Red dot Lichtgewehr und Pistole, Erfahrungen?

  • Hallo zusammen,


    aktuell diskutieren wir bei uns im Verein die Anschaffung von einem Lichtgewehr und eventuell auch einer Lichtpistole. Einen elektronischen Stand haben wir noch nicht.


    Ziel wäre es für mich, zum einen frühzeitig auch vor 12 Jahre an Kinder und Jugendliche zu kommen. Zudem kann man die Anlage auch mal ohne Probleme auf einem Markt oder anderen Gelegenheiten zur Mitgliederansprache einsetzten. Und natürlich kann man beim jährlichen Dorfschiessen eine Klasse für die Kinder anbieten.


    Wie sind in Summe eure Erfahrungen? Was würdet ihr wieder so machen und was nie mehr?


    Viele Grüße und danke im voraus

    Hunter-LuPi

    Der Weg ist das Ziel... :thumbup:

  • Hallo,


    ich kann den Kauf auch nur empfehlen!

    Wir hatten auch bereits vor der elektronischen Anlage unser Lichtgewehr!


    Grüße

    Armin

  • Wir nutzen auch zum Anfüttern der U12 das Disag-Red-Dot-System (Pistole).

    Trotz der optisch-physikalischen Begrenzungen des Systems (Kunststofflinse) vollkommen für diesen Zweck ausreichend.

    Die Kinder haben ihren Spaß und können auch kleine Wettbewerbe austragen, "so wie die Großen".

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hallo,


    wir haben auch das DISAG Red-Dot-System (Gewehr).

    Ich kann mich den anderen nur anschließen: Super für die Kids, haben ihren Spass und lernen schnell.

    Da das DISAG Gewehr auch kürzer und deutlich leichter ist, kommen die Kinder damit sehr gut zurecht (auch bei Freihand).

  • Vielen Dank für die bisherigen Rückmeldungen, klingt ja durchweg nach positiven Erfahrungen die damit gemacht worden sind.


    Ich sehe es ähnlich, dass man die U12er langsam an das Thema ran führen kann. Zudem kann man gleich ganz klar die Regeln im Umgang mit Waffen vermitteln. Auch ein Lichtgewehr gehört so gehandhabt als wäre es eine "scharfe Waffe".

    Der Weg ist das Ziel... :thumbup:

  • Ihr seit mit dieser Diskussion und mit der Anschaffung der Geräte auf dem richtigen Weg, um den Schießsport in der Öffentlichkeit zu präsentieren und Kindern diesen Sport mit seinen positiven Ausprägungen näher zu bringen.

  • Ich kann meinen Vorrednern da nur zustimmen. Wir nutzen das RedDot-System ebenfalls und sind damit sehr zufrieden.


    Die Auswirkung auf die Jugendarbeit ist bemerkenswert.


    Vor zwei Wochen haben wir ein gemeinsames Training mit einem Nachbarverein organisiert.


    mathiasxyz Nkcht zufällig aus Elstorf oder?


    Gruß Henrik

  • RedDot ist sehr schön, unsere Jugend ist begeistert,endlich fühlen Sie sich wie die Großen und sind im System integriert.

    Bei uns gibt es jetzt sogar Fernwettkämpfe für Schüler, wo wir dank RedDot jetzt teilnehmen können.

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Wir drucken die Ergebnisse aus und schicken die per Mail an den Jugendleiter vom Verband, dieser Erstellt eine Tabelle nach Einzelergebnissen.

    Sollte es mehr Schüler geben, wird über einen "Face to Face" RWK nachgedacht, aktuell wären die Fahrtstrecken zu lang, drum diese Lösung. Finde ich super.

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Kaufen !!!!

    Bei uns rennen die Kids mittlerweile die Bude ein!


    Aber, organisiert euch mit Personal, die Kleinen können nicht immer nur Schiessen, sondern sollten auch anderes machen dürfen ( z.B. Spiele spielen)

  • Sollte es mehr Schüler geben, wird über einen "Face to Face" RWK nachgedacht, aktuell wären die Fahrtstrecken zu lang, drum diese Lösung.

