BDS Infobrief Dezember 2017

  • Hallo Andreas,

    schön, dass du gerne diese Disziplinen schießen willst, deinem Avatar zu Urteilen gehörst du aber nicht mehr zu der Jugend bis 21 Jahre, wenn ich da falsch liege tuts mir Leid.

    Für Erwachsene mag das sicherlich toll sein, wenn ich jetzt mal fragen würde; Wer würde denn gerne Mlp schießen um Spopi oder grosskalibrig zu trainieren ?, dann käme die Antwort, dass das nicht notwendig ist etc. so sind die meißten Schützen.

    So das bedeutet, dass wir da keine Basis bekommen können im Erwachsenen Bereich.

    Dann zieht nochmal die Umrüstung im Verein dazu, ich kenne kaum Vereine, die mit Geld schmeißen können oder so ein in ihren Augen Wagnis eingehen würden sowohl von den Anlagen als auch von den Mlps.

    Andere Sache ist, dass das auf Jugendliche abzielen soll ähnlich wie Luftgewehr 3 Stellung.

    Ich hänge ja ein Stück weit mit drin in der Sache, mir wurde das als Motivationsdisziplinen für die Equivalente im grosskalibrigen und KK Bereich vorgestellt um die Leute vorbereiten zu können.

    Dazu kann evtl. aber sicher noch jemand mehr sagen, der da mehr in den Verbandstrukturen drin hängt und da mehr eingebunden ist.

    Zumindest bei uns sind nebst allen anderen lustigen Disziplinen, die man in der Jugendklasse nicht auschreiben braucht mangels Teilnehmer auch die neuen Disziplinen drin, die sind für einen Tag ausgelegt.

    Ich meine ich habe ja nichts gegen neue Disziplinen, es ist nur ein Irrweg zu glauben, dass das irgendeiner von den Jugendlichen Flächendeckend schießen werden wird.

    Ich würde ja noch nichtmal genügend dazu motiviert bekommen in 3 Stellung einzusteigen.

    Dann kommen noch die Trainer dazu, die fehlen, 3 Stellung habe ich in Grundzügen auch nur von Schützen ohne Trainer halbwegs gelernt, wie soll das dann dabei aussehen ?

    Kompetenz im Pistolenbereich wird da noch weiter gestreut sein als beim Gewehr.


    Wegi,

    würdest du das nochmal erläutern was du damit meinst ?

    Dies Problem haben ja nicht nur die Schützenvereine.


    Zu deiner anderen Aussage kann ich nur sagen, dass die Luftpistolenscheibe oder die Präzi Scheibe auf 50m, schon ist das Problem gelöst.

    Ich denke mal ich kann mich der Herausforderung stellen, ich treffe zumindest nicht die Nachbarscheibe oder die Lampen.

    Spaß beiseite, sei mal froh, dass die Leute überhaupt schießen, dann muss man weiter festellen ob die das nicht besser können oder Resis sind oder von ihnen trainiert werden.


    Gruß Ritter

  • Hallo Andreas,

    schön, dass du gerne diese Disziplinen schießen willst

    Habe die von dir beschriebenen Gewehrdisziplinen bzw. im weitesten Sinn die verbreiteten Pistolendisziplinen gemeint. Da gehört für mich GK (KW und LW) so nicht dazu da kaum finanzierbar.


    Die Disziplinen der Jugend zu den Herren unterscheiden sich hier ja gerade in Deutschland nicht.


    Wegi,


    würdest du das nochmal erläutern was du damit meinst ?

    Es haben ja nicht nur die Schützenvereine Motivationsprobleme. Im Fußball gibt es schon genug Spielergemeinschaften bzw. Zusammenlegungen da man sonst ja keine Mannschaft mehr zusammen bekommt. Im Gegensatz zum Schützentum müssen die aber dann halt trotzdem 3x die Woche trainieren und am Wochenende ein Spiel bestreiten. Ohne Training dann halt auch kein Einsatz. Der Schütze trifft im Gegenzug schon irgendwas und schießt einfach... man will sich ja nicht überanstrengen...


    Zu deiner anderen Aussage kann ich nur sagen, dass die Luftpistolenscheibe oder die Präzi Scheibe auf 50m, schon ist das Problem gelöst.

