Spagat zwischen Mannschaftserfolg und Vereinsleben

  • Das "professionelle" Geschäft fängt für dieses Thema schon oft ab Gau/Bezirksebene an.

    Es findet sich jetzt sicher noch jemand der derartiges schon aus der Kreisklasse berichten kann, das ändert aber nichts an meiner obigen Aussage.

  • Natürlich ist es nicht toll, aber soll ich sie zum Training prügeln?

    Nein sicher nicht........

    Ihr hattet eine Vision, den Schneid diese um zu setzen, das war der erste Schritt, und dann verliesen sie Ihn.

    Wo war das Controling zur Aktion, ich kann Heut leicht daher reden sicher, so eine Aktion beginnt immer so mit einer Vision und einem oder mehreren die diese Umsetzen, aber ein wesentlicher Teil beginnt doch erst danach. Auf so vielen Ebenen, und wesentlich ist die Psychologie, um so mehr weil Du die nicht zur Sache prügeln kannst. Als Führungskraft im Unternehmen geht das einfacher autoritär aber es geht auch eleganter.

    Autoritär fällt im Verein weg, das habt Ihr zu spüren bekommen, dann müssen es andere mechanismen sein, wenn man die nicht kennt sollte man diese kennen lernen..........

    Ein wesentlicher Fakt ist zu wissen wann Menschen handeln ! Es gibt nur zwei Auslöser, wenn man was muss, oder wenn man was möchte!

    So und jetzt werden Reize geschaffen das der Mensch will, gelingt nicht immer und bei jedem. Weil die Chemie nicht stimmt oder diverses mehr. Richtig gut bis Du als Coach wenn das gelingt, wenn die Chemie überhaupt nicht stimmt. Wenn Du Dich auf Leute einlassen kannst die Dir gar nicht liegen, das nur so neben bei.

    Aber ich denke wer diese mechanismen nicht kennt und nicht beherrscht kann keine Mannschaftz führen und Erfolgreich machen.

    Siehe Fussball Bundesliga, die Trainer wissen alle wie man zu spielen hat, aber die guten sind Menschenfänger fast wie Sektenprediger.

    Du must mir jetzt nicht schreiben das Du das nicht möchtest, nein, das ist eine Gabe und deshalb sind die vorne, sie wissen was sie tun.

    Nur das kleine 1x1 davon sollte vom Vorstand, vom Sportleiter und Jugendleiter beherrst werden, sonst ist nach dem ersten Schritt Ende. Die ganze Mühe und Visionen enden im Chaos.

    Wenn ihr jetzt eine zweite Chance habt, dan nützt diese mit der Erfahrung der ersten, holt Euch den Input den ihr braucht, und verstärkt Euer Mittelfeld, und wachst an der Aufgabe. Das wird kein Honigschlecken und aus der Komforzone geht es auch nicht. Es geht auch nur im Team.

    Viel Erfolg

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Karlchen noch ne Frage, warum wurden die Topschützen verpflichtet? und konnten sie sich positionieren?

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Es findet sich jetzt sicher noch jemand der derartiges schon aus der Kreisklasse berichten kann, das ändert aber nichts an meiner obigen Aussage.

    Die habe ich ja auch nicht angezweifelt, hab es ja selber schon weiter oben beschrieben wie es funktionieren kann.

  • Karlchen noch ne Frage, warum wurden die Topschützen verpflichtet? und konnten sie sich positionieren?

    Ich war damals nicht in der Vorstandschaft und nicht in die Entscheidungen eingebunden, aber man wollte den Verein mit aller Gewalt als die Macht in der Region etablieren und in die Bundesliga aufsteigen. Entschieden wurde das nur von einer kleinen Gruppe von drei Leuten um den Vorstand, der Rest der Vorstandschaft hat alles nur abgenickt. Man hat neben auswärtigen Schützen auch einen Trainer verpflichtet. Leider hat die Mannschaft sich sehr vom Restverein abgeschottet, wir anderen Schützen durften nicht mal an deren Training teilnehmen, um selbst etwas zu profitieren.


    Die Top-Leute schossen natürlich auf den vorderen Positionen in der Mannschaft und eben auch im vorderen Feld in der Liga. Das reichte aber nicht um immer in der Tabelle vorne zu sein, so wurden immer mehr auswärtige Leute geholt, bis eben keiner mehr aus dem Heimatverein dabei war. In einer Saison kam noch Pech dazu, zwei gute Leute waren bei wichtigen Wettkämpfen krank, so fand man sich schnell am Ende der Tabelle wieder und stieg dann unglücklich ab.

  • Ich kann mich an ein Champions League Spiel zwischen dem FC Bayern München und Inter Mailand erinnern. Ist bestimmt schon 10 (wenn nicht 15) Jahre her. Bayern hat verloren. Bei Inter Mailand spielte nicht nur kein Mailänder, sondern kein einziger Italiener. Lustig oder?


    Die Auswüchse in manchen Vereinen nehmen schon kroteske Formen an.

