Carbonschaft

  • Ich habe Anfang des Jahres für mein FWB 700 paar Schaftteile aus Carbon gemacht/machen lassen.


    Mich würde mal interessieren ob jemand von euch an so etwas auch Interesse hätte.
    Falls erwünscht stelle ich auch mal paar Bilder und technische Daten rein.


    also für evtl. Jugendgewehre für die ganz kleinen schützen kann man so zumindest paar hundert gram sparen und somit auch leichter den Schwerpunkt kalibrieren, was bei den ganz kleinen zweifellos nicht schlecht ist^^


    Falls von euch auch mal einer an einem Schaft etwas gemacht hat würde mich das auch sehr intressieren:)

  • Falls erwünscht stelle ich auch mal paar Bilder und technische Daten rein.


    erwünscht! Bin nicht neugierig, will nur alles wissen :D

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Moin,


    das ist jetzt nicht nur beschichtet worden, sondern sind Voll-Carbonteile?


    Hast Du die Originalteile da eingeschickt und sie haben sie nachmodellliert oder wie war das?




    MFG

    Wir suchen hier mit Müh und Fleiß, den Schützen, der keine Ausrede weiß.

  • Ja das sind vollcarbonteile...
    ich war da selber bei der Firma und habe bei der Produktion geholfen und gesagt auf was es daran ankommt, so hat man an den richtigen stellen mit Material sparen können, wobei noch wesentlich mehr gegangen wäre,wenn man die Grundform des schaftes noch ein wenig modifiziertz hätte. Ich tendierte zu vollcarbon, da es wesentlich leichter ist und man ihm gute eigeschaften im Bereich "Schwingungen" nachsagt. Da es nun aus Vollcarbon ist, ist es auch direkt am Carbon gebettet.


    Jedoch ist keine schiene drin, da ich die nicht benötige,aber es wäre kein hexenwerk einen solchen schaft mit einer schiene zu machen,da ich das selbst gerade an einem KK-carbonschaft teste.



    gruß
    Mario Nittel

  • Auf jeden Fall sehr interessant!


    Leider zu weit weg, die Firma.



    Schönes Einzelstück hast Du da jetzt :)

    Wir suchen hier mit Müh und Fleiß, den Schützen, der keine Ausrede weiß.

  • also ich denke mal so zwischen 200 und 1500 euro bewegt man sich, je nachdem ob ganzer schaft oder bloß 1-2 teile...
    und ich mein mal so: was kostet denn ein normal neuer fwb schaft? der ist auch nicht grad kostenlos... der aus carbon ist wesentlich leichter, ihn hat nicht jeder, er schaut ( meiner meinung nach ) besser aus, und es fühlt sich einfach mal geiler an als so aluminium :)


    wer die Carbonschaftbacke von tec-hro schießt weiß vllt das sich das material ganz gut anfühlt an wange wie auch hand...


    also wenn mal jemand intresse an sowas hat, kann er sich ja bei mir mal melden :)


    und wie weit die firma weg ist ist ja eigentlich egal, oder warum meinst du?
    du sagst wasd willst, der oder ich schicks dir...

  • Ist echt ein klasse Teil geworden!


    Was mich interessiert, hat sich was am Schussverhalten des Gewehrs verändert?


    Alle Hersteller reden von ihren Schäften etwa so: "optimales Dämpfungverhalten" oder "Schwingungsarm" etc....


    Wie siehts mit der Schusspräzision aus?


    Grüße aus dem Allgäu
    Frank

  • Also jetzt genau wissen wie sich das schussverhalten geändert hat kann ich nicht. Evtl weniger schwammig mehr direkt, also 398,595 kann man aufjedenfall damit schießen... Der lauf der drauf ist ist echt nicht gut, aber seit dem hab ich auch nicht richtig getestet. Aber diese woche kann ich mal munition testen wenns intressiert... Ja das mit dem gedämpft von den herstellern ist so ne sache... Bei walther stimmts wegen dem lauf und so, aber beim rest weiß ich nicht was ich so davon halten soll...

  • Ist echt ein klasse Teil geworden!
    ...
    Alle Hersteller reden von ihren Schäften etwa so: "optimales Dämpfungverhalten" oder "Schwingungsarm" etc....
    ...
    Grüße aus dem Allgäu
    Frank


    Ich denke das mit dem "optimalen Schwingungs-/Dämpfungsverhalten" ist eine Sache des marketings.
    Klar fühlt sich ein Alu- gegenüber einem Holzschaft anders an bei der Schußabgabe. Meinem Empfinden nach absorbiert/verschluckt der Holzschaft einen Teil der auftretenden Schwingungen während der Aluschaft diese direkt ungefiltert an den Schützen weitergibt. Das Gefühl ist etwas schlecht zu beschreiben.
    Das eine ist jedoch nicht schlechter als das andere, nur eben anders.
    Der Nachteil vom Holzschaft ist nur das er nicht verzugsarm wie ein Aluschaft ist und so Verspannungen zwischen System uns Holzschaft auftreten können. Diese können sich dann negativ auf das Schußbild auswirken, zumindest in der Theorie.
    Der Vorteil v. Carbon bzw. Kohlefaser ist daß sich damit Teile herstellen lassen die thermisch keine Längen-/Größenausdehnung aufweisen
    und somit auch keine verspannungen auftreten können.
    Sergey Martinov der aktuelle Weltmeister im KK liegend schießt allerdings immer noch mit einem älteren Anschütz Holzschaft und der Walther Anatomic ist schließlich auch aus Holz.

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr