freies Training vor größeren Wettkämpfen

  • hallo Meisterschützen,
    Hat schon mal jemand an so einem freiem Training teilgenommen? Zur Deutschen Meisterschaft kann man das ja am Wochenende vor den Olympischen Disziplinen freiwillig in Anspruch nehmen.
    Ich weiß zwar schon länger, dass es das gibt, habe aber noch nie teilgenommen. Mich würde einfach mal interessieren wie das dann abläuft.
    Kann man da dann einfach zur Trainingszeit (letztes Jahr 10-16 Uhr) kommen, seine Sachen auspacken und loslegen? Oder muss man sich vorher anmelden?


    In der nächsten Saison würde ich das nämlich gerne machen, da ich sowieso einen Tag vorher anreise. Die Waffen- und Bekleidungskontrolle ist dank der "netten" Herrschaften dort immer sehr angenehm. Erklärt wird dazu vorab ja auch nicht viel.. Bei meiner ersten Deutschen Meisterschaft wurde ich da echt ordentlich ins kalte Wasser geschmissen, bzw eher mein Vater. Der musste nämlich kurz vor Start noch einmal los um ein Namensschild für mich auszudrucken, das hatte uns nämlich auch niemand gesagt.. :thumbdown:

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Bei der DM geht das dann so, du meldest dich bei der zuständigen Aufsicht, mit deiner Startkarte, wenn dein Stand Frei ist darfst du dann mit der erlaubnis der Aufsicht rauf und schießen, ansonsten heißt es warten, wenn du dich auf diesen einen Stand versteifst, ansonsten ginge wohl auch jeder andere Stand.