Direktabzug was spricht dafür und was dagegen?

  • War auch nötig, dafür ein eigenes Thema zu eröffnen, bei all diesen "Streitereien" :D


    Ich fang mal an:
    Vorteil ist die Steigerung der Konzentration, die man hat, weil man sich nicht mehr darauf konzentrieren muss, den Druckpunkt zu halten.
    Nachteil ist, dass es schon eine erhebliche Änderung ist. Je nach Schütze würde ich 2 bis 10 Trainingseinheiten einplanen, bis das so gut sitzt wie der alte Abzug bzw. dann auch besser (je nachdem, mit was man lieber schießt).


    Ich bin bis jetzt für Direktabzug, hab aber erst 5 mal damit trainiert.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Auch ich benutze den Direktabzug !!!


    Und arbeite als Trainer nur mit direktabzug, ist einfacher einem Anfänger zu erklären und hat den vorteil der Schuß löst sich sofort .....



    LG. Harry

  • Auch ich benutze den Direktabzug !!!


    Und arbeite als Trainer nur mit direktabzug, ist einfacher einem Anfänger zu erklären und hat den vorteil der Schuß löst sich sofort .....


    LG. Harry

    ach das finde ich gar nicht...
    wenn man mit druckpunkt anfängt, lernt man sorfälltig zu arbeiten und ist meist auch besser, denn sonst wird das ein rumgeschosse anstatt konzentriertem schießen...
    ich schoß 3jahre druckpuinkt als ich dann ein gewisses level erreicht habe, stellte ich um, anfangs sehr ungewohnt da geht schon mal einer los aber dann ist es besser,... :thumbsup:


    man sollte beides mal probiert haben denn routine ist alles egal wie man schießt,..


    meine variante fand ich sehr gut erst mit druckpunkt und mit den guten ergebnissen und einer guten schießentechnik dann auf direktabzug :D

  • Ich schieße auch mit Direktabzug.


    Ich sehe den Vorteil darin, dass ich nicht mehr so viel verreiße wie vorher.
    Ich hatte immer das Problem, dass ich mir mit der Kopfsache Abdrücken schwer getan habe, ewig auf dem Ziel gut stand und nicht abziehen konnte. Jetzt hab ich das zwar immer noch ab und zu aber es ist wesentlich leichter geworden.
    Allerdings sollte man schon aufpassen, dass man einen Schuss nicht aus Versehen löst, weil man eine
    "unbewusste :| " Fingerzuckung hat.
    Wie Vieles ist es aber Gewohnheit, und wenn man seine Reihenfolge gut einhält, dann ist es auch kein Problem mit Vorzugsweg zu schießen.
    Ich denke auch, dass man das Schießen besser mit Vorzugsweg lernt, weil man den Schuss so noch viel deutlicher und konzentrierter vorbereiten kann. Und bei Anfängern besteht dann die Gefahr nicht so sehr einen Blindschuss loszulassen.
    Welche Vorteile seht ihr bei Anfängern mit Direktabzug zu trainieren?

    Für Tippfehler gebe ich kein Gewehr!

  • meine variante fand ich sehr gut erst mit druckpunkt und mit den guten ergebnissen und einer guten schießentechnik dann auf direktabzug :D

    War auch meine Variante; ich teile da genau deine Meinung, wenn man mit Vorzug anfängt, bekommt man schon mal ein gutes Gefühl, und wenn der Rest dann auch stimmt, also die gesamte Leistung auf einem guten Basisniveau liegt, kann man dann gut umstellen.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Also das muss jeder für sich entscheiden, wie ruhig ist der Schüler u.s.w !!


    Wenn ich einen schüler habe der etwas unruhig ist nehmen mehr auch den Vorzugsweg am Anfang.


    Ist halt nicht jeder gleich da spielen viele Faktoren nee rolle.


    LG. Harry

  • wobei ich nicht weiß ob es so gut ist unter den schülern zu unterscheiden,... :thumbdown:


    ich bin auch eine ruhige schülerin gewesen bin heute auch sehr ruhig wenn es um s schießen geht, aber ich würde da nicht unterscheiden man sollte erst ein gefühl für schießen und besonders für die technik und den anschlag bekommen, lernen sauber zu arbeiten, :rolleyes:
    ich denke am anfang liegt der schwerpunkt nicht bei ergebnissen oder auf dem schießen selbst sondern auf technik und anschlag und das unterschützt der druckpunkt ,..


    gut das muss jeder selber wissen aber ich finde es eben so wie in meiner variante am besten :thumbsup:

  • wobei ich nicht weiß ob es so gut ist unter den schülern zu unterscheiden,... :thumbdown:


    ich bin auch eine ruhige schülerin gewesen bin heute auch sehr ruhig wenn es um s schießen geht, aber ich würde da nicht unterscheiden man sollte erst ein gefühl für schießen und besonders für die technik und den anschlag bekommen, lernen sauber zu arbeiten, :rolleyes:
    ich denke am anfang liegt der schwerpunkt nicht bei ergebnissen oder auf dem schießen selbst sondern auf technik und anschlag und das unterschützt der druckpunkt ,..


    gut das muss jeder selber wissen aber ich finde es eben so wie in meiner variante am besten :thumbsup:


    Sicher muss man im Schülerbereich unterscheiden, allgemein ist natürlich erstmal Technik gefragt aufbau äußerer anschlag u.w.s. !!!


