Dreieckskorn

  • Schießt hier jmd mit einem Dreieckskorn?



    Ich muss sagen ich habe mir jetzt mal eines gekauft und schon ein wenig getestet.


    Dier ersten Tests waren sehr Positiv.
    Eine aus meiner Berufsschulklasse schießt auch nur mit Dreieckskorn, die hat mich eig. darauf gebracht.


    Sonst noch jmd. hier der Erfahrung mit einem Dreieckskorn hat?


    Grüße

  • Also ich hab mir vor ca.2 Jahren eins reingetan und muß sagen, daß ich meine "Abzugsangst" wieder gelegt hat.
    Vermutl. da "nur" drei Bezugspunkte vom Auge überprüft werden müssen und nicht ständig um den ganzen Ringumfang rumgeeiert wird.


    Allzeit GutSchuß

    Schau ma moi ...

  • Gibt es ein Faustregel, wann welches Korn für wen am besten ist?
    Bei mir im Verein gibts immer noch Leute, die mit nem Balkenkorn ?( schießen. Wär das eine Alternative?

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • Ich hab jetzt auch mal drei Monate mit Balkenkorn geschossen. Find ich auch nicht schlecht.... Glaub wenn man Schießen kann is egal mit welchen Korn :-D

  • Sicher. Ab einer gewissen Leistung haben der Umstieg auf ein vollkommen anderes Korn und oft auch bereits eine kleine Veränderung der Korngröße mit hoher Wahrscheinlichkeit fatale Auswirkungen auf das Ergebnis. Deshalb sollte man ein solches Vorhaben keinesfalls während der Wettkampfphase angehen.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Womit ich schieße und was ich sehr sinnvoll finde, ist ein Glasringkorn ohne Balken an der Seite und mit einem relativ schlanken Kreis. So ist nicht alles verdeckt und zugebaut, ich finde, damit kann man sehr gut schießen. Ich hab 3,8.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Manche schwören auf solche Ringkorne. Mit ihnen hat der Schütze allerdings keine Möglichkeit die Verkantung des Gewehres zu kontrollieren.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Da gibts an meinem Korntunnel eine Vorrichtung. Dabei ist vorne ein Draht eingebaut, der wie die Balken wirkt, nicht so dick ist und auch nicht bis zum Kreis kommt. Ein ganz dezenter Kontrollbalken.


    edit: Hab mit meinem Handy zwei Bilder gemacht. Das erste zeigt das Glasringkorn selber und das zweite etwas verschoben den Korntunnel.

  • Nett. Eine interessante Alternative.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Hab einige Jahre mit dem Dreieckskorn geschossen und auch gute Ergebnisse erzielt (380-392 Kreise).
    Es ist einfach damit zu zielen, wenn du mal den Dreh raus hast schaust du nur mehr auf 2 Punkte.


    Umgestiegen auf das Ringkorn bin ich dann wieder weil ein Kornwechsel beim Dreieckskorn sehr umständlich ist ( obere Kante sollte eine Waagrechte sein).


    Wirklich empfehlen kann ich ein verstellbares Ringkorn.
    Du bist flexibel und kannst auch während eines Wettkampfes die Korngröße und Ringbreite je nach Lichtverhältnis ändern.


    Gruß
    Andreas


    P.S: Von einem Balkenkorn halte ich übrigens nichts.

  • Stimmt, verstellbare Ringkörner sind natürlich noch besser, aber kosten auch mehr. Auch muss man denke ich erst mal die Erfahrung besitzen zu wissen, auf welchen Durchmesser man umbaut, sonst kann das ganz böse ins Auge gehen, wie Geronimo schon erwähnt hat.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Also ich wollt mir mal eins kaufen hab aber keins gefunden
    aber jetzt wo ihr das sagt muss ich mal nach einem kuken


    komm zurzeit nichtmehr großartig weiter bleibe immer auf einem level stehen vllt. bringt das 3-eckskorn etwas

  • kleine Richtlinie zwecks Korngröße:


    Anfänger nehmen meist ein zu kleines Korn, gerade bis zu einer Leistungsklasse von ca. 370 - 380 ist es besser mit einem größerem Korn zu schiessen.
    Vorteile: Auge wird nicht überanstrengt; der Schütze zieht sauber ab auch wenn noch leichte Bewegungen vorhanden sind (Schütze nimmt diese nicht wahr) und die Treffer liegen trotzdem im Zentrum
    Korngröße über 4,2 mm


    Ich selbst schiesse derzeit von der Leistung so um die 390 Ringe im Schnitt und habe 4,0 - 4,1 mm drinnen (verstellbares Ringkorn), selbst einer der weltbesten Schützen Thomas Farnik (5-facher Olympiateilnehmer, Weltrekordinhaber KK und LG, LG zuletzt 597 beim Weltcupfinale in Bangkog) schiesst 4,0 - 4,1 mm.


    Nachteile bei zu kleinem Korn bei 3,8 und kleiner:
    Zum Ende des Wettkampfes müdes Auge, auch sehr kleine Bewegungen nimmt das Auge wahr und der Schütze will immer ruhiger halten, dadurch längere Haltedauer und langes Zielen, längeres Luftanhalten, längere Konzentration, Überanstrengung des Auges, verreißen des Schusses, Abzugsfehler, Anspannen von Muskeln damit die Bewegungen weniger werden.


    Zusätzlich verwende ich auch noch einen Gelbfilter auch beim Luftgewehrschiessen, habe dadurch viel besseren Kontrast im Korn und Auge verträgt es sehr gut, positive Nebeneffekte dadurch, Auge ermüdet bei mir nicht so schnell und die unterschiedlichen Lichtverhältnisse auf verschiedenen Ständen sind absolut kein Problem.

  • Ja ok du hast schon recht
    aber als ich angefangen habe habe ich erst mal mit 4,0 und einige wochen später 3,8 geschosse,das aber zu klein war .
    also ich schieße eig auch immer mit 4,0 und finde das auch am besten

  • Zum Thema Dreieckskorn oder Ringkorn:
    Zitat aus dem Buch Luftgewehr Schießen(Heinz Reinkemeier, Gaby Bühlmann, Maik Eckhardt, Claudia Kulla, Uwe Linn) :
    "Für den runden Spiegel eignet sich keine Form besser als eben der Kreis. Zwischenzeitlich tauchen immer wieder Varianten wie Dreieck, Viereck oder Ellipse auf. Diese dürfen jedoch-mit Ausnahme des Balkenkorns vielleicht- in die Kategorie der Exotika eingeordnet werden.
    Ich denke mit diesem kleinen Zitat lässt schwer vermuten, dass das Ringkorn das beste sein wird.
    Beste Grüße Flipp :)