"Verfallsdatum" bei Luftdruckkartuschen

      "Verfallsdatum" bei Luftdruckkartuschen

      Hallo Schützenbrüder,- und schwestern.

      Als neuer User in Eurem Forum möchte ich natürlich als ersten Beitrag etwas nützliches für alle einstellen :)

      Da es mir vor kurzem selber passiert ist, dass beim Befüllen meiner Kartusche die Luft am Manometer austrat, hier mal die Rückrufaktion von Walther.rueckruf_druckluft_de[1].pdf Quelle: Schützengau Rosenheim - Infos
      Es steht zwar geschrieben, dass für einen Austausch 48,- fällig werden, wenn man jedoch am Telefon einen etwas schärferen Ton anschlägt, sollte eine neue Kartusche für Lau drin sein ! Ist ja schließlich keine gute Werbung für eine Firma, wenn deren Produkte Mist sind :D

      Aus dem Gau Rosenheim ist mir bisher nur bekannt, dass das Schießen mit abgelaufenen Kartuschen auf eigene Gefahr geschieht, was ich aber nicht für sehr sinnvoll halte, denn neben dem Schützen steht ja meist ein anderer, der dieses Risiko vielleicht nicht unbedingt eingehen möchte.
      Bei Meisterschaften wird auch nur auf die Gefahren hingewiesen, allerdings erfolgt bisher keine Sanktion oder ähnliches.

      Ich würde gerne wissen, ob es in anderen Gauen schon aktuell ist, und ob es schon konkrete Lösungsansätze gibt...
      Jugendleiter SG Eichenlaub Raubling e.V.
      Vereinstrainer Luftpistole
      Gaujugendsprecher Gau Rosenheim
      mann braucht nichts im bez. oder gau zu ändern wenn vom bssb oder dsb keine andere weisung kommt
      die sind da masgebend
      gibt ein gau z.b eine andere richtline raus und einen schützen nicht an den stand läst
      und nun dieser einspruch einlegt was dann???
      gaumeisterschaft nochmal abhalten wenns ganz schlimm kommt
      ich würde alls gauschützenmeister keine andere tour reiten alls von oben vorgegeben

      und wie das genau ist ist auf der bssb seite nachzulesen 8)
      Das ist ja das Problem, es kommt von Oben nichts brauchbares...
      Im Verein ist man ziemlich auf sich allein gestellt.

      Einen Aushang haben wir schon angebracht, bezüglich des eigenen Risikos, auch prüfen wir schon stichartig Kartuschen auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. Was aber schwierig ist, nicht auf jeder Kartusche ist ein Datum eingraviert...

      Unsere Vereinswaffen werden derzeit alle umgerüstet, soweit´s halt möglich ist, denn wie es in München gehandhabt wird, konnte mir bis heute keiner sagen, nichtmal eine Aufsicht von da oben.

      Wir haben heute Schüler-Gaumeisterschaft abgehalten im Verein, da kommen fast nur Widersprüche von den Trainern, wenn man denen mitteilt, dass am Gewehr was nicht stimmt.

      Mal abwarten was da noch kommt... :)
      Jugendleiter SG Eichenlaub Raubling e.V.
      Vereinstrainer Luftpistole
      Gaujugendsprecher Gau Rosenheim

      Verfallsdadum Kartuschen

      Hallo,

      das Ganze ist doch noch in der Schwebe, Stahlkartuschen dürfen nach zehn Jahren noch einmal Vom TÜV abgenommen werden. Alu- Kartuschen haben eine zehnjährige Laufzeit, dann aus die Maus. Der DSB sagt, wer mit einer abgelaufenen Kartusche zu einer Meisterschaft antritt, wird disqualifiziert. Die Vereine sollten sich schon absichern, passiert was auf den Stand, wer hat da wohl mit die A... Karte gezogen ?( :?: Sicher nicht nur der Schütze, der Verein ist auch dran wegen unterlassener Aufsichtspflicht. Also müßen sich die Vereine absichern, daß keiner mit abgelaufene Kartuschen auf den Stand geht.

      Kogge

      Kogge schrieb:

      Also müßen sich die Vereine absichern, daß keiner mit abgelaufene Kartuschen auf den Stand geht.


      Auf jeden Fall!!!
      Auch sollten die Vereinsgewehre/pistolen immer wieder überprüft werden oder mit einem Stift das Datum hinaufschreiben, wenn man das nur an der Seriennummer erkennen kann.
      Gusti Sp.
      SG Diana Lorenzenberg
      Jugendsprecher
      Disziplin: LP(/LG)
      Gaujugendteam Ebersberg

      Verfallsdadum Kartuschen

      Hallo,

      am Besten wäre es, die Waffenhersteller würden von sich aus auf den Kartuschen die Laufzeit groß und deutlich anbringen, so hätten die Sportleiter und Aufsichten in den Ständen leichtes Spiel. Sie könnten mit einem Blick feststellen ob alles in Ordnung ist.

      Gruß Kogge

      Kogge schrieb:

      am Besten wäre es, die Waffenhersteller würden von sich aus auf den Kartuschen die Laufzeit groß und deutlich anbringen, so hätten die Sportleiter und Aufsichten in den Ständen leichtes Spiel. Sie könnten mit einem Blick feststellen ob alles in Ordnung ist.


