Muss der Mannschaftsführer Vereinsmitglied sein?

  • Bei uns ist die Frage aufgetaucht, ob der Mannschaftsführer einer Rundenwettkampfmannschaft Mitglied in dem Verein sein muss, dessen Mannschaft er führen will. Noch eins drauf gesetzt, stellt sich die Frage, ob er Mitglied im selben Landesverband bzw. überhaupt Mitglied im DSB sein muss.


    Ich neige in allen Fragen zu einen klaren Nein.

  • Ohne jetzt nachzublättern gehe ich zumindest beim Hess. Verband davon aus das ein Ausweis vorliegen muss und dieser nur für Vereinsmitglieder und damit auch Verbandsmitglieder ausgestellt werden darf. Über den Landesverband ist das Mitglied dann "Zwangs-DSB-Mitglied"


    Karl

  • Mich würd jetzt noch die Antwort auf die Frage: "Welche Liga?" interessieren, denn entsprechend sind die vorraussetzungen die der mannschaftsführer erfüllen sollte/muss.
    Aber so ad hoc wüsste ich nix was dagegen spricht das ein nicht Vereinsmitglied den Mannschaftsführer macht, es macht aber wenig sinn.

  • Karl
    Ist eine Anfrage aus dem Bereich des HSV. Der Mannschaftsführer soll selbst nicht schießen und braucht deswegen meiner Meinung nach (auch im HSV) keinen Wettkampfpass.


    Erzwo
    Rundenwettkampf nach Hessischer Landesrundenwettkampfordnung. Für Bundes-/Regionalliga muss ja z.B. ein Trainer B oder Trainer C Leistung in der Disziplin für die Lizent nachgewiesen werden. Das muss aber nicht zwangsläufig der Mannschaftsführer sein.


    Die Sinnfrage werfe ich lieber nicht auf ;)

  • Hmm, der C-Leistung in der Disziplin ist mir jetzt neu für Bundesliga (1. und 2.), in dem fall müsste ich dann noch den C-Leistung für Pistole machen um unserer Buli Mannschaft mit meiner Lizenz helfen zu können.


    Aber ja, du hast recht, Mannschaftsführer muss nicht zwingend der Trainer sein, sinnvoll kann es da schon sein.

  • @ Erzwo:
    Für 2. Bundesliga/Regionalliga braucht es nach Ziffer 0.3.2 der Ligaordnung 2011/2012 einen disziplinenspezifischen C-Trainer Leistungssport. Für 1. Liga einen B-Trainer in der Disziplin. Seit wann das so ist, kann ich nicht sagen.

  • Hallo,


    eine Frage, Mannschaftsführer in dem Sinn, er schießt selber mit, dann ergibt sich das von selbst.( Mannschaftsführer) als Betreuer gedacht, also einer der nur die Dinge erledigt rund um den Wettkampf, sagt mir mein Bauchgefühl könnte jeder machen der sich in der Materie auskennt. Rundenwettkampfleiter meldet euch zu Wort oder die es genau wissen.


    Kogge

  • Wir haben den praxisfall und bei uns im Gau gilt: ja es geht.


    Eine Mutter betreut ein nachwuchsteam das aber in der erwachsenenklasse startet. Die Mutter selbst war kein Mitglied im Verein

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ich habe Rücksprache mit unserem Landessportleiter gehalten. Er ist zum gleichen Ergebnis gekommen: Von den Regularien her, geht das.
    Das es dazu sinnvolle Konstellationen geben kann, kann man ja an Dingos Beispiel erkennen.