HeideCup 2014 - 4. Hallenbiathlonserie jetzt mit fünf Wettkämpfen

  • Bardowicker Schützengilde richtet erstmalig einen Hallenbiathlon für jedermann aus


    Heide-Cup-Serie wird auf fünf Veranstaltungen ausgebaut


    Neben dem Bogenschießen gehört das Lichtpunktschießen mittlerweile zu den Angeboten von Schützenvereinen, die auf Mitgliederwerbung und Zukunftsplanung setzen.


    Seit einigen Jahren sind die Bardowicker Schützen mit ihrer Nachwuchsarbeit schon erfolgreich. Jetzt hat die traditionsreiche Bardowicker Schützengilde erstmalig einen Hallenbiathlon-Wettbewerb für jedermann am kommenden Sonntag (3.11.) ab 10 Uhr in der Bardowicker Bardenhalle vorbereitet. Die Bardowicker Schützen schließen sich damit der schon drei Jahre existierenden Heide-Cup-Serie im Hallenbiathlon an.


    Die Heide-Cup-Serie findet jetzt bereits zum 4. Mal statt mit steigenden Teilnehmer- und Starterzahlen. In der vergangenen Saison wurden bei den vier Veranstaltungen in den Landkreisen Lüneburg (Bleckede und Barendorf) und Harburg (Buchholz und Winsen/L.) über 500 Starts absolviert. In der neuen Saison 2013/14, die am kommenden Sonntag, 3. November ab 10 Uhr in der Bardowicker Bardenhalle beginnt, wird die Kombination aus Laufen und Schießen mit dem Lasergewehr wieder auf wachsendes Interesse bei Kindern und Eltern stoßen. Das zeigen jetzt schon die Anmeldungen für das Hallen-Biathlon-Debüt der Bardowicker Schützen, die der Veranstaltung das Motto ihrer Nachwuchsarbeit vorangestellt haben: „Für unsere Kinder und Jugendlichen machen wir uns stark“.


    Bemerkenswert ist auch, dass die „älteren Jugendlichen“ im Verein speziell für die mit Spannung erwartete Veranstaltung am Sonntag Aufgaben und Verantwortung für die Durchführung übernommen haben.



    Nach den Einzelwettkämpfen ab 11 Uhr folgen die Staffelläufe der Dreier-Teams ab 13.30 Uhr, bevor um 15.30 Uhr die Siegerehrung stattfindet.


    Übrigens finden getrennte Wertungen zwischen Mitgliedern aus den Schützenvereinen und „Nichtschützen“ statt, so dass die Chancen auf gute Platzierungen und Auszeichnungen gerade auch für die Nichtschützen/innen im Altersbereich der Jahrgänge 1995 bis 2007 gleichermaßen vorhanden sind. Für „Schnupper-Biathleten“ stehen Übungsanlagen bereit, Tipps und Antworten geben die Sportleiter der traditionsreichen Gilde.


    Für Kurzweil und sportliche Betätigung stehen die Spiele des KSB-Spielmobils zur Verfügung. Das Highlight wird aber wieder das „Mouse-Schießen“ sein. Wer bei diesem Konzentrationsspiel mit der Computer-Mouse einen bestimmten Teilerwert erzielt, darf sich über eine kleine Unterstützung für den Taschengeldhaushalt freuen.


    Da für das leibliche Wohl durch das „Bistro-Team“ der Bardowicker Schützinnen ebenfalls gesorgt wird, sind beste Voraussetzungen für einen Familienausflug vorhanden.

  • Nach dem tollen Erfolg beim Hallenbiathlon-Debüt der Bardowicker Schützengilde am 3.11.2013 fand jetzt am 25.01. bereits der zweite von insgesamt fünf Wettkämpfen der Hallenbiathlonserie 2013/14 HeideCup 2014 in Buchholz statt. Die Ergebnisse findet ihr unter WWW.Sommerbiathlon.net.

  • Die nächsten zwei Veranstaltungen finden am 15.02. in Barendorf mit dem KKSV Wendisch Evern als Gastgeber und am 16.03. in Bleckede mit dem Gastgeber Schützengilde Bleckede, unterstützt vom Schützenkreis Bleckede statt. Die Ausschreibungen nebst Anmeldeformulare sind beigefügt. Achtung: Diese Termine weichen von denen ab, die ich am 1.11. gepostet habe.

  • Mehr als nur Sport


    Bleckeder Schützen laden ein


    Biathlonsport für jedermann zum 6. Mal in Bleckede



    Sw Bleckede. Die Bleckeder Dreifeldhalle an der
    Lüneburger Straße ist am kommenden Sonntag, 16.03.2014 ab 12 Uhr, wieder
    Schauplatz für den 6. Bleckeder Hallenbiathlon, einer Veranstaltung der
    Schützengilde Bleckede mit Unterstützung des Schützenkreises Bleckede. Die
    bundesweit einzigartigen Hallenbiathlon-Veranstaltungen, in denen es für
    Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2007 bis 1995 um Konzentrationsfähigkeit,
    Laufschnelligkeit und Körperbeherrschung geht, gleicht den Abläufen im Winter-
    und Sommerbiathlon – eben nur in der Halle, mit Sprintdistanzen und Lasergewehren.
    Dramatik im Wettkampfverlauf, Begeisterung und Lärmkulisse durch die
    Zuschauer stehen den Originalen in nichts nach.


    An der Veranstaltung kann jedermann teilnehmen, ohne in
    einem Verein organisiert zu sein, um die besondere Herausforderung des
    Biathlonsports einmal kennen zu lernen. Besonderen Wert legen die Veranstalter
    darauf, dass für die „Schnupperbiathleten/innen“ in den ausgeschrieben sechs
    unterschiedlichen Altersklassen eigene, gesonderte Wertungen stattfinden
    und dafür auch besondere Medaillen und Urkunden zu gewinnen sind.


