Neues Wechselschaft KK und es stimmt nichts mehr

  • Ja ich habe Zylinder und das ziemlich stark. Leider kann ich die Optik nicht testen, da ich nur eine Probe-Irisblende ohne Optik habe. Nur Farbfilter und Polarisation.

    Hat jemand mit Dioptrienausgleich Erfahrungen? Bringt es wirklich was?

    Gruß

  • Der anatomic Schaft ist auch sehr leicht und gut verstellbar, aber teuer, ich habe das Luftgewehr dazu.

    Gewehr muss die Balance in Verbindung mit Gewicht passen, dazu kann ich noch mal was schreiben.

    Anatomie ist bei der Schaft Wahl auch wichtig.


    Grüße

    Dieser Schaft ist nur für Walther-Systeme, oder gibt es Adapter für alte Anschütz-Systeme?

    Er gefällt mir gut.

    Ich habe bisher 2 Alternativen gefunden, die ich in die engere Wahl ziehen würde:

    Aluschaft von Anschütz

    Keppeler Metallschaft K09 -F


    Janka : danke für Deine Antwort; das Gewicht macht sich schon bemerkbar, weil es am Riemen zieht und dabei die linke Hand klemmt.

    Ja, eine schwerere Waffe liegt ruhiger, aber nur, wenn man sie auch lange genug halten kann.

    Ich schieße auch Freie Pistole und da spürt man dieses Verhältnis zwischen Halteruhe und Gewicht sehr genau. Ist die Waffe zu schwer und/oder liegt der SP ungünstig, ist es mit der Treffgenauigkeit schnell vorbei.

    Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

  • Anschütz Adapter gibts dafür, einfach mal fragen, die Frage ist nur bei dir, da du den neuen Abzug, das halb neue Schloss hast, aber die alten Prismen (sprich ne 1613 oder x System) ob das passt. Frage da dann gezielt nach, sollte aber passen. Es gibt bzw. gab aber auch mal den Anatomic Schaft ähnlich wie bei den grosskalibrigen Freigewehren für Anschütz, da auch mal fragen.

    Königstiger schießt glaube ich einen Keppeler Schaft aber ob das der k09 ist weiß ich nicht.


    Grüße

  • Anschütz Adapter gibts dafür, einfach mal fragen, die Frage ist nur bei dir, da du den neuen Abzug, das halb neue Schloss hast, aber die alten Prismen (sprich ne 1613 oder x System) ob das passt. Frage da dann gezielt nach, sollte aber passen. Es gibt bzw. gab aber auch mal den Anatomic Schaft ähnlich wie bei den grosskalibrigen Freigewehren für Anschütz, da auch mal fragen.

    Königstiger schießt glaube ich einen Keppeler Schaft aber ob das der k09 ist weiß ich nicht.


    Grüße

    Da es ja verschiedene Systeme gibt, (ich weiß nichtmal, wie meines "offiziell" heißt) und schon auch viele Schäfte, sind die Kombinationsmöglichkeiten passend und nicht passend vielfältig; entsprechend auch die Fehlermöglichkeiten.

    Ich frage deßhalb mal anders herum:

    wenn man einen Schaft nimmt, der mechanisch und gewichtsmäßig paßt , kann man nix falsch machen, da die Einstellmöglichkeiten doch immer so weit sind, daß man jeden Schaft optimal anpassen kann. Richtig?

    Ich frage das auch vor dem Hintergrund, daß ich einen neuen Schaft gerne auch gebraucht kaufen würde und ich kann ja vorher nicht mehrere Schäfte probieren. Es sollte also auf Anhieb sitzen.

    Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

  • Die genaue Bezeichnung für dein System kann dir nur Anschütz nennen.

    Meine 1907 passt zumindest in den Schaft der 1613, die 16xx Systeme passen auch in den für das Standardgewehr 1907.

    Ich verstehe deine Frage zwar nicht komplett, aber Gewichtsmäßig kann sich durch das System auch nochmal einiges tun, besonders in der Balance.

    Schäfte testen kannst du bei Mitschützen, die lassen dich bestimmt mal fummeln. Im Forum wird sicherlich auch einer mal seine Büchse zur verfügung stellen.

    Die Anpassbarkeit muss dabei halt passen, darüber kann man sich schon vorher informieren, wie es dann am Ende aussieht ist ne andere Sache.


    Grüße

  • Match 54, 14XX, 16XX sowie 1807/1813 und 1907/1913 sind von der Systemhülse her alle identisch passen also alle in den gleichen Schaft.

    Die Unterschiede sind die Laufkontur und das Prisma des Korntunnels, beim 1807/1813 und Vorgänger ist ein Prisma auf den Lauf geschraubt während beim 1907/1913 das Prisma im Lauf eingefräst ist und dieses auch identisch mit dem auf der Systemhülse ist.


    Auch haben die 54er, 14XX und 16XX andere Abzüge und Schlösser wobei es wohl mal eine Übergangszeit während des Modellwechsels gab bei dem schon neue Abzüge und alte Schlösser (gerader Ganzstahl Kammerstengel) in einer Waffe verbaut wurden, ein ziemlicher „Mischmasch“ also.



    Ich habe u.a. einen Walther Anatomic, der wurde eine Zeit lang auch passend für Anschütz Systeme hergestellt, der Keppeler K05 welchen ich davor benutzte ist verkauft. Einen K09 habe ich früher Leihweise zum GK schießen benutzt. Allgemein hatte ich ja zu den Keppeler Schäften meine Meinung Kund getan.


    Nachdem ich schon einige Schäfte schon durchprobiert habe kann ich für mich sagen daß es den optimalen Schaft noch nicht gibt.



    uboot

    Ich würde empfehlen mal zur DM nach München zu kommen, da sind nahezu alle Hersteller vertreten und kann alles ausgiebig befingern.

  • Um meine Frage zu präzisieren:

    vereinfacht sage ich, daß ich jeden halbwegs modernen Schaft, der mir vom Vorderschaft (ich möchte einen schmalen) her, gewichtsmäßig und optisch passend erscheint, nehmen kann, wenn nur mein System dazu paßt.

    Weil bei den "halbwegs" modernen Schäften die Einstellmöglichkeiten so variabel sind, daß nicht der "eine" Schaft optimal ist, sondern sich dann alle perfekt einstellen lassen.

    Ist das verständlicher?


    Gruß

    WOlfgang

    Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

  • Hallo Wolfgang,

    Man muß im Schaft dann bei Bedarf beim alten Abzug bisschen Freischneiden, aber da du den neuen hast muss das passen, ich habe bei einer 1613 auch mal getestet, die passt also Bahnreise für dich.

    Beim neuen Schaft einfach vorher testen.


    Grüße

  • Kannst Du damit was genaueres anfangen? Das X deutet meines Wissens auf ein Übergangsmodell hin.