    "The pure and simple truth is rarely pure and never simple"

  • Ich kann mich an ein Champions League Spiel zwischen dem FC Bayern München und Inter Mailand erinnern. Ist bestimmt schon 10 (wenn nicht 15) Jahre her. Bayern hat verloren. Bei Inter Mailand spielte nicht nur kein Mailänder, sondern kein einziger Italiener. Lustig oder?


    Die Auswüchse in manchen Vereinen nehmen schon kroteske Formen an.

    Was ist daran Auswuchs, ist da was regelwidrig?


    Ist es nicht so das zu dem Geschäft das ist der Profifußball aber auch jede Sportart auf höchstem Level betrieben wird nun mal Topleute erfordert und die wachsen nun nicht immer und schon gar nicht in ausreichender Anzahl im eigenen Garten.


    Sicher kann man beim Fußball oder eben auch bei den Schützen da anderer Meinung sein, man muss es nur seinen Mitgliedern vermitteln.


    Wie sähe eine Bundesliga aus, die sich streng auf örtlich oder regional vorhandene Schützen beschränken muss?

  • Die Top-Leute schossen natürlich auf den vorderen Positionen in der Mannschaft und eben auch im vorderen Feld in der Liga.

    Hallo Karlchen,


    ich kenn den Verein nicht intern, die Leute auch nicht. Ein Problem dürfte gewesen sein, das keiner von Euch und auch die Umstände nicht, solide zusammen auf gewachsen sind !

    Wenn so gute Leute geholt werden, sollte das know how zur Führung schon auch da sein, auf der Ebene der ,,Stars,, konnte keiner angebracht wirken , ein wesentliches Problem !

    Diese Leistungsklasse und die damit einhergehenden Begleiterscheinungen sind nicht im Verein gewachsen und haben so mehr Probleme als Vorteile gebracht.

    Das ist aber erstmal nicht die Schuld der eingekauften Leute.

    Ich kann es mir richtig lebhaft und bildlich vorstellen was abgegangen ist und wie sich das alles entwickelt hat. Alle haben zu geschaut keiner konnte konstruktiv eingreifen.

    Ich hab mal einige Gedanken dazu aufbereitet

    Die guten Schützen sind sensibel, mimosig, können schwierig sein, nicht alle.

    Sie haben aber ihre Erwartungen in dem Fall wohl erfüllt, sie haben gut geschossen. Das war die Aufgabe.

    Was hat das Management getan in der Zeit während dessen?

    Du kommst jetzt mit Fragen ins Forum beschreibst eine Situation bei der Unterschwellig die eingekauften Leute den schwarzen Peter haben. Diese haben aber ihr Soll voll erfüllt, sie sind zum schießen eingekauft worden.

    Das war die Aufgabe. Wer sein Soll nicht erfüllt hat ist das Managment, der Coach der hat total versagt! Ihm seine Aufgabe ist es die Charakteure seiner Leute zu verstehen zu formen, sie zu steuern eine Mannschaft zu bilden die harmoniert. Die auch im Verein integriert ist.

    Das ist die erste Aufgabe des Coaches, die nächste Aufgabe ist es keinen Brandherd entstehen zu lassen mit Ursprung aus seinem Laden heraus!

    Da drüber sitzt der Vorstand der wiederum ein waches Auge haben muss über seinen, sprich auch die erste Mannschaft inclusive dem Coach, und gleichzeitig alle anderen Spielwiesen im Auge und im Griff haben muss. Dazu sollte er seine Pappenheimer alle genau kennen .

    Der Coach übrigens sollte bei den Einkäufen wissen was er tut........

    Deine Darstellung der Sache ist sehr einseitig mit konstruktiver Schuldzuweisung Richtung Neuzugänge, fast alle hier im Forum und offensichtlich auch bei Euch im Verein, inclusieve Dir haben die Pille geschluckt!

    Verantwortlich ist aber der gesamte Vorstand. Die sind kollektiev Ihren Aufgaben nicht gewachsen gewesen!

    Du hast ja offensichtlich nicht mitgewirkt, allerdings hast Du Dir eine tolle Alibi Erklärung geschaffen oder mit dran gehängt, warum weshalb die anderen Schuld haben.......

    ist übrigens ein ganz normaler Vorgang, nur der bringt einen nicht weiter wenn man in seiner eigenen Traumwelt lebt !


    Die Defizite sind oder waren beim Führungsstab wie und wo in der Verteilung lass ich mal offen,

    Nur Top,s holen, zurück lehnen und meinen das wars jetzt, geht gar nicht

    Die Probleme sind weder gelöst noch kleiner dadurch, im Gegenteil das ganze ist in vielen Bereichen viel anspruchsvoller geworden und damit nicht einfacher.

    Habt Ihr so ja Hautnah erleben dürfen.

    Nur Spitzen holen und meinen die werden es schon richten, ist eine naive irrige Ansicht.

    Das Beispiel aus der Tischtennis Szene von cool mint zeigt das auch!

