Gegenseitige Schießtrainingslager als Jugendausflug

  • Hallo Forumsgemeinde,


    ich bin zwar noch neu hier. Doch ich hätte auch eine Idee.


    Was haltet ihr von gegenseitigen Schießtrainingslagern?
    Eine Jugendgruppe könnte zu einem anderen Verein fahren und dort eventuell im Schützenheim oder in einer Pension/Jugendferiendorf/o.ä. ein bis zwei Tage übernachten. Am Tag könnte man gemeinsam (Gäste und eigene Schützenjugend) einen Ausflug planen, z.B. Freizeitpark, Bergwerk, Besichtigungen oder Badesee um nur einige Möglichkeiten zu nennen und natürlich auch gemeinsam trainieren. Diese Planung kann der ortsansässige Verein übernehmen.


    So würde der Ausflug den Schießsport und das Gesellschaftliche gleichzeitig fördern. Außerdem könnten neue Freundschaften mit den anderen Jungschützen geknüpft werden und so auch eine Art Vereins-Partnerschaft entstehen. Man kann vom Wissen der anderen Jugendleiter profitieren und auch mal einen kleinen Wettkampf gegeneinander (oder mit gemischten Mannschaften) schießen.


    Dies ist nur eine Grundidee. Sie lässt sich beliebig ausbauen, z.B. was man alles unternehmen kann oder was man alles auf Schießsportebene oder auch aufwärmtechnisch etc. machen kann.


    Ein Gegenbesuch in den nächsten Ferien oder über ein Wochenende würde dann den Ausgleich schaffen.


    Was haltet Ihr von solch einer Idee?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Auf solch eine Idee sind wir letztes Jahr auch gekommen, und haben ein Zeltlager bei uns rund ums Schützenheim mit nem "befreundeten" Verein veranstalltet, ist bei den Kindern und Jugendlichen echt gut angekommen, war auch unter den Trainern ein toller Erfahrungsaustausch und neue Kontakte sind auch entstanden; unser Zeltlager ging über 3 Tage, mit 2 Trainingstagen und einem "freien". War ein voller Erfolg


    Wir planen gerade das nächste für dieses Jahr, wenn möglich sogar mit 3 oder 4 Vereinen (jugendliche / kinder versteht sich ^^)

  • Mit dem Gedanken spiele ich schon längere Zeit. Leider ist so ein Trainingslager kaum umsetzbar wenn die Jugendleiter nicht mitziehen. :S

    Wer will findet Wege. Wer nicht will findet Gründe.

  • Ich finde so etwas auch eine gute idee. Klar das nicht unbedingt jeder Jugendleiter mitzieht, aber ein paar denke ich schon. Man müsste einen Ort finden, der für alle am besten zu erreichen sein denke ich. Und am besten wäre auch eine 50 meter anlage denken ich, weil ja auch manche kk schiesen wollen bestimmt. Ich wäre auf jeden Fall dabei, falls etwas zu stande koimmen würde und es nicht zu weit entfernt wäre..


    lg andi

    Mannschaftseuropameister LG 2011 Brescia
    3. Platz Europameisterschaft LG 2011 Brescia (692,6)
    5. Europäische Polizeieuropameisterschaft LG 2011 Vingsted


    Nationalkader Mitglied

  • Hallo,


    ich hätte es am Anfang so gedacht, dass nur ein Verein einen anderen "besuchen" kommt. Aber wenn es von der Organisation klappen würde, dass mehrere zusammenkommen, dann wird das doch nur noch interessanter. Ein Problem könnte dann höchstens die begrenzte Schießstandzahl sein.


    Aber mal schauen, vielleicht ergibt sich ja was. Wäre schon interessiert, evtl für 2010, da 2009 doch sehr kurzfristig ist. Oder ein Wintertrainingslager Anfang Januar???

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Schönes Thema. Hab dazu vielleicht ein bisschen Input.


    Wir sind aus Olpe (Südwestfalen, Sauerland). Der Biggesee und ein Freizeitschwimmbad sind in unmittelbarer Nähe zu unserem Schießstand. Wir haben über 40 LG Stände und Räumlichkeiten für ausführliche Theorieeinheiten. Wir haben sogar in diesem Jahr schon einen Verein vom Niederrhein bei uns gehabt. 16 Jugendliche und Betreuer haben sich da durch unseren Trainer weiterbilden lassen.