    Die Probleme (welche eigentlich keine sind) wurden schon von anderen Seiten gelöst. Thema Aufgelegtschießen. Dies wird sich zunehmend zu jüngeren Schützen runterbrechen in allen möglichen Formen (sitzend aufgelegt, stehend aufgelegt).

    So etwas gibt es auch nur in unserem Sport. Der 100m Lauf wird auch in 100 Jahren der 100m Lauf sein. Bei den Schützen würde man den schon auf 80m runterkürzen und die Zeit doppelt so langsam mitlaufen lassen. Man will ja die alten Zeiten weiterhin erreichen. man will sich ja nicht überanstrengen...


    Bin froh wenn jeder schießt nur ist der Schießsport nunmal ein Sport. Als Sportverband muss man halt auch mal ein wenig die Plagerei (und die Geplagten) fördern und nicht immer den 100m Lauf zusammenkürzen.

  • Hm, bin ich sogenannter "Resi" oder nicht? Keine Ahnung. Aber mir egal.

    Ergänzend mehrschüssige Luftpistole fände ich richtig gut, mich hält da aber derzeit noch der Preis vom Kauf ab. Obwohl, eine relativ günstige, mehrschüssige Drulov ist vom Abzugsverhalten zwar nicht das gelbe vom Ei, aber Haltung, Zeit, Atmung, Zielerfassung (und sicher mehr) kann man damit schön trainieren.

    Ein Schützenkamerad nutzt sie zusammen mit einer Android-Äpp, die Kommandos ansagt, Zeitsignale gibt (Spopi und Standardpistole, aber auch so wie ich das gesehen habe in Bezug auf die Zeiten und Schussanzahl (?) frei konfigurierbar) und über die Auswertung des Schussgeräusches die Schusszeiten erfasst. Die Ergebnisse und der Spaß den er daran hat sprechen klar dafür. Die von ihm verwendeten, verkleinerten Duellscheiben stimmen maßstäblich nicht 100% aber passen einwandfrei in den normalen Scheibenhalter.

  • Hm, bin ich sogenannter "Resi" oder nicht? Keine Ahnung. Aber mir egal.

    Da musst du andere Fragen. Bin aber froh um die Resis.


    Ergänzend mehrschüssige Luftpistole fände ich richtig gut,

    Gibt es das in Deutschland so überhaupt nicht? Bei uns gibts im Bezirk dafür schon Rundenwettkämpfe (Scheibe). Wird ebenso bis zur Staatsmeisterschaft geschossen. Den Bewerb mit den Klappscheiben konnte ich aber auch noch nirgends finden.

  • wenn es hier nun die Zuwachsraten geben würde wäre dies alles ein wenig seriöser. Die konnte mir hier jedoch noch nie jemand nennen.

    Spiegeln sich denn nun die Zuwachsraten auch bei der DM des BDS wider? Sollte ja auch einem Sportverband gelegen sein.

    Die Zuwachsraten sind schon hoch, der Verband wurde ja erst 1975 gegründet. Vor rund 10 Jahren wurden mal ca 30 000 Mitglieder gemeldet.


    Axel hatte vor einiger Zeit mal eine Startliste für die DM reingestellt, die sind auch ohne Anmeldung zu finden, Mehrfachstarts sind da üblich, 10 od. 20 Starts gibt es bei vielen Startern ich habe auch Teilnehmer mit 30 Starts gezählt. no limits hat vor Kurzem auch mal was zu den DM dort geschrieben.

    Da muss sich jeder sein eigenes Bild machen.


    Karl

  • ja es stimmt, Vereine haben schon öfters Probleme Leute dazu zu motivieren zu Schiessen. Meine Aussage zielte besonders auf die Jugendlichen und Junioren ab, auf diese ja die neuen Disziplinen abzielen. Es ist jetzt schon schwierig da jemanden im Jugendalter dazu zu bringen in 3 Stellung einzusteigen, siehe Teilnehmer Zahlen.

    Gründe habe ich ja schon oben genannt, deswegen auch nein bedenken, wer da die mlp Disziplinen Schiessen will und soll.

    So viele Nachwuchs Pistolen Schützen haben wir außerhalb der Hochburgen auch nicht.


    Auflage schießen ist da schon wieder das nächste Thema. Kritisch ist die Entwicklung schon, wenn ich sehe ab wann man Auflage Schiessen darf.