    Alle haben sich gesonnt in den Erfolgen der Stars, keiner hat die zeitlichen Recourcen und Chancen genutzt und einen Breitenaufbau in Angriff genommen. Alle lagen nur in der Sonne des Erfolgs und haben ihre eigentlichen Aufgaben vergessen!

    Was ganz deutlich wird, jeder bzw. viele suchen die Gründe für dem Misserfolg immer wo anders, die Waffe ist schuld, das Licht war scheisse, der Griff ist nix, die Tops haben es nicht gerichtet........

    Wer ist verantwortlich für seine Waffe, erstmal die Auswahl zu treffen, dann die Abstimmung und Anpassungen dazu vorzunehmen?

    Wer ist verantwortlich für das Wissen zur Abstimmung und den Anpassungen?

    Wer ist verantwortlich für die Vorgehensweise wo und wie man sich Wissen holt und es strukturiert. Es ist nicht der Chef, auch nicht der Ehepartner, oder ist es Die Schwiegermütter, die passt immer oder ?

    Im Zweifel wenn das noch nicht reicht, geht man noch einen Schritt zurück und muss lernen wie man sich motiviert und strukturiert.

    Jeder hat seine Ergebnisse in irgend einer Form, die liegen auf der Hand, sind sichtbar irgendwo ablesbar, sind die mangelhaft, sind immer Maßnahmen notwendig und andere Schritte als die aktuellen, u. U. auch zurück um eine andere, neue erweiterte Basis zu bekommen.

    Die Alte war nicht ausreichend.

    Das Beispiel von cool mint ist schon sehr passend, vor allem wenn man es mal zerlegt. Und es zeigt deutlich wie viele in dem Denkmuster gefangen sind.

    Die anderen oder die Umstände sind Schuld........ immer ??, ne auch hier haben erstmal die eingekauften Leute die Erwartungen und Aufgaben erfüllt.


    Nehmen wir mal an, alles läuft und von den guten Akteueren wird einer raus gekauft, ist legitim ist möglich, passiert. Dann steht der Laden in Trauer, alle winken dem hinterher und versinken im Frust. Das bringt aber nix mit den Rechtfertigungen die dann damit einhergehen, die auch effektiv zur Situation nicht beitragen. Lösungen sind hier gefragt, und wer steht in der Verantwortung dafür, im Zweifel wieder die Schwiegermutter ?

    So und jetzt können Einzelne kommen mit, ja aber, das ist auch in der Regel an der Stelle das sichere Zeichen das einer nix begriffen hat .....

    Wilhelm stimmt’s ?


    no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Nur Top,s holen, zurück lehnen und meinen das wars jetzt, geht gar nicht

    Die Probleme sind weder gelöst noch kleiner dadurch, im Gegenteil das ganze ist in vielen Bereichen viel anspruchsvoller geworden und damit nicht einfacher.

    So ist es. Und diese Probleme können eben bei der derzeitigen Struktur in unserem Verein nicht gelöst werden. Vielleicht mal mittel- bis langfristig aber derzeit eben nicht, weshalb die Entscheidung jetzt so gefällt wurde.

  • Und diese Probleme können eben bei der derzeitigen Struktur in unserem Verein nicht gelöst werden

    Die Erkenntnis ist dann ja passend. Energie scheint ja trotzdem da zu sein, dann wäre es doch nahe liegend kleinere Brötchen zu backen.

    Eben um eine funktionierende Struktur zu bekommen, mit allem was da dran hängt.

    Wüstemayer hat seiner Zeit mit der Bundesliega in Waldenburg 6 Jahre Aufbau praktiziert.......

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Wie sähe eine Bundesliga aus, die sich streng auf örtlich oder regional vorhandene Schützen beschränken muss?

    Wie sähe eine Deutsche Bundesliga aus, in der kein einziger Deutscher vertreten ist?

    Nur, damit sich irgendein Verein mit der nötigen Kohle in der Hinterhand einen Meistertitel auf die Krawatte schreiben kann?

    Ich persönlich versteh das nicht. Entweder ich schaffs mit dem Material was ich hab, bild es selber aus oder halt eben nicht.

    Aber der Geltungsdrang bzw. der Eifer nach Erfolg mancher ist offensichtlich gigantisch.
    Allerdings ist mir persönlich eigentlich wurst was andere machen. Ich denk mir nur meinen Teil. Und mit dem muss niemand konform gehen.

    "The pure and simple truth is rarely pure and never simple"

  • Wie sähe eine Deutsche Bundesliga aus, in der kein einziger Deutscher vertreten ist?


    Ich persönlich versteh das nicht. Entweder ich schaffs mit dem Material was ich hab, bild es selber aus oder halt eben nicht.


    Allerdings ist mir persönlich eigentlich wurst was andere machen. Ich denk mir nur meinen Teil. Und mit dem muss niemand konform gehen.

    Deswegen ist gerade Dein Statement besonders wichtig.


    Wo kämen wir hin wenn nur Leute die es interessiert sich damit beschäftigen würden.