    Wenn also Interesse besteht, wir können da sicherlich was organisieren.

  • Hallo Allerseits,


    zu Anfang eines neuen Jahres möchte ich dieses Thema mal wieder aufgreifen, da sich hier inzwischen viele Jugendleiter und auch Jugendliche selber "tummeln".


    Ich selber habe vor, mit meiner Jugend Ostern zu den Internationalen Schießsporttagen zu Erzwo nach Bremerhaven zu fahren. Vielleicht ist das ja schon mal ein Anfang von dem, was dingo vor 1,5 Jahren hier angeregt hat.


    Es werden auch einige der meisterschützen da sein. So lernt man sich kennen und kann in einem persönlichen Gespräch sicher noch bessere Kontakte knüpfen. Auch die Jugendlichen sehen mal, was in anderen Vereinen so los ist. Erzwo hat netterweise auch schon das ein oder andere Training "meiner" Jugend besucht bzw geleitet und erst da ist mir aufgefallen, dass ich manchmal ganz schön "betriebsblind" bin, weil ich die Leute schon zu gut kenne und manche Fehler einfach nicht SEHE, weil sie sich unbemerkt einschleichen.


    Das liegt sicher auch an meiner mangelnden Erfahrung als Jugendleiterin und an der relativ großen Gruppe, die ich nahezu alleine betreue.


    Jedenfalls ist dieser Austausch sehr wertvoll, denn nur so lernt man - gerade wenn man eher an der Basis ist - über den Tellerrand zu schauen und nimmt ganz sicher das ein oder andere für seinen eigenen Verein mit.


    Ich hoffe, viele von euch in Bremerhaven zu sehen (guck mal Erzwo, ich mache schon wieder Werbung für dich). Ich selber bin mit ca 8 Jugendlichen und 4 Erwachsenen da.


    Ich bin offen für alle Anregungen, die mir helfen, meinen Jugendlichen ein möglich breites Spektrum des Schiesssports in den unterschiedlichen Vereinen zu zeigen, denn nur so können wir uns gemeinsam ein Bild davon machen, was in unserem Verein gut oder nicht so gut läuft und wir eingefahrene Spuren verlassen können, ohne mit unserer nicht unwichtigen Tradition zu brechen.


    Vielleicht geht es einigen von euch ja auch so.


    Liebe Grüße, eure immer und überall wissbegierige (manchmal auch sehr neugierige *gg*) Sylvia

  • Hallo,


    die Idee mit den Schießsportwochen ist gar nicht schlecht, aber leider sind wir ca. 1000 km entfernt und zweitens bin ich zu dieser Zeit auch noch im Urlaub.


    Aber ich kann ein anderes Angebot machen: Sollte jemand mit seiner Jugendabteilung einen größeren Jugendausflug planen, könnte ich ihm ein kleines "Programm" anbieten. Bei uns in der Nähe (an meinem Wohnort und ca. 9 km von "meinem" Verein entfernt) gibt es ein Jugendferienlager (man kann zelten oder im Haus wohnen, Küche, Toiletten, etc. ist alles vor Ort da). Wenn man einige Tage bleibt, kann man bei uns in der Umgebung auch einiges besichtigen, z.B. Passau oder Salzburg sind nur ca. 50 km entfernt, Salzbergwerk, Bayerischer Wald, ein kleiner Freizeitpark und vieles mehr sind auch innerhalb einer Stunde zu erreichen.
    Und, wenn man will, könnte man auch einige Male trainieren, evtl. auch mit unseren Schützen oder einfach Ideen austauschen.


    So in etwa hätte ich mir als Jugendlicher mal einen größeren Ausflug vorgestellt. Die Frage ist halt nur, ob man so etwas auch organisieren kann und will, denn es steckt auch etwas mehr Zeit und Geld dahinter, aber unvergesslich wäre es für die Jugend allemal.


    Übrigens: Heute haben wir von unserem Gaukader wieder ein Trainingslager mit Übernachtung im Schützenhaus, Wii, PlayStation, Karten spielen, ratschen, viel Spaß und vieeel Schießen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo