Wettkampftraining

  • Ob erwachsen oder nicht, Alkohol beim Schießen ist verboten und außerdem kein gutes Beispiel. :thumbdown:


    Wer Alkohol trinken muss, um sich zu entspannen, macht sowieso nicht alles richtig.


    Meine Meinung, ich seh sowas nicht gerne

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Also ich weiss a ned ob ein Weissbier so der richtige Ansatz ist... erstens weiss ich ned mal ob das erlaubt ist, zweitens is das ja schon fast doping ;) Ein Weissbier danach ist viel viel besser :thumbsup:

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Na Ja jeder hat so seine Rituale und das ist meins.Ich glaub nicht das es unter Doping fällt.Und ich glaub auch nicht das es ein schlechtes Beispiel ist,schlieslich sind wir in Bayern!!
    Ich besaufe mich nicht wenn du das meinst Mario.
    Gemütlich zum entspannen vor dem Schießen,habs auch bei der Niederbayrischen Meisterschaft gemacht.
    Probiers mal mit einem Pils, Mario
    Und falls du meinst ich nehme diesen Thread nicht ernst,dann bist du falsch.

    Gruß
    Mattl

  • Na Ja jeder hat so seine Rituale und das ist meins.Ich glaub nicht das es unter Doping fällt.Und ich glaub auch nicht das es ein schlechtes Beispiel ist,schlieslich sind wir in Bayern!!
    Ich besaufe mich nicht wenn du das meinst Mario.
    Gemütlich zum entspannen vor dem Schießen,habs auch bei der Niederbayrischen Meisterschaft gemacht.
    Probiers mal mit einem Pils, Mario
    Und falls du meinst ich nehme diesen Thread nicht ernst,dann bist du falsch.

    Ob das jetzt Doping ist oder nicht, finde ich eher unwichtig. Laut Regel ist es nicht erlaubt, und wenn ich mich über ein gutes Ergebnis freue, möchte ich es auch ehrlich verdient haben. Ich beschuldige dich keineswegs, dass du dich besäufst. Aber für mich persönlich ist Alkohol VOR dem Schießen ein absolutes No-Go. Da ist es für mich völlig egal, ob wir uns in Bayern oder in Niedersachsen befinden. Aber fühl dich bitte nicht persönlich angegriffen, das ist meine Meinung, und das andere ist deine Meinung.


    Außerdem glaube ich nicht, dass Alkohol mir persönlich einen Vorteil verschafft, eher im Gegenteil. Es stimmt, man wird lockerer, aber ich bezweifle, dass ich dann noch die nötige Konzentration aufbringen könnte, was zu treffen. Geht beim Training sowieso nicht, weil ich selbst fahre.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Ja ist schon wieder gut jedem das seine vor dem Wettkampf.
    Übrigens hab ich auch schon mal ohne auch geschossen.


    Habe übrigens mal rausgefunden,wenn man am Tag vor dem Wettkampf oder Training,genügend Wasser trinkt ich meine mehr als sonst kann man sich einfach besser Konzentrieren.
    Flüssigkeit vor dem Wettkampf oder Training ist wichtig und zwar mehr als sonst.Der Zeitraum in dem ich das mache ist ca 5 Stunden zu vor 1 bis 2 Liter Wasser.

    Gruß
    Mattl

  • Ich meine es ist erwiesen, dass Weissbier das perfekte Isotonische Getränk ist... bei Marathons wird das oft im Ziel gereicht.. .allerdings Alkoholfrei ;)


    Team ERDINGER Alkoholfrei

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • eben...alkoholfrei :D


    Hab ich auch schon gehört, dass das so ist. Vielleicht probier ich DAS ja mal aus. Aber das mit dem Trinken stimmt auf jeden Fall, man muss es nur so einstellen, dass man nicht auf die Toilette muss beim Schießen. Da ist es wichtig, früh genug damit anzufangen, da hast du schon Recht, Mattl.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Aber das mit dem Trinken stimmt auf jeden Fall, man muss es nur so einstellen, dass man nicht auf die Toilette muss beim Schießen.


    Das hat aber auch einen Vorteil, wenn man auf die Toilette muss: Man ist beim schießen schneller fertig!!! :thumbsup:


    Ist zumindest bei mir erfreulich, weil ich ein sehr schneller Schütze bin. Bei einem 40 Schuss LG Bewerb brauche ich ca. 20 - 25 Minuten, inkl. 10 Probeschüssen. Aber bei Papierscheiben, nicht auf Elektronik!


    lg

  • Das ist wirklich sehr schnell.. aber ist das trainingszeit oder Wettkampf ? Du must eine sehr sehr ruhige Hand haben..

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Eine aus meinem Verein braucht auch nur so lange; ich bin da eher der gemütliche Schütze. Würde ich schneller schießen, würde ich nix treffen. jedem das seine.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Das ist Wettkampfzeit. :whistling:


    Da ich zum Training momentan wenig Zeit habe, und große Probleme mit meinem Rücken habe, ist das schnelle schießen manchmal die einzige Möglichkeit den Wettkampf so halbwegs "schmerzfrei" durchzustehen.


    Das schnelle schießen ist bei mir aber auch Tagesverfassung. Wenns mir schlecht geht, dann werde ich oft extrem langsam --> die Folge, ich werde noch schlechter. Dann ist mir oft alles egal, nur noch fertig werden, ich werde schneller, und es geht wieder in die 10.


    Manchmal ist es aber auch umgekehrt, dass ich mit meinem schnellen Rhytmus nicht zurecht komme. Das ist zwar ziemlich selten, aber kommt auch vor. Dann brauche ich halt auch schon mal die doppelte Zeit.


    lg

  • Hallo,


    ich habe früher auch so zwischen 20 und 25 Minuten mein 40 Schuss Programm durchgezogen. Damit konnte ich konstant Ergebnisse zwischen 370 und 380 erzielen. Seit circa einem Jahr schieße ich nun langsamer und brauche circa 35-45 Minuten. Jetzt ziele ich genauer und bin auch ruhiger und jetzt klappen auch konstant Ergebnisse über 380.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo