Neues Schießspiel für Hellseher oder Strategen

  • Guten Abend,


    wenn man nicht schlafen kann, kommen schon mal komische Ideen zustande:D.


    Ich würde gerne hier im Forum folgendes Spiel starten:


    Gefragt ist eure Selbsteinschätzung. Jeder Mitspieler postet hier im Thread sein zu erwartetes Ergebnis. Sprich man gibt sein Wunschergebnis und die Wunschzeit an, in der man sein Wunschergebnis schießen möchte. Das Wunschergebnis bezieht sich immer auf 10 Schuss pro Monat. Anhand einer Formel (gilt für jede Schießsportdisziplin) wird das Ergebnis in einen Zahlenwert, der in eine Liste eingetragen wird, umgerechnet. Hierbei wird das Ergebnisziel und das Zeitziel addiert.
    Sprich:


    Punkte = gewünschte Ringzahl/100*10 + 60 [min]/Wunschzeit [min]


    Erreicht man ein oder beide Ziel nicht, gibt es immer Null Punkte.


    Beispiel 1:


    Teilnehmer A schreibt: "Morgen schieße ich 100 Ringe in 1 min"
    Einen Tag später schreibt Teilnehmer A: "Ich habe 100 Ringe in 30 Sekunden geschossen"
    Damit hätte Teilnehmer A: 100/100*10 + 60[min]/1 [min] = 70 Punkte (1min deshalb weil er 1min vorher genannt hatte. Dasselbe würde auch für die Ringe gelten)


    =>Man rechnet immer mit Wunschergebnis/-Zeit und nicht mit dem tatsächlichen Ergebnis/Zeit!


    Beispiel 2:


    Teilnehmer B schreibt: "Morgen schieße ich 100 Ringe in 1 min"
    Einen Tag später schreibt Teilnehmer B: "Ich habe 100 Ringe in 5 min geschossen"
    Damit hätte Teilnehmer B: 0 Punkte! (weil er ein Ziel nicht erreicht hat)


    In der Liste wird dann der Teilnehmer, Freihand- oder Auflage, das Monatsergebnis und das Gesamtergebnis eingetragen. Angabe des Ergebnisses immer in ganzen Ringen.
    Das schöne an der Sache ist, dass man kein Spitzenschütze sein muss, um vorne mitzuspielen. Eine gute Selbsteinschätzung und Konstanz reichen dann auch. Andererseits kann man durch Mut und Risikobereitschaft mit satten Punkten belohnt werden.


    Das Spiel beginnt ab dem 1.12.16. Anmeldungen sind immer möglich.


    Viel Spaß

  • Servus homofaber,


    also ich bin dabei !!


    Ein ähnliches Spiel, mit Vorgabe eines Ergebnisses, habe ich auch schon einige Zeit im Hinterstübchen ...


    Nur noch ne Frage zu Beispiel 2 ... warum null Punkte, wenn er ein Ziel (100 Ringe) erreicht hat ?
    Hab ich da was übersehen ...


    Grüüße


    PS: Achja, meine Vorgabe ... 92 Ringe in 5 min (LP)

    Schau ma moi ...

  • In meiner "alten" Heimat hab ich seit einigen Jahren einen Fernwettkampf laufen.


    Jeden Monat (Okt - März) lass ich mir ein 60 Schuss-Ergebnis melden, das ich mit dem Schnitt aus dem Rundenwettkampf abgleiche ...
    Das Ergebnis der 60 Schuss durch 6 geteilt minus dem 40-Schuss-Rwk-Ergebnis (das durch 4 geteilt wurde) ...
    Derjenige der im jeweiligen Monat die beste Differenz daraus erreicht hat erhält Punkte (1. Platz 25 Pkt., 2. Pl. 21 Pkt., 3. Pl. 18 Pkt. usw.) ...
    Und nach 6 Monaten gibt es dann den Sieger nach Punkten ... 1/3 der Teilnehmer erhalten Geldpreise, die aus den Startgeldern (5 Euronen pro Teilnehmer) zusammenkommen.



    Hatte auch mal einen 100-Schuß-Wettkampf abgehalten:
    Differenz zu 1000 Ringen plus dem besten Teiler



    Mir fallen auch immer mal wieder verschiedene Sachen/Schießspiele ein ... einfach um den Trainingsalltag etwas aufzupolieren ...

    Schau ma moi ...

  • Hallo Schuetzensepp,


    freut mich, dass du mitmachst.

    92 Ringe in 5 min (LP)

    Also 92 Ringe IN 5 MIN sind schon mal ne Ansage :) ! Vorhersage ist notiert.



    warum null Punkte, wenn er ein Ziel (100 Ringe) erreicht hat ?

    Weil er/sie das Zeitziel nicht erreicht hat. Sowohl das Ergebnis- als auch das Zeitziel müssen erreicht werden.



    Das Ergebnis der 60 Schuss durch 6 geteilt minus dem 40-Schuss-Rwk-Ergebnis (das durch 4 geteilt wurde) ...
    Derjenige der im jeweiligen Monat die beste Differenz daraus erreicht hat erhält Punkte (1. Platz 25 Pkt., 2. Pl. 21 Pkt., 3. Pl. 18 Pkt. usw.) ...

    Ich hab, dass noch nicht ganz verstanden. Theoretisch wäre doch die kleinste Differenz am besten, oder? Dann wäre man im Training genauso gut wie im Wettkampf. So könnte ich ja beim RWK 0 Ringe schießen und hätte die höchste Differenz.

  • Ich hab leider nicht erwähnt, dass der Rwk-Schnitt des Vorjahres (nicht das letzte Rwk-Ergebnis) genommen wird.


    Nun, und es soll die größtmögliche Verbesserung belohnt werden ... also der größte (positive) Unterschied.

    Schau ma moi ...

  • Tja ... erstmal 0 Punkte ... 88 Ringe in 5 min :-(


    Zuvor 3x im Probelauf 92 bzw. 93 Ringe in 4 min ... dabei sah ich wieder, dass das meine (noch) große Schwäche zum Tage bringt ... umschalten auf Wettkampfmodus bzw. so Weiterschießen wie im Training bzw. Probedurchlauf.


    Zumindest ist das (für mich) ein ECHTES Wettkampftraining ... sollte jemand Lust auf einen wöchentlichen Vergleich haben ???


    Und nun bin auf dein/euer Ergebnis gespannt ...

    Schau ma moi ...

  • Na dann hatten wir ja nen guten Einstand ...


    meine Prognose für Januar (etwas korrigiert ;-) ) 91 Ringe in 5 min

    Schau ma moi ...