Visierlänge -> Lang oder Kurz? Vor- und Nachteile...

  • Theoretisch ja !

    Praktisch (insbesondere bei Auflage) weiß ich nicht.

    Obwohl ? Da die ganze Chose ruhiger liegt.


    Jedenfalls hat ja die Zehntelwertung auch schon bei LuPi-Auflage Einzug gehalten. Bei zugedrehtem offenen Anschlag (Körper zur Scheibe) find ich den Abstand Auge Kimme sowieso zu kurz. Beim steilen Anschlag mit größerer Distanz zur Kimme könnte es funktionieren. Die meisten verwenden eh eine Irisblende um einen größeren Schärfebereich zu erhalten.


    Dem Trefferblog nach und da ich ja weiß das du eine LP10 schießt denkst du sicher (Glaskugel) an so was.



    Gruß HdR

  • Selber gebastelt?

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 RWS Club

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV

  • Auf Grund Eurer Diskussion habe ich gestern beim Training die LP 10 auf volle Länge im Visier verstellt. Also ich schiesse aufgelegt seit zwei öder drei Jahren. Die Kimme mußte ich dabei enger stellen. Blos mal so als Test. Bis zur Bayerischen ist ja noch etwas Zeit. Und sage und schreibe: Die Treffer waren horizontal enger bei einander. Die Streuung eher senkrecht. Wenn man bedenkt, das aufgelegt die 9 ein schlechter Schuss ist, kann das schon was bringen.


    Im Übrigen habe ich, vielleicht ist das eine Einbildung von mir, mit der neuen alten Steyr FP bessere Ergebnisse beim Training als mit der Hämmerli 150. Die Hämmerli hat einen wesentlich längeren Lauf, aber eine viel kürzere Visierlinie. Könnte es sein, daß das entscheidend ist. Also aufgelegt geschossen. Beide Abzüge sind spitze.


    Schreibt mir wenn ich falsch liege! Hier im Forum hab ich schon manchen guten Tip bekommen.


    Gruß Peter

  • Natürlich schiessen beide Waffen eingespannt auf der RUAG Schiessanlage sehr gute Schussbilder R 50 und auch Rifle Match. R 50 minimal etwas enger. Also mehr Innenzehner.


    Gruß Peter

  • Geronimo

    Added the Label Pistole