      Das wäre am einfachsten, doch glaube ich nicht, dass das die Hersteller im Sinn haben
      Gusti Sp.
      SG Diana Lorenzenberg
      Jugendsprecher
      Disziplin: LP(/LG)
      Gaujugendteam Ebersberg
      Manche haben auf der Kartusche einen Hinweis stehen von wegen Garantie oder so mit 20 Jahren(bei Hämmerli mal gesehen).Ganz genau kann ich mich nicht mehr erinnern.

      Andererseits wäre es für die Hersteller eine Einnahmequelle wenn man seine Kartusche alle 10 Jahre austauschen muss soll ja nicht gerade billig sein so ein Teil
      ""S´Glump fangt immer hinterm Gwehr oh""


      http://www.ilmtaler-gumpersdorf.de

      Eicher16PS schrieb:

      Manche haben auf der Kartusche einen Hinweis stehen von wegen Garantie oder so mit 20 Jahren(bei Hämmerli mal gesehen).Ganz genau kann ich mich nicht mehr erinnern.


      Bei Morini Kartuschen steht drauf, dass sie 20 Jahre genutzt werden dürfen.
      Sonst hab ich es noch nirgends gesehen.
      Gusti Sp.
      SG Diana Lorenzenberg
      Jugendsprecher
      Disziplin: LP(/LG)
      Gaujugendteam Ebersberg

      Steyr als Geheimtipp

      Hallo,

      auch wir haben im Verein einige Kartuschen ersetzen müssen und nun möchte ich meine Erfahrungen kund tun:

      Bei Anschütz waren die Kartuschen wohl am teuersten (LP 189 Euro). Hier jedoch ein Tipp: Am besten mit dem Händler verhandeln, die lassen fast immer etwas nach, oder ein bis zwei Jahre alte Kartuschen kaufen, denn diese gibt es für 20-30% billiger und auf die 10 Jahre Nutzungsdauer gerechnet, macht man wieder ein gutes Geschäft.

      Bei Feinwerkbau hatte man ungefähr das gleiche Preissegment wie bei Anschütz und auch hier gilt der Tipp.

      Jedoch hat mich Steyr am meisten überrascht. Letzte Woche fragte ich beim Servicestand von Steyr auf der Bayerischen Meisterschaft nach, ob sie denn neue Kartuschen dabei hätten, da ich drei benötigen würde. Wir haben noch die goldenen Stahlkartuschen von Steyr (Kosten: ca. 180 Euro). Mir wurde jedoch gesagt, dass man diese prüfen lassen kann und sie dann einen Stempel und ein Zertifikat bekommen und man sie nochmals 10 Jahre verwenden kann. Gesagt getan, am Sonntag haben wir die Kartuschen in Hochbrück abgegeben und bereits am Mittwoch kamen sie mit der Post zurück. Neuer Kostenpunkt für 3 Kartuschen und Versand: 191 Euro!! :thumbsup: :thumbsup:

      Somit konnten wir über 350 Euro sparen, die man wiederum gut in andere Projekte investieren kann.
      Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern
      dingo
      Ist das nicht allgemein so mit Stahlkartuschen, dass man da die Garantie auf 20 Jahre hochdrehen kann ? Ich denke, dass man dann eben nur bei Alukartuschen die Garantiebeschränkung auf 10 Jahre hat. Insofern denke ich, die von dir genannte Vorgehensweise bei Steyr müsste dann auch bei anderen Herstellern wie Anschütz, FWB oder Walther so sein, sofern man Stahlkartuschen hat.
      SG 1850 Wirsberg e.V.
      2. Mannschaft, Gauliga Ost
      Hallo,

      das kann eventuell schon sein, jedoch wurde ich nur bei Steyr darauf hingewiesen, dass es diese Mögichkeit gibt (und ich damit Geld sparen kann). Außerdem ging es auch sehr schnell, was auch nicht üblich ist.

      Bei Anschütz hatten wir auch Stahlkartuschen und unser Händler sagte mir, dass man diese nicht prüfen kann, bzw. wenn man sie prüfen lässt, dass es unverhältnismäßig teuer ist.

      Wäre aber interessant, ob da einer etwas genaueres weiß!!
      Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern
      dingo
      Es ist so wie Mario sagt, nur Stahlkartuschen bekommen einenTÜV Stempel für weitere 10 Jahre. Hier im Norden war zu Anfang ein Anbieter der anbot auch Alukartuschen TÜV abnehmen lassen zu können, aber das ging in die Hose.

      Mich ärgert blos, dass mit den Dingern ein riesen Geschäft gemacht wird. Denn 189,00 €, was ist daran so teuer?





      Kogge
      Hallo Kogge,

      nichts ist daran so teuer. Bevor der "Hype" um abgelaufene Kartuschen aufkam, kosteten die Kartuschen alle im Schnitt ca. 50 Euro weniger. Jetzt, wo alle auf neue Kartuschen angewiesen sind, machen die Hersteller ein großes Geschäft damit.

      Meine Meinung: Die Presslufttechnik ist schon so ausgereift, dass man nicht mehr viel verbessern kann und viele Leute haben jetzt ja schon so ein "modernes Gewehr". Darum geht der Profit der Hersteller zurück und diesen holen sie sich jetzt wieder über die Kartuschenerneuerungsaktion. Ein schöner Nebenverdienst!!
      Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern
      dingo