    Letztes Jahr zumindest durften Schüler wahlweise aufgelegt oder freihändig Schiessen. Das kann man noch irgendwie entschuldigen wenn man es ordentlich hinbiegt. Wenn aber in anderen Landes Verbänden schon die Herren aufgelegt Schiessen dürfen.......

    Da hört es dann bei mir komplett auf.

    Dann wird in ein paar Jahren keiner mehr freihändig schießen wollen.

    Für Senioren hat das ja durchaus seine Daseinsberechtigung, das streite ich ja nicht ab. Wenn du körperlich nicht mehr dazu in der Lage bist freihändig zu Schiessen, schiesst du aufgelegt.


    Strindberg, ob du ein resi bist weiß ich nicht, schiesst du fleißig 8er oben links und drehst nicht am diopter, weil das vor 20 Jahren auch nicht notwendig war?

    Zumindest für das heimtraining sind mlps ganz nützlich für Abläufe etc. Das kann aber ein fachkundiger besser bestätigen oder negieren.


    Grüße

  • wenn es hier nun die Zuwachsraten geben würde wäre dies alles ein wenig seriöser. Die konnte mir hier jedoch noch nie jemand nennen.

    Spiegeln sich denn nun die Zuwachsraten auch bei der DM des BDS wider? Sollte ja auch einem Sportverband gelegen sein.

    Steht doch auf der ersten Seite

    https://www.bdsnet.de

    Ein weiterer Aspekt für die Attraktivität des Verbandes sind die Zuwachszahlen bei den Mitgliedern. Der BDS verzeichnet einen Anstieg der Mitgliederzahlen von zehn Prozent pro Jahr, in der Sportart IPSC-Schießen sogar bis zu 20 Prozent.

  • Ich glaube, es ich müssig, die beiden Verbände BDS und DSB miteinander zu vergleichen. Die sind zu unterschiedlich ausgelegt:

    Der DSB hat vorrangig die olympischen Disziplinen im Vordergrund. Das ist ja auch nachvollziehbar, da es hierfür Zuschüsse vom Bund bzw. dem Bundessportministerum gibt. Dafür können die Beiträge für jeden erwachsenen Schützen bei (je nach Landesverband) ca. 9,50 Euro behoben werden. Die Beiträge im BDS sind meines Wissens dreimal so hoch... Der DSB ist halt über die Bundenzuschüsse größtenteils fremdfinanziert. Diese Zuschüsse gibt es auch für Baumaßnahmen für Schießstände der Vereine aber auch nur für olympische Disziplinen. Sonst wären Investitionen in die Vereinsheime so gut wie nicht zu stemmen

    Im Unkreis von ca. 80 km gibt es bei mir keinen! BDS Verein oder Verein eines anderen als DSB Schießsportverbandes, außer Jägern, der einen eigenen Schießstand hat. Die sind alle ausnahmslos bei DSB Vereinen eingemietet. Und ein Standbau ist inzwischen teuer. Also sollten die BDS ler froh sein, dass es den DSB gibt und die Stände genutzt werden können.

    Das ein Verein in beiden Vebänden Mitglied ist, kann meines Wissens nicht sein: Im DSB kann man laut Satzung nur einem Verband angehören - "man kann nur einem Herren dienen!" Es wird also i.d.R. so sein, dass sich ein Verein irgendwo einmietet, was natürlich rechtens ist.

    Man muss also froh sein, dass es beide gibt: DSB und BDS Vereine. Die einen können nicht ohne die anderen sein: Also liebe BDS ler seid froh, dass es den DSB mit seinen Ständen gibt, und liebe DSB ler seid froh, dass der BDS etwas Leben in die Bude bringt!

  • Ich glaube, es ist müßig, die beiden Verbände BDS und DSB miteinander zu vergleichen. Die sind zu unterschiedlich ausgelegt:

    Der DSB hat vorrangig die olympischen Disziplinen im Vordergrund. Das ist ja auch nachvollziehbar, da es hierfür Zuschüsse vom Bund bzw. dem Bundessportministerum gibt. Dafür können die Beiträge für jeden erwachsenen Schützen bei (je nach Landesverband) ca. 9,50 Euro behoben werden. Die Beiträge im BDS sind meines Wissens dreimal so hoch... Der DSB ist halt über die Bundenzuschüsse größtenteils fremdfinanziert. Diese Zuschüsse gibt es auch für Baumaßnahmen für Schießstände der Vereine aber auch nur für olympische Disziplinen. Sonst wären Investitionen in die Vereinsheime so gut wie nicht zu stemmen

    Im Unkreis von ca. 80 km gibt es bei mir keinen! BDS Verein oder Verein eines anderen als DSB Schießsportverbandes, außer Jägern, der einen eigenen Schießstand hat. Die sind alle ausnahmslos bei DSB Vereinen eingemietet. Und ein Standbau ist inzwischen teuer. Also sollten die BDS ler froh sein, dass es den DSB gibt und die Stände genutzt werden können.

