Feines zittern und greisen beim zielen

  • Hey Leute :D


    bin neu hier finde aber das es ein tolles forum ist, musste mal gesagt werden ;)


    Nun zu meinem Problem ich hab seit ca 4 wochen so ein doofes zittern oder greisen beim zielen welches mich ziemlich stört und ich kann es mir selbst nicht erklären wie das zu stande kommt und was ich machen könnte ... mein Stand ist relativ stabil, hab auch neuerdings ein neues Gewehr und ein Stativ, könnte es vielleicht von der ungewohnten Haltung sein ? ich habe vorher ein FWB 600 geschossen und mir nun ein Walther Lg 400 Expert gekauft und da hat sich einiges in meinem Rhythmus geändert.


    Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr mir helfen könntet :)


    Vielen dank im voraus und schöne weihnachten euch allen :)


    Michael

  • Hi Michael!


    "Greisen"??? Wie alt bist du denn? ;) :D


    Ich würd mal ein bisschen mit der Balance experimentieren. Einfach mal den Schwerpunkt vor- oder zurücklegen. Sind bei der Walther Gewichte mit bei?


    Viele Grüße
    Tobi

  • Hi Tobi,


    ich bin 16 und ja sind gewichte dabei hab auch schon eigentlich alle drangeschraubt :D kann es sein das die Laufmündung vielleicht zu leicht ist ?


    danke für deine antwort ;)


    Michael

  • Naja, 16 ist ja noch kein soooo greises alter... :D


    Schwerpunkt weiter vorne, wird die Mündung eher träger. D.h. die kommt nicht so leicht ins Schwanken. Problem: wenn sie schwankt, wird sie auch nicht so schnell wieder ruhig. Massenträgheit halt...


    Wie gesagt, würde einfach mal probieren was passiert, wenn der Schwerpunkt verlagert wird. Versuch macht kulg!

  • Hi Erzwo ;)


    also es ist so dann wenn ich in den anschlag gehe und das erste mal durch das Diopter schaue, steh ich ca 15 cm über dem ziel ... da bin ich aber ruhig , wenn ich aber dann mit dem ausatmen die Laufmündung senke fängt es an zu zittern und wenn ich nicht hundertprozentig auf der zehn bin will ich nicht abdrücken .. und das stört mich ... vlt wäre noch zu sagen das ich so um 360 schieße , schieße jetzt seit 1,5 jahren :)


    viele Grüße
    Michael

  • steh ich ca 15 cm über dem ziel ... da bin ich aber ruhig , wenn ich aber dann mit dem ausatmen die Laufmündung senke


    Das liest sich, als sei den Nullpunkt (Projektion der verlängerten Laufmündung auf der Zielebene) zu hoch. In der genannten Stellung/Position hast Du wohl Deinen Nullpunkt, der eine hohe Stabilität und geringe Schwankungen im Halteraum bringt. Beim Absenken verlässt Du dann diese günstige Stellung/Position, worauf sich zittern und kreisen(?) einstellen. Ein für die individuellen Halteraumschwankungen zu kleines Ringkorn führt zudem gerne dazu, dass man sich nicht mehr traut, abzudrücken.
    Hast Du jemand, der Dich beim Training anleiten kann? Evtl. muss Dein Anschlag umgebaut werden (schmalerer Stand, Stützhand weiter nach vorne), um den Nullpunkt auf die Scheibenmitte zu bringen.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • HI frank ^^
    ja in der Tat :D bin jetzt in nem neuen verein und da hats ne gute trainerin hab aber noch ned mit ihr über mein problem sprechen können ... das mit der stützhand nach vorne und Füße weiter zusammen klingt logisch ;) werde es beim nächsten training ausprobieren! ich schieße ein 3,6er Ringkorn weil ich sonst zuviel kontrollweiß hab und ich nicht richtig zentrieren kann ... schieße auf elektronischen anlagen.