    LG. Harry

  • ich denke klar man muss unterscheiden :thumbsup:
    jeder ist ja anders und auch leistungsmäßig muss man sich auf jeden einstellen aber mit abzug unterschieden hat das wenig zu tun... :thumbdown:


    ich finde das völligen quatsch :rolleyes:

  • Sicher sollte man erstmal schauen was der Schütze so macht im Training...aber wenn ich doch sehe als Betreuer er spielt am Abzug muss ich was tun Vorzugsweg ist da ein großes problem, also ein direktabzug .


    Und egal ob vorzugs...oder direktabzug..... entscheiden ist doch wie er Abdrückt !!!


    LG. Harry

  • natürlich,
    aber nur weil einer vll am abzug spielt ist es doch nicht gleich notwenig direktabzug einzustellen,..


    ich denke man kann das richtige abziehen trainieren und üben, da einfach den gesamten abzug umzustellen, finde ich das problem umgangen statt gelöst.... :huh:
    naja und wenn einer probleme mit seinem luftgewehr hat stellst ihn gleich auf luftpistole um oder?
    naja ich finde deine methode nicht sehr empfehlenswert aber gut,...
    im schießsport trifft man häufig auf probleme die es zu lösen gilt, vll mit der technik oder mit dem eigenen anschlag dann muss man dran arbeiten und nicht das ganze einfach umgehn...


    aber gut wenn du eben der meinung bist okay ich vertret eine andere :thumbsup:


    mfg

  • Eben ich mache das ja auch nicht nach dem ersten Training, sondern wenn ich feststelle es wird nicht besser......


    Bin schon etwas länger als Trainertätig von daher kann ich das schon beurteilen ab wann es Sinn macht umzustellen!!!


    LG. Harry ;-)))

  • nun gut jeder wie er meint was... 8|


    ich denke das ist nicht das erste und nicht das letzte thema zu dem es unterschiedliche einstellungen/meinungen gibt :evil:


    Wobei das eigentliche Thema ja nicht lautete wie und wann man mit welchem Abzug schießst sondern es wurde nach Vor- und Nachteilen gefragt also vielleicht finden sich ja noch welche! :thumbsup:


    mfg :P

  • Also Sonntag Nachmittag habe ich mit einem Freund trainiert. Er schießt noch nicht sooo lange. So die ersten Serien hatte er ein Direktabzug und hatte 2-3 Schuss dabei die er eigentlich nicht abfeuern wollte, aber versehentlich an den Abzug kam. Danach habe ich einen schönen Weg und Druckpunkt eingestellt und schon lief es um einiges besser. Deshalb würde ich vermuten , dass der Direktabzug nicht die bessere Variante für einen Anfänger ist.
    LG Flipp :)

  • Kann schon sein, mein Vereinskamerad, der umgestellt hat auf Direkt, meint auch, man müsse sich mehr konzentrieren...naja, Ansichtssache eben...

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Nun ja... ich habe lange Zeit auch mit Druckpunkt geschossen...


    Hab dann mal das Gewehr eines Teamkollegen in der Hand gehabt, der Direktabzug eingestellt hatte. Hab des super gefunden und meins gleich daraufhin umgestellt...


    Die ersten 40 Schuss waren gewöhnungsbedürftig aber die zweiten an dem Abend waren schon super...
    Tags darauf war ich bei dem Preisschießen und hab bei 8 Serien 4x100 geschossen... Drei davon in Folge... und seitdem hab ich Direktabzug...


    Kanns mir für mich persönlich nicht mehr anders vorstellen. Außerdem isses bei meinem Gewehr gar nimmer möglich, auf Druckpunkt umzustellen :)


    Grüßle

    "Die Logik der Praxis ist (...) logisch bis zu jenem Punkt, an dem Logischsein nicht mehr praktisch wäre." Pierre Bourdieu (1930-2003)


    Klick mich!!

  • Das wüst ich auch gerne mal,... :)
    ich glaub sogar die alten fwb mit seitenspanner im verein können das einstellen... :thumbup:
    ich find bei direktabzug besser das man sich nicht soo sehr auf den druckpunkt konzentrieren,...und den direktabzug kann man auch schwerer einstellen,dmit kein schuss ungewollt losgeht.... :P


    naja ich denk man kann mit beiden abzugarten super erbebnisse schießen, denk ich..


    mfg :D


  • Was hast du denn für ein Gewehr?! ?( 8|
    Lg Flipp 8)

    Hab ein Walther XT Alu...


    Abzugseinheit wurde von nem bekannten netten Servicemitarbeiter von Walther ein klein wenig bearbeitet...


    Hab das ausgebaute Teil bei mir hier um Waffenschrank liegen und kann von ihm jederzeit wieder eingebaut werden... dann kann auch wieder auf Druckpunkt umgestellt werden ;)

    "Die Logik der Praxis ist (...) logisch bis zu jenem Punkt, an dem Logischsein nicht mehr praktisch wäre." Pierre Bourdieu (1930-2003)


    Klick mich!!