    Das ein Verein in beiden Vebänden Mitglied ist, kann meines Wissens nicht sein: Im DSB kann man laut Satzung nur einem Verband angehören - "man kann nur einem Herren dienen!" Es wird also i.d.R. so sein, dass sich ein Verein irgendwo einmietet, was natürlich rechtens ist.

    Man muss also froh sein, dass es beide gibt: DSB und BDS Vereine. Die einen können nicht ohne die anderen sein: Also liebe BDS ler seid froh, dass es den DSB mit seinen Ständen gibt, und liebe DSB ler seid froh, dass der BDS etwas Leben in die Bude bringt!

    Genauer gesagt:


    1.

    Der Jahresbeitrag für den Deutschen Schützenbund beträgt nach dem Beschluss der Delegiertenversammlung vom 02.05.2015 in Hamburg, bei dem eine Erhöhung von 50 Cent beschlossen wurde, in der bisherigen Abstufung ab dem 01.01.2017:

    • Mitglieder ab Beginn des Kalenderjahres, in dem sie das 21. Lebensjahr vollenden = € 3,80 (Schützen / Damen / Altersklasse / Senioren)
    • Mitglieder ab Beginn des Kalenderjahres, in dem sie das 18. Lebensjahr vollenden = € 3,55 (Junioren weiblich / männlich)
    • Mitglieder bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem sie das 17. Lebensjahr vollenden = € 2,80 (Schüler / Jugend weiblich / männlich)


    2.
    Zuschüsse des Bundes dienen allein der Leistungssportförderung, werden daher nicht mit der Gießkanne (nach Mitgliederzahl) verteil , sondern mit der Spritze. Gefördert werden (lokal) Bundesstützpunkte und (personal) Kaderathleten der Nationalkader. Die Bundesstützpunkte sind in der Regel auch Landesleistungszentren des jeweiligen Landesverbandes.
    Landeszuschüsse für den Breitensport laufen über die jeweiligen Landessportbünde als Verteiler und dienen vornehmlich dem Neubau und der Sanierung von Schießanlagen, der Bezuschussung von Sportgeräten (Waffen, aber auch elektonische Trefferanzeigen) und vereinzelt der Projektförderung (z.B. Inklusion und Integration). Auch die LLZs werden zu einem erheblichen Teil aus öffentlichen Mitteln finanziert. Das hat dort zu Problemen und aufwendiger Bürokratie geführt, wo Verbandsgrenzen und Bundeslandsgrenzen nicht übereinstimmen.


    3.

    Dass ein Verein mehreren Dachverbänden angehört, kommt SEHR häufig vor. Sowohl als Vollmitgliedschaft wie auch - häufiger - als Teilmitgliedschaft eine "Gruppe" des Vereins.
    Allerdings kann ein DSB-Verein nur Mitglied in einem DSB-Landesverband sein. Er muss sich aber nicht (!) zwangsläufig innerhalb der ohnehin fiktiven "Gebietsgrenzen" eines Verbandes befinden, es gibt ein paar Ausnahmen.


    Carcano

  • Das ein Verein in beiden Vebänden Mitglied ist, kann meines Wissens nicht sein: Im DSB kann man laut Satzung nur einem Verband angehören - "man kann nur einem Herren dienen!" Es wird also i.d.R. so sein, dass sich ein Verein irgendwo einmietet,

    Du möchtest dich kundig machen bevor du solchen Müll von dir gibst. Im übrigen gehören die meisten Standanlagen den Vereinen die auch den Großteil der Finanzierung stemmen. Etwaige Zuschüsse werden natürlich gerne genommen machen aber bestimmt nicht den Kern der Vereinsfinanzen aus. Ach ja, wenn du mir verrätst wo du herkommst, verrate ich dir wo die nächste BDS Gruppe ist.