Walther GSP 500

  • Sieht Interessant aus.


    Habe selbst die SSP und bin damit sehr zufrieden. Aber das Magazin mit den versetzten Patronen stört mich, wenn man darauf nicht achtet, dann hat man schnell eine Störung. Da das Magazin in der 500er von unten kommt, scheint es das Problem nicht mehr zu geben.


    Muss ich irgendwann mal testen.

  • Da haben sich die Konstrukteure wirklich Mühe gegeben.

    Man nehme: Hämmerli SP20, GSP-Abzugseinheit, SSP-Visierung und den guten F-Griff.

    Da sind bewährte Komponenten im neuen Design zusammengefügt worden.


    (Ich war in gewisser Weise schon immer Hämmerli-Fan. Schade dass dass Walther bei der LP500 die weiter hinten liegende Abzugsachse von der AP40 nicht auch übernommen hat)


    Gruß HdR

  • Alter Wein in neuen Schläuchen? Der Griff immer noch nicht verstellbar, da hätte man sich bestimmt mehr Mühe geben können.

    Jetzt kommt auch mal ein Eingeständnis bezüglich Lauflänge.

    Ist der Abzug überarbeitet und besser als der alte?

    Lustig finde ich die Aussage bezüglich SSP diesen Gaisbock, sie sei zu futuristisch, das ist sehr geschmeichelt, aber es gibt oft zwei Aussagen eine wahre und eine schöne........

    Wer 285 mit der Sportpistole schießt, kann locker zufrieden sein, dazu ist SSP ausreichend.

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Alter Wein in neuen Schläuchen? Der Griff immer noch nicht verstellbar, da hätte man sich bestimmt mehr Mühe geben können.

    Jetzt kommt auch mal ein Eingeständnis bezüglich Lauflänge.

    Ist der Abzug überarbeitet und besser als der alte?

    Lustig finde ich die Aussage bezüglich SSP diesen Gaisbock, sie sei zu futuristisch, das ist sehr geschmeichelt, aber es gibt oft zwei Aussagen eine wahre und eine schöne........

    Wer 285 mit der Sportpistole schießt, kann locker zufrieden sein, dazu ist SSP ausreichend.

    Die SSP ist auch für glatte 300 "ausreichend". Eingespannt in einer Ransom schafft sie das jedenfalls.


    ...klang ein wenig so, als wenn die SSP schlecht wäre. Ist sie aber nicht. ;)

  • Hui........Die GSP 500 würd mir auch gefallen. Schönes Gerät. Für meinen Geschmack optisch viel besser gelungen als die SSP.

    Leider ist es nicht so, daß man einfach in den Laden geht, seine alte Waffe abgibt und im Tausch die neue mitnimmt.

    Wäre das so, könnte ich schwach werden. Aber den unendlichen Aufwand mit Schießterminen, Anträgen, Unterschriften, Verwaltungskosten etc.

    tu ich mir nicht an.


    Ich schieß an guten Tagen 285 Ringe und manchmal ein paar mehr auch mit meiner über 20 Jahre alten GSP Expert.

    Auch wenn mich der leicht kriechende Abzug schon immer genervt hat.

    "The pure and simple truth is rarely pure and never simple"

  • Wenn die Griffverstellung so wichtig ist, würden doch alle MG statt Pardini schießen?

  • no.limits

    Naja ich sage mal so ja. Bei der Pardini geht das ja auch nicht. Von daher …


    Ich finde sie auch sehr spannend vorallem wenn man mal sieht was da alles dran ist .

  • Naja ich sage mal so ja. Bei der Pardini geht das ja auch nicht. Von daher …

    Hi Steffel,


    ja bei der Pardini geht's auch nicht, das ist kein Grund, bzw wäre das ein Punkt gewesen sich abzuheben positiv um dieses und andere Defizite auszugleichen.

    Ich hab schon viel darüber geschrieben warum das ein elementarer Grund ist, ein vielseitig beweglicher Griff.

