Montage des Ringkorns und des Adlerauges im Korntunnel

  • Das verstellbare Ringkorn und das Adlerauge habe ich im Korntunnel so montiert, dass das zum Diopter/Schützen zeigt und das Adlerauge auf der anderen Seite eingeschraubt ist.


    Mit dieser Montage schieße ich seit gut 15 Jahren.
    Ein sehr erfahrener Schützenbruder den ich auch sehr schätze sagte mir nun, dass die Montage nach der Auskunft eines renommierten Sportwaffenhändlers genau anderes herum sein sollte.
    Also mit dem Adlerauge zum Diopter/Schützen.


    Ich habe es heute Morgen erprobt und hatte den Eindruck, das sich bei unveränderter Einstellung am Ringkorn das Kontrollweiß vergrößert (klar, das Ringkorn wird mit vergrößert), aber zugleich das Zielbild sich verschlechtert. Ich habe leichte "Schlieren" gesehen.


    Zwischenzeitlich habe ich wieder zurück gebaut.


    Aber welche Montage ist richtig?
    Gruß
    Joachim

    Stammschießen?
    Ich bin dabei!

  • Je nachdem wie die Linse im haltering geschliffen ist
    bei feinbauwerk xx910.2 ist es zb zum schützen montiert


    bei anderen herstellern muss es richtung mündung montiert werden


    anbei bilder von 2 verschiedenen adleraugen

  • Das Adlerauge wird immer von der Mündung her eingeschraubt! Egal welches Adlerauge, egal welche Waffe.

  • Das Adlerauge wird immer von der Mündung her eingeschraubt! Egal welches Adlerauge, egal welche Waffe.

    Ja ja ist schon alt. Aber die Firma Kornoptik sagt gerade das Gegenteil. Also Adlerauge wir auf die Seite die dem Schützen zu zeigt eingeschraubt.


    UHG

  • Ja ja ist schon alt. Aber die Firma Kornoptik sagt gerade das Gegenteil. Also Adlerauge wir auf die Seite die dem Schützen zu zeigt eingeschraubt.


    UHG

    Schreiben tut sie aber nicht davon, nehm es als Versprecher hin.




    Außer Ihr hab über das Adlerauge compact gesprochen, das wird schon inkl. Lochkorn zum Schützen zeigend eingeschraubt.


  • Ja compact ist richtig. Für Korntunnel M18 und M22 , sind ja bei den neuen LG und KKG verbaut.


    UHG

    Edited 2 times, last by UHG ().

  • Ja compact ist richtig. Für Korntunnel M18 und M22 , sind ja bei den neuen LG und KKG verbaut.

    Wo sind die denn verbaut? Ich würde beim Adlerauge lieber von vornherein die verstellbare Variante wählen und bei den Korntunneln ist man mit der Verstellbaren Variante auch flexibler. Mein Empfinden.

  • Es geht nur darum wo das Adlerauge am Korntunnel eingeschraubt werden soll. Beim Adlerauge compact geht es bei den Korntunneln M18 und M22 nur auf der zum Schützen zugewandten Seite. Natürlich würde das auch gegenteilig gehen wenn beim Glasringkorn die Ansenkung vom Loch auf der anderen Seite wäre. Beim compact ist das schon vorgegeben .


    UHG

  • Also die ursprüngliche Frage war doch, ob das Adlerauge vorne am Tunnel und das Korn hinten sein soll.

    Oder aber umgekehrt.


    Die einzig richtige Antwort:
    Es ist völlig egal, Vorschriften dazu gibt es nicht!


    Je nach Montage sieht man mehr oder weniger weiß, also einfach ausprobieren...

  • Die einzig richtige Antwort:
    Es ist völlig egal, Vorschriften dazu gibt es nicht!

    Also wenn die Hersteller es sogar für Personen mit individueller Auffassungsgabe bebildert erklären, dann von "Die einzig richtige Antwort: Es ist völlig egal, Vorschriften dazu gibt es nicht!" zu sprechen, Hut ab!


    Es war hier nicht explizit die Frage nach verbindlichen Regeln der SpO oder der Zettelwirtschaft der TK. Jetzt gibt es Herstellerempfehlungen, warum soll man diesen nicht Glauben schenken? Zumal Brillengläser immer so auf der Nase sitzen, dass die Krümmung des Glases paralel Krümmung des Auges liegt. Die hat bis jetzt auch kein Optiker andersherum ins Nasenradl eingebaut. Da wird´s wohl auch optische Gründe für geben.

  • Ist auch gut so. Aber irgendwann willst Du ja ein Adlerauge mit Glasrinkorn installieren und die Teile musst Du ja Kaufen, da sollten diese mit dem Korntunnel schon zusammenpassen. Da ist es nicht mit dem Korntunnel um 180 Grad drehen getan wie mir passiert ist, da das Compact Lochkorn nur von vorne einsetzbar ist und daher das Adlerauge zur Schützenseite eingesetzt werden muss. Ja Versuch macht Klug kostet aber Geld.


    UHG

  • Fall man keine Hersteller Instruktionen hat: Die konverxere (krümmere/rundere) Glasoberfläche gehört Richtung Ziel, wie es scherge oben schon richtig mit den Brillengläsern erklärt hat. Macht man es andersrum hat man eine schlechtere Abbildung, und das will ja wohl einer ;-)

    Haben beide Glasoberflächen die gleiche Krümmung, hat man eine Bi-Linse. Die würde ich aber sofort austauschen, das ist Uralt-Optik.


    Gruss Jürgen