Schützenvereine und Schulen in Baden-Württemberg: Projekt KonTeV

  • Die drei Landesschützenverbände in Baden-Württemberg haben, gemeinsam mit dem Kultusministerium (!), einen Projektrahmen zur Zusammenarbeit von Schützenvereinen (für deren Mitglieder von 10-18 Jahren) und Schulen zu erstellen begonnen. Die Ausschreibung ist noch merkwürdig nichtssagend, aber der Ansatz verdient vielleicht dennoch Aufmerksamkeit:


    doc9937.pdf


    "In Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg starten die drei baden-württembergischen Sportschützenverbände KonTeV, einen Wettbewerb für Schützenvereine in Baden-Württemberg. Konzentrationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein stehen als Grundeigenschaften, die in den Schützenvereinen vermittelt werden, im Fokus eines Projekts. Ziel des Wettbewerbs ist es, einen gesellschaftlichen Beitrag zur allgemeinen Gewaltprävention zu leisten.
    Der Württembergische Schützenverband erstellte die Grundkonzeption, gemeinsam mit dem Badischen und dem Südbadischen Sportschützenverband wurde die Ausschreibung abgestimmt und das Projekt KonTeV ins Leben gerufen. Von Ministeriumsseite werden die Preise für die besten Jugendprojekte zur Verfügung gestellt und die Aktion wird im Land über diverse Verteiler bekannt gemacht. Die baden-württembergischen Schützenvereine sind aufgerufen, sich an diesem Projekt zu beteiligen und Kooperationen vielfältiger Art einzugehen."


    Carcano

  • Das Thema Gewaltprävention, die Ausschreibung zu dem Wettbewerb sowie die Unterstützung durch das Kultusministerium zu einer Projektarbeit zwischen Schule und Sportverein bietet m. E. eine Steilvorlage für jeden Schützenverein sich sportlich und gesellschaftlich in ein positives öffentliches Licht zu setzen. Hoffentlich beteiligen sich viele Vereine daran.

  • Hallo


    ich bin fast jeden Tag auf der Seite des WSV, lese den Newsletter des DSB usw.


    Meldeschluss ist der 1.5.2012



    Toll, wie soll man HEUTE da noch eine Schule finden????????????


    Wann wurde das Verabschiedet und warum findet man davon nichts auf der Homepage. War das bei den Badischen Sportvereinen kommuniziert. Hatte der DSB kein Interesse aus seinen Verbänden als gutes Beispiel zu berichten.


    Wir streiten um des Kaisers Bart zum Teil und Jugend/Jugendwerbung/die Jugendlichen im Verein zu halten .....


    und dann so eine Aktion und NICHTS..



    DANKE Wilhelm dies wenigsten aufzuzeigen (wenn auch zu spät -zumindest für mich)


    Dieter


  • Toll, wie soll man HEUTE da noch eine Schule finden????????????


    Wann wurde das Verabschiedet und warum findet man davon nichts auf der Homepage. War das bei den Badischen Sportvereinen kommuniziert. Hatte der DSB kein Interesse aus seinen Verbänden als gutes Beispiel zu berichten.


    Hast Du die Frage auch an deinen Verband gerichtet?


    Karl

  • Hallo Freunde,


    ich meine, ich hätte von dem Thema "WSV und Kooperation mit Schulen" schon vor einiger Zeit etwas gelesen.


    Der Begriff Gewaltprävention im Zusammenhang mit den Schützenvereinen behagt mir allerdings nicht so ganz. Bei dem zur Zeit herrschenden medialen Klima könnte so etwas auch leicht eine Steilvorlage in Richtung "Die bilden doch gerade darin aus und stellen auch noch die Mittle dafür bereit" werden. Aber gut, vielleicht höre ich auch nur schon die Flöhe husten.