    Michael

  • ich schieße ein 3,6er Ringkorn weil ich sonst zuviel kontrollweiß hab und ich nicht richtig zentrieren kann


    Evtl. ist das mit eine Ursache Deines Problems. Zu große Ambitionen beim Zentrieren bei zu wenig Halteruhe begründen oftmals einen Teufelskreis. Es wird dann gerne lange gezittert, gekreist, gebogen und gezogen und dann kurz vor der Erschöpfung der Schuss rausgehauen. Mit Glück kommt dann eine 10, mit Pech (leider oft) dann auch eine 7 ...
    Es ist gut, wenn Du vor Ort eine fachkundige Betreuung hast, nimm sie in Anspruch. Ferndiagnose ist nicht einfach und wird schlimmstenfalls zur Fehldiagnose. 360 für 1,5 Jahre finde ich gut & ausbaufähig.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Hallo Michael,
    ohne dich im anschlag gesehen zu haben kann ich nur vermutungen anstellen, aber die gehen in zwei richtungen, weil es nach einem geteilten Problem ausschaut.


    erstes Problem: Du hast geschrieben das du ein neues Gewehr hast, das scheint mir noch nicht ganz eingestellt zu sein. Denn wenn du schreibst das du beim ersten prüfblick durch den diopter feststellst das alles ruhig ist und du dann nach dem ausatmen, ca 15 cm tiefer wie vorher, am zittern bist, klingt das vor mich nach einem nicht ganz richtig eingestelltem gewehr das dir dann im endeffekt zu einer nicht gewollten muskelspannung/muskelbewegung verhilft.


    zweites Problem: Du willst unbedingt die 10 treffen, d.h. du achtest penibel dadrauf das das kontrollweiß zwischen korn und dem schwarz der scheibe stimmt. Da verkrampfst du dann innerlich zusätzlich wenn das ganze nicht 100% ig ist und verreißt de schüsse dann.


    Also, nochmal ein wenig am gewehr stellen das du entspannt im ziel stehen kannst und dann mach das lochkorn/ringkorn oder was du zum zielen benutzt ruhig ein klein wenig größer, das du mehr kontrollweiß hast und entspannter abziehen kannst.
    .oO(ich hab das heute irgendwie mit dem wort entspannt) ;)

  • Danke für eure Antworten :)


    hmm werde mal ein 3,8er reinmachen ... werde auch mal mit meiner Trainerin über die Einstellungen am Gewehr reden wo ich schon gemacht hab.
    Noch ne Frage, was haltet ihr von Direktabzug ? Ich hatte nämlich auch mal das Problem, dass wenn ich mal perfek ^^ auf dem Ziel stand und abdrücken wollte das ich entweder den vorzugsweg nicht genau bis zum Druckpunkt gezogen hatte oder der Druckpunkt zu stark eingestellt war, dass ich dann auf deutsch "gerupft" hab und das ging mit dem alten Fwb manchmal noch gut, ist aber mit dem neuen Walther einfach nur fatal.


    Grüße,
    Michael

  • Die benötigte Kraft zum Auslösen läßt sich ja nach persönlichem Geschmack einstellen...
    Ob Vorabzug oder Direktabzug ist wohl auch eher eine Glaubensfrage. Vorabzug sollte nur nicht allzu lang sein.


    Klingt für mich eher als sei dein Abzugsfinger nicht richtig positioniert. Der (vorderstes Fingerteil) sollte rechtwinklich zur Laufachse stehen, dass die Kraft beim Auslösen gerade nach hinten wirkt; nicht irgendwie zur Seite verkantet.

  • jop :D das problem mit dem reisen hab ich mit dem walther auch nicht mehr es ist nur so eine dumme Angewohnheit geworden, da ich fast 1,5 jahre lang mit dem alten FWB geschossen hatte.


    ich werde mal auch das beim nächsten training ausprobieren :) danke für deine antwort !


    Darf ich fragen was ihr so im Durchschnitt schießt und was ihr für Gewehre ihr habt ?

  • Hab nach einigen Jahren gerade erst wieder angefangen.
    Als Schüler/Jugend war die Quali zur Landesmeisterschaft nicht schwer. Danach halt kein Training mehr da andere Interessen. Dann einige Jahre Eisen gestemmt; da ging mit Schießen so gut wie nix mehr. Dann irgendwann garnich mehr geschossen.
    Die Saison mit Vereinsprügel und nicht mehr Passenden Klamotten wieder angefangen. Nur rumgeärgert. Hab jetzt ein neues FWB 800 (Nebst Klamotten und Stativ) hier liegen. Falls ich irgendwann mal Luft draufbekomme (Passt nich an die Flasche vom Verein) werden Kugeln angeschossen und dann ma sehen was noch/wieder so geht.

