzen. IdR sind dort dann auch ambitionierte Sportschützen aktiv. Man hätte diesen Aspekt auch näher zeigen können.

    Ich hab mittlerweile auch schon die elektronische Anlagen kennengelernt, die nur traditionell betrieben werden ohne weitere sportliche Ambitionen. Der Verein lebt und alle (dort) sind zufrieden.

  • Ich weiss was du meinst. Wenn ich mir die Zeitungsartikel der hier örtlichen Schützenvereine ansehe, geht es um: Schützenfeste, Schützenverein ehrt Oma Erna für 70Jahre Mitgliedschaft, Schützenverein organisiert Seniorenwanderung, etc.. um sportliche Leistung geht es in der seltestens Fällen, obwohl es hier auch sehr gute Sportler gibt.

    Gut, aber was hindert den sportlichen Bereich denn daran, sich ein Beispiel am geselligen Bereich zu nehmen? Die jeweiligen Pressewarte dürften Wissen und Kontakte gerne weitergeben.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Es gibt das eine Extrem, wo nur die Leistung zählt in Form des sportlichen Erfolges und das andere Extrem, wie in diesem Beitrag gezeigt. Beim Großteil der Vereine ist doch von Jedem etwas vorhanden. Warum kann man nicht einmal einen durchschnittlichen Schützenverein im Fernsehen zeigen?

    Manchmal kommt es mir so vor, als ob

    das Fernsehen mit Absicht polarisieren will. In Zusammenhang mit "Waffennarren" und Amokläufe, oder mit Beiträgen wie Diesem, wo in meinen Augen evtl. versucht wird, das Schützenwesen ein Stück weit ins Absurde oder gar lächerliche zu ziehen.

  • oder mit Beiträgen wie Diesem, wo in meinen Augen evtl. versucht wird, das Schützenwesen ein Stück weit ins Absurde oder gar lächerliche zu ziehen.


    Erm, das kann ich da absolut nicht erkennen. Das erledigt der Verein souverän selbst.

  • Sehr schön, gefällt mir wahnsinnig gut. Eine Anmerkung: Die Berichte mal aus der neutralen Perspektive schreiben, um es noch größer wirken zu lassen (nicht der SV berichtet, sondern es wird über den SV berichtet).

    Aber in Zeiten von Facebook, Instagram und Co hat jeder die Chance etwas ändern. Ich selber überlege über Instagram aktiv zu werden, um etwas Werbung für LP und FP zu machen. Wie genau ich das anstellen möchte, muss ich mir aber noch im Detail überlegen.

    Halt uns auf dem Laufenden

  • Man soll das Eine oder Andere nicht ausschließen jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden, was mir nicht gefiel der Umzug ist 7 km lang und alle Paar hundert Meter wird angehalten um sich die Birne voll zu kippen. Das zeigt doch genau das was uns anhaftet, die Schützen saufen ja nur. Bravo wieder Öl ins Feuer.

  • Erm, das kann ich da absolut nicht erkennen. Das erledigt der Verein souverän selbst.

    Das schon, aber wer stellt den fertigen Beitrag zusammen und strahlt ihn aus?

    Der Sender macht Quote, in dem man Jemanden oder Etwas ins Lächerliche

    zieht. Gerade das Stillgestanden"😂.

    Sowas ist doch nicht gerade förderlich für

    das Schützenwesen. Genau das hat dem

    Staate einst viele Wehrdienstler gekostet, die lieber Zivi machten, was ich gut verstehen ko

    Sowas wollen doch die allerwenigsten in ihre Freizeit haben, oder?

    Und die Leute beim Fernsehen wissen das. Für einen Außenstehenden muss so

    eine Welt als völlig fremd und absurd rüberkommen