Welche Art von Öffentlichkeitsarbeit macht ihr?

  • :thumbsup:


    wollte nur mal kurz melden.... auch der Landesverband Sachsen-Anhalt bietet für seine Vereine einen Verleih für Lichtpunktgewehre an.... das ist doch ein erster Erfolg. So steht einem Schnuppertraining erst mal nichts mehr im Wege und man kann sehen wie die Resonanz im Ort ist und dann weiter planen.... Mir schwebt die Umsetzung im Rahmen unseres Vogelschießens vor... Mal sehen, was der Präsident dazu morgen sagt.


    Liebe Grüße
    Dagmar

  • Hallo,


    also bei uns kann man sowohl beim Landesverband, als auch beim Bezirk Lichtgewehre ausleihen. Ist sehr günstig bis teilweise sogar kostenlos (nur Versandkosten). Man muss nur rechtzeitig reservieren.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ich bin grad auf dem Hessentag, sitze an einem Computer bei den Funkamateuren, direkt neben denen sind die Schützen mit drei Laserschießständen (zweimal zum Probieren, einmal zum Preisschießen). Bin seit Dienstag hier in der Gegend und hab vorgestern auch mal 78 Ringe bei 10 Schuß geschafft (allerdings aufgelegt). Gestern waren es leider nur 54. :(
    Heute ist Bombenwetter und der Andrang entsprechend.
    Mal schauen, ob ich es nachher noch mal probiere. Ich bin ja da eh jetzt bekannt. :)

  • @ Dagmar
    Hallo, du hast das "Vogelschießen" erwähnt. Wir wollen sowas in der Art bei unserem 200jährigem Jubiläum 2014 anbieten, weil einige Mitglieder meines Vereins jetzt in Handorf bei einem Bürgerschützenverein waren, die das Königsschieße auch auf den Vogel gemacht haben, und das so toll fanden, dass wir es auch mal probieren wollen. Gibt es bei euch dafür eine Ausschreibung? Wie wird der Vogel beschossen? Wie wird er gebaut? Du siehst, ich habe gar keine Ahnung davon. Kannst du mir das irgendwie verständlich näher bringen? Das wäre total super.
    Liebe Grüße, Sylvia

  • @ Dagmar
    Hallo, du hast das "Vogelschießen" erwähnt. Wir wollen sowas in der Art bei unserem 200jährigem Jubiläum 2014 anbieten, weil einige Mitglieder meines Vereins jetzt in Handorf bei einem Bürgerschützenverein waren, die das Königsschieße auch auf den Vogel gemacht haben, und das so toll fanden, dass wir es auch mal probieren wollen. Gibt es bei euch dafür eine Ausschreibung? Wie wird der Vogel beschossen? Wie wird er gebaut? Du siehst, ich habe gar keine Ahnung davon. Kannst du mir das irgendwie verständlich näher bringen? Das wäre total super.
    Liebe Grüße, Sylvia



    Hallo Sylvia... gerne gebe ich Dir Auskunft und kann Dir auch ein paar Bilder schicken... ich schreibe das in Ruhe zusammen und schicke, bzw. schreibe es Dir hier! Bitte habe noch ein wenig Geduld, habe gerade Besuch da, der reist aber heute ab und dann finde ich am Mittag bestimmt eine ruhige Minute.


    Liebe Grüße
    Dagmar

  • Hallo Sylvia,


    hier wenigstens schon mal ein Anfang:


    Die Ausschreibung ist bei uns im Reglement festgehalten und der Vogelkönig wird einmal im Jahr, auf der Jahreshauptversammlung ermittelt.


    Waffe: KK-Gewehr - offene Visierung
    Entfernung: 15m
    Scheibe: 10-teiliger Holzvogel
    Schusszahl: 2 Schuss pro Durchgang
    Anschlag: stehend festgeklemmt
    Bemerkung: Schützen und Schützinnen beschießen den gleichen Vogel. [...] Die nummerierten Holzteile werden einzeln in der Reihenfolge 1-10 abgeschossen. Die Reihenfolge der Schützen bestimmt die Eintragung in die Teilnehmerliste. Der Vohrjahresvogelkönig eröffnet das Vogelschießen mit zwei Schuss, danach beschießen alle anderen Teilnehmer den Vogel mit jeweils zwei Schuss. Teilnehmer, die ein nummeriertes Teil abgeschossen haben, scheiden aus dem Wertungsschießen aus, bis der Rumpf übrig geblieben ist. Ab diesem Zeitpunkt beteiligen sich wieder alle Teilnehmer am Schießen. Wer den Rumpf abschießt ist Vogelkönig. Für abgeschossene Teile können Pfänderabzeichen erworben werden.
    Startgeld: 10,-€


    Bis vor zwei, drei Jahren gab es drei Holzvögel (Damen, Herren und Gäste) Das hat sich aber wegen Teilnehmermangel auf einen Vogel reduziert und nun schießen alle auf einen Vogel, am Beschuss des Rumpfes dürfen allerdings nur Mitglieder teilnehmen.