  • *grübel*


    Also wenn ich mal ein Gewehr in der Hand habe dann sind es unterschiedliche Modelle, von einer alten FWB 300 bis hin zum Walther LG 400
    habe selber Jahrelang Lg geschossen, aber nie wirklich über 350 hinausgekommen, aktuell schieße ich Pistole.

  • Ich hab auch schon einmal an der Landesmeisterschaft teilgenommen, konnte aber nix reißen :D hab ja jetzt wie gesagt den verein gewechselt da ich ja junior bin und ein anderer verein wo ich eine Bekannte hab, 2 Junioren hat und man brauch ja 3 mann für ne mannschaft ... bin auch deswegen dorthin weil es bei denen immer mehrer jedes jahr zur Deutschen Meisterschaft geschafft haben, was ja auf eine gute Trainer oder in diesem fall trainerin hinweist ^^ wie kommst du mit dem 800er von Fwb klar ? ich hatte bei dem nämlich nicht so ein Tolles gefühl...

  • wie kommst du mit dem 800er von Fwb klar ?

    Naja, ohne Luft auf der Kartusche läßt die Schußleistung noch zu wünschen. :S  
    So ganz fertig eingestellt hab ich sie auch noch nicht. (Fehlte eine Schraube an der Visierlinienerhöhung ;( ).
    Aber liegt schonmal sehr schön im Anschlag. Auf jedenfall Welten zur schlecht/nicht angepassten 2002 vom Verein...
    Etwas schwach (neben dem Fusch mit der fehlenden Schraube); keine Gewichte und keine weiteren Ringkorne dabei.

  • Ich hab absolut nichts gegen Fwb aber ich komm mit denen einfach nicht klar, ich hab da so ein Gefühl als hätte ich nichts in der Hand... hast du denn schonmal mit geschossen oder noch nie ? wenn ja wie ist das Gefühl beim Schuss ? das Vorgängermodell hatte ja meiner Meinung nach noch so ein leichtes hüpfen beim Schuss ...
    Naja da muss ich mit meinem Walther wohl ein bisschen angeben *grins* :D bis auf dass das sie ein paar mehr gewichte mit reinlegen hätten können bin ich vollkommen zufrieden :)


    PS: weis eigentlich einer von euch warum Anschütz das 9003 S2 mit normalem Aluschaft vom Markt genommen hat ? also ich finde das 9003er system nurnoch mit dem Presice Schaft ...

  • Hab irgendwo mal gehört dass Anschütz LG garnich mehr weiterentwickeln würde...?


    Hab die FWB sozusagen "blind" gekauft. Hatte nicht die Möglichkeit die vorher auszuprobieren, bzw. dann halt auch mit der Walther zu vergleichen.
    Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung war letztendlich der Test in der Visier. Denke aber, dass man da mit beiden nicht wirklich was falsch macht. Dabei gefällt mir die "standartmäßige" Visierlinienerhöhung bei der FWB
    ganz gut. (Wär halt nur schön gewesen, wenn auch die Schrauben dafür
    komplett wären... :rolleyes: )
    Entscheidend wird eher sein, dass man die vernünftig auf sich einstellt. Was sicher nicht auf die Schnelle perfect funzt. Da bringt es imo eher wenig, wenn man einfach mal mit einer von jemand anderes probiert.

  • Das ist das große Problem mit der Jugend, ein Problem haben - aber die Antwort ist auch schon parat-.


    3,6er Korn (auch 3,8)??? Für jemand der nicht zwischen 380 - 390 schießt; etwas optimistisch.
    Für die Ballance der Waffe (das 400er ist extrem leicht) im Walther-Konfigurator Stahlkartusche anwählen,
    sonst kommst du nie über 4.8 kg hinaus.
    Da deine Ausführungen wirklich auf vielschichtige Probleme hinweisen, sofort deinen neuen Trainer aufsuchen.


    mit Grüßen aus dem Allgäu


    Frank


    PS
    Habe es selbst mitgemacht, das FWB 800 ist das bessere LG!