    Aber keine Frage, eine Kooperation mit Schulen ist immer gut, aber zur Zeit jedenfalls teilweise auch immer noch ziemlich schwierig.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Der Begriff Gewaltprävention im Zusammenhang mit den Schützenvereinen behagt mir allerdings nicht so ganz. Bei dem zur Zeit herrschenden medialen Klima könnte so etwas auch leicht eine Steilvorlage in Richtung "Die bilden doch gerade darin aus und stellen auch noch die Mittle dafür bereit" werden. Aber gut, vielleicht höre ich auch nur schon die Flöhe husten.


    Ich bin mir auch sicher dass das Thema schon vor Monaten angesprochen wurde.


    Das Schützenvereine im Zusammenhang mit Gewaltprävention positiv wirken hat das Bay. Kultusministerium im Zusammenhang mit dem BSSB schon vor 15 Jahren festgestellt, dass nicht viel davon umgesetzt wurde ist wieder eine andere Sache.

  • Da sich die Landesregierung BW an dem Projekt beteiligt, ist es aus meiner Sicht reine Heuchelei um gut wetter zu machen.
    Immerhin will Kretsche, der Schützenve...... teile des Schießsport vernichten.
    Meine Unterstützung hat das Projekt jedenfalls nicht.

  • Hallo Dan,
    Dir etwas recht zu machen, ist scheinbar außerordentlich schwer.


    In diesem Fall, das Angebot, ein gesellschaftliches Thema auch von Schützenvereinen aufzuarbeiten, nicht anzunehmen, wäre in der Nachbetrachtung ein weiterer Grund dafür, die Frage nach der Integration von Schützenvereinen in die "BW-Gesellschaft" eher negativ zu beantworten. Positives Denken setzt Kräfte frei!

  • Da sich die Landesregierung BW an dem Projekt beteiligt, ist es aus meiner Sicht reine Heuchelei um gut wetter zu machen.
    Immerhin will Kretsche, der Schützenve...... teile des Schießsport vernichten.
    Meine Unterstützung hat das Projekt jedenfalls nicht.



    Man kann alles kaputt reden. Ich denke nicht, dass dieses Verkrümeln und Zurückziehen aus der Öffentlichkeit der richtige Weg. Hinter allem gleich etwas Negatives zu sehen, grenzt aus meiner Sicht schon fast an Paranoia.

  • Ich sehe nicht in der Aktion an sich etwas negatives, sondern an der Tatsache, dass sich die Schießsportablehnende Landestregierung BW heuchlerisch daran beteiligt.


    Und wie heuchlerisch Kretsche ist, hat er ja wohl deutlich in seinem Grußwort zum Schützentag in Crailsheim gedruckt gesehen, oder?


    Dieser Mann ist eine Schande für den Sport!

  • Mental steckst du wohl irgendwo im Ostblock vor 1989 fest.
    Beteiligen tut sich hier nicht DIE LANDESREGIERUNG (ähnlich wie DIE KPdSU), sondern eine offenbar vernünftige Abteilung innerhalb des Kultusministeriums, und das sind Beamte / Fachverwaltung und nicht Politiker.


    So, und jetzt geh darfst du gerne zurück in deine Schmollecke krabbeln, Bauklötzchen an die Wand werfen und in den Flokati-Teppich beißen, während wir anderen uns freuen.


    Carcano

  • In Württemberg planen die SG Donzdorf und der SV Reichenbach in diesem Rahmen ein gemeinsames Projekt, zusammen mit der Messelbergschule (eine Werkrealschule mit zwei angegliederten Grundschulen). Hier die ersten knappen Infos, auch der Rest auf dieser Seite ist interessant bzgl. Öffentlichkeitsarbeit:


    Schützengesellschaft Donzdorf im Kreis Göppingen


    Carcano


  • Hallo sobigrufti,


    steht schon seit Monaten z.B. auf der 1.Seite des WSV (rechts oben)


    Grüße


    G.

  • Wir dürfen alle auf die Ergebnisse des Projekts gespannt sein. Das Benefizschießen ist auch eine tolle Idee.


    Dass die Zahl der teilnehmenden Schützenvereine scheinbar so gering ist, ist aufgrund der Bereitschaft und Qualifikation „mal über den Tellerrand zu sehen“ m. E. nicht verwunderlich.