    Beim Bau des Vogels muss man ein wenig experimentieren.... kommt ganz auf die Teilnehmer an. Wir hatten schon einen Vogel, der konnte gar nicht fallen weil er so seltsam auf der Aufnahme saß (dieser Vogel war insgesamt super stabil gebaut)... bzw wir hätten nach fünf Stunden Vogelschießen noch einige Stunden dranhängen können. Da wurde der Vorjahresvogelkönig zum neuen Vogelkönig erklärt.


    Vom Vogel kann ich Dir mal ein Bild anhängen.... wir machen ihn aus einem Stück, teilweise wird er auch Zusammengesetzt und von hinten Irgendwie verstärkt/verklebt. Frag mich bitte nicht wie.... 8| Könnte aber im Sommer mal ein Foto von der Rückseite machen. Die günstigsten "Schusslinien"sind rot markiert.


    Folgend ein Damenvogel aus 07



    aus 08



    und 09




    . Seit 2009 hängt der Vogel in einer Box.



    Wenn Du Fragen hast, bitte her damit... ach so, der Vogelkönig gibt ein Fass Bier aus und sollte an der einen oder anderen Veranstaltung teilnehmen...


    Beste Grüße
    Dagmar

  • Also bei uns schießen wir alle Könige auf Holzadler aus. Sowohl beim Schützenfest als auch beim Herbstschießen. Die Jugend und die Damen schießen LG, die Schützen KK (25m).
    Der Vogel wird aus einem dünnen Holz gebaut und alle Teile einzeln gefertigt! Sie werden mit einem Stab verbunden, welcher dann zerschoßen werden muss. Leider habe ich gerade keine Fotos.
    Ab diesem Jahr werden wir auch einen Vogel fürs Lichtpunktschießen haben! Auch dort fallen die Teile ab!
    Falls noch jemand Fragen hat: Einfach stellen! ;)

  • Das "Traditionelle Vogelschießen" ist in einigen Regionen Deutschlands sehr verbreitet. Der Schießstand ist dabei meistens als Hochstand ausgeführt. Der Holzvogel wird dabei in einem Kasten, der als Kugelfang dient, auf einer Stange befestigt. Der DSB hat in seinen Schießstandrichtlinien auch ein eigenes Kapitel mit den Anforderungen für eine solche Schießstätte. Die Gewehre werden normalerweise auf einer Lafette so eingespannt, dass die Geschosse den Kugelfang nicht verfehlen können. Geschossen wird mit den verschiedensten Waffen, angefangen mit dem LG über KK bis hin zu Flinte und GK. Nach den Richtlinien dürfen aber nur Bleigeschosse mit einer max. Energie von 1200 Joule verwendet werden. Bei GK ist also normalerweise Wiederladen angesagt. Es gibt aber auch spezielle Flintenlaufgeschosse im Kaliber 16.


    Soll so eine Veranstaltung nur einmalig durchgeführt werden, so ist es sicher sinnvoll, sich die Ausrüstung dafür zu leihen. Es gibt mobile Vogelstangen. Auch für den Vogel wendet man sich am besten an jemanden, des so etwas schon mal gemacht hat. Der kann dann auch ungefähre Aussagen über die Schussfestigkeit des Vogels zwecks besserer Planung machen.


    Völlig ungefährlich ist die ganze Sache nicht, denn trotz aller Sicherheitsmaßnahmen können immer mal wieder Geschoss- oder Holzteile abprallen und zurück kommen. Die Richtlinien sind also sehr strikt und konsequent einzuhalten. Die Stände müssen behördlich abgenommen werden.


