subjektives Abzugsgewicht bei Spopi

  • Anfängerfrage:

    Kann es sein, dass das gefühlte Abzugsgewicht von mehr Faktoren abhängt als von der messbaren Kraft allein?

    Spielt z.B. die Breite des Züngels eine Rolle oder was noch?

    Edit: Natürlich geht es um den gleichen Schützen und nicht um verschiedene!


    LG


    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

    Edited 2 times, last by vonvogel ().

  • ja, erstmal, und wenn der Finger schlechte oder wechselnde Positionen hat, dann auch.


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Jupp,.... richtig erkannt. die Breite eines Züngels verteilt die Kraft auf den gesamten Abzugsfinger. Das bedeutet, dass der Finger seine Sensibilität konstanter behält, während ein schmales Züngel eine "Quetschung" der Haut bewirkt. Somit eine Veränderung der sensibilität. Die verteilte Kraft bedeutet auch dass man gefühlt weniger Kraft benötigt. Die Länge des Züngels bewirkt ebenfalls eine geringere warnehmung der Kraft.

    Gedankenexperiment:

    Abzugsgewicht 1000 g ..... Problem Stecknadelkopf als Züngel......das bedeutet die vollen 1000 g auf einer kleinen Stelle....Schmerz und eventuell sogar einen Hautdurchbruch.......


    Gleiches Abzugsgewicht aber eine Fläche von 10 mal 10 mm....... Schon merkt man quasi kaum was von dem Abzugsgewicht und kann es gut kontrollieren.

  • Genau so hatte ich mir das auch vorgestellt!

    Wobei die Abzugskraft aber natürlich auch gemessen geringer wird wenn ich nicht in der Mitte des Züngels abziehe sondern ganz am Ende da sich dadurch ja ein längerer Hebel ergibt!

    Da gibt es dann halt nur den Nachteil, dass man wieder keine große Fläche hat sondern mehr eine Spitze.


    Wie sieht es mit dem Verhältnis von Vorzugskraft zu Druckpunkt aus?


    LG


    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • keine große Fläche hat sondern mehr eine Spitze.

    ja, auch hier wieder,

    allerdings ist das eine Frage der Form vom Züngel, und wenn Du hier schon ein Feeling entwickelst, solltest Du dran bleiben am Thema und diverse Züngel testen.

    Ich hab mir meine letztlich oft selbst gefertigt, wenn ich wusste wie es werden soll.

    Es geht um die länge, breite, gerade oder gekrummt, glatt oder geriffelt. Das sind die Faktoren die man beeinflussen kann und die letztlich auch die Signale aufnehmen und übertragen.

    Ausser dem Griff selbst ist das, das wesentlichste Verbindungsglied zwischen Mensch und Maschine, und wichtig......


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • An welcher Stelle wird denn dann die Abzugskraft gemessen wenn du ein gerades Züngel hast?

    Bei einem runden stelle ich mir vor, dass einfach in der Mitte gemessen wird aber bei einem geraden?


    LG


    Wolfgang

    KK500 Senior inzwischen schon stark angepasst,

    Steyr Challenge E Auflage, Rechteckkorn, 0,5 Adlerauge, Centra "sight 1,8 twin", Eigenkonstruktion Anbau eines Schießglases (monoframe), Centra Duplex mit Eigenbau Lens Hood für Steyr

    Steyr EVO/E, MG2E / MG2E RF

  • Da, wo die Kerbe ist ...


    Immer in der Mitte, die gibt es auch bei geraden Züngeln.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)