    Bisher liegen schon über 80 Anmeldungen vor. Die letzte
    spontane Anmeldung wird am Sonntag auch noch um 12.45 Uhr angenommen. Denn um
    13 Uhr fällt der erste Startschuss für die Einzelläufe mit jeweils drei
    Lauf- und zwei Schießrunden auf die fünf elektronischen Ziele. Nicht getroffene
    Ziele erhöhen die erreichte Laufzeit um jeweils 5 Sekunden.


    Die Staffelläufe der Dreier-Teams beginnen um 15 Uhr mit
    einer Novation. Erstmalig werden die Staffelläufer pro Laufrunde nur einen
    Wertungsschuss abgeben. Die Zeitnahme erfolgt nachdem der Teilnehmer das
    letzte, fünfte Ziel getroffen hat und danach noch eine Zielrunde läuft. Dieser
    neue Modus verspricht noch mehr Spannung, da die keine Strafzeiten
    hinzugerechnet werden müssen und Athleten und Zuschauer einen direkten
    Vergleich des Wettkampfverlaufes haben.



    Die Siegerehrungen finden ab 16.30 Uhr sofort im Anschluss
    an die Staffelläufe statt.



    Für die jungen Biathleten /innen, die sich für die
    fünfstaffelige HeideCup-Serie mit Finale am 29.3. in der Winsener WinArena
    angemeldet haben, ist die Teilnahme am Bleckeder Hallenbiathlon von
    besonderer Bedeutung für die Gesamtwertung, die aufgrund der mittlerweile
    erreichten Leistungsdichte nicht spannender sein kann. Die Teilnehmerzahlen
    steigen ebenso wie das Einzugsgebiet, welches von Metzingen bis Buchholz
    reicht.



    Mit einem großen Spieleangebot zwischen den Starts und für
    Geschwisterkinder sowie einer reichhaltigen Cafeteria haben die Bleckeder
    Organisatoren dafür gesorgt, dass die Veranstaltung für jung und alt etwas
    bietet – einen kleinen Familienausflug. Das beliebte Mouse-Schießen von
    Hans-Joachim Musall, Bienebüttel, wird dabei auch nicht fehlen.



    Wilhelm Schwaberau


    Referent für


    Öffentlichkeits- und Nachwuchsarbeit


    Im Schützenkreis Bleckede



    Tel. 0175 593 88 82

  • 6. Hallenbiathlon für jedermann in Bleckede war nach Startschwierigkeiten wieder ein voller Erfolg – Premiere für Staffellauf in abgewandelter Form

    Sw Bleckede. Mit 103 Einzel-Anmeldungen und 30 Staffeln war der 6. Bleckeder Hallenbiathlon wieder gut besucht. Erfreulich war auch die wieder voll besetzte Tribüne, was darauf schließen lässt, dass das Bleckeder Hallenspektakel auch als kleiner Familienausflug gestaltet wurde.
    Die in der Durchführung doch sehr personalintensive Hallenbiathlonveranstaltung (10 Schiedsrichter, Betreuer für die Übungsanlagen, Aufsichten für die Spielangebote auf der Aktionsfläche, Schreiber, Kasse, Cafeteria, Auswertung …) startete mit etlichen kurzfristigen Absagen und Krankheitsfällen unter eher schlechten Voraussetzungen.

    Die tolle Wettkampfstimmung die sich zwischen Wettkampfanlage und Tribüne sowie von Wettkampf zu Wettkampf steigerte, sorgte schließlich auch bei den Organisatoren von der Schützengilde Bleckede und dem Schützenkreis Bleckede für eine positive und motivierende Verfassung.

    Die Vereine, die erstmalig dabei waren, vorher nur von den Hallenbiathlon-Events gelesen hatten, waren ebenfalls sehr zufrieden und bestätigten, dass man mit den Lichtpunktgewehren auch Biathlonveranstaltungen mit größerem Interesse in der Bevölkerung durchführen kann und damit junge Mitglieder für die Nachwuchsarbeit gewinnen kann. Der Schützenverein Neuhaus-Carrenzien und der KKSV Wendisch Evern sind dafür vorzeigbare Beispiele. In ihren Nachwuchsabteilungen herrscht mit 40 bis 50 Kindern Hochbetrieb.

    Wenn die Staffelwettbewerbe stattfinden, nimmt der Geräuschpegel unter den lautstarken Anfeuerungsrufen von Zuschauern und Wettkämpfern noch einmal deutlich zu. In diesem Jahr wurde erstmalig der Versuch unternommen, den Staffellauf in abgewandelter Form, noch spannender zu gestalten.

    Die Staffelläufer hatten die Aufgabe nacheinander nach jeder Laufrunde im Liegendanschlag nur einen Schuss auf die fünf elektronischen Ziele abzugeben. Nach der Schussabgabe wurde der nächste Staffelläufer auf die 90 Meter-Lauf- und Schießbahn geschickt. Wer nach dem fünften Treffer noch eine Zielrunde absolviert hatte, für den wurde die Wettkampfzeit ermittelt. Eine zeitliche Begrenzung der Staffelläufe erfolgte dadurch, dass nach dem vierten Lauf des dritten Staffelmitgliedes der Wettkampf mit der Abbruchzeit (und jeweils 30 Strafsekunden pro nicht getroffenen Zielen) beendet wurde.

    Es gab – wie so oft bei Neuerungen – Kritik aber auch Anerkennung für diese Staffelform. Eine genaue Auswertung steht noch aus.


    Die 4. Hallenbiathlonserie im nordöstlichen Niedersachsen wird am kommenden Sonnabend (29.3.) mit dem Finale in Winsen (WinArena) beendet.