    Wer jetzt als Sportschütze meint, mit den aufgespannten Gewehren ist es ja sehr einfach, den Vogel zu treffen, der sollte bedenken, das es nicht wirklich das eigentliche Ziel ist, den besten Schützen zu ermitteln. Jeder, der teilnimmt, soll auch eine realistische Chance haben, Schützenkönig zu werden. Ein bisschen Glück gehört immer dazu, da ja Holz ein natürlicher Werkstoff ist.


    Sollten noch bestimmte Fragen offen sein, so kann ich die, soweit mir möglich, gerne beantworten.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Ich sag jetzt mal: Besser als nichts. Mich spricht er nicht an. Bin aber als Mitvierziger vielleicht auch nicht die Zielgruppe.


    Gefällt mir nicht:

    • ... eine der beliebtesten Präzisionssportarten --- DAS SPORTSCHIESSEN
      Was sind den andere Präzisionssportarten? Boule, Eisstockschießen, Bowling?
    • SCHNUPPERN IST UMSONST
      ja aber wart erst mal ab, wenn das Schuppern rum ist, dann rippen wir Dich ab
    • Foto vom Winterbiathlon
      Weil das ja auch genau das Sportschießen verkörpert, um das es hier geht
    • Kein Bild vom Pistoleschießen
      Schade eigentlich
    • Spannende Veranstaltungen wie Kreismeisterschaften
      Oh ja. Das klingt total spannend

    Gefällt mir:

    • STELL DICH DER HERAUSFORDERUNG
      Trifft die Sache gut. Klingt war ein bisschen nach Bungee oder Fallschirm, aber spricht mich an.

    Ich habe ja schon mal an anderer Stelle die Frage aufgeworfen, warum den Vereinen kein professionelles Werbematerial zur Verfügung gestellt wird.
    Kein professionell geführtes Unternehmen würde so mit seinen Marken umgehen und seine Kunden bei der Werbung im Regen stehen lassen.

  • Hallo,


    ich habe mit Spannung euere Berichte über das Vogelschießen gelesen Toll. Bei uns wird der Vogel LG aus 13 Teilen zusammen gesetzt, er ist aus 0,6 mm starken Sperholz die Teile sind durch Stege verbunden. Die werden mit den Teilen verleimt und vernagelt. Es darf in einer angegebenen Reihenfolge auf die Stege geschossen werden, wer ein Teil abschießt gewinnt eine Summe die sich je näher man den Rumpf kommt erhöht. Dann schießen alle auf den Rumpf und wer ihn holt ist König /in.


    Damen und Herren schießen je auf einen Adler, es wird gewechselt jedes Jahr LG 10m Entfernung, KK 25m Entfernung. Die Regek bei KK ist die Gleiche, bloß der Adler hat eine Holzstärke von 1,9 cm.



    Gruß Kogge

  • Der Flyer ist in vielfacher Hinsicht mißlungen. Grundsätzlich und im Detail. Das einzige Brauchbare ist die hübsche junge Inderin hinter dem Bogen, den Rest kann (und sollte) man getrost in die Tonne drücken. Sekundärrohstoff. :-)


    Carcano

  • Der Flyer ist in vielfacher Hinsicht mißlungen. Grundsätzlich und im Detail. Das einzige Brauchbare ist die hübsche junge Inderin hinter dem Bogen, den Rest kann (und sollte) man getrost in die Tonne drücken. Sekundärrohstoff. :-)


    Carcano


    So hart wollt ich nicht sein. Im Ergebnis hast Du aber m.E. nach Recht.

  • Für mich heisst das wieder mal der Wert des Sommerbiahtlons ist bei vielen Verbänden - - - -


    Selbst für diesen Flyer waren die nicht im Stande ein Bild vom Sobi zu ergattern wobei der Berliner Sommerbiathlonverband trotz seiner Größe sehr erfolgreich ist. Namen wie Deiss, Liedke usw. sind in Deutschland ein Begriff. Und egal wo -Bei der Deutschen, beim DSB Cup, in Sondershausen bei der Knaddle EM in Tschechien ständig sind die (netten) Leute von Berlin präsent und auch Leistungsmäßig stark. Der Dank des Verbandes sh. Flyer


    DANKE

  • Dein Verband, der WSV (der ansonsten ja oft gute Arbeit leistet) hat zum Beispiel ja auch nur ein (1) "Talentzentrum" für Sommerbiathlon anerkannt, obwohl es vermutlich mehr als einen qualifizierten Bewerber gab. :rolleyes: Sei ehrlich, ist das mit ein Grund für Deine Enttäuschung?


    Carcano