    Vielleicht als Anregung: Bei uns im Gau gibt es eine Jugendrunde für Luftgewehr. Es wurde diskutiert diese für Lichtgewehr zu öffnen, jedoch halten wir den organisatorischen Aufwand für viel zu hoch (z. B. wenn drei Schützen mit Lichtgewehr an einen Stand kommen, an dem kein Lichtschießen möglich ist, müsste der Gast drei Anlagen mitnehmen/aufbauen).

    Daher gibt es aktuell die Idee eine Runde rein für das Lichtgewehr anzubieten, bei dem mehrere Wettkämpfe an einem Tag stattfinden und noch kleines Rahmenprogramm dazu kommt (ähnlich wie Bayernliga/Bundesliga etc. geschossen werden). Damit sinkt der Aufwand pro Wettkampf/Paarung deutlich.

  • wir haben dafür den "gemeinsamen RWK Tag"

    Man trifft sich 3 mal in der saison, schießt je Hin-und Rückkampf. Dazwischen gibts Mampf.


    initiiert by me


    mfsg daniel

  • Daher gibt es aktuell die Idee eine Runde rein für das Lichtgewehr anzubieten, bei dem mehrere Wettkämpfe an einem Tag stattfinden und noch kleines Rahmenprogramm dazu kommt (ähnlich wie Bayernliga/Bundesliga etc. geschossen werden). Damit sinkt der Aufwand pro Wettkampf/Paarung deutlich.

    Hallo Rogo, ist mit Sicherheit eine Gute Idee, die wurde bei uns auch schon diskutiert, es wurde sich jetzt mal so entschieden. Ich bin damit auch glücklich, weil wir mit einem Zentralen Wettkampf schon schlechte Erfahrung gesammelt haben. Ein relativ großer Verein hat dies vor 4 Jahren für LG angeboten, alle Jugendlichen die mit Gewehr halbwegs gut waren wurden abgeworben (bzw. versucht). Geködert wurden Sie mit eigener Komplettausstattung (Kleidung, Gewehr, Zubehör). Viele Jugendliche haben das Angebot angenommen, da sind kleine Vereine Machtlos, wir können uns das nicht Leisten, bei uns müssen sich die Jugendlichen die Gewehre teilen.

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Ein relativ großer Verein hat dies vor 4 Jahren für LG angeboten, alle Jugendlichen die mit Gewehr halbwegs gut waren wurden abgeworben (bzw. versucht). Geködert wurden Sie mit eigener Komplettausstattung (Kleidung, Gewehr, Zubehör). Viele Jugendliche haben das Angebot angenommen, da sind kleine Vereine Machtlos, wir können uns das nicht Leisten, bei uns müssen sich die Jugendlichen die Gewehre teilen.

    Jetzt stelle Dir mal vor dein Sohn spielt Fußball und er wird von der Jugendabteilung einer Spitzenmannschaft abgeworben, würdest Du da genauso schreiben.

  • Jetzt stelle Dir mal vor dein Sohn spielt Fußball und er wird von der Jugendabteilung einer Spitzenmannschaft abgeworben, würdest Du da genauso schreiben.

    Ja, wenn ich aus Sicht der kleinen Vereine spreche ja. Ich bin auch gegen Bezahlung im unteren Bereich. Später kann das jeder selber entscheiden. Was aber definitiv Falsch ist, dass der Verein nur eine Kündigung bekommt und keine Ausbildungsentschädigung. Aber so sieht das jeder anders. Ich bin mehr für Leben und Leben lassen, bevor das große Massensterben kommt. Im vielen unteren Ligen, schießen ja schon Mannschaft 3 GG Mannschaft 4, wer das will kann das so machen.

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Es ging weder um die Bezahlung der Resis im Dorfschützenverein noch um die Sicht der Vereine.

    Auch nicht um das seit Jahren vorhergesagte und immer noch nicht eingetretene Massensterben.