    Auf den Seiten von Südbaden und Baden habe ich zu dem Thema keinen Hinweis gefunden.


    Sportregion Stuttgart


    neu:
    Newsfeeds


    Eine richtig gute Seite:
    Was ist das ? – KonTeV - Schützenkreis Heidenheim


    Aus dem letzten Protokoll einer Mitgliederversammlung ist zu erkennen, weshalb die Donzdorfer Schützen sich an dem Projekt beteiligen:


    protokoll_mitgliederversammlung_internet_2012.pdf

  • Auf den Seiten von Südbaden und Baden habe ich zu dem Thema keinen Hinweis gefunden.


    Auf der Seite des (Nord)Badischen Verbandes gibt es eine im Archiv versteckte kurze Mitteilung:
    KONTEV Arbeitsgruppe - Badischer Sportschützenverband
    Auf dem dortigen Landesschützentag am 1. April 2012 war es wohl auch am Rande erwähnt worden.


    Im DWJ (Heft 3, S. 7) und im Visier muss es wohl auch kurze Meldungen gegeben haben, die aber keiner wahrgenommen hat. ;-)


    Carcano

  • Der (Nord-)Badische Verband aus Leimen schreibt dazu heute morgen auf seiner Website, 12 Minuten nach meinem obigen Posting:


    Quote

    Neuigkeiten aus dem Verband


    02.05.12 7:14
    KONTEV Konzept findet noch (!) keine große Resonanz


    Wir hatten in der SWDSZ Ausgabe 06-2012 (vom 20.3.2012) aufgerufen und besagtes Konzept in Erinnerung gebracht! (bitte nachlesen)


    Ich habe im Anschluss an das Lesen dieses kurzen Hinweises dann gerade eben auch mit der Geschäftsstelle des nordbadischen Verbandes gesprochen. Die - sichtlich unangenehm überraschte und betroffene - zuständige Dame hat allerdings jede weitere inhaltliche Auskunft (wieviel Bewerbungen, welche Themen, interner Ablauf und Weitersteuerung) verweigert. Ich möge in einer Woche noch einmal anrufen, wenn intern alles erörtert sei.


    Nun ja. Der Stil wundert mich nicht. Das war beim BSV schon vor 20 Jahren ganz genauso. :thumbdown:


    Carcano

    Edited 4 times, last by Carcano ().

  • Und ich habe gepennt.......



    Stand tatsächlich auf der rechten Seite.... Trimmy habe ich gesehen und beantragt, den Rest habe ich für Werbung gehalten



    Mein Fehler, dafür kann kein Verband etwas. Hoffentlich haben andere nicht gleich gedacht wie ich



    Dieter

  • Und ich habe gepennt...
    Stand tatsächlich auf der rechten Seite.... Trimmy habe ich gesehen und beantragt, den Rest habe ich für Werbung gehalten
    Mein Fehler, dafür kann kein Verband etwas. Hoffentlich haben andere nicht gleich gedacht wie ich


    Doch, das passiert bei solchem Webdesign sehr häufig. Und ist deshalb - wahrnehmungspsychologisch - auch nicht "Dein" Fehler.
    Ein noch deutlicheres Beispiel für dieses Phänomen ist die Verbands-Website des Norddeutschen Schützenbundes (= Schleswig-Holstein). Da geht mensch regelmäßig jedesmal an den Links zu wichtigen Informationen vorbei (und findet demgemäß trotz Suche nix), weil die so gut als Werbung getarnt sind :D , dass sie vom geübten Leser automatisch mit den Augen umgangen und nicht angeklickt werden.

    Carcano

  • Zwischen-Update nach einem Gespräch mit den südbadischen Koordinatorin beim SBSV:
    - Es gibt insgesamt nicht mehr Bewerbungen als Preise. :-)
    - Eine Jury muss jetzt noch bestimmt werden.
    - Bisher scheinen die meisten Bewerbungen aus dem Bogenbereich zu kommen.


    Carcano