Suche alternatives Abzugszüngel für Feinwerkbau P8X

  • Hallo liebe Schützinnen und Schützen,


    habe mir vor kurzem eine Feinwerkbau P8X gekauft und bin auf der Suche nach einem alternativen Abzugszügel. :)


    Das Standardzügel ist mir persönlich zu "rutschig" und zu "kalt", da es aus Metall ist.


    Evlt. passen auch Teile von anderen Herstellern?!


    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben oder hat bereits selbige Erfahrung gemacht? :thumbsup:


    Danke!


    Viele Grüße
    Chris

    Walther LG 300 Alutec
    Feinwerkbau P8X

  • Hallo,


    mir liegt das Orignal auch nicht so - hab das von einer alten LP 100 getauscht ....
    Ist aus Alu, aber nicht kalt und richtig griffig.
    Ist m.E. noch ein altes Linbrunnner-Züngel, gibt es wahrscheinlich so nicht mehr zu kaufen.



    VG


    Holger

    C-Trainer DOSB - Walther LG Anatomic - Anschütz 1807 in Tesro Evolution mit Simalux ZF - Walther LP 400

  • Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! :)


    @ FrozenBarbie - Das gesamte Züngel wird an einer " runden Schiene" befestigt. Diese ist wiederum an einem schmaleren Steg aufgehängt, so dass es auch gedreht werden kann. Das "halbmondförmige" Teil für den Finger hat an der Rückseite eine Kugel und wird über zwei Madenschrauben geklemmt...


    @ holgär - Ist an deiner LP die originale Befestigungsschiene verbaut? - Meine sieht wie beschrieben anders aus... Ein Bild folgt...


    Was haltet Ihr von den Tec-Hro Teilen? ?(


    Danke und viele Grüße


    Christian

  • Ich habe ein TEC HRO Touch auf die Evo gemacht welches auch auf die P8X passt. Die Krümmung des Steyr Züngels verhinderte irgendwie die immergleiche Lage des Zeigefingers am Abzug. Durch die Gummiringe als Begrenzer ist das Problem nun gelöst die Fingerlage ist wiederholgenau. Wobei ich mich noch an die Riffelung gewöhnen muss. DIe "Punzierung" der Linnbrunnerzüngel empfinde ich subjektiv gesehen besser als die abgeflachten Rauten des Touch. Ist aber wohl nur eine Gewöhnungssache.


    Das Linbrunnerzüngel kann man evtl. noch erwerben. Manche Teile gibt es noch. Einfach mal in Neulußheim anrufen. Das Geld dann per Einschreiben versenden (oder vorbeifahren) und die Ware wird per Einschreiben geliefert (oder mitgegeben). Die Linbrunner-Züngel kosten umdie 30 Euro.

  • Hallo Christian,


    die Schiene müsste schon die selbe sein, zumal ich ja auch das Original-Züngel dafür habe ....


    Holger

    C-Trainer DOSB - Walther LG Anatomic - Anschütz 1807 in Tesro Evolution mit Simalux ZF - Walther LP 400

  • Hallo,


    das ist richtig! - Es besteht aus einer waagerechten Schiene, an der der "Abzugshahn" senkrecht geklemmt wird. Quasi zur Einstellung der Entfernung vom Griff je nach Länge des Fingers.
    Das halbmondförmige Zügel hat an der Rückseite einen Kugelkopf und wird zwischen zwei Madenschrauben von oben und unten geklemmt. Mit den Madenschrauben kann man so auch die Lage des Züngels nach oben und unten variieren.
    Das Züngel selbst hat quasi diese Form: o-(


    Man bräuchte also eine identisch große Kugel und könnte daran ein eigen geformtes Züngel anbringen... :thumbsup:
    Der Aufbau wäre dann: Kugel mit Innengewinde - Gewindestänglein - Züngel ?(


    Man müsste nur technisch begabt für die Umsetzung sein... ;(


    Viele Grüße

    Walther LG 300 Alutec
    Feinwerkbau P8X

  • Da geb ich Dir recht. Eine andere Form wäre nur durch ein längeres Stängchen zwischen Kugel und Zügel machbar. Dann müsste allerdings alles dementsprechend weiter zurückwandern.


    Es geht mir ja eigentlich um ein griffigeres und weniger kaltes Modell...

  • Die Kugel ermöglicht eine Verstellung in alle Richtungen.... Wäre also nicht schlecht...


    Was mir gerade einfällt...
    Ein Edelstahlkugel (Piercing) mit flachem Endstück aus Kunststoff, darauf etwas griffiges (O-Ring, Sandpapier o.ä.) müsste gehen.... :D

    Walther LG 300 Alutec
    Feinwerkbau P8X

  • Schon mal bei Feinwerkbau gefragt, ob es eine Alternative gibt? Für die AW93 gibt es so etwas und die Abmessungen sehen ähnlich aus.


    Gruss, Marcos

  • Vielleicht kann ich dir was drucken. Hab ich für mein kk Gewehr auch gemacht weil mir der Standardabzug zu breit war

    @FrozenBarbie: Könntest du die datein vielleicht irgendwo zur Verfügung stellen? Thingiverse oder so? Gibt bestimmt noch einige andere für die das interessant sein könnte :-)

    A bad shot starts in the mind and ends up in the eight ring


    Der größte Unsicherheitsfaktor bei mir ist das Bedienpersonal meines Sportgeräts.

  • Du könntest das Züngel mit Epoxitharzkleber bestreichen und, nach dem fest werden, Konturen rein feilen. Oder vor dem Aushärten etwas Quartsand darüber streuen.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • Hallo,


    ich hab auf all meinen LUPIs schon immer ein Linnbrunner benutzt. Es ist auch heute noch für mich eines der besten Abzugszüngel.
    Man gewöhnt sich halt dran. Für mein Empfinden hat es zwei kleine Schwachstellen. Je nach Sensibilisierung stört mich
    das kleine Hörnchen rechts unten. Und leider verliert die Punzierung nach einiger Zeit ihre Schärfe, die Krater füllen sich mit Hautabrieb
    und das Züngel ist nicht mehr so griffig wie zu Beginn.



    Seit einiger Zeit benutze ich für meinen Geschmack eine eher ungewöhnliche Alternative. Der Lottes-Putter ist anfangs "sehr" gewöhnungsbedürftig. Andererseits kann der Finger höhenmäßig seine bequemste Lage einnehmen. Bei richtigem Einsetzen des Griffs funktioniert das mit einer erstaunlich guten Wiederholgenauigkeit. Rutschfest ist er allemal.


    Bei einer Trainingsbestleistung von 375 Ringen bleibt er psychologisch bedingt Vorerst drauf :thumbsup:


    Wenns klappt mal Bilder von Beiden im Anhang
    Gruß

  • Ich kenn die Lottes Putter nur breiter und längs geriffelt.
    Das Linbrunnerzüngel kann man von Hautschuppen etc befreien (Zahnbürste etc).