    Resis begreifen das nicht, das macht wohl die Unterschiede aus, auf diesen kleinen Nenner muss man das wohl bringen.

    Kaum einer ist in der Lage seinen Griff zu modellieren. Wenn ich Revue passieren lasse wieviel Matze und ich zum Thema hier eingebracht haben ist es blamabel nach der Zeit so einen Stuss zu lesen.

    Wir lesen hier nach wie vor wenn einer Waffen testet, der Seriengriff von XY hat mir besser gelegen als der von ABC, ich hab ABC gekauft.

    Dann kann man das nicht erwarten von der Breite der Schützen ein Verständnis zu haben wie wertvoll ein verstellbarer Griff ist.

    Das Thema mit unpassenden Griffen ist omnipräsent hier, und genau die Schützen die nicht basteln können oder wollen und schon gar kein Geld ausgeben wollen bei Rink, die kommen dann mit Ihren Weisheiten.

    Dabei ist ein Griff der Drehbar ist die wesentliche Minimal Lösung genau für solche Leute. Kitten können se nicht, kaufen wollen se nicht dann wird das Thema runter gespielt und weiter hin nix bis wenig getroffen.

    Wenn einer zwei drei Einhändige Disziplinen schießt und jede Waffe in Richtung und Neigung anders aus der Hand läuft wird das nie was, genau die Situation ist bei vielen der Fall.

    Selbst wenn einer nur eine Waffe schießt und er nur 1-2 Grad bei jedem Training bei jedem Wettkampf gegen seine eigene Anatomie sprich gegen seine eigene Nullstellung kämpft, steht der auf verlorenem Posten.

    Der merkt das nicht, der merkt auch nicht das sein Griff keine gut passenden Konturen hat.

    Wie will man mit solchen Leute etwas reisen wenn so offensichtliche Dinge nicht begriffen bzw umgesetzt oder heruntergespielt werden.

    Jeder weitere Schritt macht dann schon gar keinen Sinn mehr.

    Die Leistungsunterschiede kommen von irgendwo her, oder nicht?

    Wer ist der erste der mir jetzt erklärt das dies eben nicht wichtig ist, aber schlüssig bitte......


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • ja , Ich richte den Griff nach mir aus und nicht ICH nach dem Griff..seit Matze mir es unterwiesen hat , hab ich 20 Ringe im Schnitt mehr :peaceful: :clapping:

    Match Guns MGH1e

    Match Guns MG2eRF

    Match Guns MG4

    Match Guns MG5e


    Steyr LP5

    Steyr LG Challenge

  • Im Prinzip sollte man eine Waffe ohne Griff kaufen , beim Kauf dann den Schiesshand anatomisch scannen um es dir anzuzeigen den Griff zu modellieren damit du es schiessen kannst .... :inspired: :dreaming: :peaceful:



    Wer mitdenken kann , ist im Vorteil 8)

    Match Guns MGH1e

    Match Guns MG2eRF

    Match Guns MG4

    Match Guns MG5e


    Steyr LP5

    Steyr LG Challenge

  • Die Zicken MG geht gar nicht. Dann doch lieber der neuen GSP eine Chance geben.

  • Die MG macht halt keinen Stich. Wird sie auch nie mehr.

  • Im Prinzip sollte man eine Waffe ohne Griff kaufen , beim Kauf dann den Schiesshand anatomisch scannen um es dir anzuzeigen den Griff zu modellieren damit du es schiessen kannst .... :inspired: :dreaming: :peaceful:


    Wer mitdenken kann , ist im Vorteil 8)

    Ergänzend:

    Nicht nur die Schießhand, sondern den ganzen Schützen im Anschlag. Sonnst stimmt doch die Ausrichtung nicht. ;)

  • Im Prinzip sollte man eine Waffe ohne Griff kaufen

    ja, genau das, tut aber kaum einer. Es kann passieren das sich im laufe der Zeit auch die eigenen Spannungen ändern daher ist es immer gut etwas korrigieren zu können ohne am Griff eingreifen zu müssen. Simpler geht es nicht.

