Wertungschiessen

  • Hallo Schützenkollegen, bin 72 und seit zwei Jahren in einen Schützenverein ( Umgebung Salzburg) beigetreten. Ich schiesse Luftgewehr aufgelegt in der Seniorenklasse III. Im Probeschiessen erreiche ich bei 40 Schuss auf Zehtelwertung konstant 412 - 417 Punkte. Leider bringe ich diese Punkteanzahl in der Meisterschaft nicht hinüber. Ich erreiche zwischen 403 - 405 Punkte. Ich habe schon diverses versucht, doch das Ergebnis ändert sich nicht. Kann mir vielleicht jemand Tipps geben oder hat auch er dieselben Probleme und hat er diese lösen können ???
    Liebe Grüsse
    Hubert

  • Macht es für dich einen Unterschied ob du auf Scheiben oder elektronischen Anlagen schießt?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo Hubert,


    herzlich Willkommen im Forum.
    Respekt dafür, dass du mit 72 Jahren nochmal durchstarten möchtest.

    Ich habe schon diverses versucht, doch das Ergebnis ändert sich nicht. Kann mir vielleicht jemand Tipps geben oder hat auch er dieselben Probleme und hat er diese lösen können ???

    Dein Problem hat jeder Schütze. Kleinste Aufregung sorgt für einen stärkeren Herzschlag, der deine Bewegungen und deine Konzentration negativ beeinflusst. Um das Problem zu lösen, brauchst du Wettkampferfahrung. Will heißen, dass du möglichst jeden Wettkampf mitnimmst und jeden Wettkampf mit dem gleichen Ernst angehst. Und orientiere dich mal nicht so sehr an deinen Trainingsergebnissen. Die Wettkampfsituation stellt idR. alles auf den Kopf.

  • Danke für Deine Mitteilung, ja es ist genau so wie Du es schreibst. Ich werde versuchen an mehr Wettkämpfen teilzunehmen oder an anderen Schiessplätzen zu trainieren.
    LG.
    Hubert

  • Hallo Hubert,


    was auch ein wenig helfen kann (oder einen Herzinfarkt verursacht) ist etwas Stress beim Schiessen.
    So z. B. durch Stechschüsse bei Gleichstand, Finalschiessen,...also auf Kommando....und es sollte um etwas gehen.....damit überhaupt ein Anreiz da ist.
    Der Grund dafür ist, dass man sich an die Wettkampfsituation angleichen muss. Ich hatte früher viel Puls sobald es um was ging. Dann musste ich wegen Gleichstand einen Stechschuss machen.
    Da habe ich für mich beschlossen dass es doch eh nur Lotto ist wer gewinnt. Diese Erkenntnis hat mich deutlich ruhiger werden lassen. Und das nicht nur bei LG Auflage,..... sondern auch bei den anderen Disziplinen.
    Eine derartige Situation im Training zu simulieren fällt natürlich schwer,....ausser Du wettest um Dein Auto, Haus oder sonst was das Dir lieb und teuer ist.......
    Ich denke Du verstehst was ich meine. Auch bestimmte Erkenntnisse und Scheissegal Haltungen können einen ruhiger werden lassen.


    Matze

  • Danke das Du Dich mit meinem Problem befasst hast. Ja ich werde versuchen mit meinen Kollegen mehr Wettkampfsituationen bzw. "Sitationen unter Druck" herzustellen. Vielleicht wird man dadurch etwas ruhiger.
    LG.
    Hubert