    Die SSP ist auch für glatte 300 "ausreichend". Eingespannt in einer Ransom schafft sie das jedenfalls.

    ja ist sie eingespannt, nur die Waffengeometrie ist nicht der Hit und eingespannt ist keine Disziplin. In der Spitze hat sie kaum Akzeptanz weil sie so schwer zum schießen ist. Man kann sicher auch damit 295 schießen nur der Aufwand wird höher sein um das zu erreichen und das ist nicht Sinn der Sache. Was die Waffe nicht hergibt muss mit mehr Training kompensiert werden.

    Es gibt im Schießen noch keine Handicap oder Hindernis Disziplin. Muss jeder für sich entscheiden, aber als Non plus Ultra muss man das Eisen nicht sehen.

    Alle drei Sportpistolen aus der aktuellen Generation haben Vor und Nachteile. Man muss für sich wählen mit vielen Kriterien, was man will oder und braucht. Die MG ist vom Papier her das Absolute, aber sehr Störanfällig.

    Die SSP ist vom Papier her auch das Absolute, aber bockig und schwer zum schießen.

    Die Pardini hat Konstruktive Defizite, ist aber zuverlässig und liegt sehr gut. Die Defizite sind mit Aufwand aber einigermaßen zu Händeln, der kurze Lauf den kann man zur Not tauschen, der Griff muss halt 100% angepasst werden, weil nicht verstellbar, wenn was nicht passt muss man wieder ran, modern ist anders.


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Die Zicken MG geht gar nicht. Dann doch lieber der neuen GSP eine Chance geben.

    Wir können das ja mal ausschießen, dafür wäre ich bereit 3 Monate zu trainieren, nach 7 Jahren Pause ..........

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Warum fühlst du dich angesprochen? Weil eine neue, vllt bessere Waffe auf den Markt kommt? Die sich aller Voraussicht auch vor der MG positionieren wird?

  • Egal wie, man sollte der GSP500 eine Chance geben. Trägt sie doch mehr Gene der Hämmerli SP20 als der GSP in sich.

    Zumindest im Auflagebereich hat diese schon Meister- und Vizemeistertitel geholt.

    Abgelöst wurde der Titel (Sen 1) allerdings bei den Letzten Meisterschaften von der MG2. :D 8)


    Bezüglich Preisakzeptanz braucht sich die GSP500 sicherlich auch keine Sorgen machen.

    Meine Schwiegermutter (ehemalige Baunternehmerin) sagte immer "Das Geld kommt erst im Alter"

  • Naja ich frage mich halt eines

    Hast du die GSP500 schon mal in der Hand gehabt, dass du da beurteilen kannst?


    Grundsätzlich ist meiner Meinung nach die MG auch nicht schlecht gedacht bzw. konstruiert.

    Jedoch ist sie wirklich anfällig und man muss des Öfteren was nacharbeiten damit die läuft also nichts für Leute die sich nicht auskennen. Entspricht quasi dem selben wie du mit den Griffen behauptest.


    Und ja auch Pardini hat ihre Schwäche z.b Schlagbozen.


    Aber nun wieder zur GSP.

    Meiner Meinung nach ist die sehr breit aufgestellt, da die sich einfach aus vielen was es schon gab die besten Eigenschaften herausgepickt hat.


    Ich hatte die schon in der Hand und muss sagen.


    Aufjedenfall eine Überlegung wert!

  • Aufjedenfall eine Überlegung wert!

    möglich abwarten, es wird viele Fans geben.

    Für den Breitensportler ist es sicher ne Alternative. Ob die sich in Spitzensport etablieren kann werden wir in 4-5 Jahren wissen.

    Für den Breitensportler ist sie vielleicht sogar die Erlösung aus der Qual der Wahl. Siehe oben meine Aufstellung in 15, wenn sie Preislich akzeptabel ist.

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz